News : DFB Cup 2019/20 today via TV and live stream: see results + draw for the 2nd main round on Sunday


News :

DFB Cup 2019/20 today via TV and live stream: see results + draw for the 2nd main round on Sunday


Who will be the FC Bayern Munich as the winner of the DFBTo inherit the cup in 2018/19? The course for the decision will be made from Friday, the 09.08.2019, when the first games in the 1st main round at DFB Cup Be played 2019/30. The prelude in the current round of the DFB Cup is the match between the Third division KFC Uerdingen 05against the Supercup winner Borussia Dortmund, Afterwards, decide on the 18th of August, how the game plan of the 2nd main round will look like.

DFB-Pokal 2019/20: Draw for the 2nd main round on 18.08. in TV and live stream

The draw for the 2nd main round will take place on Sunday, 18.08., From 18.00. If the matches are drawn, football fans can be there live, because the first transmits in the "ARD sports show" the entire half-hour draw of the second main round of the DFK Cup. Interested parties can either sit in front of the TV or consult the ARD Mediathek to follow the "sports show" including the DFB Cup draw in live stream. As you can see in the second main round, follow the draw here news.de,

Watch the DFB Cup 2019/20 in TV and live stream - how it works

Football fans, who do not want to miss the matches in the DFB Cup 2019/20, can save themselves the purchase of a ticket to the stadium and instead enjoy football action in front of the home TV. Sometimes this is even completely free, because the games in the DFB Cup 2019/20 will be among others in the Free TV transfer.

The lion's share of the broadcasting rights, however, has the pay-TV channel Sky secured, which is why all 63 matches from the first matchday of the first main round to the final on Sky Sports HD can be seen. Paying subscribers with Sky subscriptions can then choose between the live broadcasts of the individual games and the conference call. In parallel, there is the option to follow the DFB Cup 2019/20 via live stream in the Sky Go app.

DFB Cup 2019/20 on Free-TV at Sport1

In the free TV is the DFB Cup 2019/20 also at Sport1 and in the ARD - at least in a few cases. With a moderator duo Sport1 goes into his first season in the DFB Cup. Laura Papendick and Jochen Stutzky will present the live broadcasts and the program around the competition. For the first time ever, the section channel will be able to broadcast four matches in total from the new season on, from the opening to the quarter-finals one round each round. Sport1 has acquired the rights until 2022. The station celebrates its premiere on 9th August at 8.45 pm. As before, the ARD is allowed to show nine matches per season live. The media rights were awarded in April last year by the DFB.

DFB Cup from 9 to 11.08.2019 see on TV - all broadcast dates here

The games in the first main round of the DFB Cup 2019/20 will be shown on TV on the following broadcast dates. On Friday, 09.08.2019, Sky Sport will broadcast the kick-off match at 8.15 pm, Sport1 will be in the game at 20.45 KFC Uerdingen 05 against Borussia Dortmund on.

On Saturday, August 10, 2019, Sky Sport HD will be starting to broadcast the first round of the DFB Cup at 2.30 pm, with the individual games starting at 15.15. If you like, you can watch the highlights of the DFB Cup games from 10.08.2019 in the summary, even if you do not have a Sky subscription, if the highlights are shown from 6 pm on in the first.

DFB Pokal 2019/20 - Schedule for the 1st Main Round from 09.08.2019 to 12.08.2019

date kicking off heading Result
Friday, 09.08.2019 20.45 clock KFC Uerdingen - Borussia Dortmund 0: 2
Friday, 09.08.2019 20.45 clock SV Sandhausen - Borussia Mönchengladbach 0: 1
Friday, 09.08.2019 20.45 clock Ingolstadt - 1. FC Nuremberg 0: 1
Saturday, 10.08.2019 15.30 clock FC 08 Villingen - Fortuna Dusseldorf 1: 3
Saturday, 10.08.2019 15.30 clock Wacker Nordhausen - FC Erzgebirge 1: 4
Saturday, 10.08.2019 15.30 clock 1. FC Magdeburg - SC Freiburg 0: 1
Saturday, 10.08.2019 15.30 clock Dassendorf - Dynamo Dresden 0: 3
Saturday, 10.08.2019 15.30 clock 1. FC Kaiserslautern - Mainz 05 2: 0
Saturday, 10.08.2019 15.30 clock Verl - Augsburg 2: 1
Saturday, 10.08.2019 15.30 clock Alemannia Aachen - Bayer 04 Leverkusen 1: 4
Saturday, 10.08.2019 15.30 clock Drochtersen - FC Schalke 04 0: 5
Saturday, 10.08.2019 15.30 clock FC Viktoria Berlin - Arminia Bielefeld 0: 1
Saturday, 10.08.2019 18.30 clock SSV Ulm 1846 - Heidenheim 0: 2
Saturday, 10.08.2019 18.30 clock KSV Baunatal - VfL Bochum 2: 3
Saturday, 10.08.2019 18.30 clock Würzburger Kickers - TSG Hoffenheim 3: 3 - 4: 5 n.E.
Saturday, 10.08.2019 20.45 clock Atlas Delmenhorst - Werder Bremen 1: 6
Sunday, 11.08.2019 15.30 clock Lubeck - St. Pauli 3: 3 - 3: 4 n.E.
Sunday, 11.08.2019 15.30 clock Oberneuland - Darmstadt 98 1: 6
Sunday, 11.08.2019 15.30 clock Roedinghausen - SC Paderborn 3: 3 - 2: 4 n.E.
Sunday, 11.08.2019 15.30 clock Halberstadt - Union Berlin 0: 6
Sunday, 11.08.2019 15.30 clock Salm tube - Holstein Kiel 0: 6
Sunday, 11.08.2019 15.30 clock Saarbruecken - Jahn Regensburg 3: 2
Sunday, 11.08.2019 15.30 clock VfL Osnabrück - RB Leipzig 2: 3
Sunday, 11.08.2019 15.30 clock Eichstätt - Hertha BSC 1: 5
Sunday, 11.08.2019 15.30 clock SV Waldhof Mannheim - Eintracht Frankfurt 3: 5
Sunday, 11.08.2019 18.30 clock Chemnitz FC - Hamburger SV 2: 2 - 5: 6 n.E.
Sunday, 11.08.2019 18.30 clock MSV Duisburg - Greuther Fürth 2: 0
Sunday, 11.08.2019 18.30 clock SV Wehen Wiesbaden - 1. FC Cologne 3: 3 - 2: 3 n.E.
Monday, 12.08.2019 18.30 clock Karlsruhe SC - Hannover 96 2: 0
Monday, 12.08.2019 18.30 clock Hansa Rostock - VfB Stuttgart 0: 1
Monday, 12.08.2019 18.30 clock Hallescher FC - VfB Wolfsburg 3: 5 n.V.
Monday, 12.08.2019 20.45 clock Energie Cottbus - Bayern Munich 1: 3

DFB Pokal 2019/20 - All results of the League Cup at a glance

As the football teams beat in the DFB Cup 2019/20, you will get an overview of all results from the first main round to the final here.

+++ 08/12/2019: Bayern with a staid duty to the DFB Cup prelude: 3: 1 at Energie Cottbus +++

Defending champions FC Bayern have completed the mandatory task at FC Energie Cottbus and are in the second round of the DFB Cup. The German football champion sat down on Monday evening to the conclusion of the first round of the cup with 3: 1 (1: 0) in the regional league. Goalkeeper Robert Lewandowski used a rebound to the lead (32 minutes), offensive player Kingsley Coman (64) and international Leon Goretzka (85) scored the other goals for the team of coach Niko Kovac. For Cottbus Berkan Taz scored in injury time (90. + 3) by penalty. The Munich were at the Brandenburg third division relegated the superior team, but especially at the beginning difficult.

+++ 12.08.2019: Wolfsburg with difficulty in round two - Hannover retires in Karlsruhe +++

Bundesliga club VfL Wolfsburg has barely reached the second round in the DFB Cup. The Niedersachsen won in the first competitive match under new coach Oliver Glasner at third division Hallescher FC on Monday with 5: 3 (3: 3, 1: 1) after extra time. Also Bundesliga relegated VfB Stuttgart completed by a 1: 0 (1: 0) at the third division Hansa Rostock his compulsory task and thus retaliated for the Cup-off in the previous year on the Baltic Sea. Ex-Bundesliga club Hannover 96 lost against the second league promoted Karlsruher SC 0: 2 (0: 0).

+++ 12.08.2019: VfB Stuttgart after 1: 0 at Hansa Rostock in the second cup round +++

Bundesliga relegated VfB Stuttgart has survived the first round in the DFB Cup without a trace. The team of coach Tim Walter prevailed on Monday night at third division FC Hansa Rostock 1-0 (1-0) by. Striker Hamadi Al Ghaddioui (19 minutes) scored in front of 24,000 spectators in the Baltic Sea Stadium, the winner for the Swabians, who had previously lost all four comparisons in the DFB Cup against the Hanseatic League.

With the early leading goal, the guests, who had to do without goalkeeper Gregor Kobel (hip bruise), made a start to measure. Substitute substitute Al Ghaddioui was completely clear after a quick corner and had no trouble beating a cross from Daniel Didavi's cross from close range.

Hansa put away the setback and stopped it. The effort, however, lacked in playful precision and consistency to seriously embarrass the Stuttgart defensive. Center-forward John Verhoek had the best of chances when he headed past the left post in the 60th minute. The stormy final offensive brought nothing more.

+++ 12.08.2019: Hannover fails in the DFB Cup at Karlsruher SC +++

Hannover 96 retired after the false start in the 2nd Bundesliga in the DFB Cup in the first round. The second league duel at the leaders Karlsruher SC lost the Lower Saxony of coach Mirko Slomka on Monday with 0: 2 (0: 0). Lukas Grozurek (53rd minute) and Marvin Wanitzek by penalty (61.) met for the Baden. The team of coach Alois Schwartz also reciprocated with the clear 0: 6 in the first cup round a year ago against Hannover.

The Lower Saxony Bundesliga relegated is thus after three competitive games of the new season without victory. In a balanced first half both teams acted in front of 11 779 spectators carefully and avoided too much risk, but also the guests could have taken the lead. In the best chance of Hannover by Marvin Ducksch KSC defender David Pisot saved just before the break just before the line.

In the second half, the hosts of coach Alois Schwartz earned the victory, because they were the combative better team and Hannover did not even let the game build up.

After losing the ball to Hannovers midfielder Edgar Prib, Grozurek gave former goalkeeper Ron-Robert Zieler no chance. The penalty was a foul by Prib to KSC scorer Marvin Pourié ahead. In the meantime, a goal by Lukas Fröde was not recognized because of offside (58.).

+++ 12.08.2019: Boateng not in the Bayern start-up against Cottbus +++

Coach Niko Kovac waived in the starting grid of FC Bayern Munich at FC Energie Cottbus on former world champion Jerome Boateng. The 30-year-old will have to sit on this Monday (20.45 clock) first on the bench, including along with record new signing Lucas Hernández. The Frenchman could therefore make his competitive debut for the 19-time cup winner in the game to complete the first major round in the DFB Cup. Meanwhile compatriot Benjamin Pavard plays from the start in the defense of the guests from Munich.

+++ 12.08.2019: VfB without injured goalkeeper Kobel at the cup match in Rostock +++

Second division football club VfB Stuttgart must renounce in the DFB Cup match at Hansa Rostock injury due to goalkeeper Gregor Kobel. The new signing of 1899 Hoffenheim is missing because of a hip bruise, as the club announced on Monday evening shortly before the game began. For Kobel stands in the away game Fabian Bredlow in goal, who had changed from 1. FC Nuremberg to the Swabians this summer. A year ago, the Stuttgart had lost to start the cup competition in Rostock 0-2.

+++ 11.08.2019: Victories for Cologne and HSV on penalties - Leipzig wins at Nagelsmann-Premiere +++

A hat-trick by Ante Rebic saves Eintracht Frankfurt from the knockout stages. RB Leipzig at the premiere of coach Nagelsmann must also be anxious until the end. The promoted Cologne and Paderborn pull through victories on penalties in the second round.

RB Leipzig has won the first competitive match with new coach Julian Nagelsmann and is in the second round of the DFB Cup. The finalist of the preseason prevailed on Sunday with 3: 2 (3: 1) in second division promoted VfL Osnabrück. Eintracht Frankfurt prevented with a lot of effort a renewed defeat. Despite a 2-0 and 2-3 deficit, the Cup winner of 2018 still won 5: 3 (2: 2) at Waldhof Mannheim thanks to three goals from Ante Rebic.

The two Berlin Bundesliga clubs managed with fourth division easily the entry into the next cup round. Rising Union prevailed at Germania Halberstadt 6-0 (1: 0). Hertha BSC won as well with 5: 1 (3: 0) at VfB Eichstätt and thus celebrated a successful debut under the new coach Ante Covic.

Union co-climbers had much more trouble. The SC Paderborn had despite clear lead in the fourth division SV Rödinghausen in the state of 3: 3 (3: 3, 2: 0) in extra time, in which no goals fell. On penalties the team of coach Steffen Baumgart kept the upper hand 4: 2. Also the 1. FC Cologne prevailed at the second division newcomer SV Wehen Wiesbaden only with 3: 2 (2: 2, 2: 0) on penalties. Timo Horn parried three attempts by the Hessians.

Both teams from Hamburg had to go on penalties. The HSV won with 6: 5 (2: 2, 2: 2) at Chemnitzer FC. FC St. Pauli was also able to get away with just 4: 3 (3: 3, 2: 2) on penalties at VfB Lübeck.

Jahn Regensburg failed with a goal in added time with 2: 3 (0: 0) in the fourth division 1. FC Saarbrücken. The SpVgg Greuther Fürth had to be beaten as another second division at MSV Duisburg 0: 2 (0: 2).

Marcel Sabitzer (7th / 31st minute) scored two goals for RB. National player Lukas Klostermann (29) had brought Leipzig back into the lead after a quick break by Etienne Amenyindo (9). RB got in the closing stages but still problems. Marcos Alvarez (73.) converted a penalty for handball by Klostermann and caused cup tension at the Bremen bridge.

Eintracht Frankfurt got a miserable start in Mannheim. Valmir Sulejmani (3rd / 11th) took Waldhof early in the lead. Eintracht equalized with hits from Daichi Kamada (21) and Filip Kostic (45 + 2). Despite clear superiority of the guests Mannheim went through Jan-Hendrick Marx (73) again in the lead. As the Eintracht threatened to fail Ulm in the first round as in the previous year, Rebic (76./82./88.) Turned on and provided with a late hat-trick within twelve minutes for the favorites win.

+++ 11.08.2019: Third division Duisburg in the 2nd Cup round: 2: 0 against Fürth +++

The MSV Duisburg has moved into the second round of the DFB Cup. The second-placed of the 3rd Football League sat on Sunday at home with 2: 0 (2: 0) against the second division club SpVgg Greuther Fürth through and now hopes for an attractive opponent in the next round in late October.

In front of 13,542 spectators, Torsten Lieberknecht's team was led by a splendid Schlenzer from 20 meters from Lukas Daschner (4th minute). Tim Albunat (14) built the lead after a nice preparatory work by Leroy-Jacques Mickels in his first start-up deployment before the break.

The guests from Middle Franconia offered a disappointing performance over long distances. The only chance until the break was Julian Green (27), whose header went to the crossbar. Only after just over an hour did the team of Stefan Leitl come into the game and invested more in his offensive actions. But big chances did not allow the well-organized district club.

An MSV counterattack captain Moritz Stoppelkamp (60.) almost used to 3: 0, but Fürth goalkeeper Marius Funk prevented another goal. The four-time Cup finalist from the area had everything under control until the end, even if MSV keeper Leonardo Weinkauf had to intervene twice against Daniel Keita-Ruel and Havard Nielsen (76) within a minute. In the 90th minute Stoppelkamp put a free-kick on the post.

+++ 11.08.2019: Title defender Bayern Munich starts against Cottbus in the DFB Cup +++

At the end of the first main round of the DFB Cup on Monday (20.45 clock) and defending champions Bayern Munich in the action. The record cup winner will be visiting Lusatia at the football fourth division Energie Cottbus. We have to prove ourselves again, "said coach Niko Kovac, referring to his recent championship and cup victory. "We know how difficult the first round of the cup is," Kovac emphasized on the task against the blatant outsider.

Except for Javi Martínez, who still has knee pain, all professionals are at Bayern ready. For the squad will be in the stadium of friendship and the 80 million-euro expensive record shopping Lucas Hernández count. The French world champion is after his protracted knee injury but not a startup candidate, said Kovac: "We do not throw him into the fire immediately."

Before the match in Cottbus are at 18.30 clock still three more games. Third division Hallerscher FC receives VfL Wolfsburg. Hansa Rostock has Bundesliga relegated VfB Stuttgart to guest and in a pure second division duel meet the Karlsruher SC and Hannover 96 on each other.

+++ 11.08.2019: Nagelsmann expects Kampl and Halstenberg against Union Berlin +++

Leipzig coach Julian Nagelsmann assumes that the players missing in the Cup victory in Osnabrück will be available for the league start at Union Berlin next Sunday. "If nothing drama has happened in the training sessions over the weekend at home, there will be no infinite downtime," said Nagelsmann on Sunday after the contested 3: 2 (3: 1) at second division VfL Osnabrück.

In Osnabrück Nagelsmann had to renounce Kevin Kampl, Dayot Upamecano, Ethan Ampadu and international Marcel Halstenberg. "Kevin will certainly be back against Union, I'm also very confident in Marcel, and the others have no structural injuries," said Nagelsmann after his successful premiere as a Leipzig coach.

+++ 08/11/2019: St. Paulis Not-Elf prevents trophy defeat on penalties +++

Second division football team FC St. Pauli has prevented a disgrace only on penalties in the Cup competition with the regional league team VfB Lübeck. The Hamburg emergency team struggled on Sunday in front of 11 000 spectators in the sold-out stadium Lohmühle to a 7: 6 (3: 3, 2: 2, 0: 1). For Lübeck met Yannik Deichmann (9th minute) and Marvin Thiel (55th). Waldemar Sobota (63) and Dimitrios Diamantakos (66) equalized. In extra time, Marvin Knoll gave St. Pauli a 95th-minute lead, but Lübeck's Ahmet Arslan made it 3: 3 (115). Lübeck's Miguel Coimbra Fernandes failed with the last penalty to St. Pauli goalkeeper Robin Himmelmann. Diamantakos had seen a red card in the 120th minute because of an injury.

With a significant increase in the second half, the favored FC St. Pauli returned to the game. Before the break, the Lübeck were determined. The team of coach Rolf Martin Landerl has been without defeat for 25 games. Therefore, she calculated against the personally bad decimated Hamburger a lot.

St. Pauli coach Jos Luhukay played for the first time a triple instead of the usual four-chain in defense. Although the Hamburg had more game shares, but came only to the train, as the forces of the fourth division ceased. With two goals within three minutes, the Kiez kickers laid the foundation stone for the turnaround.

+++ 11.08.2019: Penalty shootings needed: SC Paderborn wobbles in Rödinghausen +++

Bundesliga promoted SC Paderborn has prevented the small East Westphalian neighbors SV Rödinghausen only with much effort a Cup-embarrassment. The first division side won on Sunday at the fourth division only with 4: 2 (3: 3, 3: 3, 2: 0) on penalties.

After a free-kick by Uwe Hünemeier (29), a "Wembley goal" by Christopher Antwi-Adjei (43) and a Streli Mamba self-hitting strike (73), the favorite seemed to be in the second round of the game DFB Cups to have made it clear ahead of time. But the strong regional league came through Simon Engelmann (53) and two goals from substitute Lars Lokotsch (80./85.) Again and again. On penalties then the next turn: The previously so insecure Paderborn goalkeeper Jannik Huth parried twice - including the attempt of the two-time scorer Lokotsch.

The Bundesliga side had great problems in front of 2,236 spectators in the first half. Because before the Bundesliga side went into the lead after half an hour, he could have already come back 0-3 in this game. Christian Derflinger scored for Rödinghausen only the post (18), Engelmann failed free-standing goalkeeper Huth (22) and then awarded two more good chances (24./34.).

Paderborn was prepared for this difficult task, however. Although Rödinghausen has only about 10,000 inhabitants. However, a local kitchen manufacturer has financed the club a modern stadium and the best team in the Regionalliga West after two matchdays. In the past season, the East Westphalia Dynamo Dresden thrown out of the competition and then failed only 1: 2 to Bayern Munich. That the SVR is already in competition this year and Paderborn only starts in a week in Leverkusen in the new Bundesliga season, was added to the favorites even aggravating.

Actually, the team of coach Steffen Baumgart seemed to have everything under control in the second half. Only in the final phase of the game tilted again.

Also in the extension Paderborn was not unsure then, but with anger in the stomach. Klaus Gjasula (92.) and Sven Michel (94.) had an early 4: 3 on the foot. But Rödinghausen simply did not stop resisting.

+++ 11.08.2019: Hamburger SV with Jatta in the starting lineup against Chemnitzer FC +++

As announced, coach Dieter Hecking has not relinquished Bakery Jatta in the Hamburg SV squad in the cup match at Chemnitzer FC. The 21-year-old from Gambia is after the headlines for alleged doubts about his identity even in the starting line-up of the football second division on Sunday (18.30 clock) in the first round of the Saxon third-division returnees.

Of course we'll take him with us, there's no reason to let him in here, Hecking emphasized before the Hamburg's departure. Jatta has come into focus through a media report. According to the "Sport Bild" doubts about the identity of the professionals exist. The coach and other players also criticized the hustle and excitement created by the offensive player.

+++ 11.08.2019: Regional league Saarbrücken with surprise - 3: 2 against Regensburg +++

Regional footballer 1. FC Saarbrücken has caused a surprise in the DFB Cup and defeated second division Jahn Regensburg. The team of coach Dirk Lottner won on Sunday before home crowd in Völklingen in the last minute with 3: 2 (0: 0) against the favorites from the Upper Palatinate and may thus in the second round (29/30 October) on a big Let's hope. For the only representative from the Saar met Gillian Jurcher (53 minutes), Manuel Zeitz (77) and again Jurcher, who made the much acclaimed victory with his second goal in the third minute of stoppage time perfect.

For Regensburg Max Besuschkow (64) and Marco Grüttner (74) met. Besuschkow later saw (75.) yellow-red, which gave the game the decisive turn. In the fifth minute of stoppage even Andreas Geipel had to go with yellow-red. The team of ex-professional Lottner acted aggressively and rewarded for the great effort against the favored second division club.

+++ 11.08.2019: Leipzig wins at Nagelsmann premiere - Rebic rescues Frankfurt +++

RB Leipzig won the first competitive match with new coach Julian Nagelsmann and reached the second round of the DFB Cup. The final participant of the preseason came on Sunday to a 3: 2 (3: 1) success at second division promoted VfL Osnabrück. Eintracht Frankfurt avoided a prolongation in a turbulent match at Waldhof Mannheim. The Cup winner of 2018 won 5: 3 (2: 2) thanks to a late hat-trick by runner-up Ante Rebic.

Only on penalties sat first league promoted SC Paderborn with 4: 2 (3: 3, 3: 3, 2: 0) by SV Rödinghausen. Also on penalties the decision fell in the duel between VfB Lübeck and FC St. Pauli, the Hamburg second division at the end with 4: 3 (3: 3, 2: 2, 0: 1) won.

Like Leipzig, Hertha BSC also recorded a success in the debut of his new coach. The capital club won under Ante Covic 5: 1 (3: 0) at the regional league VfB Eichstätt. Sovereign sat even Bundesliga promoted Union Berlin in the fourth division Germania Halberstadt with 6: 0 (1: 0) by. A surprise 2: 3 (0: 0) defeat against the second league representative Jahn Regensburg conceded in the fourth division 1. FC Saarbrücken.

+++ 11.08.2019: 6: 1 at FC Oberneuland: Darmstadt sovereign 2nd Cup round +++

The SV Darmstadt 98 has easily reached the second round of the DFB Cup. The football second division side won on Sunday at the fifth division FC Oberneuland from Bremen with 6: 1 (3: 0) and can now hope for an attractive ticket. Serdar Dursun (43./56./75. Minute) with a three-pack, Fabian Schnellhardt (32.), Marvin Mehlem (38.) and Tim Skark (89.) met for the team of coach Dimitrios Grammozis. Ebrima Jobe succeeded for the Bremen-Ligisten shortly after the break only the 1: 3 (48.).

The Hessians dominated the match from the start and waited patiently for mistakes by the hosts. Oberneuland, however, tried to annoy the favorites with a dense defense. Not without reason, therefore, the Darmstadt leadership fell by a single performance. Schnellhardt took the ball after half an hour and shuffled it into the far corner. Mehlem and Dursun provided with their goals before the break for the preliminary decision.

Oberneuland came slightly improved from the half and was rewarded by a goal from scorer Jobe with the 1: 3. But Darmstadt ended the soft hopes of a surprise by their best striker. Dursun did everything with a double. Skarke marked the clear 6: 1 final score.

+++ 11.08.2019: Kiel with effortless victory against Salmrohr in the second cup round +++

Holstein Kiel has successfully completed the compulsory task of the football sixth division FSV Salmrohr and easily reached the second round in the DFB Cup. Makana Baku (39./65./76. Minute), Jae-Sung Lee (54.), David Atanga (63.) and Finn Porath (88.) scored in the second division's 6-0 win (1-0). on Sunday the goals for the clearly superior second division.

The class-deepest participant in this year's Cup competition bravely defended in the one-sided game for a half-time. Especially goalkeeper Tim Kieren distinguished himself with several parades. However, the blatant outsider could not create his own chances in the entire 90 minutes.

As the forces in the home side after the break increasingly faded, the Kiel came to light hits. In the team of coach André Schubert shone in addition to the three-time goalscorer Baku especially Atanga, who prepared three goals.

+++ 11.08.2019: 6: 0 in the DFB Cup: Union Berlin shoots warm for the Bundesliga +++

One week before the start of the 1. FC Union Berlin has shot up for the adventure Bundesliga. In the first round of the DFB Cup, the team of coach Urs Fischer in German soccer team division Germania Halberstadt won 6-0 (1-0), but also missed many opportunities. In front of 5966 spectators at the Peace Stadium, Keven Schlotterbeck (27th minute), Sebastian Andersson (65th), Christopher Lenz (67th), Joshua Mees (71.), Robert Andrich (76.) and Anthony Ujah (89.) scored for the only in the end superior Köpenicker.

The result is also the highest victory of Union in the DFB Cup. So far, a 4-0 against SV Waldhof Mannheim from 2003 was in the statistics.

Fischer already wanted to set a clear sign with his starting eleven with regard to the league start against RB Leipzig next Sunday. Thus, at the kick-off in Schlotterbeck, Christian Gentner, Sheraldo Becker, Marius Bülter and Marcus Ingvartsen five newcomers were on the court. The former Dortmund player Neven Subotic, however, was completely absent from the squad.

Although Union looked visually superior, but was far from a dominance against the three classes lower-playing opponents. A tailored corner from captain Christopher Trimmel on the head of Freiburg loan Schlotterbeck then provided for the leadership - and especially for relief.

Nevertheless, the game of the Iron was still tough. It became dangerous only from a distance. Only Lenz (34.) hit the bar with a shot from 25 meters, then Gentner (39.) Failed the post. The new signing from Stuttgart missed the chance to score the second goal just one minute before half-time when he finished the match unconscious, but fired his shot close to the goal.

After the change, Union seemed initially pomadig and almost cashed the equalizer. Dennis Blaser (53.) was suddenly completely free in the penalty area of ​​the Berlin, but pulled his shot massive. Only in the last half hour Union used the weaknesses of Halberstadt more efficiently. Andersson hit from an acute angle, the shot from Lenz struck at an angle. Substitutes Mees, Andrich and Ujah promoted their goals for a place in the starting eleven against Leipzig.

+++ 11.08.2019: fan march of supporters of the Chemnitzer FC runs peacefully +++

The fan march of several hundred supporters of the Chemnitz FC was peaceful after first impressions. The police reported on Sunday before the DFB Cup match of the football third division against Hamburger SV (18:30 clock) initially no noteworthy incidents.

Overall, after impressions from photographers and reporters on site, there was a friendly atmosphere. The CFC fans wanted to use the March from the Karl Marx Monument in the city center about 2.5 kilometers to the stadium as a sign of cohesion to the outside.

For the CFC prevails despite the return to the 3rd league for a long time great unrest. Low point was the separation on Monday by Daniel Frahn. The captain was accused of being close to right-wing extremists.

+++ 11.08.2019: Eintracht Frankfurt mit Trapp bei Pokalspiel in Mannheim +++

Nationalspieler Kevin Trapp feiert im DFB-Pokal wie erwartet sein Comeback im Tor von Eintracht Frankfurt. Wie die Hessen am Sonntag vor dem Anpfiff der Erstrunden-Partie beim Drittligisten SV Waldhof Mannheim bekanntgaben, steht der 29-Jährige in der Startformation. Er war im Sommer zunächst zu Paris Saint-Germain zurückgekehrt, dann aber fest verpflichtet worden. Der in der Vorsaison nur ausgeliehene Trapp war am Mittwoch bei der Eintracht vorgestellt worden. Am Donnerstag in der Europa-League-Qualifikation beim FC Vaduz (5:0) hatte er noch gefehlt.

+++ 11.08.2019: Vier verletzte Mainzer Fans durch Abbrennen von Pyrotechnik +++

Beim Abbrennen von Pyrotechnik während des Pokal-Derbys beim 1. FC Kaiserslautern sind nach Angaben der Polizei mindestens vier Fans des Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 leicht verletzt worden. Zudem waren einige FSV-Anhänger nach der 0:2-Niederlage ihrer Mannschaft in den Innenraum gestürmt und hatten den Ordnungsdienst attackiert. Die Polizei leitete mehrere Ermittlungsverfahren ein. "Wir werden die Leute in Regress nehmen, wenn sie ermittelt werden", kündigte Mainz-Präsident Stefan Hofmann an.

Schon während des Spiels war im Mainzer Fanblock zweimal Pyrotechnik gezündet worden. Nach dem Gegentor zum 0:2 in der 90. Minute warfen Ultras dann Leuchtfackeln auf den Rasen und brannten dabei fast ihr eigenes Banner ab. Die Partie musste für einige Minuten unterbrochen werden. "Das gehört nicht zum Fußball. Da hätte noch viel mehr passieren können", kritisierte FSV-Kapitän Danny Latza. Auch Trainer Sandro Schwarz verurteilte die Vorfälle: "Pyrotechnik braucht kein Mensch. Das hat da nichts zu suchen."

+++ 11.08.2019: Ältester Doppelpack-Torschütze: Nächster Rekord für Bremens Pizarro +++

Über seinen nächsten Rekord wurde Claudio Pizarro erst weit nach Abpfiff informiert. Die Sturm-Legende von Werder Bremen ist nun mit 40 Jahren und 311 Tagen der älteste Doppel-Torschütze in der Geschichte des DFB-Pokals. "Sehr schön. Jedes Mal was Neues", sagte der Peruaner nach dem problemlosen 6:1-Sieg der Hanseaten in der 1. Runde des DFB-Pokals gegen Atlas Delmenhorst.

Trotz seines Alters stellte der Oldie am Samstag einmal mehr seine Extraklasse unter Beweis. Nach seiner Einwechslung in der 65. Minute stand der Torjäger drei Minuten später erst goldrichtig und musste den Ball nur noch über die Linie drücken. Den sechsten Werder-Treffer erzielte er in seiner unnachahmlichen Art und Weise: Ball zurecht gelegt und mit Hilfe des Innenpfostens ins Eck geschossen.

"Es ist das größte Kompliment, das ich ihm machen kann: Es ist nie ein Geschenk, wenn ich ihn einwechsele", sagte Trainer Florian Kohfeldt. Auch die Mitspieler staunen immer wieder über den Südamerikaner. "Es wird immer verrückter", sagte Davy Klaassen.

Karl Lambertin (SpVgg Frechen) mit 44 Jahren als ältesten Pokal-Torschützen wird er wohl nicht mehr ablösen. Doch Kohfeldt sorgt sich. "So langsam macht er mir Angst", orakelte der Werder-Trainer. "Wenn er jetzt auch noch drei Jahre weiterspielt."

+++ 11.08.2019: Gladbacher Jonas Hofmann fällt mit Innenbandriss aus +++

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach muss in den nächsten Wochen auf Jonas Hofmann verzichten. Der Mittelfeldspieler hat sich beim Pokalspiel in Sandhausen am Freitag einen Innenbandriss im rechten Knie zugezogen und fällt bis auf Weiteres aus. Dies ergaben die Untersuchungen, wie der Club am Sonntag mitteilte.

Damit fehlen dem Bundesligafünften der Vorsaison zum Auftaktspiel gegen den FC Schalke 04 am nächsten Samstag (18.30 Uhr) neben Hofmann auch weiterhin Kapitän Lars Stindl und Christoph Kramer.

+++ 11.08.2019: Fortunas Weckruf im Pokal: Vor Liga-Start noch "viel Arbeit" +++

Trainer Friedhelm Funkel verweigerte nach der knapp abgewendeten Blamage von Fortuna Düsseldorf im DFB-Pokal jeden Kommentar zur Leistung seiner Mannschaft. "Dazu will ich heute nichts sagen, sonst rede ich mich vielleicht in Rage", sagte Funkel nach dem glücklichen 3:1 (1:1, 0:1) nach Verlängerung am Samstag beim südbadischen Fünftligisten FC 08 Villingen.

Zwar steht die Fortuna in der zweiten Pokalrunde, doch die schwache und uninspirierte Vorstellung ließ den Eindruck entstehen, dass sie nach den Abgängen der Offensivkräfte Dodi Lukebakio und Benito Raman und dem großen personellen Umbruch noch Zeit braucht, um sich neu zu finden. Funkel hatte am Rande des Schwarzwalds sechs Neuzugänge eingesetzt, doch gerade in der Offensive gelang nur wenig. Zudem zog sich Nana Ampomah eine Muskelverletzung zu, mit Erik Thommy soll aber am Montag ein anderer Flügelspieler wieder ins Training einsteigen.

Sportvorstand Lutz Pfannenstiel erkannte, "dass wir noch viel Arbeit haben in den nächsten Wochen". Die Partie sei ein kleiner Weckruf vor dem Bundesliga-Start bei Werder Bremen am Samstag gewesen.

Die beiden Neuzugänge Ampomah (56. Minute) und Kelvin Ofori (102.) sowie Rouwen Hennings (116.) drehten Villingens Führung durch einen Foulelfmeter von Steven Ukoh (42.) noch in einen Sieg. "Aber die Leistung war schlecht", sagte Funkel. Auf die Frage, wie lange es noch dauere, bis sein Team wieder eine Einheit sei, antwortete er: "Eine Einheit sind wir schon, nur auf dem Platz noch nicht."

+++ 10.08.2019: Auch dank Schnatterer: Heidenheim gewinnt schwäbisches Derby in Ulm +++

Dem 1. FC Heidenheim ist der erste Schritt zur erhofften nächsten erfolgreichen Saison im DFB-Pokal geglückt. In einem umkämpften schwäbischen Erstrunden-Derby setzte sich der Fußball-Zweitligist am Samstag beim Regionalligisten SSV Ulm 1846 2:0 (1:0) durch. Ein frühes Tor von Robert Leipertz in der siebten Minute und ein verwandelter Foulelfmeter von Kapitän Marc Schnatterer (71.) sorgten für das Weiterkommen der favorisierten Gäste.

In der vergangenen Saison hatte Heidenheim mit dem Einzug ins Viertelfinale und einer spektakulären 4:5-Niederlage beim FC Bayern für Furore gesorgt. Im Ulmer Donaustadion münzte der FCH von Trainer Frank Schmidt seine anfängliche Überlegenheit mit einem schönen Spielzug über Vorlagengeber Jonas Föhrenbach zur schnellen Führung um. Kurz darauf zählte Schnatterers Tor wegen Abseits nicht (9.).

Der gastgebende Viertligist bemühte sich zunehmend um den Ausgleich, und es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. In der zweiten Halbzeit verhinderte zunächst Ulms Torhüter Christian Ortag in dem Duell zweier Vereine, die nur gut 30 Kilometer auseinanderliegen, mehrfach einen höheren Rückstand. Dann aber verursachte der Keeper unglücklich den Foulelfmeter an David Otto. Schnatterer nutzte die Chance zur Vorentscheidung. Vor einem Jahr hatte Ulm in der ersten Runde überrascht und Titelverteidiger Eintracht Frankfurt 2:1 besiegt.

+++ 10.08.2019: VfL Bochum dank Ganvoula eine Pokalrunde weiter: 3:2 in Baunatal +++

Dank Silvère Ganvoula ist Fußall-Zweitligist VfL Bochum mit einem 3:2 (1:2) beim Oberligisten KSV Baunatal in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. Spieler des Tages war am Samstag im Parkstadion vor rund 6000 Zuschauern der kongolesische Nationalspieler Ganvoula mit drei Toren (18.Minute/70./73.). Die Treffer für Baunatal erzielten Maximilian Blahout (32.) zum zwischenzeitlichen 1:1 und Nico Schrader zur 2:1-Führung.

Der Hessenligist, für den es das erste DFB-Pokalspiel seit 30 Jahren war, ging beherzt in die Partie und setzte in der Anfangsphase sogar mehr spielerische Akzente als die Gäste. Nach knapp einer Viertelstunde bekamen die Bochumer die Partie aber immer besser in den Griff, ohne zunächst etwas Zählbares zu erreichen. Erst per Foulelfmeter erzielte Ganvoula den Führungstreffer.

Die Platzherren hatten in der 26. Minute die bis dato beste Torchance, als Danilo Soares den Ball nicht klären konnte und Nico Möller den Ball aus zwölf Metern an die Lattenunterkante schoss. Besser machte es sein Teamkollege Blahout mit einem Kopfball zum 1:1. Sekunden vor dem Pausenpfiff gelang Schrader sogar noch das 2:1. Nach dem Wiederanpfiff war es dann Ganvoula, der mit einem Doppelpack innerhalb von drei Minuten die Bochumer in die nächste Runde führte.

+++ 10.08.2019: Werder Bremen schlägt Atlas Delmenhorst +++

Werder setzte sich im Lokal-Match gegen Atlas Delmenhorst sogar mit 6:1 (4:1) durch. Der 40 Jahre alte Claudio Pizarro ist nach seinen beiden Toren der älteste Doppel-Torschütze im Pokal. 41 500 Zuschauer sind zudem Bestmarke für einen Amateur-Club in der ersten Pokal-Runde.

+++ 10.08.2019: Nach 2:0 noch Elfmeterschießen: Hoffenheim schlägt Würzburg mit Mühe +++

ußball-Bundesligist 1899 Hoffenheim hat die Ära nach Erfolgscoach Julian Nagelsmann mit einem Zittersieg im DFB-Pokal eingeläutet. Bei der Pflichtspiel-Premiere unter Nachfolger Alfred Schreuder siegten die Kraichgauer am Samstag mit 5:4 (3:3, 2:2) im Elfmeterschießen bei Drittligist Würzburger Kickers.

Pavel Kaderabek (29. Minute), Ihlas Bebou (54.) und Joker Adam Szalai (99.) erzielten die Tore beim höchst umkämpften Erfolg des Favoriten in regulärer Spielzeit und Verlängerung. Die Franken hatten durch Treffer von Fabio Kaufmann (68. Minute), Albion Vrenezi (75./Foulelfmeter) und Luca Pfeiffer (114.) dreimal ausgeglichen. Im Elfmeterschießen parierte Hoffenheims Torhüter Oliver Baumann dann gegen Torschütze Kaufmann und Hendrik Hansen.

+++ 10.08.2019: FC Augsburg und Mainz 05 scheitern im DFB-Pokal +++

Die Fußball-Bundesligisten FC Augsburg und Mainz 05 sind in der ersten Runde des DFB-Pokals ausgeschieden. Augsburg unterlag am Samstag dem Regionalligisten SC Verl mit 1:2 (0:2) nach Gegentreffern von Marek Suchy per Eigentor (8.) und Ron Schallenberg (23.). Den Augsburger Treffer schoss André Hahn (83.) per Foulelfmeter. Mainz verlor beim Drittligisten 1. FC Kaiserslautern 0:2 (0:0), für den Manfred Starke (63.) und Florian Pick (90.) trafen.

Zu den Erstligisten, die auch in der zweiten Runde des Wettbewerbs dabei sind, gehört der durch die Tönnies-Affäre krisengeschüttelte FC Schalke 04. Die Gelsenkirchener gewannen beim niedersächsischen Regionalligisten SV Drochtersen/Assel ungefährdet 5:0 (1:0). Bayer Leverkusen setzte sich bei Alemannia Aachen 4:1 (2:0) durch.

Erst in der Verlängerung setzten sich der SC Freiburg und Fortuna Düsseldorf durch. Freiburg gewann 1:0 (0:0/0:0) in Magdeburg. Düsseldorf siegte 3:1 (0:1/1:1) beim FC 08 Villingen.

+++ 10.08.2019: Knapper 1:0-Pokalerfolg für Arminia Bielefeld bei Viktoria Berlin +++

Arminia Bielefeld hat ohne jeden Glanz gegen Regionalligist FC Viktoria 1889 Berlin die zweite Runde des DFB-Pokals erreicht. Der ostwestfälische Fußball-Zweitligist kam am Samstag trotz spielerischer Überlegenheit nur zu einem knappen 1:0 (1:0)-Erfolg beim Berliner Landespokalsieger.

Andreas Voglsammer (15. Minute) erzielte vor 4.503 Zuschauern im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark per Kopfball nach einer Ecke von Jonathan Clauss den entscheidenden Treffer für das Team von Trainer Uwe Neuhaus. Bielefeld verhinderte damit, wie zuletzt vor zwei Jahren bereits zum Auftakt im Pokal zu scheitern.

Viktoria hatte über weite Strecken des Spiels zwar weniger als 30 Prozent Ballbesitz, kam aber in einer Drangphase durch Cimo Röcker (19.), Rafael Brand (23.) und Yannis Becker (27.) zu guten Ausgleichschancen. In der zweiten Hälfte verpassten es Joakim Nilsson (50.) und Clauss (67.), die Partie vorzeitig für Arminia zu entscheiden.

Vergangene Saison hatte Viktoria wegen ausbleibender Zahlungen eines chinesischen Investors Insolvenz angemeldet. Trotz des Abzugs von neun Punkten schaffte der Club aus dem Berliner Südwesten aber souverän den Klassenverbleib.

+++ 10.08.2019: Aue dreht Spiel und zieht in zweite Pokalrunde ein +++

Fußball-Zweitligist Erzgebirge Aue hat sich nach einem überraschenden Rückstand in die zweite Runde des DFB-Pokals gekämpft. Die Sachsen setzten sich am Samstag bei Viertligist Wacker Nordhausen dank einer guten zweiten Halbzeit 4:1 (1:1) durch. Vor 4.347 Zuschauern traf Joy-Lance Mickels (22.) für den Außenseiter. Tom Baumgart (38.), Jan Hochscheidt (57.) und Pascal Testroet (80./84.) drehten das Spiel zugunsten des Favoriten. Nordhausen verlor zudem Kapitän Tobias Becker (74.) durch eine Gelb-Rote Karte.

Aue, bei denen Cheftrainer Daniel Meyer nach acht Tagen Auszeit wegen eines Todesfalls in der Familie wieder an der Seitenlinie stand, ließ sich zunächst überraschen. Mickels schloss einen Konter eiskalt ab. Doch schon vor der Pause glich Baumgart mit einem satten Schuss innerhalb des Strafraums aus. Nach der Pause erhöhte Aue den Druck massiv und nach einer Flanke von Clemens Fandrich köpfte Hochscheidt die Sachsen in Führung. Erst per Kopf und dann mit einem Schuss aus kurzer Distanz war in der Endphase Torjäger Testroet zur Stelle.

+++ 10.08.2019: Dynamo Dresden im DFB-Pokal mit Mühe weiter +++

Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden ist mühevoll in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. Das Team von Trainer Cristian Fiel gewann am Samstag in Zwickau gegen Oberligist TuS Dassendorf 3:0 (1:0). Vor 5673 Zuschauern erzielte Neuzugang Chris Löwe (37.) die Führung für Dresden. Dzenis Burnic (75.) und Lucas Röser (77.) sorgten binnen zwei Minuten für die Entscheidung.

In dem aus Sicherheitsgründen aus dem schleswig-holsteinischen Dassendorf in die über 500 Kilometer entfernte Zwickauer GGZ Arena verlegten Spiel quälte sich Dynamo lange, ehe Löwe aus spitzem Winkel traf. Die Führung gab dem Zweitliga-Letzten allerdings keine Sicherheit, so dass Dassendorf immer wieder gefährliche Situationen hatte. Der Treffer von Burnic, der bereits die Führung vorbereitet hatte, nahm dem Fünftligisten dann allerdings die Moral. Der eingewechselte Röser stellte nach Pass von Burnic den Endstand her.

+++ 10.08.2019: Plattenhardt fehlt Hertha BSC im DFB-Pokal gegen Eichstätt +++

Fußball-Bundesligist Hertha BSC muss im DFB-Pokal gegen Regionalligist VfB Eichstätt auf Nationalspieler Marvin Plattenhardt verzichten. Wie die Berliner am Samstag mitteilten, gehört der 27-Jährige nicht zum Kader für die Begegnung in der ersten Runde am Sonntag (15.30 Uhr) in Ingolstadt. Plattenhardt leidet unter Problemen mit der Oberschenkelmuskulatur und steht der Mannschaft von Trainer Ante Covic im ersten Pflichtspiel der Saison deswegen nicht zur Verfügung. Verletzt fehlen außerdem Arne Maier, Javairo Dilrosun, Neuzugang Dedryck Boyata und Peter Pekarik. Hertha ist gegen den bayerischen Viertligisten trotzdem klarer Favorit.

+++ 10.08.2019: "Keine Chance": Wollitz glaubt nicht an Pokal-Wunder +++

Energie Cottbus hat laut Trainer Claus-Dieter Wollitz in der ersten DFB-Pokalrunde am Montag (20.45 Uhr, ARD/Sky) gegen Bayern München keine Siegchance. "So viel kann gar nicht zusammenkommen, dass das gegen Bayern passiert", sagte der 54-Jährige dem "Kölner Stadtanzeiger" (Samstag). "In einem solchen Spiel in der heutigen Zeit, da hat man keine Chance."

Zweimal - in den Jahren 2000 und 2008 - konnten die Lausitzer den FC Bayern München in der Bundesliga ärgern. Inzwischen spielt Cottbus in der Regionalliga. Auch deshalb sieht Wollitz im Duell mit dem Champions-League-Club den "Unterschied zu groß, um ihn in 90 Minuten zu kaschieren. Ich glaube an so etwas nicht. Und Dinge, an die ich nicht glaube, die kann ich nach außen hin nicht verkaufen".

Im Zuge der Kommerzialisierung des Fußballs hält Wollitz Pokal-Sensationen ohnehin für ausgeschlossen. "Zumindest, wenn der Gegner Bayern München heißt. Die Bayern waren ja früher schon immer Favorit, aber früher waren die Unterschiede nicht so groß."

Die neue Richtung des Fußballs zeige sich nicht nur in der Art, wie gespielt werde, sondern vor allem bei den Transfersummen. "Es wird über Spieler diskutiert, die 100, 120, 150 Millionen Euro kosten, es werden verletzte Spieler für 80 Millionen gekauft." Außerdem sei kein großer Verein heute mehr so naiv, einen Gegner zu unterschätzen, sagte der ehemalige Bundesligaprofi.

+++ 10.08.2019: 1,8 Millionen TV-Zuschauer bei Pokal-Premiere von Sport1 +++

Bei der Premiere des DFB-Pokals bei Sport1 haben 1,8 Millionen Zuschauer die Live-Übertragung des Sieges von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund gegen Drittligist KFC Uerdingen gesehen. Der Marktanteil von 7,3 Prozent ist etwa sieben Mal höher als der Durchschnittswert des Senders. Sport1 darf als erster Privatsender vier Spiele des Wettbewerbs live übertragen, vom Auftakt bis zum Viertelfinale pro Runde jeweils eine Partie. Der Spezialanbieter hat die Rechte dafür bis 2022 erworben.

+++ 10.08.2019: DFB-Pokal am Samstag: Wo drohen den Favoriten Stolpersteine? +++

Wer schafft die Sensation? Wer blamiert sich? Wer bleibt souverän? Am Samstag spielen acht Fußball-Bundesligisten um den Einzug in die zweite Runde des DFB-Pokals. Auf dem Papier sind alle haushoher Favorit. Aber die Underdogs lauern auf ihre Chance.

Samstag, 15.30 Uhr

1. FC Kaiserslautern - 1. FSV Mainz 05

SITUATION: Die Mainzer haben eine gute Vorbereitung absolviert und den letzten Doppel-Test gegen Metz in der Vorwoche erfolgreich bestanden.

BESONDERES: Erstmals seit über sieben Jahren kommt es zwischen den Rivalen zum Rheinland-Pfalz-Derby, das vor allem für die Trainer emotional wird. FCK-Coach Sascha Hildmann ist in Kaiserslautern geboren, FSV-Kollege Sandro Schwarz ein waschechter Mainzer.

STOLPERFAKTOR: Der ist gegen den ambitionierten Drittligisten durchaus groß. Zumal sich die Mainzer in der 1. Runde zuletzt oft schwer taten.

SC Verl - FC Augsburg

SITUATION: Die Augsburger hoffen auf Rückenwind vor dem schwierigen Liga-Saisonstart bei Supercup-Gewinner Borussia Dortmund. Der frisch verpflichtete tschechische Nationaltorwart Tomas Koubek soll gleich im Tor stehen.

BESONDERES: Gleich zweimal innerhalb einer Woche müssen die Schwaben nach Westfalen. Das Stadion in Verl ist nur knappe 100 Kilometer von der Dortmunder Arena entfernt.

STOLPERFAKTOR: Im Normalfall passiert nichts, aber Trainer Martin Schmidt warnt seinen FCA. "Das Pokalspiel ist ein Fest für Verl, eine irrsinnige Sache", sagte der Schweizer zur Motivationslage. 2017 und 2014 scheiterte Augsburg jeweils in Runde eins an Magdeburg.

Alemannia Aachen - Bayer Leverkusen

SITUATION: Die Leverkusener gewannen nur eines von acht Testspielen, was mitunter an drei Doppelspieltagen lag. "Die Ergebnisse waren nicht gut. Aber wir haben auch nicht die Mannschaft zusammengestellt, um unbedingt Spiele zu gewinnen. Wir wollten uns entwickeln", sagte Trainer Peter Bosz, der ein Erfolgserlebnis im Pokal fordert.

BESONDERES: Für den kranken Stammtorhüter Lukas Hradecky hütet Ramazan Özcan das Tor. Offensiv-Talent Kai Havertz spielt in seiner Geburtsstadt Aachen. Der 20-Jährige wuchs in Alsdorf auf und spielte in der Jugend für die Alemannia.

STOLPERFAKTOR: Die Werkself ist klarer Favorit. Aber: Der Tivoli wird mit mehr als 30 000 Zuschauern ausverkauft sein. Die Fans könnten ein wichtiger Faktor für die Aachener sein. Auf die Bayer-Profis wartet nach den schwachen Testspielen ein Stresstest.

1. FC Magdeburg - SC Freiburg

SITUATION: Die Freiburger haben ordentliche Leistungen in den Testspielen gezeigt, sind aber zugleich vom Verletzungspech verfolgt. Dem Sport-Club fehlen unter anderem die Mittelfeldspieler Janik Haberer und Changhoon Kwon.

BESONDERES: Für SC-Torjäger Nils Petersen ist es eine Reise in die Vergangenheit. Sein Geburtsort Wernigerode liegt nur eine Autostunde von Magdeburg entfernt. Mit FCM-Kapitän Christian Beck ist er befreundet.

STOLPERFAKTOR: Der ist relativ groß. Magdeburg hat unter anderem schon zweimal den Bundesligisten FC Augsburg aus dem Pokal geworfen. Zudem hat das Team in der 3. Liga schon vier Spiele bestritten. Die Gäste wiederum kamen vor einem Jahr in Cottbus erst im Elfmeterschießen weiter.

FC 08 Villingen - Fortuna Düsseldorf

SITUATION: Nach guten Testspielergebnissen und vielversprechenden Transfers geht die Fortuna das erste Pflichtspiel optimistisch an.

BESONDERES: Mit Bernard Tekpetey, Nana Ampomah, Ebenezer Ofori und zuletzt Kasim Adams hat Düsseldorf gleich vier Spieler aus Ghana verpflichtet. Adams fehlt im Schwarzwald allerdings noch.

STOLPERFAKTOR: Der ist gegen einen Fünftligisten eher gering. Villingen hat bisher achtmal am DFB-Pokal teilgenommen und ist ebenso oft in der ersten Runde ausgeschieden.

SV Drochtersen/Assel - FC Schalke 04

SITUATION: Die Schalker Vorbereitung lief sportlich gesehen zufriedenstellend. Die wenigen Neuzugänge sind integriert, allerdings sind in Jonas Carls, Ozan Kabak und Benito Raman drei von ihnen auch schon wieder verletzt. Dafür sind einige Langzeitverletzte wie Daniel Caligiuri und Alessandro Schöpf wieder zurück oder auf dem Sprung in den Kader.

BESONDERES: Die Affäre um die umstrittenen Äußerungen von Aufsichtsratschef Clemens Tönnies störte die finale Vorbereitungswoche. Ein Plus könnte der neuer Trainer David Wagner sein, der seine schwierige Mission mit Engagement, aber unaufgeregt angeht. Wie viel die Spieler von Wagners Fußball-Idee schon umsetzen können, bleibt abzuwarten.

STOLPERFAKTOR: Noch läuft beim FC Schalke nicht alles rund. Aber das Team ist trotz einiger Ausfälle stark genug, beim Regionalligisten nichts anbrennen zu lassen.

Samstag, 18.30 Uhr

Würzburger Kickers - TSG Hoffenheim

SITUATION: In den Testspielen präsentierte sich die TSG schon ordentlich. Nach den Abgängen von Joelinton, Nico Schulz, Kerem Demirbay und Nadiem Amiri müssen sich aber erst neue Leistungsträger finden.

BESONDERES: Die Ära von Trainer Julian Nagelsmann ist vorbei, sein früherer Assistent und Nachfolger Alfred Schreuder steht gleich im Fokus. Ein frühes Pokal-Aus soll trotz personellen Aderlasses verhindert werden.

STOLPERFAKTOR: Der ist nicht gerade gering. Würzburg ist gestandener Drittligist und hat die vergangenen beiden Spielzeiten jeweils als Fünfter beendet. Die Kraichgauer sind im Pokal dagegen anfällig.

Samstag, 20.45 Uhr

Atlas Delmenhorst - Werder Bremen

SITUATION: Die Bremer Mannschaft ist eingespielt. In den bisherigen Testspielen fehlte allerdings teilweise die Durchschlagskraft vor dem gegnerischen Tor. Zudem hat Werder Personalsorgen in der Abwehr.

BESONDERES: Zwischen den Städten Bremen und Delmenhorst liegen nur wenige Kilometer. Viele Spieler der Atlas-Mannschaft sind Fans von Werder Bremen.

STOLPERFAKTOR: Sehr gering. Der Fünftligist aus Delmenhorst ist bei seiner Pokal-Premiere krasser Außenseiter. Zudem findet das Match im Heimstadion des Bundesligisten statt.

+++ 10.08.2019: Gladbach-Trainer nach Pokalpartie: "Es hieß, es wird nicht gespielt" +++

Die DFB-Pokalpartie zwischen dem SV Sandhausen und Borussia Mönchengladbach wäre wegen eines Gewitters anscheinend beinahe verlegt worden. "Zwischendrin hieß es schon mal, es wird nicht gespielt", sagte Gladbachs Trainer Marco Rose nach dem 1:0-Erfolg beim Fußball-Zweitligisten SV Sandhausen. "Wir sind alle entspannt damit umgegangen. Am Ende können wir es doch nicht ändern."

Aufgrund von Sicherheitsbedenken war die Partie am Freitagabend mit 45 Minuten Verzögerung angepfiffen worden. "Wir haben eigentlich damit gerechnet, dass das Spiel abgebrochen wird und irgendwann angepfiffen wird", sagte Gladbachs Sportdirektor Max Eberl. "Man hat Glück gehabt, dass das zweite Gewitter nicht über das Stadion gezogen ist, sondern ein Stück weit daneben, und dann hat man das Risiko gehen können."

+++ 09.08.2019: BVB nach Sieg gegen KFC Uerdingen in zweiter Pokal-Runde +++

Vizemeister Borussia Dortmund hat die Pflichtaufgabe bei Drittligist KFC Uerdingen letztlich souverän gelöst und ist in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. Die Mannschaft von Trainer Lucien Favre setzte sich am Freitagabend mit 2:0 (0:0) gegen das Team des Ex-Dortmunders Kevin Großkreutz durch. Kapitän Marco Reus (49. Minute) und Paco Alcacer per direktem Freistoß (70.) trafen in der zweiten Halbzeit der nach Düsseldorf verlegten Partie, in der Mats Hummels nach drei Jahren sein Comeback für den Fußball-Bundesligisten gab. Die Dortmunder vergaben dabei zahlreiche Chancen auf einen höheren Sieg.

+++ 09.08.2019: 1:0 in Ingolstadt: Später Pokalsieg für 1. FC Nürnberg dank Dovedan +++

Nicola Dovedan hat dem 1. FC Nürnberg einen hart erkämpften Erstrundensieg im DFB-Pokal beim FC Ingolstadt beschert. Der Angreifer spitzelte am Freitagabend beim 1:0 (0:0) des Fußball-Zweitligisten in der 87. Spielminute eine präzise Flanke von Sebastian Kerk aus kurzer Distanz ins Ingolstädter Tor.

Vier Tage nach dem desaströsen 0:4 im Punktspiel gegen den Hamburger SV war der späte Auswärtssieg vor 14 348 Zuschauern der Lohn für eine dominante zweite Hälfte gegen den Tabellenführer der 3. Liga.

In einem offenen Pokalkampf stand Schiedsrichter Daniel Siebert in der ersten Hälfte gleich mehrmals im Blickpunkt. Erst erkannte er ein Kopfballtor des Ingolstädters Thomas Keller wegen Foulspiels nicht an (2.). Dann haderte der Club gleich zweimal, zunächst als Kerk im Zweikampf mit Keller am Strafraum zu Fall kam. Keine Notbremse ß das Urteil des Schiedsrichters (6.), der auch ein Kopfballtor von Asger Sörensen nach präzisem Eckball von Sebastian Geis wegen einer aktiven Abseitsposition von Nikola Dovedan nicht anerkannte (22.).

+++ 09.08.2019: Dortmund und Mönchengladbach in zweiter DFB-Pokal-Runde +++

Vizemeister Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach haben als erste Fußball-Bundesligisten die zweite Runde des DFB-Pokals erreicht. Der BVB setzte sich am Freitagabend mit 2:0 (0:0) gegen den Drittligisten KFC Uerdingen um den Ex-Dortmunder Kevin Großkreutz durch. Kapitän Marco Reus (49. Minute) und Paco Alcacer per direktem Freistoß (70.) trafen in der zweiten Halbzeit der nach Düsseldorf verlegten Partie, in der Mats Hummels nach drei Jahren sein Comeback für den Fußball-Bundesligisten gab. Etwas mehr Mühe hatte Gladbach, das sich beim Debüt des neuen Trainers Marco Rose mit 1:0 (1:0) gegen Zweitligist SV Sandhausen durchsetzte. Neuzugang Marcus Thuram entschied die Partie (19.).

+++ 09.08.2019: BVB mit Hummels und Hazard in der Startelf +++

Mit Rückkehrer Mats Hummels und Neuzugang Thorgan Hazard startet Supercup-Gewinner Borussia Dortmund in das Erstrundenspiel im DFB-Pokal gegen den KFC Uerdingen. Hummels kommt für Ömer Toprak ins Team und bestreitet sein erstes Pflichtspiel für den BVB seit dem Pokalfinale 2016. Der Ex-Gladbacher Hazard steht erstmals in eine Pflichtspiel für den Fußball-Bundesligisten in der Startelf. Für ihn pausiert Raphael Guerreiro.

+++ 09.08.2019: DFB-Pokal: Acht Bundesligisten gefordert - Underdogs hoffen +++

Nach den drei Spielen am Freitagabend steigen am Samstag gleich 13 Erstrunden-Partien im DFB-Pokal. Acht Fußball-Bundesligisten sind gefordert, darunter auch der durch die Tönnies-Affäre krisengeschüttelte FC Schalke 04 beim Regionalligisten SV Drochtersen/Assel (15.30 Uhr). Auf die Sensation hoffen unter anderem die Underdogs Atlas Delmenhorst um 20.45 Uhr gegen Werder Bremen im Weserstadion, TuS Dassendorf gegen Dynamo Dresden, FC 08 Villingen gegen Fortuna Düsseldorf (beide 15.30 Uhr) und KSV Baunatal gegen den VfL Bochum (18.30 Uhr). Am Sonntag werden zwölf weitere Partien gespielt und am Montag noch einmal vier. Den Abschluss bildet das Duell zwischen Regionalligist Energie Cottbus und Double-Gewinner FC Bayern München.

+++ 09.08.2019: Leverkusen muss bei DFB-Pokal auf Torhüter Hradecky verzichten +++

Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen muss in seiner Erstrundenpartie im DFB-Pokal beim Regionalligisten Alemannia Aachen ohne Lukas Hradecky auskommen. Der 29 Jahre alte Stammtorhüter des Champions-League-Teilnehmers wird am Samstag (15.30 Uhr/Sky) krankheitsbedingt nicht mit an den Tivoli reisen, für ihn soll Ramazan Özcan zum Einsatz kommen. Das erklärte Trainer Peter Bosz am Freitag. Für die zuletzt angeschlagenen beziehungsweise verletzten Joel Pohjanpalo, Lars Bender, Tin Jedvaj und Mitchell Weiser kommt die Partie ebenfalls zu früh.

Dabei setzt er auf Ausnahmetalent Kai Havertz. Für den in Alsdorf aufgewachsenen Nationalspieler, der in der Jugend erst für Alemannia Mariadorf und später für Alemannia Aachen spielte, ist das Duell so etwas wie ein Heimspiel. "Das ist meine Heimat. Ich hatte eine Dauerkarte für den Tivoli, war ständig mit meinem Vater und meinem Bruder dort", sagte der 20-Jährige den "Aachener Nachrichten" und der "Aachener Zeitung".

+++ 09.08.2019: Hannover-Stürmer Jonathas erneut im Training verletzt +++

Fußball-Zweitligist Hannover 96 muss am Montagabend im DFB-Pokalspiel beim Karlsruher SC vermutlich erneut ohne den Brasilianer Jonathas auskommen. Der 30 Jahre alte Stürmer verletzte sich am Freitag im Training am Oberschenkel. "Eine Muskelverletzung ist naheliegend. Das tut mir sehr leid für ihn. Er war wieder dran", sagte Trainer Mirko Slomka am Freitag. Wegen eines Muskelfaserrisses im Oberschenkel hatte Jonathas gerade erst große Teile der Saisonvorbereitung verpasst.

+++ 09.08.2019: Erhöhte Sicherheitsvorkehrungen für Chemnitz gegen HSV +++

Für das Erstrundenspiel im DFB-Pokal zwischen dem Chemnitzer FC und dem Hamburger SV am Sonntag (18.30 Uhr/Sky) gelten erhöhte Sicherheitsvorkehrungen. "Grundsätzlich ist die Partie als Sicherheitsspiel eingestuft worden. Es wird dazu angepasste Maßnahmen geben. Dazu gehören unter anderem ein erhöhter Einsatz von Ordnern und verschärfte Einlasskontrollen", sagte CFC-Sprecher Steffen Wunderlich am Freitag. Die Chemnitzer rechnen mit 15 000 Zuschauern, darunter zwischen 2000 und 2500 HSV-Fans.

"Wir haben uns dieses Spiel hart erarbeitet und müssen aufpassen, dass wir die Partie nicht wegschmeißen. Wir sind so motiviert, dass wir in diesem einen Spiel gegen einen übermächtigen Gegner unsere Chancen sehen", sagte CFC-Cheftrainer David Bergner, der neben einer Pokal-Überraschung vor allem auf ein friedliches Fußballfest hofft.

Rund um den sächsischen Drittligisten herrscht seit mehreren Monaten große Unruhe. Tiefpunkt war am Montag die Trennung von Daniel Frahn. Dem Kapitän war Nähe zu rechtsradikalen Fans vorgeworfen worden. Daraufhin erhielt Geschäftsführer Thomas Sobotzik Drohungen per WhatsApp. "Wir brauchen jeden einzelnen Zuschauer, um unsere Mannschaft nach vorn zu treiben. Was wir nicht brauchen, sind Unmutsäußerungen. Keiner sollte den Sonntag als Bühne nehmen, um dieses Spiel zu missbrauchen", betonte Bergner.

+++ 09.08.2019: Mehr als zehn Millionen Euro für Pokalsieger - Prämien gestiegen +++

Der DFB-Pokal ist für die Clubs in dieser Saison so lukrativ wie nie zuvor. Der Deutsche Fußball-Bund erhöhte die für die Spielzeit 2019/2020 vorgesehenen Prämien, wie der Verband am Freitag mitteilte. So kann der Pokalsieger mehr als zehn Millionen Euro kassieren, bis zum Halbfinale werden fast 5,5 Millionen Euro ausgeschüttet.

Die Erhöhungen greifen ab der ersten Runde. Die 64 Teilnehmer der Auftaktspiele erhalten von den Vermarktungserlösen 175.500 Euro, in der Vorsaison waren es 166.000 Euro. Die Landesverbände können allerdings laut DFB einen "angemessenen Anteil" dieser Prämie an andere Clubs vergeben, die im Landespokal-Wettbewerb beteiligt waren.

Für das Erreichen der zweiten Runde gibt es 351.000 Euro (zuvor 332.000 Euro), der Einzug ins Achtelfinale bringt 702.000 Euro (bisher 664.000), im Viertelfinale kassieren die Clubs 1.404.000 Euro (bisher 1.328.000) und im Halbfinale 2.808.000 Euro (bisher 2.656.000).

Das Finale wird wie in den Jahren zuvor gesondert abgerechnet. Auch hier sind Steigerungen im Vergleich zur Vorsaison zu erwarten. 2018/19 bekam Pokalsieger FC Bayern München 4,5 Millionen Euro, für den unterlegenen Finalgegner RB Leipzig waren es 3,5 Millionen Euro.

+++ 09.08.2019: Paderborn Trainer Baumgart warnt vor Rödinghausen +++

SC Paderborns Trainer Steffen Baumgart hat seine Mannschaft ausdrücklich vor dem Pokalgegner SV Rödinghausen gewarnt. "Das ist ein harter Gegner, da kommt viel auf uns zu", sagte der 47-Jährige am Freitag vor dem ostwestfälischen Pokalderby zwischen dem Tabellenführer der Regionalliga West und dem Aufsteiger in die Fußball-Bundesliga (Sonntag, 15.30 Uhr). "Wir haben uns das erarbeitet, dass wir mittlerweile als Favorit in so ein Spiel gehen. Aber Fakt ist: Das kann eine enge Partie werden", meinte Baumgart.

Eine Woche vor dem ersten Bundesliga-Spiel bei Bayer Leverkusen wollen die Paderborner in der ersten DFB-Pokalrunde schon einmal "mit der stärksten Elf auflaufen", wie Baumgart sagte. Noch nicht dazu gehören werden die Außenverteidiger Jamilu Collins und Mohamed Dräger, die nach ihrer Teilnahme am Afrika Cup erst verspätet ins Training eingestiegen sind. "Beide sind gut vorbereitet, das sieht man auch im Training. Ob sie im Kader stehen, ist noch nicht entschieden. Von Beginn an werden aber Laurent Jans und Gerrit Holtmann auflaufen", verriet Baumgart.

+++ 09.08.2019: Subotic im DFB-Pokl vor Pflichtspiel-Debüt bei Union Berlin +++

Neuzugang Neven Subotic könnte im DFB-Pokalspiel bei Regionalligist Germania Halberstadt sein Pflichtspieldebüt für Fußball-Bundesligist 1. FC Union Berlin feiern. "Neven spielt in meinen Überlegungen eine Rolle. Er konnte wieder eine Woche gut trainieren, auch wenn er natürlich noch etwas Rückstand hat", sagte Trainer Urs Fischer vor dem Erstrundenduell am Sonntag (15.30 Uhr) in Sachsen-Anhalt. "Aber noch haben wir etwas Zeit."

Der frühere Dortmunder Innenverteidiger Subotic sei "auf dem Weg zurück", nachdem er eine Knieverletzung überstanden hat. Der 30-Jährige war Anfang Juli ablösefrei vom französischen Erstligisten AS St. Etienne nach Köpenick gekommen und soll die Defensive der Berliner in deren erster Saison in der Bundesliga stabilisieren.

"Ich sehe die Favoritenrolle klar bei uns. Aber entscheidend ist, wie du diese Aufgabe angehst", sagte Fischer mit Blick auf die drei Ligen tiefer spielenden Halberstädter. "Es gilt, auch den nötigen Respekt vor dem Gegner zu haben. Aber natürlich müssen wir selbstbewusst auftreten, um uns für die nächste Runde zu qualifizieren."

+++ 09.08.2019: Trimmel bleibt Union-Kapitän +++

Der österreichische Fußballprofi Christopher Trimmel bleibt Kapitän bei Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Union Berlin. Das verkündete Trainer Urs Fischer am Freitag bei einer Pressekonferenz in der Hauptstadt. Der 32 Jahre alte Mittelfeldspieler Trimmel ist seit 2014 für die Köpenicker aktiv und bekleidet das Amt seit der Vorsaison. Vize-Kapitän wird Marvin Friedrich. Der Innenverteidiger war neben Felix Kroos in der vergangenen Spielzeit bereits Stellvertreter. Kroos gehört nicht mehr zum Kreis der Kapitäne.

"Wir haben uns entschieden, nur noch einen Vize-Kapitän zu wählen. Das ist durch Gespräche zustande gekommen und ist eine Entscheidung von uns allen", sagte Fischer. Zweifel an Trimmel und Friedrich gebe es nicht, betonte Fischer: "Beide haben einen guten Job gemacht. Deswegen gab es keine Veranlassung, etwas zu verändern."

+++ 09.08.2019: Nationalspieler Hector bleibt Köln-Kapitän - Vorfreude auf Pokalspiel +++

Jonas Hector wird den 1. FC Köln auch in der Fußball-Bundesliga als Kapitän auf das Feld führen. Der neue FC-Trainer Achim Beierlorzer erklärte nach einem Gespräch mit dem 29 Jahre alten Nationalspieler, dass sich daran nach dem Aufstieg in die erste Liga nichts ändere. Wie Beierlorzer am Freitag weiter bekanntgab, gehören auch Marco Höger und Anthony Modeste sowie die beiden Torhüter Timo Horn und Thomas Kessler dem Mannschaftsrat an. Den hatte das Team in dieser Woche selbst gewählt.

Mit der Verpflichtung des belgischen Nationalspielers Sebastiaan Bornauw am Mittwoch hat der FC nach eigenem Bekunden die Personalplanung im Hinblick auf Zugänge abgeschlossen. "Die Neuzugänge haben sich super integriert", lobte Beierlorzer. Auch Abwehrspieler Bornauw, der am Donnerstag erstmals mit dem Team trainierte, sei super von den Mitspielern aufgenommen worden.

+++ 09.08.2019: Osnabrück will "ganz, ganz ekeliger Gegner" für Leipzig sein +++

Der VfL Osnabrück will seiner an Überraschungen reichen Pokal-Historie ein weiteres Kapitel hinzufügen und Fußball-Bundesligist RB Leipzig aus dem Cup-Wettbewerb werfen. "Wir wollen ein ganz, ganz ekeliger Gegner sein", sagte VfL-Coach Daniel Thioune am Freitag vor dem Duell an der Bremer Brücke am Sonntag (15.30 Uhr/Sky). Dass der Erstligadritte der Vorsaison seinen Kader noch einmal verstärkt hat, hat für Thioune keine Bedeutung. "Die Marktwerte beider Teams spielen auf dem Platz keine Rolle", sagte der Ex-Profi, der mit seiner Mannschaft mit einem Sieg und einer Niederlage in die Zweitliga-Saison gestartet ist.

Die Osnabrücker setzen vor allem auf den Heimvorteil. "Wir müssen sehen, dass wir die Fans mit ins Spiel mitbringen2, sagte Mittelfeldspieler Ulrich Taffertshofer. Beim letzten Pokal-Duell beider Teams fielen die Anhänger der Lila-Weißen allerdings negativ auf. Obwohl der VfL mit 1:0 führte, flog aus dem Fanblock der Osnabrücker in der 71. Minute ein Feuerzeug auf den Platz und traf Schiedsrichter Martin Petersen. Die Partie wurde daraufhin abgebrochen und für Leipzig gewertet.

Für die Neuauflage am Sonntag haben die Geschehnisse von damals laut Thioune aber keine Bedeutung mehr. "Das hat keine große Relevanz, ich blende das komplett aus", sagte der Osnabrücker Trainer, der mit Leipzigs neuem Chefcoach Julian Nagelsmann gemeinsam den Trainerschein gemacht hat. Viel mehr Gedanken macht sicht Thioune über die personelle Situation, da in Manuel Farrona Pulido und Niklas Schmidt zwei weitere Spieler ausfallen.

+++ 09.08.2019: RB Leipzig bangt vor DFB-Pokalspiel um vier Stammspieler +++

Fußball-Bundesligist RB Leipzig bangt vor dem Erstrundenspiel im DFB-Pokal beim VfL Osnabrück um vier Stammspieler. Kevin Kampl hat noch Probleme am Sprunggelenk, Dayot Upamecano und Ethan Ampadu haben muskuläre Probleme. "Bei Kevin könnte es bis Sonntag reichen, bei den anderen beiden gehe ich eher vom Nein aus. Eine finale Entscheidung treffen wir am Samstag", sagte Trainer Julian Nagelsmann am Freitag. Auch hinter Nationalspieler Marcel Halstenberg steht mit Blick auf die Partie am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) noch ein Fragezeichen. "Er hat eine Reizung am Knie. Nichts dramatisches, die Muskulatur am Knie hat zugemacht", meinte Nagelsmann.

Vor dem Duell gegen den Zweitligisten sieht Nagelsmann eine gewisse Vorfreude. "Es ist ein bissel Druck auf dem Kessel. Osnabrück hatte schon zwei Spiele. Ich denke, dass das Spannungsniveau, was Osnabrück auf jeden Fall haben wird, auch bei uns anliegt", betonte Nagelsmann vor seinem Pflichtspieldebüt bei RB.

+++ 08.08.2019: Fortuna Düsseldorf ohne Neuzugang Adams im Pokal - Steffen im Tor +++

Fußball-Bundesligist Fortuna Düsseldorf muss in der ersten Pokalrunde beim FC 08 Villingen (Samstag, 15.30 Uhr/Sky) noch auf Neuzugang Kasim Adams verzichten. Außerdem werden bei der Tour in den Schwarzwald auch Erik Thommy, Dawid Kownacki, Jean Zimmer, Kenan Karaman und Robin Bormuth wegen diverser Verletzungen nicht an Bord sein. Im Tor wird Neuzugang Zack Steffen den verletzten Michael Rensing ersetzen. Trainer Friedhelm Funkel warnt davor, den Oberligaclub zu unterschätzen. "Ein Selbstläufer wird das nicht. Wenn man zu leichtsinnig wird, kann es eng werden", sagte der Coach.

+++ 08.08.2019: Pokal-Euphorie zu groß? Drochtersen sorgt sich vor Schalke-Spiel +++

Nach den beiden knappen Niederlagen gegen Borussia Mönchengladbach und Bayern München ist dem Präsidenten des niedersächsischen Fußball-Regionalligisten SV Drochtersen/Assel die Euphorie vor dem nächsten DFB-Pokal-Spiel gegen den FC Schalke 04 ein bisschen zu groß. "Die Erwartungen sind mir hier teilweise zu hoch. Nur weil wir zweimal nur 1:0 verloren haben, heißt das nicht, dass wir das dritte Spiel gewinnen", sagte der Vereinschef Rigo Gooßen in einer Talk-Runde des "Stader Tageblatts". "Jeder Spieler würde einen an die Backen bekommen, wenn er so denken würde. Das wäre der erste Schritt, um so ein Spiel hoch zu verlieren."

Der Viertligist aus dem Landkreis Stade trifft im DFB-Pokal zum dritten Mal auf einen Bundesliga-Club. Anpfiff gegen Schalke ist am Samstag um 15.30 Uhr. "So ein Spiel bedeutet: Jeder Spieler hat einen Gegenspieler, der klar besser ist. Es würde schon einer Sensation gleichkommen, wenn wir das Spiel lange offen halten", sagte Gooßen.

+++ 08.08.2019: Hoffenheim muss im Pokalspiel in Würzburg ohne Kramaric auskommen +++

Fußball-Bundesligist 1899 Hoffenheim muss das erste Pflichtspiel unter dem neuen Trainer Alfred Schreuder ohne den WM-Zweiten Andrej Kramaric bestreiten. Der 28 Jahre alte Kroate ist für das DFB-Pokalspiel beim Drittligisten Würzburger Kickers an diesem Samstag (18.30 Uhr/Sky) keine Option, wie Trainer Alfred Schreuder am Donnerstag bei der Pressekonferenz sagte. "Er ist ein Topspieler, der fehlt uns natürlich immer", fügte Schreuder an. Dem Knie gehe es zwar besser, auch eine Rückkehr zum Liga-Start bei Eintracht Frankfurt sei aber noch ungewiss. Für das Pokalspiel in Franken fehlen Schreuder auch Leonardo Bittencourt und Sargis Adamyan.

Nach seiner erfolgreichen Zeit bei Ajax Amsterdam möchte Schreuder sich voll und ganz auf die neue Aufgabe konzentrieren. "Ajax kann man nicht vergleichen mit Hoffenheim, das ist eine ganz andere Erwartungshaltung. Die Bundesliga ist eine ganz andere Liga", sagte der 46 Jahre alte Niederländer, der im Kraichgau auf Julian Nagelsmann folgt.

+++ 08.08.2019: Erstes großes Pflichtspiel-Wochenende: DFB-Pokal läutet Saison ein +++

Nach einer quälend langer Vorbereitung mit unzähligen Testspielen wird es nun auch für die Fußball-Bundesligisten ernst. Am ersten großen Pflichtspiel-Wochenende mit 32 DFB-Pokalspielen geht es hoch her - Trainer, Spieler und Fans können den Start kaum noch abwarten. "Ich habe ein Gefühl der totalen Vorfreude", sagte David Wagner und sprach damit wohl allen Erstligisten eine Woche vor dem Bundesliga-Start aus dem Herzen.

Zwar hätte sich der neue Trainer des FC Schalke 04 sicherlich eine ruhigere finale Trainingswoche gewünscht. Doch die Affäre um den Aufsichtsratschef Clemens Tönnies und dessen von vielen als rassistisch kritisierten Äußerungen soll nun beiseite geschoben werden. "Wir haben ein wahnsinnig wichtiges Pokalspiel. Wir sind total fokussiert auf uns und den Einzug in die zweite Pokalrunde. Ab Samstag, 15.30 Uhr, gibt es nur eine Richtung", betonte Wagner vor der Prüfung beim Nord-Regionalligisten SV Drochtersen/Assel, der in den vergangenen beiden Jahren den Eliteclubs Borussia Mönchengladbach (2017) und Bayern München (2018) arge Probleme bereitet hatte. Auch wenn es am Ende nicht für den Einzug in die zweite Runde reichte.

Titelverteidiger FC Bayern greift erst am Montag (20.45 Uhr/Sky und ARD) beim Regionalligaclub Energie Cottbus ins Geschehen, Borussia Dortmund dagegen will bereits am Freitag (20.45 Uhr/Sky und Sport 1) im Uerdinger Ausweichquartier Düsseldorf gegen den KFC vorlegen. Eine besondere Partie ist es vor allem für Kevin Großkreutz, der erstmals gegen seinen Herzensclub antritt. "Ich kann es gar nicht abwarten. Für 90 Minuten kenne ich keine Freunde. Ich werde mich zerreißen und will den BVB ein bisschen ärgern", sagte der ehemalige BVB-Profi. Auch wenn es gegen einen Drittligisten geht, warnte sein ehemaliger Mitspieler Sebastian Kehl eindringlich: "Die erste Runde im DFB-Pokal kann auch mal ein Stolperstein sein."

Der niederklassigste Club in der ersten Hauptrunde ist der FSV Salmrohr. Der pfälzische Club aus der sechsten Liga (Rheinlandliga) hofft gegen den Zweitligisten Holstein Kiel ebenso auf eine Pokalsensation wie die anderen Underdogs: So bekommen es auch die Oberligisten Atlas Delmenhorst (gegen Werder Bremen) - das Heimspiel des Werder-Nachbarn wird kurioserweise im Weserstadion ausgetragen - TuS Dassendorf (Dynamo Dresden), KSV Baunatal (Vfl Bochum) und der FC Oberneuland (Darmstadt 98) mit namhaften Gegnern zu tun. Dabei geht es durchaus nicht nur um Ruhm und Ehre, es gibt auch einige Euros zu gewinnen: Den Einzug in die zweite Pokalrunde, die Ende Oktober ansteht, honoriert der DFB immerhin mit 351.000 Euro. Das ist erneut eine kleine Steigerung im Vergleich zum Vorjahr (343.000 Euro).

Im Fokus stehen auch einige neue Regeln, insbesondere die Auslegung der Handregel nach einer abermaligen Präzisierung dürfte weiter für Diskussionen sorgen. "Was bisher schon bei der Bewertung einfloss, wie Vergrößerung der Körperfläche, Arm oberhalb der Schulterlinie, wie weit ist der Arm vom Körper abgespreizt, ist jetzt auch im Regelheft verankert", sagte Lutz Michael Fröhlich, Vorsitzender der DFB-Schiedsrichterkommission, im "Kicker". Gleichwohl gibt es für die Referees auch weiter einen "Ermessensspielraum" bei der situativen Beurteilung.

Der Videobeweis steht in dieser Runde noch nicht zur Verfügung. Er wird im DFB-Pokal aber erstmals bereits vom Achtelfinale an zum Einsatz kommen. In den vergangenen beiden Jahren war das technische Hilfsmittel jeweils erst vom Viertelfinale an angewendet worden.

+++ 07.08.2019: Videobeweis im DFB-Pokal erstmals bereits ab dem Achtelfinale +++

Der Videobeweis wird im DFB-Pokal in dieser Saison erstmals bereits ab dem Achtelfinale zum Einsatz kommen. Dies teilte der DFB am Mittwoch mit. In den vergangenen beiden Jahren war das technische Hilfsmittel jeweils erst ab dem Viertelfinale angewendet worden. Wie in der Bundesliga verfolgen die Video-Assistenten die Spiele an Bildschirmen im Video-Assist-Center in Köln.

+++ 07.08.2019: Viele Ausfälle bei RB Leipzig vor DFB-Pokalspiel in Osnabrück +++

RB Leipzig hat vor dem Pflichtspielstart im DFB-Pokal beim VfL Osnabrück einige Ausfälle zu beklagen. Beim Training des Fußball-Bundesligisten fehlten am Mittwochvormittag eine Reihe von Stammspielern. Neben Dayot Upamecano, der sich zuletzt eine Verstauchung im rechten Sprunggelenk zugezogen hatte, musste auch Kevin Kampl wegen Problemen am Sprunggelenk aussetzen. Kapitän Willi Orban pausierte wie auch Marcel Halstenberg und Neuzugang Ethan Ampadu wegen muskulärer Probleme. Emil Forsberg hat Adduktorenbeschwerden, Matheus Cunha ließ wegen einer Gehirnerschütterung die Einheit aus.

Zurück ins Mannschaftstraining kehrte Tyler Adams, der zuletzt Leisten- und Adduktorenprobleme hatte. Allerdings nahm der US-Amerikaner nicht an allen Übungen teil. RB startet an diesem Sonntag (15.30 Uhr) mit dem Erstrundenduell in Osnabrück in die erste Saison mit dem neuen Trainer Julian Nagelsmann.

+++ 07.08.2019: Großkreutz fiebert Duell mit BVB entgegen - 200 Tickets für Freunde +++

Kevin Großkreutz kann das Duell mit seinem Herzensclub Borussia Dortmund kaum erwarten. "Es ist ja kein Geheimnis, dass das für mich ein großes Spiel ist. Ich kann es kaum abwarten", sagte der frühere BVB-Profi und Nationalspieler vor dem Erstrunden-Pokalspiel seines heutigen Clubs KFC Uerdingen. Die Partie gegen Dortmund am Freitagabend (20.45 Uhr/Sky/Sport1) in der Düsseldorfer Arena, wo die Krefelder in dieser Saison ihre Heimspiele austragen, hat für den gebürtigen Dortmunder einen ganz besonderen Reiz.

"Das ist kein normales Spiel für mich. Ich habe 200 Karten organisiert und eigentlich einen eigenen Block im Stadion", sagte der 31-Jährige. Um seine Teilnahme an der Partie musste Großkreutz kurzfristig bangen: Das DFB-Sportgericht sperrte den Abwehrspieler wegen krass sportwidrigen Verhaltens im Drittligaspiel gegen die SG Sonnenhof Großaspach für mindestens vier Punktspiele. Im Pokal ist er aber spielberechtigt.

+++ 07.08.2019: BVB bangt um Einsatz von Brandt und Bürki - Hummels und Hazard zurück +++

Borussia Dortmund plant für das DFB-Pokalspiel am Freitag (20.45 Uhr) beim KFC Uerdingen vorerst ohne Neuzugang Julian Brandt und Torhüter Roman Bürki. Brandt klagte bereits im zurückliegenden Trainingslager des Revierclubs über Adduktorenprobleme und hatte deshalb beim 2:0-Erfolg des Fußball-Bundesligisten am vergangenen Samstag im Supercup gegen den FC Bayern gefehlt. Das gilt auch für Bürki, dessen genähte Schnittwunde am Schienbein noch immer Probleme bereitet. Dagegen stehen die im Supercup geschonten Profis Mats Hummels (Oberschenkel) und Thorgan Hazard (Sprunggelenk) wieder zur Verfügung.

BVB-Trainer Lucien Favre geht mit Respekt in das Duell mit dem ambitionierten Drittligisten, der seine Heimspiele neuerdings in Düsseldorf austrägt: "Es ist ein Pokalspiel, sie werden alles geben. Wir müssen uns also top vorbereiten." Zusätzlichen Reiz erhält das Spiel für die Dortmunder durch das Wiedersehen mit ihrem langjährigen Profi Kevin Großkreutz, der mittlerweile bei Uerdingen unter Vertrag steht. "Er hatte hier in Dortmund eine tolle Zeit. Er ist auf dem Platz auch heute noch gefährlich und dazu ein super Mensch", kommentierte Favre.

+++ 06.08.2019: Schalke bangt um Einsatz von Raman - Sané zurück im Training +++

Der FC Schalke 04 bangt vor dem Spiel in der 1. Runde des DFB-Pokals bei der SV Drochtersen/Assel am Samstag (15.30 Uhr) um den Einsatz von Benito Raman. Der Neuzugang aus Düsseldorf zog sich am Dienstag beim Training des Fußball-Bundesligisten eine Blessur am Sprunggelenk zu. Er musste die Einheit deshalb vorzeitig abbrechen.

Salif Sané stieg als letzter Schalker Profi in die Vorbereitung ein. Nachdem der Abwehrspieler mit der Nationalmannschaft aus Senegal das Finale des Afrika-Cups erreicht hatte, ging sein Sonderurlaub erst am Dienstag zu Ende. Für das erste Pflichtspiel der neuen Saison dürfte er deshalb keine Option sein.

+++ 06.08.2019: Vor Pokal-Derby FCK gegen Mainz: Profis appellieren an Fans +++

Vor dem brisanten Rheinland-Pfalz-Derby im DFB-Pokal haben die Profis des 1. FC Kaiserslautern und des FSV Mainz 05 ihre Fans zu Fairness und Respekt aufgerufen. Dies sei "oberstes Gebot", sagte 05-Mittelfeldspieler Danny Latza am Dienstag in einer gemeinsamen Videobotschaft beider Vereine. Und FCK-Kapitän Christoph Hemlein erklärte: "Gewalt und Aggressionen haben hier nichts verloren." Trotz Emotionen, Leidenschaft und dem Kampf um jeden Ball stünden beide Teams "zusammen gegen Gewalt".

Die beiden Rivalen treffen an diesem Samstag (15.30 Uhr) erstmals seit über sieben Jahren wieder aufeinander. Rund 6.000 Mainzer Fans werden den Fußball-Bundesligisten auf den Betzenberg begleiten. Schon seit Wochen macht die Mainzer Fanszene für die Partie mobil. Unter anderem wurden Plakate geklebt mit der Aufschrift: "100 % Einsatz gegen KL! - Samstag 10.08. 10 Uhr - Theater - Scheiß FCK!"

Immerhin wurde in einem Aufruf an die mitreisenden Anhänger appelliert: "Wie immer wird auf Böller und Leuchtspuren verzichtet - nehmt solchen Kram bitte gar nicht erst mit. ...Diskriminierende Aussagen und Gesänge werden nicht geduldet! Lasst solchen Müll bitte einfach zu Hause."

+++ 06.08.2019: Herthas Maier und Dilrosun fehlen angeschlagen im Mannschaftstraining +++

Fußball-Bundesligist Hertha BSC muss in der Vorbereitung auf den Pflichtspielauftakt im DFB-Pokal vorerst auf Arne Maier und Javairo Dilrosun verzichten. Mittelfeldspieler Maier müsse wegen einer Kniereizung vorerst kürzer treten, Offensivkraft Dilrosun werde aufgrund von Problemen mit der Oberschenkelmuskulatur ebenfalls die kommenden Tage individuell trainieren. Das teilten die Berliner am Dienstag beim Start in die Trainingswoche vor dem Pokal-Erstrundenduell beim VfB Eichstätt am Sonntag (15.30 Uhr) mit. Neuzugang Dedryck Boyata (Oberschenkelblessur) und Peter Pekarik fehlen weiterhin ebenfalls im Mannschaftstraining.

+++ 04.07.2019: TuS Dassendorf verlegt Pokal-Heimspiel gegen Dresden nach Zwickau +++

Fußball-Oberligist TuS Dassendorf wird sein DFB-Pokalspiel gegen den Zweitligisten Dynamo Dresden am 10. August (15.30 Uhr) im sächsischen Zwickau austragen. Das teilte der Verein aus der Oberliga Hamburg am Donnerstag via Facebook mit. "Wir fühlen uns sehr willkommen in Zwickau. Das wird das größte Spiel unserer Vereinsgeschichte", sagte Sportchef Jan Schönteich der Deutschen Presse-Agentur und bestätigte den Umzug.

Grund dafür ist die komplizierte Sicherheitslage am Pokalwochenende. Das heimische TuS-Stadion am Wendelweg ist zu klein, zudem gilt die Aufmerksamkeit der Polizei der brisanten Partie des VfB Lübeck gegen den FC St. Pauli am 11. August. Deshalb forderte der DFB, das Spiel in einem geeigneten Stadion der näheren Umgebung auszuspielen.

Das westsächsische Zwickau bietet Dassendorf die 10 134 Zuschauer fassende GGZ-Arena, in der Drittligist FSV Zwickau seine Heimspiele austrägt. "Ein Schmuckkästchen", schwärmte Schönteich. Die Arena wurde vor drei Jahren fertiggestellt. Dynamo Dresden und FSV Zwickau verbindet eine Fanfreundschaft, so dass keine Ausschreitungen zu befürchten sind. Dresden befürwortet den Umzug ins 110 Kilometer entfernte Zwickau.

Obwohl für das Stadion Miete gezahlt werden muss, rechnet Schönteich "mit einem satten Plus für beide Vereine". Der Verzicht auf das Heimrecht sei kein großes Opfer. "Wir waren in der vergangenen Saison auswärts erfolgreicher als zu Hause", sagte der Sportdirektor. Eigenen Fans, die dabei sein wollen, werden Vergünstigungen geboten. Dassendorfs Zuschauerschnitt in der Oberliga liegt bei 163 Besuchern.

2017 trug Regionalligist TuS Koblenz sein Erstrunden-Spiel gegen Dynamo Dresden ebenfalls in Zwickau aus, weil das heimische Stadion Oberwerth wegen Umbaumaßnahmen gesperrt war.

+++ 26.06.2019: Atlas Delmenhorst darf im DFB-Pokal gegen Werder in Bremen spielen +++

Atlas Delmenhorst darf seine Erstrunden-Partie im DFB-Pokal gegen Werder Bremen im Weserstadion austragen. Dies teilte der Deutsche Fußball-Bund am Mittwoch mit. Der Oberligist wird für das Nachbarschafts-Derby die Arena des Fußball-Bundesligisten mieten und ist damit Gastgeber des Matches. Der Tausch des Heimrechts ist in den DFB-Statuten verboten. Die Delmenhorster rechnen für das Match der 1. Pokalrunde (9. bis 12. August) mit rund 30.000 Zuschauern.

Die Städte Bremen und Delmenhorst grenzen direkt aneinander. Atlas hatte vor der Auslosung das Weserstadion als Ausweichstadion benannt. Der DFB teilte zudem mit, dass nach einer Ergänzung der Spielordnung in so einem Fall kein "Verzicht auf das Heimrecht" vorliegen würde.

"Mit dem Spiel im Weserstadion geht für uns alle ein Kindheitstraum in Erfüllung", sagte Atlas-Sportvorstand Bastian Fuhrken dem Internetportal "Mein Werder". Die Städte Bremen und Delmenhorst grenzen direkt aneinander.

follow News.de already at Facebook? Here you will find hot news and the direct line to the editors.

loc / news.de / dpa


Like it? Share with your friends!