News : DFB-Pokal Finale 2021 in Live-Stream + TV: Borussia Dortmund serviert Kiel 5:0 ab und erobert Finalplatz


News : DFB-Pokal Finale 2021 in Live-Stream + TV: Borussia Dortmund serviert Kiel 5:0 ab und erobert Finalplatz

Das Finale im DFB Pokal 2021 ist perfekt: Nachdem sich RB Leipzig im Halbfinale gegen Werder Bremen einen Platz im Endspiel gesichert hat, steht nach dem zweiten Halbfinale am 1. Mai Borussia Dortmund als zweiter Finalist fest. Die Borussen kickten Holstein Kiel aus dem Turnier und stehen nun den Leipzigern am 13. Mai 2021 im Finale gegenüber. Wann und wo Sie im TV und Live-Stream dabei sind, erfahren Sie in diesem Überblick.

DFB Pokal-Finale in Live-Stream und TV-Übertragung

Wer beim Finale des DFB Pokals live dabei sein möchte, der sollte sich am 13. Mai 2021 vor dem Fernsehgerät einfinden. Übertragen wird das Pokalfinale mit RB Leipzig und Borussia Dortmund ab 20.45 Uhr im Ersten im Free-TV sowie bei Sky Sport.

DFB Pokal 2021: Spielplan vom Viertelfinale bis zum Endspiel









Datum Anstoß Runde Ansetzung Ergebnis TV-Übertragung / Live-Stream
02.03.2021 20.45 Uhr Viertelfinale Borussia Mönchengladbach – Borussia Dortmund 0:1 ARD und Sky
03.03.2021 20.45 Uhr Viertelfinale RB Leipzig – VfL Wolfsburg 2:0 ARD und Sky
03.03.2021 18.30 Uhr Viertelfinale Rot-Weiß Essen – Holstein Kiel 0:2 Sky
07.04.2021 18.30 Uhr Viertelfinale Jahn Regensburg – SV Werder Bremen 0:1 Sport1 und Sky Sport
30.04.2021 20.30 Uhr Halbfinale Werder Bremen – RB Leipzig 1:2 ARD und Sky
01.05.2021 20.30 Uhr Halbfinale Borussia Dortmund – Holstein Kiel 5:0 ARD und Sky
13.05.2021 20.45 Uhr Finale RB Leipzig – Borussia Dortmund

ARD / Das Erste

Sky Sport

DFB-Pokal 2021 – Alle News und Ergebnisse aktuell auf einen Blick

+++ 02.05.2021: Wenig Freude über Einzug ins Pokalfinale: BVB sorgt sich um Morey +++

 

Von wirklicher Freude über den Spaziergang in das Pokalfinale war bei Borussia Dortmund wenig zu spüren. Selbst Minuten nach dem 5:0 (5:0)-Kantersieg über Bayern-Bezwinger Holstein Kiel ging das Verletzungspech von Mitspieler Mateu Morey allen Beteiligten noch immer sichtlich nahe. Auch Trainer Edin Terzic konnte den größten Erfolg seiner noch jungen Trainerkarriere nicht genießen. “Bis zur 75. Minute war das ein perfekter Abend für uns. Aber wenn man so einen fantastischen Jungen auf dem Boden sieht, das trübt natürlich den ganzen Abend”, klagte der Fußball-Lehrer.

Die lauten Schmerzensschreie des 21 Jahre alten spanischen Außenverteidigers, der sich nur wenige Minuten nach seiner Einwechslung in einem Laufduell ohne gegnerische Einwirkung wahrscheinlich eine schwere Knieverletzung zuzog, waren minutenlang im ganzen Stadion zu hören und nahmen sowohl den Dortmundern als auch den Kielern den Spaß am Weiterspielen. “Schön, wir fahren nach Berlin. Aber das tut jedem in der Mannschaft weh”, kommentierte Nationalspieler Emre Can den Schockmoment mit nachdenklicher Miene.

Noch vor dem Schlusspfiff war Morey bereits auf dem Weg ins Krankenhaus. Doch die Hoffnung, dass ihm die zweite schwere Knieverletzung seiner Karriere erspart bleibt, sind nur gering. “Man muss ganz ehrlich sagen, dass es nicht so gut aussah”, kommentierte Kapitän Marco Reus beim anschließenden Sichten der schlimmen TV-Bilder, “das überschattet den Sieg”.

Der famose Auftritt der Borussia vor allem in der ersten Halbzeit mit Toren von Giovanni Reyna (16./23. Minute), Marco Reus (27.), Thorgan Hazard (32.) und Jude Bellingham (42.) geriet zur Randnotiz. Auch ohne Torjäger Erling Haaland, der verletzt auf der Tribüne zusah, traf die Borussia nach Belieben. “Fast jeder Torschuss war drin, dann haben wir uns in einen Flow gespielt”, befand Reus.

Die Fußball-Gala beschert der Borussia am 13. Mai in Berlin ein reizvollen Duell mit RB Leipzig um die Rolle als zweite Kraft im deutschen Fußball hinter Branchenführer München.

Dagegen ging für die Kieler das Pokal-Märchen krachend zu Ende. Anders als beim Zweitrunden-Coup über Rekordsieger FC Bayern waren sie diesmal chancenlos. “Man muss ehrlich sagen, dass uns Dortmund in der ersten Halbzeit die Grenzen aufgezeigt hat”, gestand Hauke Wahl. Sorgen, dass sich die bittere Schlappe negativ auf den finalen Kampf der Norddeutschen um den Bundesliga-Aufstieg auswirken könnte, macht sich der Abwehrspieler nicht: “Das ist ein kleiner Nackenschlag. Wir können es am Dienstag schon wieder gut machen, das ist das Schöne”, sagte er mit Bezug auf die kommende Partie daheim gegen den SV Sandhausen.

Ähnlich sah es Ole Werner. “Ich glaube nicht, dass das ein Wirkungstreffer war”, kommentierte der Coach und warb nach der Partie noch auf dem Platz im Mannschaftskreis um eine sachliche Einordnung des Spiels in Dortmund: “Es ist ein Riesensensation, dass wir heute hier standen und in der 2. Liga um den Aufstieg spielen.”

+++ 01.05.2021: Dortmund zieht mit 5:0 gegen Kiel ins DFB-Pokalfinale ein +++

Borussia Dortmund hat Außenseiter Holstein Kiel gestoppt und zum zehnten Mal das Endspiel im DFB-Pokal erreicht. Ohne den verletzten Torjäger Erling Haaland gewann der Bundesliga-Fünfte souverän mit 5:0 (5:0) gegen das bisherige Überraschungsteam aus der 2. Liga. Die Torschützen Giovanni Reyna (16./23. Minute), Marco Reus (27.), Thorgan Hazard (32.) und Jude Bellingham (42.) sorgten im leeren Signal Iduna Park schon früh für klare Verhältnisse. Der BVB trifft am 13. Mai im Berliner Olympiastadion auf RB Leipzig, das am Freitag Werder Bremen mit 2:1 nach Verlängerung bezwungen hatte.

+++ 01.05.2021: Dortmunds Morey verletzt im Pokal ausgewechselt +++

 

Mateu Morey von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat sich möglicherweise eine schwerere Verletzung zugezogen. Der 21 Jahre alte Spanier kam am Samstag im DFB-Pokal-Halbfinale gegen Holstein Kiel im Zweikampf unglücklich auf, schrie vor Schmerzen und musste mit einer augenscheinlichen Blessur am Knie vom Platz getragen werden. Gut 15 Minuten vor Spielende kam Thomas Meunier für Morey in die Partie.

+++ 01.05.2021: Dortmund im Pokal-Halbfinale gegen Kiel ohne Haaland +++

Borussia Dortmund muss im Halbfinale des DFB-Pokals an diesem Samstag (20.30 Uhr/ARD und Sky) gegen Holstein Kiel auf Erling Haaland verzichten. Wie der Fußball-Bundesligist kurz vor der Partie mitteilte, steht der norwegische Torjäger aufgrund muskulärer Probleme nicht zu Verfügung. Für ihn rückt Thorgan Hazard in die Startelf. Der gesperrte Mahmoud Dahoud wird im defensiven Mittelfeld durch Emre Can ersetzt.

+++ 30.04.2021: Leipzig kämpft sich nach Verlängerung ins Pokalfinale – 2:1 in Bremen +++

RB Leipzig hat zum zweiten Mal nach 2019 das Endspiel im DFB-Pokal erreicht. Die Sachsen gewannen am Freitagabend im Halbfinale bei Werder Bremen nach torlosen 90 Minuten noch 2:1 nach Verlängerung. Im Endspiel trifft die Mannschaft des zum FC Bayern München wechselnden Trainers Julian Nagelsmann am 13. Mai im Berliner Olympiastadion auf den Gewinner des zweiten Halbfinals zwischen Borussia Dortmund und dem Fußball-Zweitligisten Holstein Kiel, das am Samstag stattfindet. Die eingewechselten Hee-Chan Hwang (93.) und Emil Forsberg (120.+2) trafen für Leipzig, Leonardo Bittencourt war der zwischenzeitliche Ausgleich für die Bremer gelungen (105.+1).

Die in der Liga stark vom Abstieg bedrohten Bremer kassierten trotz einer couragierten Leistung den nächsten Rückschlag. Was die siebte Niederlage in den vergangenen acht Pflichtspielen für Trainer Florian Kohfeldt bedeutet, war zunächst unklar. Die Bremer Verantwortlichen hatten dem Coach nach der sportlichen Talfahrt nur eine Job-Garantie bis zum Pokalspiel gegeben.

+++ 30.04.2021: Werder ohne Toprak und Rashica – Leipzig beginnt mit Sörloth +++

Werder Bremen muss im DFB-Pokal-Halbfinale gegen RB Leipzig erneut auf Abwehrchef Ömer Toprak verzichten. Toprak steht nach seiner Wadenzerrung noch nicht wieder im Kader der Gastgeber für die Partie am Freitag (20.30 Uhr/ARD und Sky). Überraschend nicht im Aufgebot ist auch Angreifer Milot Rashica. Rashica fällt kurzfristig wegen muskulärer Probleme im Adduktorenbereich aus, wie Werder kurz vor dem Spiel mitteilte. Für ihn stürmt Davie Selke neben Niclas Füllkrug. Bremens Trainer Florian Kohfeldt setzt im Mittelfeld zudem etwas unerwartet auf Jean-Manuel Mbom, der zuletzt keine große Rolle gespielt hatte. Für ihn bleibt Kevin Möhwald erst einmal draußen.

Für Kohfeldt geht es in dem Spiel um seinen Job. Die Verantwortlichen haben dem Coach nach sieben Liga-Niederlagen in Serie nur eine Garantie bis zum Pokalspiel gegeben. Verliert Werder wie vor ein paar Wochen (1:4) erneut deutlich gegen Leipzig, dürfte sich Bremen vom Trainer trennen. Bei einem Finaleinzug dürfte der 38-Jährige seinen Job dagegen bis zum Saisonende sicher haben.

Bei den Leipzigern beginnt der Norweger Alexander Sörloth in der Sturmspitze. Yussuf Poulsen ist zwar wieder fit, sitzt im Weserstadion aber zunächst auf der Bank. Für die Sachsen ist es das erste Spiel seit der Bekanntgabe von Julian Nagelsmanns Wechsel zu Bayern München nach dieser Saison.

+++ 30.04.2021: RB Leipzig im Pokal in Bremen ohne Kluivert – Klostermann fraglich +++

RB Leipzig muss im Pokalhalbfinale an diesem Freitag (20.30 Uhr/ARD und Sky) beim SV Werder Bremen ohne den angeschlagenen Justin Kluivert auskommen. Zudem bangt der Fußball-Bundesligist um Nationalspieler Lukas Klostermann. “Er hat Probleme, daher ist sein Einsatz fraglich. Es wird eine kurzfristige Entscheidung”, sagte Cheftrainer Julian Nagelsmann am Donnerstag auf einer Online-Pressekonferenz in Leipzig. Voll mit der Mannschaft hat der zuletzt fehlende Stürmer Yussuf Poulsen trainiert. “Es sieht so aus, dass er wieder zur Verfügung stehen könnte”, betonte Nagelsmann. Auch RB-Kapitän Marcel Sabitzer sei voll einsatzbereit.

+++ Werder Bremen gewinnt DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Jahn Regensburg +++

Fußball-Bundesligist SV Werder Bremen hat mit einem Sieg gegen Jahn Regensburg das Halbfinale des DFB-Pokals erreicht. Die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt gewann am Mittwochabend das Viertelfinale gegen den Zweitligisten mit 1:0 (0:0). Den entscheidenden Treffer erzielte Yuya Osako in der 52. Minute. Der Bundesliga-13. trifft nun in der Vorschlussrunde am 30. April (20.30 Uhr) im eigenen Stadion auf RB Leipzig. Das andere Halbfinale bestreiten einen Tag später Borussia Dortmund und Zweitligist Holstein Kiel. Das Finale findet am 13. Mai im Berliner Olympiastadion statt.

+++ Letztes Halbfinal-Ticket: Jahn Regensburg empfängt Werder Bremen +++

RB Leipzig wartet. Mit fünfwöchiger Verspätung empfängt der SSV Jahn Regensburg am Mittwoch (18.30 Uhr/Sky und Sport1) im DFB-Pokal-Viertelfinale Erstligist Werder Bremen. Nach einem Corona-Ausbruch beim Oberpfälzer Zweitligisten Anfang März war das K.o.-Duell verlegt worden. Im Halbfinale am 30. April ist Leipzig die Hürde. Im Duell Regensburg – Bremen spielt die Zahl drei eine interessante Rolle.

Was spricht für Werder?

Die Bremer kommen bislang deutlich stabiler durch die Bundesliga-Saison als im vergangenen Spieljahr. 2019/20 retteten sich die Norddeutschen erst in der Relegation vor dem Abstieg. Im Pokal überzeugten die Grün-Weißen bislang mit drei Zu-Null-Siegen. Wie schon gegen den FC Carl Zeiss Jena (2:0), Hannover 96 (3:0) und die SpVgg Greuther Fürth (2:0) geht Werder als Favorit ins Spiel. “Wir haben die Erwartung an uns, dieser Rolle gerecht zu werden”, sagte Trainer Florian Kohfeldt.

Was spricht für Regensburg?

Gegen den Jahn spricht jedenfalls die jüngste Mini-Serie seit der Corona-Quarantäne: zwei Punkte aus drei Spielen. Beim unglücklichen 1:1 gegen Erzgebirge Aue am Wochenende war den Regensburgern aber anzumerken, dass ihnen die Länderspielpause körperlich gut getan hat. Die Physis und der Wille sind immer noch die großen Stärken des Jahn. Nicht zuletzt für Offensivspieler Jann George, dessen Herzensverein Werder war, ist diese Partie eine große Chance. “Es ist umso schöner, dass wir in einem solchen Topspiel für uns nun zeigen können, was wir drauf haben”, verkündete er.

Wer ist erfahrener vom Punkt?

Jahn Regensburg – zumindest in dieser Cup-Saison. In allen ihren drei Partien kamen die Oberpfälzer im Elfmeterschießen weiter. Jeweils mindestens einen Strafstoß hielt Keeper Alex Meyer. Extra Elfmeter habe man vor diesem Duell nicht trainiert, sagte Trainer Mersad Selimbegovic. “Wir haben ja im laufenden Wettbewerb schon dreimal trainiert”, merkte er launig an. Kapitän Benedikt Gimber sagte: “Wir müssen an unsere absolute Leistungsgrenze kommen, damit wir eine Chance haben. Und wenn’s ins Elfmeterschießen gehen sollte, hätte ich auch kein schlechtes Gefühl dabei.”

+++ 06.04.2021: Voraussichtliche Mannschaften, DFB-Pokal, Viertelfinale +++

SSV Jahn Regensburg – Werder Bremen (Mittwoch/18.30 Uhr/Sky)

SSV Jahn Regensburg: Meyer – Saller, Elvedi, Kennedy, Wekesser – Besuschkow, Gimber – Stolze, George, Makridis – Albers

Werder Bremen: Pavlenka – Gebre Selassie, Toprak, Friedl, Augustinsson – C. Groß, Möhwald – M. Eggestein, Schmid, Rashica – Sargent

+++ 06.04.2021: Zeh gebrochen: Füllkrug fehlt Werder Bremen im Pokal +++

Werder Bremen muss im Viertelfinale des DFB-Pokals beim SSV Jahn Regensburg auf Angreifer Niclas Füllkrug verzichten. Der 28 Jahre alte Mittelstürmer habe sich bei der 0:1-Niederlage der Norddeutschen in der Fußball-Bundesliga beim VfB Stuttgart am Ostersonntag einen Zeh gebrochen und falle definitiv aus, sagte Bremens Trainer Florian Kohfeldt am Dienstag. Für das kommende Ligaspiel des SVW gegen RB Leipzig sei ein Einsatz “nicht wahrscheinlich, aber auch nicht unmöglich”.

Ebenfalls verzichten müssen die Bremer an diesem Mittwoch (18.30 Uhr/Sky und Sport 1) auf Verteidiger Milos Veljkovic. Der Serbe hat weiterhin mit Oberschenkelproblemen zu kämpfen und soll gegen Leipzig wieder dabei sein. Stürmer Joshua Sargent steht nach seiner abgesessenen Gelbsperre dagegen wieder zur Verfügung.

+++ 06.04.2021: Jahn Regensburg glaubt an Pokal-Überraschung gegen Werder Bremen +++

Außenseiter Jahn Regensburg traut sich im DFB-Pokal-Viertelfinale auch gegen Fußball-Bundesligist Werder Bremen eine Überraschung zu. “Wir haben die Chance, etwas Großes für den Verein und die Region zu schaffen”, sagte Trainer Mersad Selimbegovic vor dem Nachholspiel am Mittwoch (18.30 Uhr) im eigenen Stadion. “Wir brauchen einen richtig guten Tag und Matchglück.”

Eigentlich hätte die Partie schon vor einem Monat stattfinden sollen, doch nach einem Corona-Ausbruch beim abstiegsbedrohten Zweitligisten aus der Oberpfalz musste sie verschoben werden. “Das Spiel des Jahres ist es sicherlich nicht, Priorität hat weiter die Liga”, sagte Geschäftsführer Christian Keller und räumte ein: “Wenn wir schon mal da sind, wollen wir natürlich weiterkommen.”

Die Regensburger stehen erstmals im Viertelfinale. In den ersten drei Runden setzten sie sich jeweils im Elfmeterschießen durch. Das hatte zuvor nur der FC Carl Zeiss Jena 1997/98 geschafft. “Wenn es über 120 Minuten geht, muss die Kraft einfach reichen”, meinte Selimbegovic.

Extra Elfmeter habe man nicht trainiert. “Wir haben ja im laufenden Wettbewerb schon dreimal trainiert”, merkte der Jahn-Coach launig an. “Wenn wir keinen guten Tag erwischen, kann es ganz schnell vorbei sein.” Im Halbfinale am 30. April wäre RB Leipzig die letzte Station vor dem Finale.

+++ 26.03.2021: Spiel verlegt: Pokal-Halbfinale mit Leipzig an einem Freitagabend +++

Das Halbfinale im DFB-Pokal zwischen dem Sieger der Partie SSV Jahn Regensburg gegen Werder Bremen und RB Leipzig ist verlegt worden. Die Partie wurde um zwei Tage vorgezogen und findet nun am Freitag, dem 30. April, statt (20.30 Uhr/ARD und Sky). Wie der Deutsche Fußball Bund zudem am Freitag weiter mitteilte, steht nun auch die genaue Anstoßzeit des Pokalfinales in Berlin fest. Das Endspiel im Olympiastadion soll am 13. Mai um 20.45 Uhr angepfiffen werden (ARD und Sky). Damit beginnt erstmals wieder seit 2005 ein Finale um diese Uhrzeit, zuletzt war stets um 20.00 Uhr angestoßen worden.

Das Viertelfinal-Duell von Regensburg mit Bremen ist am 7. April (18.30 Uhr) angesetzt. Das Spiel war Anfang März ausgefallen. Nach mehreren Corona-Fällen bei den Regensburgern konnte die Partie nicht wie geplant stattfinden.

+++ 15.03.2021: Ansetzung des Pokal-Halbfinals: Zweimal TV-Primetime am Wochenende +++

Fußballfans dürfen sich beim Halbfinale des DFB-Pokals auf zwei Spiele zur TV-Primetime am Wochenende freuen. Das erste Halbfinale zwischen Borussia Dortmund und Zweitligist Holstein Kiel setzte der DFB für den 1. Mai (Samstag, 20.30 Uhr) an. Einen Tag später (20.30 Uhr) steigt das zweite Halbfinale, das der Sieger des Duells zwischen Jahn Regensburg und Werder Bremen gegen Liga-Titelanwärter RB Leipzig bestreitet. Beide Halbfinal-Partien werden jeweils in der ARD und bei Sky übertragen.

Das Viertelfinal-Duell zwischen Zweitligist Regensburg und Bundesligist Bremen war Anfang März coronabedingt verschoben worden und soll nun am 7. April (18.30 Uhr/Sky und Sport1) nachgeholt werden. Das Endspiel im Berliner Olympiastadion steigt diesmal nicht wie üblich an einem Samstag, sondern an Christi Himmelfahrt an einem Donnerstag (13. Mai).

+++ 03.03.2021: RB Leipzig im Halbfinale des DFB-Pokals – 2:0 gegen Wolfsburg +++

RB Leipzig darf weiter auf den ersten Titel der Vereinsgeschichte hoffen. Die Leipziger entschieden am Mittwoch das DFB-Pokal-Viertelfinale gegen den Bundesliga-Konkurrenten VfL Wolfsburg mit 2:0 (0:0) für sich. Yussuf Poulsen (63. Minute) und Hee-chan Hwang (88.) erzielten die Tore für RB. Zuletzt stand Leipzig 2019 im Pokal-Halbfinale. Damit bietet sich den Leipzigern, die in der Bundesliga nur zwei Punkte hinter den Bayern liegen, eine weitere Titelchance in dieser Saison. Wolfsburgs Torjäger Wout Weghorst schoss in der ersten Halbzeit einen Foulelfmeter über das Tor (26.).

+++ 03.03.2021: Bayern-Bezwinger Holstein Kiel zieht erstmals ins Halbfinale ein +++

Holstein Kiel steht zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte in der Runde der besten Vier im DFB-Pokal. Der Zweitliga-Zweite gewann am Mittwochabend sein Viertelfinalspiel mit 3:0 (2:0) bei Rot-Weiss Essen aus der Regionalliga und zog damit ins Halbfinale ein. Mit einem Doppelschlag binnen 120 Sekunden sorgten die Gäste von Trainer Ole Werner für die Vorentscheidung an der Hafenstraße: Zunächst verwandelte Alexander Mühling (26. Minute) einen höchst umstrittenen Foulelfmeter, danach erhöhte Janni Serra (28.). Den Schlusspunkt setzte Joshua Mees (90.).

Die Kieler hatten in der zweiten Runde Fußball-Rekordpokalsieger FC Bayern München im Elfmeterschießen bezwungen und sich im Achtelfinale ebenfalls im Elfmeterschießen gegen den SV Darmstadt 98 durchgesetzt.

+++ 03.03.2021: So könnten RB Leipzig – VfL Wolfsburg und Rot-Weiss Essen – Holstein Kiel spielen +++

Rot-Weiss Essen – Holstein Kiel (18.30 Uhr/Sky)

Rot-Weiss Essen: Davari – Heber, Grote, Hahn – Herzenbruch, Harenbrock, Kehl-Gomez, Grund – Young, Engelmann, Lewerenz

Holstein Kiel: Gelios – Dehm, Lorenz, Wahl, Kirkeskov – Meffert – Mühling, Hauptmann – Bartels, Lee, Reese

RB Leipzig – VfL Wolfsburg (20.45 Uhr/Sky und ARD)

RB Leipzig: Gulacsi – Mukiele, Orban, Upamecano, Klostermann – Kampl, Haidara – Nkunku, Olmo, Forsberg – Sörloth

VfL Wolfsburg: Casteels – Mbabu, Lacroix, Brooks, Paulo Otavio – Schlager, Arnold – Baku, Gerhardt, Steffen – Weghorst

+++ 02.03.2021: Borussia Dortmund nach Sieg in Gladbach im Pokal-Halbfinale +++

Borussia Dortmund steht zum ersten Mal seit acht Jahren wieder im Halbfinale des DFB-Pokals. Der BVB gewann am Dienstagabend das brisante Viertelfinal-Duell bei Borussia Mönchengladbach und dem künftigen Trainer Marco Rose mit 1:0 (0:0) und schaffte damit im dritten Anlauf erstmals einen Pokal-Erfolg in Gladbach. Jadon Sancho (66. Minute) nutzte in einem intensiven Spiel einen schweren Abspielfehler von Nationalspieler Florian Neuhaus zum einzigen Treffer der Partie. Dortmunds Mahmoud Dahoud sah in der Nachspielzeit die Gelb-Rote Karte (90.+3). Rose hatte vor gut zwei Wochen seinen Wechsel nach Dortmund im Sommer bekanntgegeben.

+++ 02.03.2021: Voraussichtliche Aufstellung: Borussia Mönchengladbach – Borussia Dortmund +++

Borussia Mönchengladbach: Sippel – Ginter, Zakaria, Elvedi – Lazaro, Kramer, Neuhaus, Bensebaini – Stindl – Hofmann, Plea

Borussia Dortmund: Hitz – Morey, Can, Hummels, Guerreiro – Delaney – Bellingham, Dahoud – Reus, Sancho – Haaland

+++ 02.03.2021: Pokal-Schlager Gladbach gegen Dortmund im Free-TV – Essen bei Sky +++

Das Viertelfinal-Topspiel im DFB-Pokal zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund wird live im Free-TV zu sehen sein. Die ARD zeigt in der Runde der letzten Acht das Borussen-Duell am 2. März (20.45 Uhr) und einen Tag später auch die zweite Bundesliga-Begegnung von RB Leipzig gegen den VfL Wolfsburg (20.45 Uhr). Sport1 überträgt am 2. März (18.30 Uhr) die Partie des Zweitligisten Jahn Regensburg gegen Werder Bremen. Nicht im Free-TV zu sehen ist das Aufeinandertreffen des Viertligisten Rot-Weiss Essen gegen den Zweitligisten Holstein Kiel, das am 3. März (18.30 Uhr) angesetzt ist.

Der Pay-TV-Sender Sky zeigt alle vier Viertelfinal-Begegnungen am Dienstag und Mittwoch live. Die Halbfinals sind in der Corona-Saison 2020/21 für das Wochenende 1. und 2. Mai angesetzt. Das Finale in Berlin wurde auf Christi Himmelfahrt (13. Mai) gelegt und findet damit ausnahmsweise nicht an einem Samstag statt.

+++ 01.03.2021: Corona-Rätsel bei Jahn Regensburg: Pokalspiel gegen Bremen abgesagt +++

Nach rätselhaften Corona-Fällen beim SSV Jahn Regensburg ist das Spiel im DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Werder Bremen abgesagt worden. Nach Cheftrainer Mersad Selimbegovic seien weitere Infektionen beim Fußball-Zweitligisten aufgetreten, berichtete Jahn-Geschäftsführer Christian Keller bei der Pressekonferenz am Montag. Es handle sich um ein “paar wenige” Personen, höchstens minimale Erkältungssymptome seien bei einzelnen aufgetreten. Wie es zur Ausbreitung kommen konnte? Viele Fragezeichen.

Um wie viele Personen und wen genau es sich handelt, verriet Keller nicht. Das gesamte SSV-Betreuerteam und die Mannschaft müssten nun in eine zweiwöchige Quarantäne. Die Spielleitung setzte die für Dienstag (18.30 Uhr) terminierte Pokal-Partie ab. “Hintergrund sind die behördlich angeordneten Quarantänemaßnahmen für den Verein Jahn Regensburg”, hieß es. Über die Neuansetzung der Partie werde der DFB in Abstimmung mit beiden Vereinen schnellstmöglich entscheiden.

Keller erzählte, dass sich Selimbegovic mit der als besonders ansteckend geltenden britischen Mutante infiziert habe. Die ohnehin schon strengen Schutzmaßnahmen seien dann wohl “nicht mehr stark genug” gewesen. “Wir waren auch nicht weniger vorsichtig und weniger achtsam, es ist alles so gelaufen wie immer. Wir können es uns deshalb auch nicht wirklich erklären.”

Selimbegovic war bereits am Freitag positiv auf das Coronavirus getestet worden und verpasste das Zweitligaspiel am selben Abend gegen Paderborn (1:0). Alle anderen Akteure in der Regeltestung seien negativ gewesen, das Spiel konnte gemäß Hygienekonzept der Deutschen Fußball Liga stattfinden.

Der 38-Jährige berichtete der “Mittelbayerischen Zeitung” kurz danach, dass er keine Symptome habe. Er konnte sich demnach auch nicht erklären, wo er sich infiziert haben könnte. “Das ist jetzt wieder eine Ausnahmesituation in einem Ausnahmezustand”, befand Selimbegovic. Den Sieg verfolgte er in häuslicher Quarantäne, an der Seitenlinie vertrat ihn sein Assistent Sebastian Dreier.

“Mersad ist untröstlich”, sagte Keller vor dem beim Jahn als größtes Spiel der Vereinsgeschichte titulierten Cup-Kracher. Nach dem Corona-Fall beim Coach habe der Verein die Frequenz der Tests sogar auf jeden Tag erhöht. Am Sonntagabend seien dann viele negative Tests zurückgekommen, einige fehlten. Diese fehlenden Tests seien dann am Montagmorgen allesamt positiv zurückgekommen. “Ich kann es mir nicht erklären, weil wir penibelst darauf achten, seit April 2020 Kontakte zu reduzieren”, sagte Keller mit Blick auf den damaligen Neustart des Profi-Fußballs in der Corona-Pandemie.

Die Regensburger gehen davon aus, dass auch die nächsten beiden Ligapartien beim VfL Osnabrück am 7. März und zuhause gegen die SpVgg Greuther Fürth am 13. März nicht wie ursprünglich terminiert stattfinden können. Bremen ist nach Jahn-Einschätzung also kein Einzelfall. “Wir haben uns alle extrem auf dieses Spiel gefreut”, sagte Keller, “jetzt hat es uns auch getroffen.”

+++ 01.03.2021: Weitere Corona-Fälle bei Jahn Regensburg: Pokalspiel droht Absage +++

Dem DFB-Pokal-Viertelfinalspiel zwischen dem SSV Jahn Regensburg und Werder Bremen am Dienstag (18.30 Uhr) droht die Absage. Beim Fußball-Zweitligisten aus der Oberpfalz seien weitere Corona-Fälle aufgetreten. Dies berichtete Geschäftsführer Christian Keller bei der Pressekonferenz am Montag und sagte, dass der Verein daher mit einer Verlegung der Partie rechne. Das gesamte Betreuerteam und die Mannschaft müsse nun voraussichtlich in Quarantäne. Vom Gesundheitsamt in Regensburg und dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) gab es zunächst keine offizielle Mitteilung dazu.

Bereits am Freitag war Jahn-Trainer Mersad Selimbegovic positiv auf das Coronavirus getestet worden und verpasste daraufhin das Zweitligaspiel am selben Abend gegen Paderborn (1:0).

+++ 07.02.2021: Leipzig gegen Wolfsburg +++

Und die letzte Partie ist damit RB Leipzig – VfL Wolfsburg.

+++ 07.02.2021: Regensburg muss gegen Werder ran! +++

Jetzt ist klar: Zweitligist Jahn Regensburg trifft auf Werder Bremen!

+++ 07.02.2021: Viertligist Essen trifft auf Holstein Kiel! +++

Sensations-Viertelfinalist Rot-Weiss Essen trifft auf Bayern-Besieger Holstein Kiel.

+++ 07.02.2021: Hammerlos! Gladbach trifft auf Dortmund! +++

Gladbach trifft im Viertelfinale auf Borussia Dortmund!

+++ 03.02.2021: Pokal-Aus für Köln – Leipzig, Wolfsburg und Gladbach im Viertelfinale +++ 

Der 1. FC Köln ist als nächster Fußball-Bundesligist überraschend im DFB-Pokal ausgeschieden. Die Kölner unterlagen im Achtelfinale bei Zweitligist Jahn Regensburg mit 3:4 im Elfmeterschießen. Nach regulärer Spielzeit und Verlängerung hatte es am Mittwochabend 2:2 (2:2, 2:2) gestanden. Borussia Mönchengladbach, RB Leipzig und VfL Wolfsburg erreichten zuvor das Viertelfinale.

Die Gladbacher siegten 2:1 (1:1) bei Liga-Rivale VB Stuttgart. Die Sachsen setzten sich gegen den Zweitligisten VfL Bochum mit 4:0 (2:0) durch. Im Bundesliga-Duell gegen den Tabellenletzten FC Schalke 04 kamen die Wolfsburger zu einem mühevollen 1:0 (1:0).

Nach der frühen Stuttgarter Führung durch Silas Wamangituka (2.) drehten Marcus Thuram (45.+1) und Alassane Pléa (50.) die Partie zu Gunsten der Borussia. In Leipzig trafen Amadou Haidara (11. Minute), Marcel Sabitzer (45.+1) und zweimal Yussuf Poulsen (66./75.) für RB. Wout Weghorst (40.) erzielte für die Wolfsburger das entscheidende Tor im Nachschuss nach einem von ihm vergebenen Foulelfmeter.

Einen Tag zuvor waren die Bundesligisten Werder Bremen und Borussia Dortmund, der Zweitligist Holstein Kiel und überraschend der Regionalligist Rot-Weiss Essen in die Runde der letzten Acht eingezogen.

Am Sonntag wird die Viertelfinal-Runde ausgelost. Die Spiele finden am 2. und 3. März statt. Die Halbfinal-Partien sind für den 1. und 2. Mai vorgesehen, das Endspiel steht am 13. Mai in Berlin an.

+++ 03.02.2021: 0:1 in Wolfsburg: Schalke 04 auch im DFB-Pokal gescheitert +++

Parallel zum drohenden Abstieg in der Fußball-Bundesliga ist der FC Schalke 04 nun auch im DFB-Pokal frühzeitig gescheitert. Trotz einer seiner besten Leistungen in den vergangenen Wochen verlor der Tabellenletzte am Mittwochabend im Achtelfinale mit 0:1 (0:1) beim VfL Wolfsburg.

Während die krisengeplagten Gäste im Angriff selbst Chancen aus vier Metern Torentfernung nicht nutzten, hatten sie hinten im entscheidenden Moment Pech. Der Elfmeter, der in der 40. Minute zum Siegtor durch Wout Weghorst führte, wurde erst nach dem Eingriff des Videoassistenten verhängt. Schiedsrichter Felix Zwayer hatte das Foul des Ex-Wolfsburgers William an Xaver Schlager zunächst übersehen. Den Strafstoß von Weghorst hielt Torwart Ralf Fährmann zunächst – der Torjäger aus den Niederlagen traf erst per Nachschuss.

Dabei hatte die Schalker Pechsträhne an diesem Tag schon lange vor dem Anpfiff begonnen. Dass der erst am Montag vom FC Arsenal verpflichtete Shkodran Mustafi in der Volkswagen-Arena fehlen würde, war angesichts der Quarantäne-Auflagen nach seinem Wechsel aus London klar. Doch dann fielen auch noch der zweite prominente Wintertransfer Klaas-Jan Huntelaar wegen Wadenproblemen sowie die beiden einst für Millionenbeträge verpflichteten Suat Serdar und Benito Raman mit Erkältungen aus. 20 Spieler hätte Trainer Christian Gross für dieses Pokalspiel nominieren dürfen, 17 bekam er nur noch zusammen.

Gemessen an dieser Personallage und vor allem an den seit Monaten frustrierenden Auftritten in der Bundesliga boten die Schalker sogar eine gute Leistung. Vor allem die linke Seite mit Sead Kolasinac und Amine Harit bereitete den zuletzt so starken Wolfsburgern Probleme.

In der 14. Minute blockte VfL-Verteidiger Paulo Otavio nach schöner Vorarbeit von Harit gerade noch rechtzeitig einen Schuss von William ab. Der Brasilianer wurde erst vor anderthalb Wochen von den Wolfsburgern an Schalke ausgeliehen. Kurz nach dem 1:0 brachte Torwart Koen Casteels dann das Kunststück fertig, einen Schuss von Matthew Hoppe aus nur vier Metern Entfernung zu halten (45.).

Führungstor und vergebener Ausgleich in so kurzer Zeit gaben dem VfL Auftrieb. S04 hielt weiter dagegen, wurde in der zweiten Halbzeit aber häufiger in der Defensive gebunden und auch deshalb vorne lange nicht gefährlich. Erst in der 74. Minute scheiterte erneut ein Schalker aus kurzer Distanz an Casteels – diesmal war es Mark Uth. Hoppe schoss in der 85. Minute aus bester Position dann über das Tor.

Wolfsburg brachte den Sieg nach Hause, und Schalke kann sich nun ganz auf den schweren Abstiegskampf in der Liga konzentrieren. Dort soll auch Huntelaar wieder mithelfen. “Wir versuchen alles, dass er Samstag gegen Leipzig fit ist”, sagte Trainer Gross bei Sport1.

+++ 03.02.2021: Zum zweiten Mal im Viertelfinale: Leipzig siegt souverän gegen Bochum +++

RB Leipzig hat zum zweiten Mal das Viertelfinale des DFB-Pokals erreicht und ist nur noch drei Siege vom ersten bedeutenden Titel der Vereinsgeschichte entfernt. Der sächsische Fußball-Bundesligist setzte sich am Mittwochabend gegen den eine Klasse tiefer spielenden VfL Bochum mit 4:0 (2:0) durch. Erstmals war RB 2018/19 in die Runde der letzten Acht eingezogen und erst im Finale an Bayern München gescheitert.

Amadou Haidara (11. Minute) stellte die Weichen früh auf Sieg. Der malische Nationalspieler war nach feinem Pass von Kapitän Marcel Sabitzer per Kopf zur Stelle. Der österreichische Nationalspieler (45.+1) erhöhte wiederum kurz vor der Pause per Foulelfmeter. Yussuf Poulsen (66./75.) sorgte mit einem Doppelpack für die Entscheidung.

RB-Trainer Julian Nagelsmann schonte Stammkräfte wie Dayot Upamecano und Dani Olmo und brachte im Vergleich zum Leverkusen-Sieg fünf Neue. Sein Bochumer Amtskollege Thomas Reis, der seinen Vertrag beim VfL einen Tag vor dem Spiel bis 2023 verlängert hatte, änderte sein Team sogar auf sechs Positionen. In der Innenverteidigung absolvierte der Schweizer Saulo Decarli nach langer Verletzung sein erstes Pflichtspiel seit gut elf Monaten.

Trotz der frühen Favoriten-Führung entwickelte sich ein kurzweiliges Spiel, beide Mannschaften agierten erfrischend offensiv – die Chancen hatten jedoch die Leipziger. Einen Schuss von Lazar Samardzic (14.) hielt der für den rotgesperrten Manuel Riemann ins VfL-Tor gerückte Patrick Drewes. Nationalspieler Marcel Halstenberg (18.) setzte unbedrängt einen Kopfball über das Tor.

Dann hatte Lamardzic nach einer zuvor durchwachsenen Vorstellung einen Geistesblitz und schickte Christopher Nkunku mit einem feinen Vertikalpass auf die Reise. Der Franzose legte den Ball an Drewes vorbei, wurde von diesem dann jedoch von den Beinen geholt. Beim Strafstoß von Sabitzer war Drewes zwar dran, doch der Ball schlug in der rechten Ecke ein.

Nagelsmann reagierte in der Pause taktisch, nahm Samardzic vom Feld und schickte Hee-chan-Hwang als zweiten Angreifer aufs Feld. Der südkoreanische Nationalspieler hatte auch gleich die große Chance zur Vorentscheidung, schob den Ball aber am Tor vorbei, nachdem er Drewes schon umkurvt hatte. Nach 61 Minuten reagierte auch Reis, brachte in Simon Zoller und Robert Zulj zwei offensive Stammkräfte.

Das Tor machte jedoch RB. Der kurz zuvor eingewechselte Dani Olmi setzte Poulsen in Szene, der aus knapp zehn Meter keine Probleme beim Abschluss hatte. Der Zweitliga-Zweite Bochum spielte weiterhin mutig nach vorn, war jedoch letztlich ohne nennenswerte Chance, noch einmal ins Spiel zurückzufinden. Stattdessen köpfte Poulsen nach einem Angeliño-Freistoß sein zweites Tor.

+++ 03.02.2021: Kölns Coach Gisdol vertraut auf Bielefeld-Elf – Jahn wechselt dreimal +++

Fußball-Bundesligist 1. FC Köln setzt im DFB-Pokal-Achtelfinale am Mittwochabend beim SSV Jahn Regensburg auf die siegreiche Startelf aus seinem letzten Ligaspiel. Trainer Markus Gisdol vertraut dabei auch dem am Sonntag zweimal gegen Arminia Bielefeld (3:1) erfolgreichen Offensivmann Marius Wolf. Die Kölner wollen erstmals seit elf Jahren wieder ins Viertelfinale einziehen.

Die Regensburger standen dort in ihrer Vereinshistorie noch nie. Trainer Mersad Selimbegovic verändert seine Anfangsformation im Vergleich zum 1:1 gegen den SV Darmstadt am Samstag auf drei Positionen. So dürfen die beiden offensiven Außenbahnspieler Jann George und Sebastian Stolze beim Zweitligisten beginnen.

+++ 03.02.2021: VfB und Gladbach mit Ersatzkeepern – Stindl und Neuhaus starten +++ 

Die Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart und Borussia Mönchengladbach setzen in ihrem DFB-Pokal-Achtelfinalduell am Mittwoch (20.45 Uhr) auf ihre jeweiligen Ersatztorhüter. Bei den Gästen steht wie schon in den beiden Pokalrunden zuvor Tobias Sippel anstelle von Yann Sommer zwischen den Pfosten, beim VfB wie in der zweiten Runde gegen Freiburg (1:0) Fabian Bredlow für Gregor Kobel.

Bei den Schwaben ersetzt Routinier Daniel Didavi zudem den am Oberschenkel verletzten Kapitän Gonzalo Castro im offensiven Mittelfeld. Bei den Gladbachern rücken im Vergleich zum 1:1 bei Union Berlin in der Liga am vergangenen Wochenende Lars Stindl und Florian Neuhaus für Denis Zakaria und Hannes Wolf in die Startformation.

+++ 03.02.2021: Leipzig mit fünf Neuen gegen Bochum – Decarli-Comeback beim VfL +++ 

RB Leipzig geht mit fünf personellen Änderungen in das DFB-Pokalspiel gegen den VfL Bochum. Willi Orban, Marcel Halstenberg, Amadou Haidara, Yussuf Poulsen und Lazar Samardzic rücken beim Achtelfinale gegen den Zweitligisten in die Anfangsformation. Beim VfL, der sechs Änderungen vornahm, feiert Saulo Decarli ein besonderes Comeback. Der Schweizer Verteidiger bestreitet am Mittwochabend sein erstes Pflichtspiel nach fast einem Jahr Verletzungspause. Im Tor nimmt Patrick Drewes den Platz des rotgesperrten Manuel Riemann ein.

+++ 03.02.2021: Schalke 04 in Wolfsburg ohne Huntelaar und Mustafi – William spielt +++ 

Bundesliga-Schlusslicht FC Schalke 04 muss im DFB-Pokalspiel beim VfL Wolfsburg auf seine beiden prominentesten Neuzugänge verzichten. Weltmeister Shkodran Mustafi befindet sich nach seinem Wechsel vom FC Arsenal am Montagabend noch in Quarantäne. Rückkehrer Klaas-Jan Huntelaar fehlt am Mittwochabend (18.30 Uhr/Sport1) wegen Wadenproblemen. Dafür feiert der Brasilianer William anderthalb Wochen nach seiner Verpflichtung vom VfL Wolfsburg ausgerechnet im Spiel bei seinem Ex-Verein sein Startelf-Debüt für die Schalker. Für den zum FC Liverpool gewechselten Ozan Kabak spielt der 19-jährige Malick Thiaw in der Innenverteidigung.

+++ 02.02.2021: Haaland bewahrt BVB vor Blamage – 3:2-Sieg in der Verlängerung +++

Von wegen klare Angelegenheit! Erst in der Verlängerung wendet der BVB dank Torjäger Haaland gegen Außenseiter Paderborn eine Blamage ab. Überzeugend war das Dortmunder Spiel aber erneut nicht. Der Zweitligist vergab viele gute Chancen.

Borussia Dortmund hat sich ins Viertelfinale des DFB-Pokals gezittert und den Achtelfinal-Fluch mit großer Mühe vertrieben. Nach zuvor drei Knockouts im Kreis der letzten 16 Teams gelang dem Revierclub mit dem hart erkämpften 3:2 (2:2, 2:0) nach Verlängerung über den Fußball-Zweitligisten SC Paderborn diesmal der Sprung in die nächste Pokal-Runde. Damit wahrte der BVB die wohl letzte Chance auf einen nationalen Titel, doch die Vorstellung gegen den kessen Außenseiter war alles andere als titelreif.

Erling Haaland bescherte dem BVB im leeren Dortmunder Stadion mit seinem Tor in der 95. Minute das Weiterkommen und wendete damit eine weitere Enttäuschung der in der Meisterschaft abgeschlagenen Schwarz-Gelben in dieser Saison ab. Vorausgegangen war ein fast fünfminütiges Video-Studium, ob der Norweger zuvor im Abseits stand.

Dabei hätte sich der BVB ein derart nervenaufreibendes Spiel nach frühen Toren von Emre Can (6. Minute) und Jadon Sancho (16.) ersparen können. Doch Julian Justvan (79.) und das späte Elfmeter-Tor von Prince Owusu (90.+7) brachten die Ostwestfalen zurück ins Spiel. Anders als noch beim Pokal-Coup gegen das klassenhöhere Team von Union Berlin (3:2) Ende Dezember wurden die Paderborner für ihren Mut diesmal aber nicht belohnt.

“Es sind drei Spiele bis Berlin. Das ist ein erklärtes Ziel”, lautete der klare Auftrag von BVB-Sportdirektor Michael Zorc. Doch so einfach war es nicht. Wie schon beim 3:3 im Bundesliga-Duell an gleicher Stätte vor rund 15 Monaten erlebte der BVB einen unangenehmen Abend.

Dabei fing alles so gut für den BVB an. Hatte Manuel Akanji nach der ersten Ecke noch die riesige Chance zur Führung per Kopf vergeben (6.), war Can Sekunden später zur Stelle. Nachdem die Ostwestfalen nach einer Ecke völlig konfus agiert hatten, fiel der Ball vor die Füße des Mittelfeldspielers, der aus kurzer Entfernung zur Dortmunder Führung einschoss.

Der BVB-Express rollte danach weiter. Nur zwei Minuten später war Haaland frei durch, doch SC-Keeper Leopold Zingerle klärte in höchster Not. Den Nachschuss setzte Nico Schulz über das Tor. Der Ex-Hoffenheimer war einer von vier Spielern, die Trainer Edin Terzic ins Team rotierte. Dafür fehlte Ex-Weltmeister Mats Hummels wegen einer Knieblessur. Kapitän Marco Reus saß zunächst auf der Bank.

Das Dortmunder Offensivspiel funktionierte trotzdem. Nach Zuspiel von Haaland war es Sancho, der Zingerle düpierte und auf 2:0 erhöhte. War es das schon? Mitnichten, die Gäste gaben sich keineswegs auf. Angetrieben von Trainer Steffen Baumgart, der trotz strömenden Regens im T-Shirt an der Seitenlinie vollen Einsatz zeigte, stemmten sich die Paderborner mit mutigem Forechecking gegen eine Niederlage.

Und der SCP kam zu guten Chancen. Gleich zweimal musste Marwin Hitz, der wieder anstelle von Roman Bürki zwischen den Pfosten stand, gegen Dennis Srbeny (25.) und Jamilu Collins (31.) parieren. Dazu fälschte Can einen Collins-Schuss beinahe ins eigene Tor ab (37.). So trug der Außenseiter zu einem höchst unterhaltsamen Spiel bei.

Und das änderte sich auch im zweiten Durchgang nicht, als Srbeny (57.) und Chris Führich (72.) weitere Großchancen vergaben. Die Dortmunder verwalteten in dieser Phase nur noch das Ergebnis, was bestraft wurde. Erst traf Justvan, dann handelte sich der BVB nach einem Foul von Felix Passlack gegen Sebastian Schonlau einen Strafstoß ein, den Owusu verwandelte. Doch der BVB hatte ja noch seinen Sturmriesen Haaland, der Schlimmeres verhinderte. Trotzdem blieb es bis zum Schluss ein Zitterspiel, weil Dortmund die Vorerntscheidung bei guten Chancen liegen ließ.

+++ 02.02.2021: Werder zum vierten Mal in Serie im Viertelfinale – Sieg gegen Fürth +++

Werder Bremen hat zum vierten Mal in Serie das Viertelfinale im DFB-Pokal erreicht. Der Fußball-Bundesligist gewann am Dienstagabend gegen den Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth mit 2:0 (1:0) und tankte mit dem Erfolg auch Selbstvertrauen für den Kampf gegen den Abstieg in der Ersten Liga. Im eiskalten und verregneten Weserstadion erzielten Kevin Möhwald (12. Minute) und Felix Agu (73.) die Treffer für die Grün-Weißen.

Das Weiterkommen ist für die Bremer auch aus finanzieller Sicht von großer Bedeutung. Die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie haben rieisige Lücken in die Kassen der Norddeutschen gerissen. Und da der Club in der am Montag zu Ende gegangenen Transferperiode keine Erlöse durch Transfers mehr erlösen konnte, helfen die Pokal-Einnahmen auf jeden Fall weiter.

Anders als am Samstag beim 1:1 gegen den FC Schalke 04 in der Liga waren die Bremer gegen Fürth von Beginn an hellwach und setzten die Gäste aus Franken mit mutigem Spiel unter Druck. Werder-Coach Florian Kohfeldt hatte dieses Mal auf Routine statt Jungend gesetzt. So kehrten Ludwig Augustinsson für Felix Agu und Kevin Möhwald für Jean-Manuel Mbom in die Anfangself zurück. Und Möhwald war es auch, der die Grün-Weißen in der zwölften Minute in Führung brachte. Nachdem Fürths Torwart Sascha Burchert nach einer Ecke einen wuchtigen Kopfball von Milos Veljkovic noch hatte parieren können, staubte Möhwald zum 1:0 ab.

Werder blieb danach am Drücker und hatte Pech, dass Augustinsson kurz nach der Führung nur den Pfosten traf. Nach rund 25 Minuten konnte sich der Zweitligist aber mehr und mehr befreien und wurde selbst ein paar Mal gefährlich. Eine richtige Torchance erspielten sich die Fürther vor der Pause aber nicht mehr.

Auch nach dem Seitenwechsel hatte Werder zunächst durch Augustinsson die große Chance, die Führung auszubauen (51.). Doch weil der Favorit das zweite Tor zunächst nicht machte, blieb die Partie spannend. Fürth hatte durch Anton Stach (55.) und Sebastian Ernst (60.) zwei Mal die große Chance zum Ausgleich.

Doch dann machte der erst kurz zuvor eingewechselte Agu auf Zuspiel von Josh Sargent alles klar. In Schlussphase verhinderte Werder-Keeper Jiri Pavlenka mit einem Reflex nach einem Schuss von Robin Kehr (85.) den Anschlusstreffer für die Franken.

+++ 02.02.2021: DFB-Pokal: Leverkusen scheitert in Essen – Kiel mit Glück weiter +++

Bayer Leverkusen ist überraschend im Achtelfinale des DFB-Pokals ausgeschieden. Der Fußball-Bundesligist unterlag am Dienstag beim Regionalligisten Rot-Weiss Essen mit 1:2 (0:0, 0:0) nach Verlängerung. Holstein Kiel setzte sich wie schon beim Sensationserfolg gegen Pokal-Verteidiger Bayern München in der Runde zuvor im Elfmeterschießen mit 7:6 gegen den Zweitliga-Rivalen Darmstadt 98 durch. Nach der regulären Spielzeit und der Verlängerung hatte es 1:1 (1:1, 1:0) gestanden.

Der letztjährige Finalist aus Leverkusen war nach zuvor mehreren Pfostentreffern durch Leon Bailey (105. Minute) in Führung gegangen. Durch die Treffer von Oguzhan Kefkir (108.) und Simon Engelmann (118.) gelang dem Außenseiter noch die Wende. Die Essener hatten zuvor schon Bundesligist Arminia Bielefeld und Zweitligist Fortuna Düsseldorf ausgeschaltet. Das Pokal-Viertelfinale findet am 2. und 3. März statt. Die Halbfinal-Partien sind für den 1. und 2. Mai vorgesehen, das Endspiel steht am 13. Mai in Berlin an.

+++ 02.02.2021: BVB gegen Paderborn ohne Hummels – Kapitän Reus auf der Bank +++

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund muss im Pokal-Achtelfinale gegen den SC Paderborn am Dienstagabend auf Mats Hummels verzichten. Der Weltmeister von 2014 steht für das Duell mit dem klassentieferen Gegner aufgrund einer Knieblessur nicht zur Verfügung. Im Vergleich zur Startelf für das Bundesliga-Spiel gegen Augsburg (3:1) drei Tage zuvor nahm Coach Edin Terzic insgesamt vier Änderungen vor. Emre Can, Lukasz Piszczek, Jude Bellingham und Nico Schulz spielen von Beginn an. Kapitän Marco Reus sitzt dagegen zunächst nur auf der Bank.

+++ 02.02.2021: Werder Bremen zunächst ohne Toprak gegen Fürth +++

Werder Bremen geht das DFB-Pokal-Achtelfinale gegen den Fußball-Zweitligisten Greuther Fürth zunächst ohne Ömer Toprak an. Der Abwehrchef sitzt am Dienstagabend im Weserstadion zunächst nur auf der Bank. Toprak hatte am Samstag beim 1:1 gegen den FC Schalke 04 kurz vor Schluss ausgewechselt werden müssen. Für ihn rückt Niklas Moisander ins Team. Auch Leonardo Bittencourt, ebenfalls leicht angeschlagen, sitzt zunächst auf der Bank. Milot Rashica steht dagegen in der Anfangself und stürmt neben Josh Sargent.

+++ 02.02.2021: Eberls Auszeit beendet – Rose neckt Gladbachs Sportdirektor +++ 

Nach mehr als einem Monat hat Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl seine Amtsgeschäfte im Borussia-Park wieder aufgenommen und wird auch zum Pokalspiel beim VfB Stuttgart am Mittwoch dabei sein. “Ich war in den Bergen in unfassbar schöner Umgebung, hatte einfach eine gute Zeit und habe Kraft getankt”, sagte der 47-Jährige nach seiner ungewöhnlichen Auszeit.

Gut erholt und bester Laune scherzte der Sportdirektor auch mit Trainer Marco Rose, der ihn nötigte, von einem kleinen Missgeschick seines eingeschlossenen Autoschlüssels im verriegelten Wagen zu erzählen. “Sonst erzähle ich das”, schmunzelte Rose. Und so musste Gladbachs Sportdirektor erzählen, dass ihn das Missgeschick fast zwei Urlaubstage gekostet habe.

Letztlich habe er sich aber auch um Transfers und dem Zwischenfall mit Breel Embolo gekümmert. Insgesamt habe das Handy aber deutlich weniger geklingelt, erzählte Eberl. “Ich war nicht wie Alm-Öhi allein auf der Hütte”, sagte er. Neben dem bereits verpflichteten und bis Sommer verliehenen Kouadio Koné habe auch die Kaufoption bei Hannes Wolf gegriffen. Damit ist der Österreicher von sofort an kein Leihspieler mehr. Auf die Pokalpartie in Stuttgart freut sich Eberl sehr. “Dass ist der Wettbewerb, in dem man etwas Blechernes gewinnen kann und wir wollen einfach eine Runde weiterkommen”, sagte Eberl.

+++ 02.02.2021: DFB-Pokal-Achtelfinale: Zwei Bundesliga-Duelle im Blickpunkt +++ 

Zum Abschluss der Achtelfinal-Runde im DFB-Pokal stehen am Mittwoch zwei Bundesliga-Duelle im Mittelpunkt. Dabei empfängt der VfL Wolfsburg ab 18.30 Uhr den Tabellenletzten FC Schalke 04. Der VfB Stuttgart trifft am Abend (20.45 Uhr) auf Borussia Mönchengladbach. Außerdem spielt der Bundesliga-Zweite RB Leipzig gegen den Zweitligisten VfL Bochum, der 1. FC Köln gastiert beim liga-tieferen Jahn Regensburg.

+++ 02.02.2021: Wolfsburgs Trainer Glasner: Rotation im Pokal gegen Schalke möglich +++ 

Wolfsburgs Trainer Oliver Glasner denkt vor dem DFB-Pokalspiel gegen den FC Schalke 04 über Rotation nach. “Es kann durchaus sein, dass wir auf der ein oder anderen Position Veränderungen vornehmen”, sagte der Österreicher am Dienstag einen Tag vor dem Achtelfinale (18.30 Uhr Sky und Sport 1). Zuletzt hatte Glasner in seiner erfolgreichen Mannschaft, die in der Fußball-Bundesliga auf Platz drei liegt, keine oder nur wenige Änderungen vorgenommen. Vor der Partie gegen den Tabellenletzten sind “alle Spieler fit”.

Ein Wiedersehen könnte es für Glasner mit Rechtsverteidiger William geben, der erst vor wenigen Tagen vom VfL an Schalke ausgeliehen wurde. “Ich wünsche ihm, dass er in diesen vier Monaten möglichst viele Einsatzminuten bekommt”, sagte Glasner und ergänzte mit einem Lächeln: “Ich wünsche ihm auch noch sehr viele Siege – in der Bundesliga allerdings.”

+++ 02.02.2021: Huntelaar-Einsatz im Pokal gegen Wolfsburg fraglich +++ 

Der abstiegsbedrohte Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 muss im Pokal-Achtelfinale am Mittwoch beim VfL Wolfsburg möglicherweise ohne Stürmer Klaas-Jan Huntelaar auskommen. Dessen Einsatz sei “fraglich”, sagte Schalke-Trainer Christian Gross am Dienstag. Größere Probleme bei dem 37-Jährigen gebe es aber nicht. “Wir müssen sehr geschickt und intelligent mit dem Einsatz von Klaas-Jan umgehen.” Ungewiss sei nach einer Infektion auch, ob Mittelfeldspieler Suat Serdar dabei ist. Ansonsten seien alle an Bord.

Im Tor der Gelsenkirchener dürfte Ersatzmann Frederik Rönnow stehen. Dass der Keeper im Pokal eine Chance bekommen soll, hatte Gross schon zuvor angekündigt. “Normalerweise halte ich mein Wort”, sagte der Coach.

+++ 02.02.2021: VfL Bochum verlängert mit Trainer Reis – Ohne Riemann im Pokal +++ 

Einen Tag vor dem Pokal-Achtelfinale bei RB Leipzig am Mittwoch (18.30 Uhr/Sky) hat Fußball-Zweitligist VfL Bochum den Vertrag mit Trainer Thomas Reis vorzeitig verlängert. Wie der Club am Dienstag mitteilte, ist die weitere Zusammenarbeit bis zum 30. Juni 2023 geplant. “Wir haben nach dem Re-Start die meisten Punkte aller Zweitligisten eingefahren und die Jahrestabelle 2020 als punktbestes Team abgeschlossen. In dieser Saison konnten wir bis hierhin diesen Aufwärtstrend bestätigen. Das alles sind Argumente für eine Vertragsverlängerung”, erklärte Geschäftsführer Sport Sebastian Schindzielorz.

Auch Reis sieht seinen Weg beim Tabellenzweiten der 2. Liga noch lange nicht beendet. “Und wir sind uns bewusst, dass uns noch einige Herausforderungen bevorstehen. Doch ich bin mir sicher, dass wir diese wie bisher im Team bewältigen werden. Dafür werde ich mich weiterhin hundertprozentig einsetzen”, erklärte der 47-Jährige. Auch die Partie in Leipzig sei noch nicht entschieden. “Schließlich wollen wir weiterkommen und haben uns dieses Pokalspiel in Leipzig als Bonus verdient. Dem VfL wird die Zusatzeinnahme auch helfen”, sagte Reis in einem Interview der “Hannoverschen Allgemeinen Zeitung”.

Verzichten müssen die Bochumer auf Torhüter Manuel Riemann. Der 32-Jährige wurde beim bislang letzten Pokalspiel in Mainz am 23. Dezember nach seinem Platzverweis für ein Spiel gesperrt. Für Riemann könnte Patrick Drewes von Beginn an im Tor spielen.

+++ 02.02.2021: Nach Transfer-Coup: Schalke im Pokal ohne Mustafi – Quarantäne +++ 

Ex-Nationalspieler Shkodran Mustafi wird beim abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 im DFB-Pokal am Mittwoch (18.30 Uhr/Sport1 und Sky) gegen den VfL Wolfsburg noch nicht dabei sein. Nach seinem Transfer am Montagabend ist der 28-jährige Verteidiger vorerst in Quarantäne. Es bestehe die Hoffnung, dass Mustafi aber schon am Samstag beim Heimspiel gegen RB Leipzig dabei sein könne, sagte Schalke-Trainer Christian Gross am Dienstag. “Ich freue mich auf Mustafi. Darauf, mit ihm zu arbeiten. Er ist ein Spieler, der mehrheitlich im Ausland war und das internationale Geschäft kennt. Er freut sich auf die Bundesliga”, sagte der Schalke-Coach.

Die Gelsenkirchener hatten zum Ende der Transferperiode einen spektakulären Spielertausch abgewickelt. Der türkische Nationalspieler Ozan Kabak wechselt bis zum Saisonende auf Leihbasis zum englischen Meister FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp. Dafür kam Abwehrspieler Mustafi vom FC Arsenal zum Tabellenletzten.

Einem Schalke-Sprecher zufolge seien die Quarantäne-Regeln für Mustafi noch unklar. Man sei im Austausch mit dem Gesundheitsamt. Mustafi sei auch in London regelmäßig auf das Coronavirus getestet worden. Auch in Gelsenkirchen stehe noch am Dienstag ein weiterer Test an.

+++ 02.02.2021: Voraussichtliche Mannschaften, DFB-Pokal, Achtelfinale am Mittwoch +++

RB Leipzig – VfL Bochum (18.30 Uhr/Sky)

RB Leipzig: Gulacsi – Klostermann, Orban, Halstenberg – Adams, Haidara, Sabitzer, Angelino – Nkunku, Samardzic – Poulsen

VfL Bochum: Drewes – Gamboa, Bella Kotchap, Leitsch, Danilo Soares – Losilla, Tesche – Holtmann, Zulj, Bockhorn – Ganvoula

VfL Wolfsburg – FC Schalke 04 (18.30 Uhr/Sport 1 und Sky)

VfL Wolfsburg: Casteels – Mbabu, Lacroix, Brooks, Paulo Otavio – Gerhardt, Arnold – R. Steffen, Philipp, Brekalo – Weghorst

FC Schalke 04: Rönnow – William, Stambouli, Nastasic, Kolasinac – Mascarell, Serdar – Schöpf, Uth, Harit – Hoppe

Jahn Regensburg – 1. FC Köln (20.45 Uhr/Sky)

SSV Jahn Regensburg: Meyer – Saller, Nachreiner, Elvedi, Wekesser – Besuschkow, Gimber – Vrenezi, Stolze – Caliskaner, Albers

1. FC Köln: T. Horn – Jorge Mere, Czichos, J. Horn – Wolf, Rexhbecaj, Skhiri, Katterbach – Duda, Jakobs – Dennis

VfB Stuttgart – Borossia Mönchengladbach (20.45 Uhr/ARD und Sky)

VfB Stuttgart: Bredlow – Mavropanos, Anton, Kempf – Wamangituka, Mangala, Endo, Sosa – Didavi, Gonzalez – Kalajdzic

Borussia Mönchengladbach: Sommer – Lainer, Ginter, Elvedi, Bensebaini – Kramer, Neuhaus – Herrmann, Stindl, Thuram – Embolo

+++ 01.02.2021: Voraussichtliche Mannschaften, DFB-Pokal, Achtelfinale am 02.02.2021 +++

Holstein Kiel – SV Darmstadt 98 (18.30 Uhr)

Holstein Kiel: Gelios – Neumann, Wahl, Lorenz – Kirkeskov – Meffert, Lee, Hauptmann, Reese – Bartels, Serra

SV Darmstadt 98: Schuhen – Bader, Höhn, Mai, Holland – Palsson – Clemens, Kempe, Mehlem, Honsak – Dursun

Rot-Weiss Essen – Bayer Leverkusen (18.30 Uhr)

Rot-Weiss Essen: Davari – Heber, Grote, Hahn – Plechaty, Harenbrock, Kehl-Gomez, Grund – Young, Engelmann, Kefkir

Bayer Leverkusen: Hradecky – Frimpong, Fosu-Mensah, Dragovic, Wendell – Aranguiz – Demirbay, Wirtz – Bellarabi, Schick, Bailey

Borussia Dortmund – SC Paderborn 07 (20.45 Uhr)

Borussia Dortmund: Hitz – Morey, Akanji, Hummels, Schulz – Delaney – Sancho, Brandt, Reus, Reyna – Haaland

SC Paderborn 07: Zingerle – Dörfler, Hünemeier, Schonlau, Collins – Schallenberg, Thalhammer – Führich, Srbeny, Antwi-Adjei – Michel

Werder Bremen – SpVgg Greuther Fürth (20.45 Uhr)

Werder Bremen: Pavlenka – Veljkovic, Toprak, Friedl – Gebre Selassie, Möhwald, M. Eggestein, Bittencourt, Augustinsson – Sargent, Rashica

SpVgg Greuther Fürth: Burchert – Meyerhöfer, Stach, Bauer, Raum – Sarpei – Seguin, Green – Ernst – Hrgota, Nielsen

+++ 01.02.2021: Holstein Kiel ohne verletzten Komenda im Pokalspiel gegen Darmstadt +++ 

Holstein Kiel muss im DFB-Pokalspiel gegen Darmstadt 98 auf Marco Komenda verzichten. Der 24 Jahre alte Abwehrspieler hat sich im Punktspiel der 2. Fußball-Bundesliga am Samstag gegen Eintracht Braunschweig (3:1) einen Anriss des Außenbandes im Sprunggelenk zugezogen, berichtete Trainer Ole Werner am Montag. Komenda wurde in der Partie im Holstein-Stadion nach 35 Minuten ausgewechselt, für ihn kam Simon Lorenz ins Spiel. Werner ließ offen, ob er im Pokal-Achtelfinale am Dienstag (18.30 Uhr/Sky) erneut Lorenz oder aber Phil Neumann als Komenda-Ersatz aufbieten wird.

+++ 01.02.2021: BVB nimmt Viertelfinale ins Visier: “Wollen es besser machen” +++ 

Borussia Dortmund hofft auf ein Ende der frühen Knockouts im DFB-Pokal. Nach zuletzt drei erfolglosen Achtelfinalspielen will der Fußball-Bundesligist am Dienstag (20.45 Uhr/ARD und Sky) mit einem Heimsieg über den Zweitligisten SC Paderborn erstmals seit der Saison 2016/2017 wieder in die Runde der letzten acht Teams einziehen. “Es ist bekannt, dass es in diesem Wettbewerb oftmals kein Morgen gibt. Wenn man im Pokal patzt, gibt es keine Chance mehr, das zu korrigieren. Morgen ist die gute Chance da, es besser zu machen”, sagte Trainer Edin Terzic am Montag.

Allerdings erinnerte der Coach an das letzte Gastspiel der Paderborner am 22. November 2019 in Dortmund. Nach einer desaströsen ersten Halbzeit lag der hohe Favorit gegen das damalige Bundesliga-Schlusslicht mit 0:3 zurück und rettete sich am Ende noch mit Mühe und Not zu einem 3:3. “Da sieht man, wie schnell es gehen kann, wenn man nicht von Anfang an auf der Höhe ist”, warnte Terzic, der erneut auf Keeper Roman Bürki, Axel Witsel, Thomas Meunier und Thorgan Hazard verzichten muss.

Für die Borussia gewinnt der Wettbewerb an Wertigkeit, weil der Meistertitel bei bereits 13 Punkten Rückstand auf Bundesliga-Spitzenreiter FC Bayern München bereits verspielt scheint. Terzic hofft auf den Finaleinzug: “Wenn man mal erlebt hat, dass ganz Berlin schwarz-gelb ist, weiß man, was das für einen Stellenwert hat. Deshalb wollen wir dafür kämpfen, ähnliche Erlebnisse wieder zu haben.”

+++ 01.02.2021: Fürther Vorfreude auf Pokal-“Bonusspiel” – “Werden alles rausfeuern” +++ 

Fußball-Zweitligist SpVgg Greuther Fürth liebäugelt trotz Personalsorgen in der Defensive im Pokal-Achtelfinale bei Werder Bremen mit einer Überraschung. “Das wird ein sehr, sehr schwieriges Spiel. Wir freuen uns drauf und werden alles rausfeuern, um einen großen Kampf zu liefern”, sagte Trainer Stefan Leitl am Tag vor der Partie am Dienstag (20.45 Uhr/Sky).

Verzichten müssen die Franken auf Innenverteidiger Paul Jaeckel wegen einer Oberschenkelverletzung. Der Einsatz von Abwehrkollege Mergim Mavraj ist fraglich. “Wir werden kein Risiko eingehen, um ihn in dieses Spiel zu jagen”, sagte Leitl am Montag. “Unsere Priorität liegt ganz klar auf der Liga. Es ist wichtig, dass wir im Ligabetrieb weiterhin erfolgreich sind und da unsere Körner haben. In Bremen ist es ein Bonusspiel, das wir einfach genießen wollen.”

Der Tabellenvierte der 2. Liga rechnet sich aber trotzdem beim Bundesliga-Elften etwas aus. Erst recht nach dem Zweitrunden-Erfolg im Elfmeterschießen bei der TSG 1899 Hoffenheim und einer starken Auswärtsbilanz in der Liga. “Wir fahren nicht nach Bremen, um dort ein bisschen Fußball zu spielen. Wir wollen unsere Momente in dem Spiel haben und maximale Intensität auf den Platz bringen.”

+++ 01.02.2021: Paderborn hofft auf Pokal-Coup in Dortmund: “Wollen Spaß haben” +++ 

Steffen Baumgart hat seinen Zweitliga-Profis vom SC Paderborn vor dem Pokal-Achtelfinale bei Borussia Dortmund am Dienstag (20.45 Uhr/ARD und Sky) Mut zugesprochen. “Wir brauchen einen sensationellen Tag, um die Überraschung zu schaffen. Aber wir fahren dahin, um sie zu schaffen”, sagte der Fußball-Lehrer am Montag. Bei allem Respekt vor dem hohen Favoriten aus der Bundesliga überwiegt beim 49 Jahren alten Coach die Vorfreude: “Der DFB-Pokal ist für mich mit das Schönste, was du haben kannst. Wir wollen Spaß haben, und das sollte auch morgen zu sehen sein.”

Obwohl der BVB nur eins der vergangenen vier Bundesliga-Spiele gewann und auf Rang sechs abrutschte, sprach Baumgart von einem Duell mit einer “der besten Mannschaften” in Deutschland. “Die Dortmunder stehen zwar aktuell viel in der Kritik, das ändert aber nichts an ihrer Qualität”, kommentierte er. Den passablen Auftritt seiner Mannschaft am vergangenen Zweitliga-Spieltag beim Spitzenreiter Hamburger SV (1:3) wertete der SC-Trainer, der personell aus dem Vollen schöpfen kann, als Mutmacher für die Partie in Dortmund: “Wer sich unsere Laufdaten gegen Hamburg angeschaut hat, der sieht, dass unsere Mannschaft topfit ist. Meine Jungs sind gut drauf. Das werden sie auch morgen zeigen.”

+++ 01.02.2021: Bosz will “keine Überraschung werden” und “keine doofen Fehler” +++ 

Trainer Peter Bosz vom Vorjahres-Finalisten Bayer Leverkusen geht mit Respekt in das Pokal-Achtelfinale am Dienstag beim Fußball-Regionalligisten Rot-Weiss Essen (18.30 Uhr/Sky). “Sie haben schon zwei Überraschungen geschafft. Und wir wollen nicht die nächste Überraschung werden”, sagte Bosz am Montag. Sein Rezept dafür: “Tore schießen und keine doofen Fehler machen.”

Nach dem Aus des Titelverteidigers FC Bayern München beim Zweitligisten Holstein Kiel sieht Bosz aber auch die besondere Chance auf den ersten Titel seit 1993. “Generell ist der Pokal ein sehr wichtiger Wettbewerb. Mit sechs Spielen kann man einen Titel holen”, sagte er: “Letztes Jahr waren wir im Finale, aber da haben wir gegen Super-Bayern gespielt. Die sind jetzt nicht mehr dabei.”

Allerdings spitzt sich die Personal-Situation weiter zu. Neben den sicher fehlenden Nadiem Amiri, Julian Baumgartlinger, Patrick Weiser, Santiago Arias und Paulinho sind neben den Bender-Zwillingen Lars und Sven nun auch die Flügelspieler Moussa Diaby (angeschlagen nach dem Spiel in Leipzig) und Leon Bailey (erkältet) fraglich, Jonathan Tah fehlt gesperrt.

Neuzugang Demarai Gray ist noch nicht spielberechtigt, der von Celtic Glasgow geholte Jermie Frimpong hat erst einmal mit dem Team trainiert. Schonen will Bosz deshalb aber keinen: “Ich werde keinen rauslassen. Wir wollen weiterkommen.”

+++ 01.02.2021: Zweitligist Darmstadt muss im Pokal um Einsatz von Trio bangen +++ 

Fußball-Zweitligist SV Darmstadt 98 muss beim DFB-Pokal-Gastspiel bei Holstein Kiel um den Einsatz eines Trios bangen. Die beiden Offensivspieler Erich Berko und Felix Platte sowie Abwehrspieler Lars Lukas Mai sind vor der Partie in Kiel am Dienstag (18.30 Uhr/Sky) angeschlagen, wie Trainer Markus Anfang am Montag auf der Video-Pressekonferenz erklärte. “Bei diesen dreien müssen wir heute schauen, ansonsten sind alle gut durchgekommen”, fügte der Chefcoach an.

Die Hessen können erstmals seit der Saison 1986/87 wieder die Runde der letzten Acht im DFB-Pokal erreichen. Vor Bayern-Besieger Kiel hat Anfang höchsten Respekt. “Mit Holstein Kiel haben wir eine Mannschaft vor der Brust, die in der Meisterschaft 14 Punkte vor uns steht und die Bayern aus dem Pokal geworfen hat”, sagte der Trainer.

+++ 30.01.2021: Einsatz der Schalker Serdar und Raman im Pokal fraglich +++ 

Der FC Schalke 04 bangt vor dem Achtelfinalspiel im DFB-Pokal beim VfL Wolfsburg am Mittwoch um die Einsätze von Suad Serdar und Benito Raman. Beide Fußball-Profis fehlten am Samstag beim 1:1 in der Bundesliga bei Werder Bremen wegen einer Erkältung. “Es ist kein Covid-Infekt, sondern eine Erkältung, das ist ganz wichtig”, sagte Schalkes Trainer Christian Gross. “Ich kann noch nicht sagen, ob es bis zum Pokal reicht”, sagte der Coach des Tabellenletzten.

+++ 29.01.2021: Stindls Traum vom Pokal-Endspiel – “Eine große Chance” +++ 

Für Borussia Mönchengladbachs Kapitän Lars Stindl wäre das Erreichen des Pokal-Endspiels in Berlin noch ein großes Ziel. “2017 war ich mit Borussia kurz davor, das Finale zu schaffen. Den Traum von Berlin würde ich mir gerne noch erfüllen und gerade in diesem Jahr, da die Bayern raus sind, ist da eine große Chance. Wir werden alles daran setzen, sie zu nutzen”, sagte der 32-Jährige der “Rheinischen Post” (Samstagausgabe).

Nach seinen Einsätzen in der Fußball-Nationalmannschaft 2017 und 2018 glaubt der Offensivspieler nicht unbedingt an eine Rückkehr in die DFB-Elf. “Dass ich mich aber natürlich freuen würde, wenn der Bundestrainer irgendwie auf die Idee kommt, meine Qualität in welcher Art und Weise auch immer brauchen zu können, ist natürlich auch klar. Wir haben aber auch ohne mich genügend Qualität im Nationalteam, um erfolgreich sein zu können”, sagte Stindl. “Darum mache ich mir da aktuell wenig Gedanken.”

DFB-Pokal 2. Hauptrunde Ergebnisse aktuell

+++ 13.01.2021: FC Bayern im Pokal-Achtelfinale gegen Holstein Kiel gescheitert +++

Rekordgewinner FC Bayern München ist im DFB-Pokal in Kiel gescheitert. Der Bundesliga-Spitzenreiter verlor am Mittwochabend beim Zweitliga-Dritten Holstein Kiel mit 5:6 (2:2, 2:2, 1:1) im Elfmeterschießen und kassierte erstmals seit 17 Jahren im DFB-Pokal eine Niederlage gegen eine klassentiefere Mannschaft.

Serge Gnabry aus Abseitsposition (14. Minute) und Leroy Sané (48.) per Freistoß trafen in der regulären Spielzeit für die Gäste aus München. Der Außenseiter aus dem Norden zeigte eine starke Vorstellung und kam durch Fin Bartels (37.) und Hauke Wahl (90.+5) jeweils zum Ausgleich.

In der Verlängerung fielen keine weiteren Treffer, so dass das Elfmeterschießen die Entscheidung brachte. Nachdem die ersten fünf Schützen beider Teams alle getroffen hatten, hielt Kiels Torwart Ioannis Gelios den Schuss von Marc Rocca – und Bartels verwandelte souverän gegen Nationaltorwart Manuel Neuer.

Nach 33 Pokal-Auswärtssiegen kassierten die Bayern in Kiel die erste Niederlage – am 4. März 2009 hatten die Münchner letztmals ein DFB-Pokalspiel in einem fremden Stadion verloren. Damals mit 2:4 bei Bayer Leverkusen. Gegen eine klassentiefere Mannschaft waren die Münchner zuletzt im Februar 2004 ausgeschieden, als sie im Viertelfinale mit 1:2 bei Alemannia Aachen scheiterten.

Kiel hat nun in der nächsten Runde Heimrecht gegen den ebenfalls in der zweiten Liga spielenden SV Darmstadt 98. Die Achtelfinalspiele sind für den 2./3. Februar terminiert. Das Viertelfinale soll am 2./3. März ausgetragen werden, das Halbfinale am 1./2. Mai. Das Finale in Berlin soll dann am 13. Mai angepfiffen werden.

Für die Münchner ist damit der Gewinn der neuerlichen Triples aus Meisterschaft, Champions League und Pokal schon früh nicht mehr möglich.

+++ 12.01.2021: Leverkusen nach Sieg gegen Frankfurt im DFB-Pokal-Achtelfinale +++

Bayer Leverkusen hat durch einen Sieg im Bundesliga-Duell mit Eintracht Frankfurt das Achtelfinale im DFB-Pokal erreicht. Die Mannschaft von Trainer Peter Bosz gewann am Dienstag mit 4:1 (1:1) und trifft im Achtelfinale Anfang Februar auf Rot-Weiss Essen, den letzten verbliebenen Regionalligisten im Wettbewerb. In der vom Dezember verlegten Partie schossen Lucas Alario per Handelfmeter (27.), Edmond Tapsoba (49.) und Moussa Diaby (67./87.) die Tore für die Werkself, die nach einem Treffer von Ex-Nationalspieler Amin Younes (7.) mit 0:1 in Rückstand geraten war.

Leverkusens Nationalspieler Jonathan Tah sah wegen einer Notbremse die Rote Karte (73.). Bayer hatte im vergangenen Jahr das Endspiel gegen den FC Bayern München erreicht (2:4). Die Eintracht hatte 2017 im Endspiel gestanden und 2018 den Pokal-Wettbewerb gewonnen.

+++ 12.01.2021: Lars Bender in Bayer-Startelf – Sow fehlt wegen bevorstehender Geburt +++

Der langjährige Stamm-Kapitän Lars Bender steht bei Bayer Leverkusen erstmals seit ziemlich genau einem Monat wieder in der Startelf. Der Ex-Nationalspieler beginnt im Nachholspiel der zweiten Runde des DFB-Pokals, nachdem er zuletzt am 13. Dezember gegen Hoffenheim in der Startformation gestanden hatte. Danach war er wegen Oberschenkelproblemen ausgefallen, am Samstag gegen Bremen (1:1) gab der 31-Jährige, der am Saisonende seine Karriere beenden wird, ein knapp halbstündiges Comeback. Bender hatte vor der Saison das Kapitänsamt an Charles Aranguiz abgegeben. Da dieser weiter fehlt, führt er das Team gegen Frankfurt dennoch aufs Feld.

Lucas Alario beginnt sogar erstmals seit fast zwei Monaten. Der Argentinier hat schon elf Pflichtspiel-Tore in dieser Saison erzielt, musste aber seit dessen Genesung zuletzt stets Patrik Schick den Vorzug lassen. Der Tscheche sitzt auf der Bank.

Frankfurts Trainer Adi Hütter nahm gegenüber dem 2:0 im Derby in Mainz vier Änderungen vor, aber nur zwei freiwillig. Neben dem im Pokal gesperrten Filip Kostic fehlt Djibril Sow kurzfristig wegen der bevorstehenden Geburt seines Kindes. Zudem rutschten David Abraham und Makoto Hasebe aus dem Team. Neu dabei sind Tuta, Stefan Ilsanker, Sebastian Rode und Aymen Barkok.

+++ 12.01.2021: Voraussichtliche Aufstellung: Holstein Kiel – FC Bayern München +++

Holstein Kiel: Gelios – Dehm, Wahl, Thesker, van den Bergh – Meffert – Mühling, Jae-Sung Lee – Bartels, Mees – Serra

Bayern München: Neuer – Pavard, Boateng, Alaba, Hernández – Kimmich, Goretzka – Sané, Müller, Gnabry – Lewandowski

+++ 12.01.2021: FC Bayern im Pokalspiel gegen Kiel ohne Coman und Choupo-Moting +++

Der FC Bayern München muss sein Nachholspiel im DFB-Pokal beim Fußball-Zweitligisten Holstein Kiel ohne die angeschlagenen Offensivspieler Kingsley Coman und Eric Maxim Choupo-Moting bestreiten. Flügelstürmer Coman hat erneut muskuläre Probleme. Entsprechend werde man bei ihm “kein Risiko” eingehen, sagte Trainer Hansi Flick am Dienstag.

Mittelstürmer Choupo-Moting fällt für die Zweitrundenpartie am Mittwoch (20.45 Uhr/ARD/Sky) in Kiel wegen Rückenproblemen aus. Dafür kann Flick wieder mit Nationalspieler Serge Gnabry planen, der nach einer Schienbeinprellung wieder voll mit dem Team trainieren konnte.

+++ 12.01.2021: Träume, Erfolge, Offensive: Echter Pokal-Fight in Leverkusen winkt +++

Dieses Spiel verspricht ein echter Pokal-Fight zu werden: Zum einen sind Bayer Leverkusen und Eintracht Frankfurt in den vergangenen Jahren echte Pokal-Spezialisten geworden. Zum zweiten haben beide hohe Ziele im deutschen Cup-Wettbewerb. Und drittens versprechen beide offensiven Fußball.

Zwar handelt es sich am Dienstag (20.45 Uhr/Sky) nur um ein nachgeholtes Zweitrunden-Spiel, doch der Sieger wird danach zumindest sicher auf der erweiterten Favoriten-Liste stehen. Im Achtelfinale wartet mit Regionalligist Rot-Weiss Essen der größten Außenseiter im Wettbewerb, zudem legen beide sehr viel Wert auf den Pokal.

“Der DFB-Pokal ist für uns sehr wichtig”, sagt Leverkusens Trainer Peter Bosz. Denn der Weg ins Finale sei “sehr kurz”. Ähnlich klingt sein Frankfurter Kollege Adi Hütter. “Der Pokal ist ein Wettbewerb, der uns liegt”, sagt der Österreicher: “Titel zu holen, ist natürlich etwas Besonderes. Und im Pokal ist es einfacher.”

Doch der Respekt voreinander ist riesig. Die Eintracht schlug zehn Tage vor dem Wiedersehen am Dienstag die favorisierten Leverkusener in der Liga mit 2:1. Was bei Bayer nachhaltig Eindruck hinterlassen hat. Im Gegenzug haben die Hessen noch etwas weiche Knie, wenn sie an die letzten beiden Gastspiele in der BayArena zurückdenken, die sie mit 1:6 und 0:4 verloren.

Klar ist: Bayer wird gewohnt dominant spielen wollen, auch wenn die schlechten Platzverhältnisse schon am Samstag gegen Bremen (1:1) das Kombinationsspiel erschwerten. Doch auch die Frankfurter wollen sich keineswegs verstecken. Sein Team werde ähnlich spielen wie beim Liga-Sieg daheim, kündigte Hütter an: “Wir müssen total mutig sein, unser Spiel durchbringen und gleichzeitig auch Leverkusens Schwung unterbinden”, erklärte er. Denn: “Wenn die Bayer-Mannschaft erst einmal ins Rollen kommt, man ihr Platz lässt, dann ist sie sehr unangenehm.” Was Hütter und sein Team schon zu spüren bekamen.

Für die neutralen Fans dürfte die Mischung aus Ambitionen, Spielweise und Selbstvertrauen vielversprechend sein. Und für den Sieger geht der Traum von der Rückkehr nach Berlin weiter.

+++ 11.01.2021: Träume von Berlin: Bayer und Eintracht ermitteln Cup-Achtelfinalisten +++

Vorjahresfinalist Bayer Leverkusen und Eintracht Frankfurt ermitteln im Nachholspiel der zweiten Runde am Dienstag (20.45 Uhr/Sky) den vorletzten Achtelfinalisten im DFB-Pokal. Da auf den Sieger dann mit Regionalligist Rot-Weiss Essen der größte Außenseiter im Wettbewerb wartet, winkt in Gedanken bereits das Viertelfinale. Doch auch da soll für beide nicht Schluss sein. Bayer-Trainer Peter Bosz hat nach dem 2:4 im letztjährigen Endspiel gegen den FC Bayern wieder das Finale als Ziel ausgegeben, “und diesmal wollen wir es gewinnen”. Und auch die Eintracht ist als Finalist 2017 und Sieger 2018 in den vergangenen Jahren eine echte Pokal-Mannschaft geworden.

+++ 11.01.2021: Nationalspieler Gnabry zurück beim FC Bayern nach Prellung +++

Nationalspieler Serge Gnabry ist beim FC Bayern vor dem DFB-Pokal-Spiel bei Holstein Kiel wieder ins Training zurückgekehrt. Wie die Münchner mitteilten, konnte der 25-Jährige am Montag “sowohl bei den spielerischen als auch bei den taktischen Elementen” voll mitwirken. Gnabry hatte am Sonntag vor einer Woche im Bundesligaspiel gegen den FSV Mainz 05 (5:2) eine Schienbeinprellung erlitten. Er verpasste anschließend die Auswärtspartie in Mönchengladbach (2:3). Die Münchner bestreiten am Mittwoch (20.45 Uhr) bei Fußball-Zweitligist Holstein Kiel ihre Nachholpartie in der zweiten Pokalrunde.

+++ 11.01.2021: Bayer auch im Pokal ohne Wirtz – Bosz will ins Finale und gewinnen +++

Bayer Leverkusen muss auch im verlegten Zweitrunden-Spiel des DFB-Pokals gegen Eintracht Frankfurt am Dienstag (20.45 Uhr/Sky) auf Ausnahmetalent Florian Wirtz verzichten. Der 17-Jährige hatte schon am Samstag in der Liga gegen Werder Bremen (1:1) nicht zum Kader gehört, weil er laut Trainer Peter Bosz “eine Überbelastung” gezeigt habe. “Florian wird weiter geschont”, sagte Bosz am Montag.

Derweil strebt Bosz nach dem Final-Einzug im Vorjahr eine Wiederholung an. “Der DFB-Pokal ist für uns sehr wichtig, weil der Weg sehr kurz ist”, sagte der Niederländer: “Wir haben letztes Jahr gesehen, was es mit der Mannschaft macht, wenn man ein Finale spielt.” Und dann ergänzte der 57-Jährige lachend: “Aber wenn man ein Finale spielt, will man es auch gewinnen. Also lass uns sagen: Diesmal wollen wir es auch gewinnen.” Im vergangenen Jahr verlor die Werkself mit 2:4 gegen den FC Bayern München.

+++ 11.01.2021: Voraussichtliche Mannschaften, Fußball-DFB-Pokal: Bayer Leverkusen – Eintracht Frankfurt +++

Bayer Leverkusen: Hradecky – Dragovic, Tah, Tapsoba, Sinkgraven – Baumgartlinger – Amiri, Demirbay – Bailey, Schick, Diaby

Eintracht Frankfurt: Trapp – Abraham, Hinteregger, Ndicka – Durm, Sow, Rode, Zuber – Barkok, Younes – Silva

+++ 03.01.2021: Lösbare Pokal-Aufgaben für Topteams – Dortmund gegen Paderborn +++

Die Topclubs der Fußball-Bundesliga gehen den ganz schweren Aufgaben im Achtelfinale des DFB-Pokals aus dem Weg und treffen auf unterklassige Vereine. Borussia Dortmund empfängt Bundesliga-Absteiger SC Paderborn, RB Leipzig trifft auf den VfL Bochum. Das ergab die Auslosung der Runde der besten 16 Teams durch den früheren Weltklasse-Skispringer Sven Hannawald am Sonntagabend in der ARD. Sollte Titelverteidiger FC Bayern München sich in der zweiten Runde bei Holstein Kiel durchsetzen, geht es ebenfalls zuhause gegen einen Zweitligisten – den SV Darmstadt 98.

Insgesamt kommt es nur zu zwei Bundesliga-Duellen im Achtelfinale: Der Tabellenletzte FC Schalke 04 tritt beim VfL Wolfsburg an, der VfB Stuttgart empfängt Borussia Mönchengladbach. Der SV Werder Bremen bekommt es mit Zweitligist SpVgg Greuther Fürth zu tun, Jahn Regensburg will eine Überraschung gegen den 1. FC Köln schaffen.

Aus der zweiten Runde müssen vor dem Achtelfinale noch zwei Partien gespielt werden. Am 12. Januar trifft Bayer 04 Leverkusen auf Eintracht Frankfurt – der Sieger muss auswärts zu dem einzigen verbliebenen Regionalligisten Rot-Weiss Essen. “Das ist nicht das Wunschlos, aber wir nehmen es so wie es kommt”, sagte Essens Trainer Christian Neidhart in der ARD. Als nächsten Gegner würde er “lieber Frankfurt nehmen”, wenn er die Wahl hätte.

Am 13. Januar tritt der FC Bayern beim Zweitligisten Kiel an. Die Partien der Münchner und Leverkusener wurden wegen ihres vollen Terminkalenders in Zeiten der Coronavirus-Pandemie jeweils ins neue Jahr verlegt.

Die Partien der anschließenden Runde der besten 16 finden am 2. und 3. Februar statt, die Viertelfinals steigen am 2. und 3. März. Der Pokalsieger wird beim Finale im Berliner Olympiastadion am 13. Mai ermittelt.

+++ 23.12.2020: Stuttgart, Bremen und Wolfsburg im Pokal-Achtelfinale – Mainz ausgeschieden +++

Der VfB Stuttgart hat mit einem 1:0 (1:0)-Sieg gegen den Bundesliga-Rivalen SC Freiburg den Einzug ins Achtelfinale des DFB-Pokals geschafft. Auch Werder Bremen, das 3:0 (2:0) bei Hannover 96 gewann, überstand am Mittwochabend die zweite Runde. Zuvor hatte sich schon der VfL Wolfsburg mit 4:0 (3:0) gegen den SV Sandhausen durchgesetzt. Krisen-Club FSV Mainz 05 unterlag dagegen dem Zweitligisten VfL Bochum mit 0:3 im Elfmeterschießen und erlebte damit die nächste Enttäuschung. Nach 120 Minuten hatte es 2:2 gestanden.

Viertligist Rot-Weiss Essen gelang durch ein 3:2 (2:1) gegen Zweitligist Fortuna Düsseldorf eine Überraschung. Eine Runde weiter ist auch Jahn Regensburg durch einen 4:2-Sieg im Elfmeterschießen beim Drittligisten SV Wehen Wiesbaden.

Bereits am Dienstag hatten die Fußball-Erstligisten Borussia Dortmund, RB Leipzig, FC Schalke 04, Borussia Mönchengladbach und 1. FC Köln das Weiterkommen geschafft. Aus der 2. Liga sind der SC Paderborn, die SpVgg Greuther Fürth und der SC Darmstadt 98 eine Runde weiter. Komplettiert wird die zweite Runde mit den Partien Bayer Leverkusen gegen Eintracht Frankfurt am 12. Januar und Holstein Kiel gegen Titelverteidiger Bayern München einen Tag später.

+++ DFB-Pokal: Drittligist Dresden verpasst Überraschung gegen Darmstadt +++

Fußball-Drittligist Dynamo Dresden hat eine erneute Überraschung im DFB-Pokal verpasst. Die Sachsen unterlagen am Dienstag Zweitligist SV Darmstadt 98 0:3 (0:1) und schieden in der zweiten Runde aus. Das Duell mit den Hessen hatte sich Dresden noch durch einen fulminanten Sieg gegen den Hamburger SV in der ersten Runde gesichert. Fabian Schnellhardt (24. Minute) sorgte mit einem Traumtor für die Führung der Gäste, Seungho Paik (59.) erhöhte und Torjäger Serdar Dursun (72.) traf zum Endstand.

Schon vor dem Anpfiff hatte Dynamo einen Rückschlag erlitten. Die 30.000 Luftballons auf der Haupttribüne, die in dem leeren Stadion die fehlenden Fans symbolisieren sollten, mussten fast vollständig wieder entfernt werden. Durch Starkwind mit Geschwindigkeiten von teils über 50 km/h hätten sich vermehrt Luftballons aus ihren Verankerungen an den Sitzplätzen gelöst und konnten dadurch unkontrolliert auf den Rasen gelangen, teilte der Club mit. Dresden hatte über 72.000 Geistertickets für das Spiel abgesetzt.

+++ Hoffenheim scheitert nach Elfmeterschießen an Zweitligist Fürth +++

Fußball-Zweitligist Greuther Fürth hat im DFB-Pokal Favorit TSG 1899 Hoffenheim aus dem Wettbewerb geworfen. Die Franken gewannen am Dienstagabend mit 7:6 im Elfmeterschießen (2:2, 2:2, 1:1) und schafften gegen den Bundesligisten den Sprung ins Achtelfinale des Pokals (2./3. Februar). Sebastian Ernst (21.) und Marco Meyerhöfer (46.) erzielten vor coronabedingt leeren Rängen die Treffer für den Außenseiter. Paul Seguin hätte vom Elfmeterpunkt (90.+4) schon eher für die Entscheidung sorgen können, verschoss aber. Für die TSG setzte es trotz Toren von Andrej Kramaric (13.) und Kevin Akpoguma (49.) einen herben Dämpfer vor der kurzen Weihnachtspause.

+++ Lockeres 5:0 in Elversberg: Mönchengladbach im Pokal-Achtelfinale +++

Borussia Mönchengladbach hat die DFB-Pokal-Hürde beim Viertligisten SV Elversberg ganz locker genommen. Mit einem 5:0 (3:0) erreichte die Mannschaft von Trainer Marco Rose am Dienstagabend das Achtelfinale. Gegen den Außenseiter aus dem Saarland trafen Hannes Wolf (5. Minute), Laszlo Benes (21.), Kapitän Lars Stindl (35.), Patrick Herrmann (69.) und Julio Villalba (83.) per Foulelfmeter für den Fußball-Bundesligisten. In der leeren und verregneten Arena an der Kaiserlinde war der Gastgeber durch die Gelb-Rote Karte wegen Meckerns für Sinan Tekereci (31.) früh dezimiert und auch demoralisiert.

+++ BVB schlägt Braunschweig! Hummels und Hazard beim Dortmunder Pokalsieg angeschlagen raus +++

Borussia Dortmund hat nach dem letzten Spiel des Jahres zwei weitere angeschlagene Spieler zu beklagen. Mats Hummels musste beim 2:0 (1:0)-Sieg im DFB-Pokal beim Fußball-Zweitligisten Eintracht Braunschweig bereits in der Halbzeit wegen muskulärer Probleme in der Kabine bleiben. Der eingewechselte Thorgan Hazard klagte kurz vor Schluss ebenfalls über muskuläre Probleme und verließ nach dem Treffer zum 2:0 durch Jadon Sancho in der Nachspielzeit den Platz, obwohl die Partie noch nicht beendet war. “Es war das zehnte Spiel in 31 Tagen. Man merkt, dass es ein sehr langes Jahr und ein harter Dezember waren”, sagte Dortmunds Trainer Edin Terzic. Über die Schwere der Verletzungen konnte er noch keine Auskunft geben.

+++ Union Berlin scheitert im Pokal an Paderborn +++

Nach der TSG 1899 Hoffenheim ist der 1. FC Union Berlin als zweiter Fußball-Bundesligist in Runde zwei des DFB-Pokals ausgeschieden. Die zuletzt so starken Hauptstädter unterlagen am Dienstagabend dem Zweitligisten SC Paderborn überraschend mit 2:3 (1:3). Borussia Mönchengladbach setzte sich indes locker mit 5:0 (3:0) beim Viertligisten SV Elversberg durch. Der SV Darmstadt 98 zog durch ein 3:0 (1:0) bei Dynamo Dresden ins Achtelfinale ein. Zuvor hatten schon Borussia Dortmund, der FC Schalke 04, der 1. FC Köln und RB Leipzig das Weiterkommen geschafft. Hoffenheim war im Elfmeter-Krimi an der SpVgg Greuther Fürth gescheitert.

+++ Pokal-Lichtblick für Schalke – Auch Leipzig und Köln weiter +++

Der FC Schalke 04 kann doch noch gewinnen. Die Gelsenkirchener, die seit 29 Spielen in der Fußball-Bundesliga sieglos sind, zogen am Dienstagabend durch einen 3:1 (1:0)-Erfolg gegen den Regionalligisten SSV Ulm ins Achtelfinale des DFB-Pokals ein. Auch RB Leipzig schaffte durch ein 3:0 (1:0) beim Liga-Rivalen FC Augsburg den Sprung in die Runde der besten 16 Teams. Dem 1. FC Köln gelang durch ein 1:0 (1:0) gegen den VfL Osnabrück das Weiterkommen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de/dpa


Like it? Share with your friends!