News : Eishockey WM 2021 heute in Live-Stream und TV: Alle Spiele und Ergebnisse der Vorrunde auf einen Blick


News : Eishockey WM 2021 heute in Live-Stream und TV: Alle Spiele und Ergebnisse der Vorrunde auf einen Blick

Besser hätte die Eishockey-WM 2021 für das deutsche Nationalteam nicht beginnen können: Nach einem 9:4-Triumph im Auftaktspiel gegen Italien und einem 1:5-Sieg gegen Norwegen fegte die Mannschaft von Eishockey-Bundestrainer Toni Söderholm im dritten Spiel der Gruppenphase Kanada mit 3:1 vom Eis. Wird die DEB-Auswahl die Siegesserie in Lettland fortsetzen können?

Eishockey-WM 2021 in Live-Stream und TV-Übertragung bei Sport1

Eishockey-Fans haben im Mai und Juni 2021 nicht nur angesichts der glänzenden Leistungen der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft Grund zum Jubeln – auch die Live-Übertragung der Weltmeisterschaft ist ein Anlass zu überbordender Freude. Die Eishockey-WM 2021 wird nämlich großzügig im deutschen Fernsehen übertragen. Sport1 zeichnet für die Live-Berichterstattung zur Eishockey-WM 2021 verantwortlich und zeigt die Spiele aus Riga sowohl bei Sport1 als auch bei Sport1+. Wer mag, kann auch im Live-Stream auf sport1.de mitfiebern. Die einzelnen Sendetermine entnehmen Sie bitte der untenstehenden Tabelle.

Eishockey-WM 2021 in Riga: Alle Deutschland-Spiele in Gruppe B der Vorrunde laut Spielplan

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft tritt bei der Eishockey-WM 2021 in Gruppe B gegen Lettland, Kasachstan, Finnland, die USA, Norwegen, Kanada und Italien an. In Gruppe A kämpfen derweil Großbritannien, Schweden, Tschechien, Dänemark, Weißrussland, Russland, die Schweiz und die Slowakei um den Einzug ins Viertelfinale. Der Spielplan der Vorrunde lautet wie folgt:

Gruppe A






























Datum Spielbeginn Ansetzung Ergebnis TV-Übertragung / Live-Stream
Freitag, 21.05.2021 15.15 Uhr Russland – Tschechien 4:3
Freitag, 21.05.2021 19.15 Uhr Weißrussland – Slowakei 2:5  
Samstag, 22.05.2021 11.15 Uhr Dänemark – Schweden 4:3  
Samstag, 22.05.2021 15.15 Uhr Großbritannien – Russland 1:7  
Samstag, 22.05.2021 19.15 Uhr Tschechien – Schweiz 2:5  
Sonntag, 23.05.2021 11.15 Uhr Großbritannien – Slowakei 1:2  
Sonntag, 23.05.2021 15.15 Uhr Schweden – Weißrussland 0:1  
Sonntag, 23.05.2021 19.15 Uhr Dänemark – Schweden 0:1  
Montag, 24.05.2021 15.15 Uhr Slowakei – Russland 3:1  
Montag, 24.05.2021 19.15 Uhr Tschechien – Weißrussland 3:2  
Dienstag, 25.05.2021 15.15 Uhr Großbritannien – Dänemark 2:3

Sport1+

Live-Stream auf sport1.de

Dienstag, 25.05.2021 19.15 Uhr Schweiz – Schweden 0:7 Sport1+

Live-Stream auf sport1.de

Mittwoch, 26.05.2021 15.15 Uhr Russland – Dänemark 3:0

Sport1+

Live-Stream auf sport1.de

Mittwoch, 26.05.2021 19.15 Uhr Weißrussland – Großbritannien 3:4 Sport1+

Live-Stream auf sport1.de

Donnerstag, 27.05.2021 15.15 Uhr Schweiz – Slowakei 8:1 Sport1+

Live-Stream auf sport1.de

Donnerstag, 27.05.2021 19.15 Uhr Schweden – Tschechien   YouTube-Live-Stream bei Sport1
Freitag, 28.05.2021 15.15 Uhr Schweden – Großbritannien   Sport1+

Live-Stream auf sport1.de

Freitag, 28.05.2021 19.15 Uhr Dänemark – Weißrussland   Sport1+

Live-Stream auf sport1.de

Samstag, 29.05.2021 11.15 Uhr Tschechien – Großbritannien   Sport1+

Live-Stream auf sport1.de

Samstag, 29.05.2021 15.15 Uhr Schweiz – Russland   Sport1+

Live-Stream auf sport1.de

Samstag, 29.05.2021 19.15 Uhr Slowakei – Dänemark   Sport1+

Live-Stream auf sport1.de

Sonntag, 30.05.2021 15.15 Uhr Weißrussland – Schweiz   Sport1+

Live-Stream auf sport1.de

Sonntag, 30.05.2021 19.15 Uhr Schweden – Slowakei    
Montag, 31.05.2021 15.15 Uhr Tschechien – Dänemark   Sport1+

Live-Stream auf sport1.de

Montag, 31.05.2021 19.15 Uhr Russland – Schweden  

Sport1

Live-Stream auf sport1.de

Dienstag, 01.06.2021 11.15 Uhr Schweiz – Großbritannien  

Sport1+

Live-Stream auf sport1.de

Dienstag, 01.06.2021 15.15 Uhr Slowakei – Tschechien  

Sport1

Live-Stream auf sport1.de

Dienstag, 01.06.2021 19.15 Uhr Russland – Weißrussland  

Sport1+

Live-Stream auf sport1.de

Gruppe B






























Datum Spielbeginn Ansetzung Ergebnis TV-Übertragung / Live-Stream
Freitag, 21.05.2021 15.15 Uhr Deutschland – Italien 9:4  
Freitag, 21.05.2021 19.15 Uhr Kanada – Lettland 0:2  
Samstag, 22.05.2021 11.15 Uhr Norwegen – Deutschland 1:5  
Samstag, 22.05.2021 15.15 Uhr Finnland – USA 2:1  
Samstag, 22.05.2021 19.15 Uhr Lettland – Kasachstan 2:3  
Sonntag, 23.05.2021 11.15 Uhr Norwegen – Italien 4:1  
Sonntag, 23.05.2021 15.15 Uhr Kasachstan – Finnland 2:1  
Sonntag, 23.05.2021 19.15 Uhr Kanada – USA 1:5  
Montag, 24.05.2021 15.15 Uhr Lettland – Italien 3:0  
Montag, 24.05.2021 19.15 Uhr Deutschland – Kanada 3:1  
Dienstag, 25.05.2021 15.15 Uhr USA – Kasachstan 3:0 Sport1

Live-Stream auf sport1.de

Dienstag, 25.05.2021 19.15 Uhr Finnland – Norwegen 5:2 YouTube-Live-Stream bei Sport1
Mittwoch, 26.05.2021 15.15 Uhr Kasachstan – Deutschland 2:3 Sport1

Live-Stream auf sport1.de

YouTube-Live-Stream bei Sport1

Mittwoch, 26.05.2021  19.15 Uhr Kanada – Norwegen 4:2 Sport1

Live-Stream auf sport1.de

YouTube-Live-Stream bei Sport1

Donnerstag, 27.05.2021 15.15 Uhr USA – Lettland 4:2 Sport1

Live-Stream auf sport1.de

YouTube-Live-Stream bei Sport1

Donnerstag, 27.05.2021 19.15 Uhr Finnland – Italien   Sport1+

Live-Stream auf sport1.de

Freitag, 28.05.2021 15.15 Uhr Kasachstan – Kanada   Sport1

Live-Stream auf sport1.de

Freitag, 28.05.2021  19.15 Uhr Lettland – Norwegen   Sport1

Live-Stream auf sport1.de

Samstag, 29.05.2021 11.5 Uhr Italien – Kasachstan   Sport1

Live-Stream auf sport1.de

Samstag, 29.05.2021 15.15 Uhr Norwegen – USA   Sport1

Live-Stream auf sport1.de

Samstag, 29.05.2021 19.15 Uhr Deutschland – Finnland   Sport1

Live-Stream auf sport1.de

Sonntag, 30.05.2021 15.15 Uhr Italien – Kanada   Sport1

Live-Stream auf sport1.de

Sonntag, 30.05.2021 19.15 Uhr Finnland – Lettland   Sport1

Live-Stream auf sport1.de

Montag, 31.05.2021 15.15 Uhr USA – Deutschland   Sport1

Live-Stream auf sport1.de

Montag, 31.05.2021 19.15 Uhr Norwegen – Kasachstan  

Sport1+

Live-Stream auf sport1.de

Dienstag, 01.06.2021  11.15 Uhr Kanada – Finnland  

Sport1

Live-Stream auf sport1.de

Dienstag, 01.06.2021  15.15 Uhr Italien – USA  

Sport1+

Live-Stream auf sport1.de

Dienstag, 01.06.2021 19.15 Uhr Deutschland – Lettland  

Sport1

Live-Stream auf sport1.de

Eishockey-WM 2021 in Riga (Lettland): Alle Ergebnisse und Infos zur Weltmeisterschaft auf einen Blick

Wie schlug sich die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft bei der WM in Riga? Alle Ergebnisse und Infos zu den Spielen und zum Kader finden Sie hier im kompakten Turnier-Überblick.

+++ 27.05.2021: Lettland nach Niederlage bei Eishockey-WM unter Druck +++ 

Gastgeber Lettland hat bei der Eishockey-WM in Riga die zweite Niederlage im vierten Vorrundenspiel einstecken müssen. Am Donnerstag unterlagen die Letten den USA mit 2:4 (2:2, 0:2, 0:0) und geraten damit im Hinblick auf eine mögliche Viertelfinal-Teilnahme unter Druck. Die Letten sind am Dienstag letzter Vorrundengegner Deutschlands, das nach vier Spielen mit neun Punkten zwei Zähler mehr auf dem Konto hat.

In der anderen Vorrundengruppe A kassierte Ex-Weltmeister Slowakei im vierten Spiel die erste Niederlage und wurde dabei gleich deklassiert. Die Schweiz gewann den Vergleich mit 8:1 (1:1, 4:1, 3:0) und zeigte damit eine eindrucksvolle Reaktion auf das 0:7 gegen Schweden am Dienstag. Nach vier Spielen liegen Russland, die Schweiz und die Slowakei punktgleich mit neun Zählern an der Tabellenspitze.

+++ 27.05.2021: Eishockey-WM: Lettlands Regierung erlaubt Zulassung von Fans +++

Bei der Eishockey-WM in Lettland werden nun doch noch Zuschauer zugelassen. Die Regierung in Riga entschied am Donnerstag, dass Corona-Geimpfte und -Genesene vom 1. Juni an persönlich bei den WM-Spielen dabei sein dürfen. Damit können voraussichtlich auch einige Fans das letzte deutsche Vorrundenspiel am Dienstag gegen den WM-Gastgeber Lettland in der Arena Riga verfolgen.

Zum Besuch eines WM-Spiels in einer der beiden Eishallen sind nach Vorgabe der Regierung ein personalisiertes Ticket, ein gültiger Ausweis und ein Impf- oder Krankheitszertifikat vorzulegen. Die maximal zulässige Zuschauerzahl in der Arena Riga wird bei 2.660 Personen liegen, im Olympischen Sportzentrum bei 1.058 Personen.

In den Stadien gelten strenge Regeln und ein Hygienekonzept: So müssen Zuschauer etwa während des gesamten Spiels einen Mund- und Nasenschutz tragen und dürfen ihren Sitzplatz kaum verlassen. Auch Maßnahmen zur Regulierung der Zuschauerströme sind umzusetzen.

Die WM-Organisatoren bestätigten auf der Regierungssitzung, dass bereits Gespräche über eine technische Lösung liefen, um die Vorgaben für die Zulassung von Zuschauern umzusetzen. Die WM in Lettland hat am vergangenen Freitag begonnen und dauert noch bis zum 6. Juni.

Mit der Entscheidung kommt die Regierung einem Beschluss des Parlaments nach, das unmittelbar vor Turnierbeginn angeordnet hatte, ein Verfahren zur Zulassung von Zuschauern auszuarbeiten. Beim Gesundheitsministerium und bei Epidemiologen war die Entscheidung auf Unverständnis gestoßen – sie waren für ein Turnier ohne Publikum.

In Lettland mit seinen 1,9 Millionen Einwohnern hat sich die Corona-Lage zuletzt etwas entspannt. Dennoch ist die Entwicklung deutlich schlechter als in Deutschland. Der Baltenstaat weist nach Angaben der EU-Behörde ECDC aktuell eine der höchsten Infektionsraten in Europa auf. Auch die Impfkampagne verläuft bislang nur schleppend.

+++ 27.05.2021: Hoffnung auf ersten WM-Einsatz von Kahun schon gegen USA +++

NHL-Nachrücker Dominik Kahun könnte im Optimalfall bereits am Montag gegen die USA für Deutschland bei der Eishockey-WM in Riga spielen. “Theoretisch ist das möglich. Da muss man abwarten”, sagte der Sportdirektor des Deutschen Eishockey-Bundes, Christian Künast, am Donnerstag. “Realistischer ist das Spiel gegen Lettland”, sagte Künast weiter. Gegen den WM-Gastgeber spielt das deutsche Team zum Vorrunden-Abschluss am Dienstag.

Der 25 Jahre alte Olympia-Silbermedaillen-Gewinner von 2018 war nach dem Playoff-Aus der Edmonton Oilers am Montagabend (Ortszeit) in Winnipeg anders als sein Teamkollege Leon Draisaitl sofort nach Riga gereist. “Ich hatte nur Minuten, um mich zu entscheiden”, sagte Kahun, der am Mittwoch über Montreal und Frankfurt in Riga angekommen war. Bei Draisaitl war eine derart schnelle Anreise nicht möglich, da Deutschlands Sportler des Jahres 2020 nach dem Aus der Oilers in Edmonton noch Verpflichtungen hatte.

Wegen der Corona-Schutzbestimmungen hätte eine spätere Anreise Draisaitls aber keinen Sinn mehr ergeben. Kahun ist derzeit in einer dreitägigen Einzel-Quarantäne auf seinem Hotelzimmer und kann danach nach negativen Corona-Tests zum Team. Erst nach drei weiteren Tagen der Team-Quarantäne dürfte Kahun spielen. “Ich freue mich, wenn ich endlich zu den Jungs kann. Ich bin sehr, sehr heiß auf diese WM”, sagte der Stürmer. “Jeder hat dieses Jahr eine Chance, etwas zu reißen. Wir werden alles dafür tun, so weit wie möglich zu kommen.”

Mit drei Siegen aus den ersten vier Vorrunden-Spielen hat Deutschland gute Chancen auf eine erneute Viertelfinal-Teilnahme, was das Minimalziel ist. Nächster Gegner ist am Samstag Finnland (19.15 Uhr/Sport1) – noch ohne Kahun.

+++ 27.05.2021: DEB-Sportdirektor nach Foul an Reichel: “Lukas geht es soweit gut” +++

Der Deutsche Eishockey-Bund hofft auf einen Einsatz von Top-Talent Lukas Reichel im nächsten WM-Spiel am Samstag gegen Finnland (19.15 Uhr/Sport1). Der 19 Jahre alte Stürmer vom Meister Eisbären Berlin hatte am Mittwoch beim 2:3 gegen Kasachstan einen nicht geahndeten Check gegen den Kopf einstecken müssen und konnte nach dem ersten Drittel nicht mehr spielen. “Dem Lukas geht es soweit gut. Wir beobachten ihn weiter. Bislang ist er nicht auffällig”, sagte DEB-Sportdirektor Christian Künast am Donnerstag im Hinblick auf Untersuchungen zu einer möglichen Gehirnerschütterung.

“Samstag vor dem Spiel wissen mehr”, sagte Künast weiter zu einem möglichen Einsatz gegen Finnland. “Das Gute ist: Wir haben zwei Tage Zeit. Wir werden das sehr sorgfältig prüfen, er ist hier in sehr guten Händen.” Erstmals bei dieser WM in Riga hat das deutsche Team nun zwei Tage spielfrei.

DEB-Präsident Franz Reindl war am Donnerstag immer noch aufgebracht wegen des Fouls des Kasachen Iwan Stepanenko, das von den Schiedsrichtern übersehen wurde: “Ich könnte nicht verstehen, wenn dieser Check gegen Lukas nicht geahndet wird. Das geht nicht. Das muss unterbunden werden. Ein Check gegen den Kopf ist ein No-Go.” Der Weltverband IIHF kann auch im Nachhinein die Attacke noch sanktionieren.

+++ 26.05.2021: Erster WM-Sieg für Kanada – 4:2 gegen Norwegen +++

Kanada hat mit dem ersten Turniersieg die Chance auf das WM-Viertelfinale in Riga gewahrt. Am Mittwoch bezwang der 26-malige Weltmeister mit einiger Mühe Norwegen 4:2 (2:0, 1:2, 1:0). Adam Henrique von den Anaheim Ducks traf doppelt (11. Minute/51.), beim zweiten Mal gar in Unterzahl. Zudem waren Connor Brown von den Ottawa Senators schon nach 22 Sekunden und Andrew Mangiapane von den Calgary Flames (35.) erfolgreich. Zwischenzeitlich sah es nach dem Ausgleich der Norweger zum 2:2 nach Treffern von Thomas Valkvae Olsen (30.) und Mats Rosseli Olsen (31.) kurz nach einer erneuten Überraschung aus.

Das fast ausschließlich mit NHL-Spielern besetzte kanadische Team hatte mit drei Niederlagen zum Auftakt – darunter das 1:3 am Montag gegen Deutschland – für ein Novum in der WM-Historie gesorgt. Um das Viertelfinale noch zu erreichen, müssen die Kanadier auch die noch ausstehenden Spiele gewinnen und auf Schützenhilfe hoffen.

+++ 26.05.2021: Eishockey-Team bangt nach nicht geahndetem Check um Stürmer Reichel +++

Das deutsche Eishockey-Nationalteam bangt nach dem 2:3 gegen Kasachstan bei der Weltmeisterschaft in Riga um Top-Talent Lukas Reichel. “Wir müssen schauen, wie es ihm geht und dann in Ruhe analysieren. Wir reden über einen 19-jährigen Eishockeyspieler. Ich werde da kein Risiko fahren”, sagte Bundestrainer Toni Söderholm am Mittwoch in Riga nach der ersten Niederlage im vierten Vorrundenspiel.

Der Stürmer, der als künftiger NHL-Profi gilt, war gegen die Kasachen nach einem nicht geahndeten Check im ersten Drittel in den weiteren Spielabschnitten in der Kabine geblieben. “Es ist jetzt der dritte Check gegen den Kopf gegen unsere Spieler in vier Spielen. Es hilft uns nicht, dass ein Spieler im Nachhinein gesperrt wird”, sagte Söderholm und haderte mit der Schiedsrichter-Entscheidung.

Der finnische Coach fühlte sich an die Weltmeisterschaft 2019 in der Slowakei erinnert, als der junge Verteidiger Moritz Seider nach einem Check zunächst ausfiel.

+++ 26.05.2021: Eishockey-Team mit erstem WM-Rückschlag gegen Kasachstan +++

Deutschlands Eishockey-Nationalteam hat bei der Weltmeisterschaft in Riga den ersten Rückschlag hinnehmen müssen. Gegen Kasachstan verlor die Auswahl von Bundestrainer Toni Söderholm am Mittwoch 2:3 (0:0, 2:1, 0:2) nach zuvor drei Siegen aus den ersten drei Spielen. Tore von Tom Kühnhackl (30. Minute) und Markus Eisenschmid (35.) reichten gegen den Außenseiter, für den Alexander Schin (27.), Roman Startschenko per Penalty (41.) und Pawel Akolzin (56.) trafen, nicht. Um das Viertelfinale sicher zu erreichen, muss das deutsche Team in den restlichen drei Vorrunden-Partien noch punkten. Nächster Gegner ist am Samstag Finnland (19.15 Uhr/Sport1).

+++ 26.05.2021: NHL-Stürmer Kahun bei Eishockey-WM in Riga angekommen +++ 

NHL-Stürmer Dominik Kahun ist am Mittwochmittag für seinen angestrebten WM-Einsatz in Riga eingetroffen. Der Olympia-Zweite von 2018 begab sich nach seiner Ankunft in Riga in die notwendige dreitägige Einzel-Isolation im Hotel. Da für den Stürmer der Edmonton Oilers im Anschluss noch eine Team-Quarantäne vorgeschrieben ist, kann Bundestrainer Toni Söderholm erst für den deutschen Vorrundenabschluss der Weltmeisterschaft gegen Lettland am Dienstag nächster Woche mit ihm planen.

Der 25-jährige Kahun hatte sich – anders als sein Oilers-Teamkollege Leon Draisaitl – nach dem frühen Playoff-Aus mit Edmonton dazu entschieden, noch zur WM nachzureisen. Nach Angaben des Deutschen Eishockey-Bunds war die Anreise Kahuns aus organisatorischen Gründen schneller möglich gewesen.

Nach bisher drei Siegen in drei Spielen will das Nationalteam an diesem Mittwochnachmittag (15.15 Uhr/Sport1) seine Erfolgsserie gegen Außenseiter Kasachstan fortsetzen.

+++ 26.05.2021: Unbequemer Außenseiter: DEB-Team vor nächstem WM-Spiel gegen Kasachen +++ 

Das Eishockey-Nationalteam strebt am Mittwoch (15.15 Uhr/Sport1) bei der Weltmeisterschaft in Riga den vierten Sieg im vierten Spiel an. Keine 48 Stunden nach dem ersten WM-Erfolg über Kanada seit 25 Jahren ist dann Außenseiter Kasachstan der nächste Gegner.

DIE AUSGANGSLAGE: Mit drei Siegen in drei Spielen ist das deutsche Team optimal in das Turnier gestartet. Setzt der Viertelfinalist von 2019 seine Erfolgsserie in Lettland fort, zieht er mit dem starken WM-Auftakt vor zwei Jahren gleich. Bei der ersten WM unter Bundestrainer Toni Söderholm waren vier Siege in den ersten vier Gruppenspielen gelungen.

DER GEGNER: Die Kasachen nehmen erstmals seit 2016 wieder an einer A-WM teil. Dennoch überraschte der Außenseiter zum WM-Auftakt mit einem Sieg gegen Gastgeber Lettland und sorgte für eine Blamage von Titelverteidiger Finnland. Beide Siege errangen die Kasachen nach Penaltyschießen. In Spiel drei am Dienstag folgte mit dem 0:3 gegen die USA die erste Niederlage. Im Vorfeld des Turniers hatte das Team einen positiven Corona-Fall, der Spieler ist aber inzwischen aus der Quarantäne.

DAS PERSONAL: Die Frage ist, ob Söderholm auch nach dem schlauchenden 3:1 gegen Kanada der gleichen Aufstellung vertraut oder Spieler bringt, die bislang noch nicht zum Einsatz kamen. Am Dienstag meldete er auch die Stürmer Daniel Fischbuch, Andreas Eder und John-Jason Peterka sowie Abwehrspieler Dominik Bittner nach. Auch ein Torwartwechsel wäre trotz der überragenden Leistung von Berlins Mathias Niederberger angesichts der engen Taktung der Spiele nicht verwunderlich.

DAS SAGT VERTEIDIGER KORBINIAN HOLZER: “Die Kasachen haben eine sehr gute Mannschaft, die darf man nicht unterschätzen.” Holzer kennt den Großteil des Teams aus der osteuropäischen KHL, wo er zuletzt für Automobilist Jekaterinburg spielte. “Bei diesem Turnier musst du in jedem Spiel bereit sein, das zeigen auch die Ergebnisse aus der anderen Gruppe.”

DIE PERSPEKTIVE: Nach dem vierten Vorrunden-Spiel hat Deutschland erstmals zwei Tage am Stück spielfrei, ehe es am Samstagabend gegen Finnland (19.15 Uhr/Sport1) weitergeht. NHL-Stürmer Dominik Kahun, der nach dem Playoff-Aus der Edmonton Oilers am Mittwoch in Lettland erwartet wird, darf auch dann noch nicht spielen. Erst in der kommenden WM-Woche darf der Stürmer nach einer sechstägigen Quarantäne mitspielen.

+++ 25.05.2021: Deutschlands nächster Gegner Kasachstan verliert bei Eishockey-WM +++ 

Die Eishockey-Auswahl Kasachstans hat bei der WM in Lettland vor dem Aufeinandertreffen mit dem deutschen Team die erste Niederlage kassiert. Gegen die USA verlor der Aufsteiger am Dienstag erwartungsgemäß mit 0:3 (0:1, 0:1, 0:1). Zuvor hatten die Kasachen in Riga mit einem Sieg gegen Gastgeber Lettland überrascht und für eine Blamage von Titelverteidiger Finnland gesorgt. Beide Siege errang der Außenseiter nach Penaltyschießen.

Für die USA war es nach einem 1:2 gegen die Finnen und einem klaren 5:1 im Prestigeduell mit Kanada der zweite Sieg in der Vorrunde. Finnland rehabilitierte sich am Dienstagabend für die Blamage gegen Kasachstan mit einem 5:2 (1:1, 2:0, 2:1) gegen Norwegen. Damit führt Deutschland vor dem Spiel gegen Kasachstan am Mittwoch (15.15 Uhr/Sport1) die Tabelle der Gruppe B mit neun Punkten nach drei Spieltagen souverän vor Lettland, Finnland (beide 7) und den USA (6) an.

In der Gruppe A gelang dem elfmaligen Weltmeister Schweden am Dienstag im dritten Spiel der erste Sieg – und das eindrucksvoll. Mit 7:0 (2:0, 2:0, 3:0) ließ das Tre-Kronors-Team der bislang so überzeugenden Schweiz nicht den Hauch einer Chance. Die Slowakei führt die Gruppe nach drei Spieltagen mit neun Punkten vor Russland, der Schweiz (beide 6) und Dänemark (5) an.

+++ 25.05.2021: Eishockey-Team will WM-Erfolgsserie gegen Kasachstan fortsetzen +++

Das Eishockey-Nationalteam strebt am Mittwoch (15.15 Uhr/Sport1) bei der Weltmeisterschaft in Riga seinen vierten Sieg im vierten Spiel an. Keine 48 Stunden nach dem ersten WM-Erfolg über Kanada seit 25 Jahren ist dann Außenseiter Kasachstan der nächste Gegner. Setzt das Team des Deutschen Eishockey-Bunds seine Erfolgsserie in Lettland fort, zieht es mit dem starken WM-Auftakt vor zwei Jahren gleich. Bei der ersten WM unter Bundestrainer Toni Söderholm waren vier Siege in den ersten vier Gruppenspielen gelungen.

+++ 25.05.2021: Vor Duell mit DEB-Team: Kasachstan verliert bei Eishockey-WM +++

Die Eishockey-Auswahl Kasachstans hat bei der WM in Lettland vor dem Aufeinandertreffen mit dem deutschen Team die erste Niederlage kassiert. Gegen die USA verlor der Aufsteiger am Dienstag erwartungsgemäß mit 0:3 (0:1, 0:1, 0:1). Zuvor hatten die Kasachen in Riga mit einem Sieg gegen Gastgeber Lettland überrascht und für eine Blamage von Titelverteidiger Finnland gesorgt. Beide Siege errang der Außenseiter nach Penaltyschießen. Für die USA war es nach einem 1:2 gegen die Finnen und einem klaren 5:1 im Prestigeduell mit Kanada der zweite Sieg in der Vorrunde.

Die deutsche Mannschaft von Bundestrainer Toni Söderholm geht mit drei Siegen aus drei Partien und dem Selbstbewusstsein vom ersten WM-Erfolg über Kanada seit 25 Jahren in das Duell mit Kasachstan am Mittwoch (15.15 Uhr/Sport1).

+++ 25.05.2021: Kasachischer Eishockey-Spieler nach Corona-Fall einsatzbereit +++ 

Deutschlands kommender Gruppengegner Kasachstan kann bei der Eishockey-Weltmeisterschaft auf einen im Vorfeld des Turniers positiv auf das Coronavirus getesteten Spieler zurückgreifen. Der Spieler habe seine Isolation beendet, teilte der Weltverband am Dienstag mit, ohne den Namen zu nennen. Außenseiter Kasachstan ist am Mittwoch (15.15 Uhr/Sport1) nächster Gegner der deutschen Auswahl von Bundestrainer Toni Söderholm.

Im Vorfeld der WM in Lettland waren insbesondere die Italiener schwer betroffen, die insgesamt 15 positive Fälle gemeldet hatten. Während des Turniers sind bislang noch keine Fälle bekannt geworden. Insgesamt 3750 PCR-Tests seien bisher bei Spielern, Teambetreuern und Offiziellen durchgeführt worden, teilte die IIHF am Dienstag mit. Die 16 Mannschaften müssen sich demnach alle drei Tage einem PCR-Test unterziehen.

+++ 25.05.2021: Gut eine Million TV-Zuschauer sehen Eishockey-Coup gegen Kanada +++

Der historische WM-Erfolg des deutschen Eishockey-Teams gegen Kanada hat erstmals im Turnierverlauf mehr als eine Million Fernseh-Zuschauer angelockt. Im Schnitt haben 1,03 Millionen Menschen ab drei Jahren zugesehen, teilte der Sender Sport1 am Dienstag mit. Es sei ein Marktanteil von 3,4 Prozent erreicht worden.

Die Auswahl von Bundestrainer Toni Söderholm hatte am Montagabend nach dem 9:4 gegen Italien und dem 5:1 gegen Norwegen auch sein drittes von sieben Vorrundenspielen der Weltmeisterschaft in Riga gewonnen. Mit dem 3:1 feierte Deutschland den ersten WM-Erfolg über die Top-Nation Kanada seit 25 Jahren. Am Mittwoch (15.15 Uhr/Sport1) ist Kasachstan nächster Gegner.

+++ 24.05.2021: Erster WM-Erfolg seit 1996: Eishockey-Team ringt Kanada nieder +++ 

Erstmals seit 1996 hat das deutsche Eishockey-Nationalteam bei der Weltmeisterschaft gegen Kanada gewonnen. Die Auswahl von Bundestrainer Toni Söderholm rang den 26-maligen Weltmeister am Pfingstmontag in Riga mit 3:1 (2:1, 0:0, 1:0) nieder. Stefan Loibl (11.) und Matthias Plachta (12.) per Doppelschlag sowie Korbinian Holzer (58.) erzielten die deutschen Treffer gegen die überraschend noch sieglosen Kanadier und weckten Erinnerungen an den Halbfinalerfolg beim Gewinn der olympischen Silbermedaille 2018. Seinen erfolgreichen WM-Start setzte Deutschland mit nun drei Siegen aus drei Vorrundenspielen damit fort.

+++ 24.05.2021: Niederberger bei WM-Auftritt gegen Kanada im deutschen Tor +++ 

Auch gegen die Top-Nation Kanada setzt Eishockey-Bundestrainer Toni Söderholm auf den Berliner Torhüter Mathias Niederberger. Der Meister-Goalie der Eisbären erhielt für die dritte Vorrundenpartie gegen den 26-maligen Weltmeister an diesem Montagabend (19.15 Uhr/Sport1) in Riga wie schon beim 5:1 gegen Norwegen den Vorzug. Beim 9:4 gegen Italien zum Auftakt hatte der Mannheimer Felix Brückmann gespielt. Zudem vertraut Söderholm wieder den eingespielten Reihen aus den ersten beiden Vorrundenspielen.

Bei den noch punktlosen Kanadiern steht NHL-Torhüter Darcy Kuemper, der beim 1:5 gegen die USA am Sonntagabend nach 40 Minuten ausgewechselt wurde, nicht im Aufgebot. Für ihn beginnt sein Arizona-Teamkollege Adin Hill. Die Kanadier waren erstmals bei einer Weltmeisterschaft mit zwei Niederlagen gestartet.

+++ 24.05.2021: Auch Russland verliert bei Eishockey-WM erstmals – NHL-Trio unterwegs +++ 

Die Überraschungen in der Vorrunde der Eishockey-WM gehen weiter. Am Montag verlor auch Rekordweltmeister Russland sein erstes Spiel in Riga gegen die Slowakei mit 1:3 (0:0, 1:1, 0:2). Für Ex-Weltmeister Slowakei, der mit drei Siegen aus drei Spielen in der Gruppe A klar auf Viertelfinal-Kurs liegt, war es der erste WM-Sieg gegen Russland seit 17 Jahren.

Die Russen hatten ihre ersten beiden Spiele im Gegensatz zu den anderen Top-Nationen noch gewonnen. Schweden, Tschechien und Kanada waren überraschend jeweils mit zwei Niederlagen in das Turnier gestartet. Auch Titelverteidiger Finnland hatte sich immerhin schon einmal beim 2:3 nach Penaltyschießen gegen Kasachstan blamiert.

Verstärkung für Russland ist indes schon unterwegs. Nach dem Aus in den Playoffs der nordamerikanischen Profiliga NHL reisen Stürmer Wladimir Tarassenko von den St. Louis Blues sowie Torhüter Ilja Samsonow und Verteidiger Dmitri Orlow von den Washington Capitals nach Lettland nach. Das gaben die Russen vor dem Spiel gegen die Slowakei bekannt. Allerdings können die Spieler nicht wie sonst sofort aufs Eis, sondern müssen zunächst in Quarantäne und werden sechs Tage lang getestet, ehe sie spielen dürften.

+++ 23.05.2021: Eishockey-Team bestreitet WM-Vorrundenspiel gegen Kanada +++ 

Mit einem Coup über die Top-Nation Kanada will das deutsche Eishockey-Nationalteam bei der Weltmeisterschaft in Lettland den dritten Sieg im dritten Spiel feiern. Nach dem 9:4 gegen Italien und dem 5:1 gegen Norwegen geht die Auswahl von Bundestrainer Toni Söderholm mit sehr viel Selbstbewusstsein in die schwierige Aufgabe am Pfingstmontag (19.15 Uhr/Sport1). Sieben Gruppenspiele stehen für jedes Team in Riga an. Deutschland will mindestens das Viertelfinale erreichen und muss dafür in der Vorrunde unter die besten Vier kommen.

+++ 22.05.2021: Titelverteidiger Finnland siegt zum Start der Eishockey-WM +++ 

Titelverteidiger Finnland ist erfolgreich in die Eishockey-Weltmeisterschaft in Riga gestartet. Der dreimalige Weltmeister rang am Samstag die USA mit 2:1 (0:0, 2:1, 0:0) nieder. Vor zwei Jahren hatte die Auswahl aus der Heimat des deutschen Bundestrainers Toni Söderholm in der Slowakei überraschend Gold geholt. Im vergangenen Jahr war die in der Schweiz geplante WM aufgrund der Coronavirus-Krise abgesagt worden.

Die Finnen bestreiten am Sonntag ihr zweites Gruppenspiel gegen Außenseiter Kasachstan. Das US-Team trifft in einem reizvollen Duell auf die Kanadier, die am Freitagabend überraschend gegen Gastgeber Lettland 0:2 verloren hatten.

Für eine weitere Überraschung sorgte am zweiten Turniertag Dänemark mit einem 4:3 (0:0, 3:2, 1:1) gegen den elfmaligen Champion Schweden. Nicklas Jensen ragte dabei als dreifacher Torschütze heraus. Rekordweltmeister Russland deklassierte Großbritannien mit einem 7:1-Erfolg (4:1, 1:0, 2:0) und verbuchte den zweiten Vorrundensieg.

+++ 22.05.2021: Deutsches Eishockey-Team gewinnt auch zweites WM-Spiel gegen Norwegen +++ 

Das deutsche Eishockey-Nationalteam hat im zweiten WM-Spiel den zweiten Sieg gefeiert. Am Tag nach dem 9:4-Spektakel gegen Italien setzte sich die Auswahl von Bundestrainer Toni Söderholm gegen Norwegen klar mit 5:1 (1:0, 3:1, 1:0) durch. Matthias Plachta (20. Minute), Leon Gawanke (24.), Leo Pföderl (27.), Lukas Reichel (31.) und Lean Bergmann (45.) erzielten am Samstag in Riga die Tore und sicherten den ersten deutschen WM-Sieg gegen Norwegen seit 2007. Die vergangenen drei WM-Duelle waren verloren gegangen. Mit einer optimalen Ausgangsposition gehen die Deutschen damit in das Duell mit den Kanadiern, die am Pfingstmontag nächster Gegner sind.

+++ 22.05.2021: WM-Auftritt gegen Norwegen: Eishockey-Team nach 9:4 wieder gefordert +++ 

Keine Zeit zum Ausruhen. Das deutsche Eishockey-Team ist nach dem 9:4-Pflichtsieg zum Auftakt gegen Italien bei der Weltmeisterschaft gleich wieder gefordert. Am Samstagmittag (11.15 Uhr/Sport1) trifft die Auswahl von Bundestrainer Toni Söderholm in Riga auf Norwegen. Ein Überblick:

DER GEGNER: Der Weltranglisten-Elfte war am Eröffnungstag der WM noch spielfrei, steigt also ausgeruht gegen Deutschland ins Turnier ein. Die Aufgabe ist schwieriger als gegen Italien, auch wenn Norwegen ein weiterer Außenseiter der Gruppe ist.

DIE AUSGANGSLAGE: Mit dem Pflichtsieg zum Auftakt gegen Italien sammelte das verjüngte deutsche Team Selbstvertrauen. Der höchste WM-Sieg gegen die Italiener war aber noch kein Gradmesser, weil die Azzurri aufgrund von Corona-Fällen im Vorfeld des Turniers stark ersatzgeschwächt antraten. Gegen Norwegen muss Deutschland nachlegen.

DIE STATISTIK: Die vergangenen drei WM-Duelle mit Norwegen hat Deutschland verloren. In besonders schlechter Erinnerung ist die 4:12-Klatsche von 2012.

DAS PERSONAL: Söderholm wollte nicht verraten, wer im zweiten Spiel im Tor stehen wird. Es ist gut möglich, dass der finnische Coach angesichts der kurzen Pause zwischen den Spielen einen Torhüterwechsel vornimmt und Berlins Meister-Goalie Mathias Niederberger anstelle von Mannheims Felix Brückmann spielen wird.

DAS SAGT DER BUNDESTRAINER: Söderholm macht sich über die kurze Zeitspanne bis zum zweiten Spiel keine Sorgen: “Ich spüre, dass die Jungs morgen zum Spielbeginn bereit sind. Die Spieler warten darauf, weiter zu marschieren.”

DIE PERSPEKTIVE: Nach dem zweiten Gruppenspiel hat die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes am Sonntag Pause. Am Pfingstmontag (19.15 Uhr/Sport1) folgt die Partie gegen die Top-Nation Kanada.

+++ 21.05.2021: Eishockey-Nationalteam bestreitet zweites WM-Spiel gegen Norwegen +++ 

Das deutsche Eishockey-Nationalteam ist nur 20 Stunden nach dem 9:4-Pflichtsieg zum Auftakt gegen Italien bei der Weltmeisterschaft wieder gefordert. Am frühen Samstagmittag (11.15 Uhr/Sport1) trifft die Auswahl von Bundestrainer Toni Söderholm in Riga auf Norwegen und muss für das angestrebte Erreichen des Viertelfinals nachlegen. Das zweite Gruppenspiel dürfte schwieriger werden als die Partie gegen die Italiener, die im Vorfeld von insgesamt 15 Corona-Fällen betroffen waren.

+++ 21.05.2021: Eishockey-Nationalteam startet mit Torfestival in die WM +++ 

Das deutsche Eishockey-Nationalteam ist mit einem souveränen Pflichtsieg gegen Italien in die Weltmeisterschaft in Riga gestartet. Beim 9:4 (2:2, 5:0, 2:2) gegen den corona-geplagten Außenseiter gerieten die Deutschen am Freitag zunächst mit 1:2 in Rückstand, ehe sie sich in einem Torfestival souverän durchsetzten. Italien tritt nach insgesamt 15 Corona-Fällen stark ersatzgeschwächt an und musste ohne Chefcoach Greg Ireland auskommen. Schon am frühen Samstagmittag (11.15 Uhr/Sport1) trifft die deutsche Auswahl von Bundestrainer Toni Söderholm auf Norwegen und muss für das angestrebte Erreichen des Viertelfinals nachlegen.

+++ 21.05.2021: Eishockey-WM beginnt für Deutschland gegen corona-geplagte Italiener +++ 

Mit einem Gruppenspiel gegen Außenseiter Italien beginnt am Freitag (15.15 Uhr/Sport1) für das deutsche Nationalteam die Eishockey-Weltmeisterschaft in Riga. Es ist die erste WM seit zwei Jahren, nachdem vor einem Jahr aufgrund der Coronavirus-Pandemie keine Austragung möglich war. Ein Überblick zum deutschen WM-Auftakt:

DER GEGNER: Italien tritt mit reichlich Corona-Sorgen an, hatte im Vorfeld des Turniers gleich 15 positive Fälle. Trainer Greg Ireland und mehrere Schlüsselspieler sind (noch) gar nicht in Lettland. “Das ist sicherlich keine optimale Situation, gegen sie im ersten Spiel zu spielen”, sagte Bundestrainer Toni Söderholm.

DIE AUSGANGSLAGE: Ein deutlicher Sieg ist Pflicht. Auch ohne Corona-Fälle wäre der Weltranglisten-15. klarer Außenseiter. Die ersten drei Punkte auf dem angestrebten Weg ins Viertelfinale sollten im ersten Gruppenspiel herausspringen. “Ich glaube, das wird ein guter Test für uns”, sagte Top-Verteidiger Moritz Seider.

DIE STATISTIK: Die zuvor letzten beiden WM-Spiele gegen Italien gewann Deutschland mit 4:1 bei der Heim-WM 2017 und vor neun Jahren mit 3:0. Die bislang letzte Niederlage gab es 2001 (1:3). Dazwischen liegen aber keine weiteren Duelle.

DAS PERSONAL: Erstmals seit der WM 2015 fehlt Topstar Leon Draisaitl. Die deutsche Auswahl tritt mit insgesamt zehn WM-Debütanten an, darunter allerdings auch der zweifache Stanley-Cup-Sieger Tom Kühnhackl. Einzige NHL-Stammkraft im Team ist Tobias Rieder von den Buffalo Sabres.

DAS SAGT KAPITÄN MORITZ MÜLLER: “Wir fiebern alle dem ersten Spiel entgegen. Wir können es kaum erwarten. Wir haben alle hohe Erwartungen an uns selber”, sagte der Verteidiger der Kölner Haie.

DIE PERSPEKTIVE: Das deutsche Team hat kaum Zeit für Erholung. Schon am frühen Samstagmittag Ortszeit (11.15 Uhr MESZ/Sport) ist Norwegen der nächste Gegner und dürfte eine schwierigere Aufgabe als Italien sein. “Das ist natürlich sehr ungewohnt, die Spiele liegen so nah beieinander”, sagte Eisbären-Torhüter Mathias Niederberger.

+++ 20.05.2021: Eishockey-WM startet mit deutschem Gruppenspiel gegen Italien +++ 

In Riga beginnt an diesem Freitag unter den besonderen Umständen der Coronavirus-Pandemie die Eishockey-Weltmeisterschaft. Das deutsche Team von Bundestrainer Toni Söderholm steht zum Auftakt der Gruppenspiele gegen Italien (15.15 Uhr/Sport1) vor einer Pflichtaufgabe. Der Außenseiter ist von zahlreichen Corona-Fällen betroffen und muss ohne Trainer Greg Ireland auskommen. Deutschland startet mit großen Ambitionen ins Turnier und will mindestens ins Viertelfinale kommen.

Im vergangenen Jahr war die WM aufgrund der Corona-Pandemie ausgefallen. Für dieses Jahr war eigentlich neben Lettland auch Belarus als Austragungsort vorgesehen. Aufgrund des Protests gegen Machthaber Alexander Lukaschenko und des Drucks von Top-Sponsoren änderte der Weltverband die Pläne.

+++ 19.05.2021: Vor Auftakt der Eishockey-WM: Torhüterfrage noch offen +++

Eishockey-Bundestrainer Toni Söderholm hat zwei Tage vor dem WM-Auftakt in Riga gegen Italien (15.15 Uhr/Sport1) noch nicht über die Torhüterfrage entschieden. “Ich weiß noch nicht, wer Spiel eins spielt”, sagte der 43 Jahre alte Finne am Mittwoch. Gute Aussichten dürfte Mathias Niederberger haben, der die Eisbären Berlin in der abgelaufenen Saison zum deutschen Meistertitel führte. Als weitere Torhüter stehen der Mannheimer Felix Brückmann und Niklas Treutle von den Nürnberg Ice Tigers im Kader.

Auch eine Rotation, die im Eishockey aufgrund des engen Spielplans nichts Ungewöhnliches wäre, ließ Söderholm offen. Es gebe den Gedanken, “dass alle drei Torhüter in Spielbetrieb kommen.”

Die deutsche Auswahl startet am Freitag gegen Italien und dann gegen Norwegen mit zwei Spielen binnen 20 Stunden in das Turnier und ist jeweils klarer Favorit. Auftaktgegner Italien war mit erheblichen Corona-Problemen und insgesamt 15 positiven Fällen nach Lettland gereist.

Sorgen vor einer möglichen Ansteckungsgefahr äußerte NHL-Stürmer Tobias Rieder nicht. “Ich glaube, die IIHF hat alles sehr gut im Griff”, sagte der 28-Jährige mit Blick auf den Weltverband. Für das deutsche Nationalteam stehen an diesem Mittwoch und am Donnerstag weitere PCR-Tests an, anschließend wechselt der Testrhythmus.

+++ 19.05.2021: Kölns Routinier Moritz Müller führt Eishockey-Team als WM-Kapitän an +++

Der Olympia-Zweite Moritz Müller wird das Eishockey-Nationalteam wie bei der WM 2019 auch in Riga als Kapitän anführen. Das bestätigte Bundestrainer Toni Söderholm im Interview der Deutschen Presse-Agentur vor dem Auftakt am Freitag. “Er ist ein absoluter Top-Führungsspieler. Er übernimmt Verantwortung dafür, dass sich alle Spieler wohlfühlen. Er übernimmt Verantwortung dafür, dass die Spieler alle unsere Werte kennen und sie widerspiegeln”, begründete der 43-jährige Finne seine Entscheidung. Er lobte zudem: “Er setzt sich zu 1.000 Prozent in jedem Training und Spiel ein. Er opfert seinen Körper, er opfert seinen Kopf für die Mannschaft.”

Müller gehört seit vielen Jahren zum Führungskreis der Nationalspieler. Vor zwei Jahren in der Slowakei hatte der Verteidiger der Kölner Haie erstmals das Kapitänsamt übernommen und war damit auf die inzwischen zurückgetretenen Vorgänger Dennis Seidenberg, Marcel Goc und Christian Ehrhoff gefolgt. Mit 34 Jahren ist Müller in Lettland der älteste Spieler im deutschen Aufgebot.

Die Weltmeisterschaft beginnt für das deutsche Nationalteam am Freitag (15.15 Uhr/Sport1) mit dem ersten von sieben Gruppenspielen gegen den von Corona-Fällen betroffenen Außenseiter Italien. Das Minimalziel ist das Erreichen des Viertelfinals.

+++ 19.05.2021: Bundestrainer vor Eishockey-WM: “Viele Möglichkeiten für uns” +++

Die außergewöhnlichen Umstände der Corona-Pandemie bieten dem deutschen Eishockey-Nationalteam nach Meinung von Bundestrainer Toni Söderholm eine besondere Chance auf einen WM-Coup. “Den Gedanken habe ich schon länger. In dieser ungewissen Zeit und in der Bubble-WM liegen viele Möglichkeiten für uns”, sagte der 43-Jährige im Interview der Deutschen Presse-Agentur: “Der richtige Zeitpunkt für uns muss passen, dann ist vieles für uns möglich.”

Das deutsche Minimalziel für die am Freitag in Riga beginnende Weltmeisterschaft ist das Viertelfinale. Ob die Zeit reif ist für den ersten WM-Halbfinal-Einzug eines deutschen Teams seit 2010, wollte Söderholm nicht prophezeien. “Aber die Zeit ist sicherlich reifer. Es kommt näher und näher, dass eine deutsche Nationalmannschaft ein Halbfinale spielt”, sagte der Finne.

Auf den NHL-Topstar Leon Draisaitl muss Söderholm verzichten, aber auch anderen Nationen fehlen namhafte Spieler. “Jetzt ist etwas mehr Ungewissheit in diesem Turnier. Es geht für viele Mannschaften mehr um den Charakter”, sagte Söderholm.

Zum Auftakt trifft Deutschland am Freitag (15.15 Uhr/Sport1) als Favorit auf Italien, das vor dem Turnier von 15 Corona-Fällen betroffen war. “Das ist sicherlich keine optimale Situation gegen sie im ersten Spiel zu spielen”, gab Söderholm zu: “Wir müssen uns aber auf das fokussieren, was wir beeinflussen können. Für Angst ist es der falsche Zeitpunkt.”

Vor zwei Jahren hatte der Nachfolger von Olympia-Silbercoach Marco Sturm mit dem Viertelfinaleinzug und Rang sechs für das beste Abschneiden seit der Heim-WM 2010 gesorgt. 2020 waren die WM und sämtliche Testspiele aufgrund der Corona-Krise ausgefallen. Weil er selbst an Covid-19 erkrankt war, arbeitete Söderholm eineinhalb Jahre nur eingeschränkt mit dem Nationalteam.

+++ 18.05.2021: Eishockey-WM: Corona-Quarantäne nach Anreise endet für DEB-Team +++

Für das Eishockey-Nationalteam ist die erforderliche Einzel-Quarantäne im WM-Hotel in Riga am Dienstagmorgen zu Ende gegangen. Am Nachmittag stehe das erste Eis-Training in Lettland auf dem Programm, teilte der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) mit. Nur drei Tage bleiben bis zum ersten deutschen Gruppenspiel der Weltmeisterschaft am Freitag (15.15 Uhr/Sport1) gegen den von Corona-Fällen betroffenen Außenseiter Italien. Nach der Anreise am Samstag hatte sich das DEB-Team von Bundestrainer Toni Söderholm wie alle Nationen zunächst in eine dreitägige Einzel-Isolation mit regelmäßigen Corona-Tests begeben müssen.

+++ 17.05.2021: DEB-Präsident Reindl wagt keine Prognose: WM wie “Überraschungstüte” +++

Verbandspräsident Franz Reindl sieht vor dem Auftakt der Eishockey-WM in Riga keinen großen Favoriten und will für das deutsche Team kein klares Ziel ausgeben. Deutsche Nationalspieler hatten sich zuvor äußerst ambitioniert geäußert und sogar WM-Gold nicht ausgeschlossen. “Ich finde es toll, wenn die Spieler eine so selbstbewusste Grundeinstellung haben. Ich selbst bin einfach nur gespannt, wie es läuft. Es ist wie eine Überraschungstüte”, sagte Reindl vor dem Turnierbeginn am Freitag.

Schließlich könnten positive Corona-Fälle Einfluss auf die WM nehmen. “Es kann sich über Nacht die Situation bei der eigenen Mannschaft wie bei anderen Mannschaften total ändern”, gab der 66 Jahre alte Chef des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) zu Bedenken: “Deswegen wage ich keine Prognose.”

Deutschlands erster Gruppengegner Italien ist bereits stark von Corona-Fällen betroffen und reiste ohne Trainer Greg Ireland und zahlreiche Schlüsselspieler nach Lettland. Insgesamt 15 Fälle gibt es laut italienischem Verband.

Eishockey-WM 2021 in Riga: Spielplan für Viertelfinale, Halbfinale und Finale

Die Ansetzungen für die Endrunde der Eishockey-WM 2021 werden nach Abschluss der Vorrunde bekanntgegeben.










Datum Spielbeginn Runde Ansetzung Ergebnis
Donnerstag, 03.06.2021 15.15 Uhr Viertelfinale    
Donnerstag, 03.06.2021 15.15 Uhr Viertelfinale    
Donnerstag, 03.06.2021 19.15 Uhr Viertelfinale    
Donnerstag, 03.06.2021 19.15 Uhr Viertelfinale    
Samstag, 05.06.2021 13.15 Uhr Halbfinale    
Samstag, 05.06.2021 17.15 Uhr Halbfinale    
Sonntag, 06.06.2021 14.15 Uhr Spiel um Platz 3    
Sonntag, 06.06.2021 19.15 Uhr Finale    

Das WM-Team für Riga: Deutschlands Eishockey-Profis im Überblick

Zehn WM-Debütanten, fünf Olympia-Silbermedaillengewinner von 2018 und vier Nordamerika-Profis zählen zum deutschen Aufgebot für die Eishockey-Weltmeisterschaft in Riga, die am Freitag beginnt. 28 Spieler dürfen in diesem Jahr gemeldet werden. Bislang hat Bundestrainer Toni Söderholm nur 27 im Aufgebot. Dadurch könnte – theoretisch – noch ein NHL-Spieler nachrücken, wenn die Playoffs für ihn schnell beendet sein sollten. Der aktuelle WM-Kader im Überblick.

DIE TORHÜTER

Felix Brückmann (Adler Mannheim/30 Jahre): War in den DEL-Playoffs hinter dem früheren Nationaltorwart Dennis Endras nur zweiter Mann. Bisher noch keine WM-Einsätze.

Mathias Niederberger (Eisbären Berlin/28): Sohn von Andreas Niederberger, einem früheren National-Verteidiger der Düsseldorfer EG. Berlins Meister-Torhüter dürfte gute Chancen haben, die Nummer eins zu sein.

Niklas Treutle (Nürnberg Ice Tigers/30): Hat zwei Weltmeisterschaften hinter sich und bei seinen Einsätzen in Herning und Kosice weitestgehend überzeugt.

DIE VERTEIDIGER

Dominik Bittner (Grizzlys Wolfsburg/28): Als Einziger vom überraschenden deutschen Vizemeister Grizzlys Wolfsburg im Kader. Feiert sein WM-Debüt.

Marcel Brandt (Straubing Tigers/29): In der abgelaufenen Saison als bester Verteidiger der DEL ausgezeichnet. Auch er gibt sein WM-Debüt.

Leon Gawanke (Manitoba Moose/AHL/21): Begann die Saison bei den Eisbären, wurde dann nach Nordamerika in die AHL gerufen. Die NHL-Rechte an ihm hatten sich die Winnipeg Jets gesichert. Ein weiterer WM-Debütant.

Korbinian Holzer (Automobilist Jekaterinburg/KHL/33): Ein meinungsstarker Führungsspieler mit der Routine aus einem Jahrzehnt in der NHL. Er spielte zuletzt in der starken osteuropäischen KHL, wechselt nach der WM nach Mannheim.

Jonas Müller (Eisbären Berlin/25): Schoss das zwischenzeitliche 3:2 im verlorenen Olympia-Finale 2018 gegen Russland. Kommt mit dem Selbstvertrauen des Meister-Titels mit den Eisbären Berlin.

Moritz Müller (Kölner Haie/34): Der Kapitän, ältester Spieler im WM-Aufgebot. Immer für einen Spruch gut, immer mit 100 Prozent dabei. Genießt hohes Ansehen. Schwiegersohn des früheren Fußball-Profis und -Managers Thomas Eichin.

Marco Nowak (Düsseldorfer EG/30): Für Söderholm ein Spieler aus dem erweiterten Führungskreis. Solide und zuverlässig.

Moritz Seider (Rögle BK/SHL/20): War 2019 bei seiner ersten WM mit nur 18 Jahren bester deutscher Verteidiger. Wurde in Schweden zum besten Verteidiger des Jahres gewählt und will nun in Detroit in der NHL durchstarten. “Absolut ein NHL-Verteidiger”, sagte Söderholm.

Fabio Wagner (ERC Ingolstadt/25): Spielte erstmals nach Olympia 2018 im Nationalteam, hat eine überzeugende Saison in der DEL hinter sich. Feiert sein WM-Debüt.

DIE STÜRMER

Lean Bergmann (San Jose Barracuda/AHL/San Jose Sharks/NHL/22): Kam zum Saisonende noch zu einem NHL-Einsatz für die San Jose Sharks, spielte ansonsten für das Farmteam in der unterklassigen AHL.

Andreas Eder (Straubing Tigers/25): Spielte eine ganz starke DEL-Saison und wurde mit dem WM-Debüt belohnt.

Markus Eisenschmid (Adler Mannheim/26): Lief schon in der zweitklassigen, nordamerikanischen AHL auf, hat die Hoffnung auf den Sprung nach Nordamerika nicht aufgeben.

Daniel Fischbuch (Düsseldorfer EG/27): Überzeugte in der Liga, war Top-Scorer der DEG. Auch er spielt erstmals eine WM.

Maximilian Kastner (Red Bull München/28): Noch ein WM-Debütant. Feierte 2016 mit seinem damaligen Mitspieler Söderholm die erste Münchner Meisterschaft, ehe der heutige Bundestrainer und frühere Verteidiger aufhörte.

Nicolas Krämmer (Adler Mannheim/28): Ist ein fleißiger Arbeiter. Könnte bei der WM eine Reihe gebürtiger Landshuter mit seinen prominenteren Teamkollegen Kühnhackl und Rieder bilden.

Tom Kühnhackl (Bridgeport Sound Tigers/AHL/29): Ein spätes WM-Debüt für den zweimaligen Stanley-Cup-Champion mit Pittsburgh. Er ebnete mit seinem entscheidenden Tor in der Olympia-Qualifikation den Weg zu Silber in Pyeonghang 2018. Ein “Hero” für DEB-Präsident Franz Reindl.

Stefan Loibl (Adler Mannheim/24): Langjähriger Straubinger, der nach Mannheim wechselte, um Meister zu werden. Sein erstes Jahr bei den Adlern endete aber enttäuschend im Playoff-Halbfinale.

Marcel Noebels (Eisbären Berlin/29): Wurde zum zweiten Mal am Stück zum Stürmer und Spieler der Saison in der DEL gewählt. Ein Garant für die starke Spielzeit des Berliner Meister-Teams.

John-Jason Peterka (Red Bull München/19): Das Top-Talent wurde im vergangenen Oktober in der zweiten Runde des NHL-Drafts von den Buffalo Sabres ausgewählt, wartet aber noch auf seinen Sprung in die stärkste Liga der Welt. Erste WM für ihn.

Leo Pföderl (Eisbären Berlin/27): Wie Noebels ein Meister-Garant der Eisbären. Kurios: Die Berliner verkündeten wegen einer Verletzung schon sein Saison-Aus, dann gab er in den Playoffs sein Comeback. War bei Olympia 2018 dabei, da aber meist noch überzähliger Stürmer.

Matthias Plachta (Adler Mannheim/30): Einer der international Erfahrensten im Team, ein guter Techniker mit einem gefürchteten Handgelenkschuss. Sohn des früheren DEL-Spielers Jacek Plachta.

Lukas Reichel (Eisbären Berlin/19): Der Jüngste im Kader. Wurde in den NHL-Drafts im Herbst von den Chicago Blackhawks gezogen und will möglichst bald in die USA umziehen. Bildete in der DEL ein überragendes Sturm-Trio mit Noebels und Pföderl. Erste WM für ihn.

Tobias Rieder (Buffalo Sabres/NHL/28): Einzige NHL-Stammkraft im Kader, hat aber mit Buffalo als schwächstem NHL-Team eine schwierige Saison hinter sich. Hatte in der Vergangenheit bei WM-Teilnahmen oft Pech und verletzte sich schwer.

Frederik Tiffels (Kölner Haie/26): Ein Kumpel von NHL-Star Leon Draisaitl. Sucht nach seinen Jahren in Köln von der kommenden Saison an eine neue sportliche Herausforderung in München mit größeren Meisterchancen. 

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa


Like it? Share with your friends!