News : French Open 2021 Ergebnisse: Erneutes Erstrunden-Aus für Kerber und Hanfmann, Osaka in Runde zwei


News : French Open 2021 Ergebnisse: Erneutes Erstrunden-Aus für Kerber und Hanfmann, Osaka in Runde zwei

Vom 24. Mai bis 13. Juni blickt die Tennis-Welt gebannt nach Paris, wenn mit den French Open 2021 das zweite Grand-Slam-Turnier des Sportjahres über die Bühne geht. Nach den Qualifikationsrunden wird es für die internationale Tennis-Elite am 30. Mai 2021 bei den Spielen in Runde 1 ernst. Mit dabei sind auch deutsche Tennis-Stars: Bei den Herren haben sich Alexander Zverev, Oscar Otte, Jan-Lennard Struff, Dominik Koepfer, Maximilian Marterer, Philipp Kohlschreiber und Yannick Hanfmann für die French Open 2021 qualifiziert, bei den Damen sind Andrea Petkovic, Angelique Kerber und Laura Siegemund im Rennen.

French Open 2021: Alle Spiele der deutschen Tennis-Stars in Runde 1 laut Spielplan

Mit welchen Gegnern es die deutschen Tennis-Stars zum Auftakt der French Open 2021 zu tun bekommen, verraten die Ansetzungen für Runde 1. Wann die Spiele ausgetragen werden, wird nach Abschluss der Qualifikation bekannt gegeben.











Datum + Beginn Wettbewerb Runde Ansetzung Ergebnis
30.05.2021 Herren Einzel Runde 1 Yannick Hanfmann – Henri Laaksonen (Schweiz) 1:6, 3:6, 6:4, 2:6
30.05.2021, 17.45 Uhr Herren Einzel Runde 1 Alexander Zverev – Oscar Otte
31.05.2021, 11.00 Uhr Herren Einzel Runde 1 Maximilian Marterer – Filip Krajinovic (Kroatien)  
31.05.2021, 15.30 Uhr Herren Einzel Runde 1 Mathias Bourgue (Frankreich) – Dominik Koepfer  
01.06.2021 Herren Einzel Runde 1 Jan-Lennard Struff – Andrej Rubljow (Russland)  
01.06.2021 Herren Einzel Runde 1 Philipp Kohlschreiber – Fernando Verdasco (Spanien)  
30.05.2021 Damen Einzel Runde 1 Anhelina Kalinina (Ukraine) – Angelique Kerber 2:6, 4:6 
31.05.2021, 13.00 Uhr Damen Einzel Runde 1 Laura Siegemund – Caroline Garcia (Frankreich)  
01.06.2021 Damen Einzel Runde 1 Andrea Petkovic – Karolina Muchova (Tschechien)  

Schon gelesen? So sehen Sie die Spiele der French Open 2021 in TV-Übertragung und Live-Stream

French Open 2021: Zeitplan mit allen Terminen von Runde 1 bis zum Finale

Wann wird welche Runde bei den French Open 2021 gespielt? Der folgende Zeitplan mit Terminen hilft Tennis-Fans durch das Grand-Slam-Turnier:



























Datum Beginn Runde
Sonntag, 30.05.2021 11.00 Uhr

Damen Einzel, 1. Runde

Herren Einzel, 1. Runde

Montag, 31.05.2021 11.00 Uhr Damen Einzel, 1. Runde

Herren Einzel, 1. Runde

Montag, 31.05.2021 21.00 Uhr Damen Einzel, 1. Runde

Herren Einzel, 1. Runde

Dienstag, 01.06.2021 11.00 Uhr Damen Einzel, 1. Runde

Herren Einzel, 1. Runde

Dienstag, 01.06.2021 21.00 Uhr Damen Einzel, 1. Runde

Herren Einzel, 1. Runde

Mittwoch, 02.06.2021 11.00 Uhr Damen Einzel, 2. Runde

Herren Einzel, 2. Runde

Mittwoch, 02.06.2021 21.00 Uhr Damen Einzel, 2. Runde

Herren Einzel, 2. Runde

Donnerstag, 03.06.2021 11.00 Uhr Damen Einzel, 2. Runde

Herren Einzel, 2. Runde

Donnerstag, 03.06.2021 21.00 Uhr Damen Einzel, 2. Runde

Herren Einzel, 2. Runde

Freitag, 04.06.2021 11.00 Uhr Damen Einzel, 3. Runde

Herren Einzel, 3. Runde

Freitag, 04.06.2021 21.00 Uhr Damen Einzel, 3. Runde

Herren Einzel, 3. Runde

Samstag, 05.06.2021 11.00 Uhr

Damen Einzel, 3. Runde

Herren Einzel, 3. Runde

Samstag, 05.06.2021 21.00 Uhr Damen Einzel, 3. Runde

Herren Einzel, 3. Runde

Sonntag, 06.06.2021 11.00 Uhr

Damen Einzel, 4. Runde / Achtelfinals

Herren Einzel, 4. Runde / Achtelfinals

Sonntag, 06.06.2021 21.00 Uhr Damen Einzel, 4. Runde / Achtelfinals

Herren Einzel, 4. Runde / Achtelfinals

Montag, 07.06.2021 11.00 Uhr Damen Einzel, 4. Runde / Achtelfinals

Herren Einzel, 4. Runde / Achtelfinals

Montag, 07.06.2021 21.00 Uhr Damen Einzel, 4. Runde / Achtelfinals

Herren Einzel, 4. Runde / Achtelfinals

Dienstag, 08.06.2021 12.00 Uhr

Damen Einzel, Viertelfinals

Herren Einzel, Viertelfinals

Dienstag, 08.06.2021 17.00 Uhr Damen Einzel, Viertelfinals

Herren Einzel, Viertelfinals

Mittwoch, 09.06.2021 12.00 Uhr

Damen Einzel, Viertelfinals

Herren Einzel, Viertelfinals

Mittwoch, 09.06.2021 21.00 Uhr

Damen Einzel, Viertelfinals

Herren Einzel, Viertelfinals

Donnerstag, 10.06.2021 14.00 Uhr Damen Einzel, Halbfinals
Freitag, 11.06.2021 15.00 Uhr Herren Einzel, Halbfinals
Samstag, 12.06.2021 15.00 Uhr Damen Einzel, Finale
Sonntag, 13.06.2021 15.00 Uhr Herren Einzel, Finale

Änderungen vorbehalten

French Open 2021: Alle Ergebnisse und Infos zum Grand-Slam-Turnier im Tennis-Überblick

Sie möchten immer auf dem Laufenden bleiben, wie sich die Tennis-Asse bei den French Open 2021 in Paris schlagen? Dann versorgt Sie unser News-Überblick stets mit den brandheißen Schlagzeilen zum Grand-Slam-Spektakel im Stade Roland Garros.

+++ 30.05.2021: Überraschendes Erstrunden-Aus für Österreicher Thiem in Paris +++

US-Open-Champion Dominic Thiem ist bei den French Open völlig überraschend bereits in der ersten Runde ausgeschieden. Der 27 Jahre alte Österreicher verlor am Sonntag in Paris gegen den Spanier Pablo Andujar mit 6:4, 7:5, 3:6, 4:6, 4:6 und setzte seine sportliche Krise damit fort. Seit seinem Triumph in New York 2020 in einem dramatischen Finale gegen Alexander Zverev tut sich Thiem extrem schwer.

Schon bei den Australian Open im Februar war Thiem, der in Paris 2018 und 2019 im Finale stand, bereits im Achtelfinale gescheitert. Thiem wäre ein möglicher Viertelfinal-Gegner von Zverev gewesen, der in Paris seinen ersten Grand-Slam-Titel anstrebt. Die deutsche Nummer eins trifft am Sonntagabend im deutschen Duell noch auf Qualifikant Oscar Otte.

+++ 30.05.2021: Wegen Presse-Boykotts: Osaka kann French-Open-Ausschluss drohen +++

Weil sie nach ihrem Erstrunden-Sieg gegen die Rumänin Patricia Maria Tig nicht wie gefordert zur Pressekonferenz erschienen ist, ist die Japanerin Naomi Osaka am Sonntag von den Veranstaltern der French Open mit einer Geldstrafe in Höhe von 15.000 Dollar belegt worden. Für den Fall, dass die viermalige Grand-Slam-Turnier-Siegerin auch im weiteren Verlauf des Sandplatz-Events die Medien boykottiert, drohen der 23-Jährigen weitere, deutlich härtere Sanktionen. Diese können auch einen Ausschluss von den French Open sowie Sperren für spätere Grand-Slam-Turniere beinhalten, wie die Organisatoren der vier Grand-Slam-Events in einer gemeinsamen Erklärung mitteilten.

Osaka hatte kurz vor Beginn der French Open via Instagram erklärt, dass sie in Paris nicht mit den Medien reden wolle. Als Grund hatte die Nummer zwei der Welt angegeben, dass die Journalistinnen und Journalisten keine Rücksicht auf die psychische Gesundheit von Sportlerinnen und Sportlern nehmen würden.

Osakas Kolleginnen und Kollegen hatten sich zwar mit Kritik an der Australian-Open-Siegerin zurückgehalten. Zugleich hatte die Mehrzahl aber auch deutlich gemacht, dass sie dem Beispiel von Osaka nicht folgen würde. “Es ist nicht etwas, was man immer genießt, besonders nach Niederlagen”, sagte der serbische Weltranglisten-Erste Novak Djokovic. “Aber es ist Teil unseres Sports und unseres Lebens auf der Tour.”

Auch Angelique Kerber sagte, für sie komme ein Boykott der Medien nicht infrage. “Für mich gehört es dazu. Auch wenn es nicht immer einfach ist. Für mich ist es jetzt auch nicht einfach”, sagte Kerber nach ihrem Erstrunden-Aus in Paris. “Aber es gehört zu unserem Job dazu. Ich bin immer gekommen und das werde ich auch immer.”

+++ 30.05.2021: Drei Deutsche in Paris im Einsatz – Williams-Premiere am Abend +++

Bei den French Open in Paris sind am Montag drei deutsche Tennisprofis im Einsatz. Qualifikant Maximilian Marterer trifft um 11.00 Uhr auf den Serben Filip Krajinovic. Laura Siegemund bekommt es im zweiten Spiel des Tages im zweitgrößten Stadion mit der Französin Caroline Garcia zu tun. Zudem spielt Dominik Koepfer im Laufe des zweiten Turniertages am späten Nachmittag noch gegen den Franzosen Mathias Bourgue.

Am Montagabend kommt es im Stade Roland Garros dann noch zu einer Premiere. Im ersten Abendspiel der Turnier-Geschichte trifft Serena Williams um 21.00 Uhr auf dem Centre Court auf Irina-Camelia Begu aus Rumänien.

+++ 30.05.2021: Erstrunden-Aus für Yannick Hanfmann bei French Open +++ 

Yannick Hanfmann ist bei den French Open als erster deutscher Tennisprofi in der Herren-Konkurrenz ausgeschieden. Der 29 Jahre alte Karlsruher musste sich am Sonntag in Paris dem Schweizer Henri Laaksonen mit 1:6, 3:6, 6:4, 2:6 geschlagen geben. Insgesamt sind sieben deutsche Herren beim Sandplatz-Klassiker im Hauptfeld dabei. Am späten Sonntagnachmittag treffen Alexander Zverev und Qualifikant Oscar Otte noch im direkten Duell aufeinander.

+++ 30.05.2021: Mitfavoritin Osaka bei French Open in Runde zwei +++

Australian-Open-Champion Naomi Osaka steht bei den French Open in der zweiten Runde. Die 23 Jahre alte Japanerin gewann am Sonntag in Paris gegen Patricia Maria Tig aus Rumänien mit 6:4, 7:6 (7:4). Osaka hatte vor Beginn des zweiten Grand-Slam-Turniers der Tennis-Saison für Aufsehen gesorgt, weil sie angekündigt hatte, in Paris keine Pressekonferenzen zu geben. Als Grund hatte die Nummer zwei der Welt angegeben, dass die Journalistinnen und Journalisten keine Rücksicht auf die psychische Gesundheit von Sportlerinnen und Sportlern nehmen würden.

+++ 30.05.2021: Erneutes Erstrunden-Aus für Kerber bei French Open in Paris +++

Angelique Kerber ist bei den French Open wie im Vorjahr in der ersten Runde ausgeschieden. Die deutsche Nummer eins verlor in Paris am Sonntag gegen die ukrainische Qualifikantin Anhelina Kalinina mir 2:6, 4:6 und zeigte dabei lange Zeit eine indiskutable Leistung. Auch 2020 war Kerber nach einer ganz schwachen Vorstellung bereits zum Auftakt gescheitert.

Gegen Kalinina gelang der früheren Nummer eins der Welt so gut wie nichts, ohne jedes Selbstvertrauen unterliefen der 33 Jahre alten Kielerin viele leichte Fehler. Die einseitige Partie im Stade Roland Garros dauerte gerade einmal 86 Minuten. Kerber wird sich jetzt auf die Rasen-Saison konzentrieren.

“Sie war leider völlig unter Form, hatte wieder die Handbremse drin”, sagte Barbara Rittner, Damen-Chefin im Deutschen Tennis Bund, als Expertin im TV-Sender Eurosport. “Das muss sie jetzt schnell abhaken.”

Kerber fand von Anfang an keinen Rhythmus und bei sonnigem Wetter auch nie eine Einstellung zu der Partie. Erschreckend lustlos spulte die dreimalige Grand-Slam-Turnier-Siegerin ihr Programm runter. Es hatte den Anschein, als wolle Kerber gerne überall sein, nur nicht auf einem Tennisplatz in Paris. Im ersten Satz lag Kerber schnell mit 0:5 zurück, erst nach 24 Minuten gelang ihr der erste Spielgewinn. Für einen kurzen Moment sah es so aus, als fände Kerber nun langsam ins Spiel, doch nach 34 Minuten holte sich die Ukrainerin doch den ersten Durchgang.

Im zweiten Abschnitt wurde es aus Kerbers Sicht dann noch schlimmer. Die Schleswig-Holsteinerin leistete sich leichte Fehler im Minutentakt, Kalinina, nur die Nummer 139 der Welt, brauchte nicht mehr machen, als den Ball im Spiel zu halten. Erst als bei der Ukrainerin die Nerven ins Spiel kamen, konnte Kerber noch einmal auf 4:5 verkürzen und hatte sogar einen Breakball zum 5:5. Doch dann wurde sie wieder zu passiv, so dass Kalinina ihren zweiten Matchball nutzen konnte.

+++ 29.05.2021: French-Open-Auftakt mit Alexander Zverev und Angelique Kerber +++

Alexander Zverev und Angelique Kerber sind bei den French Open gleich am ersten Tag im Einsatz. Zverev trifft beim zweiten Grand-Slam-Turnier der Tennis-Saison am Sonntag zum Auftakt im deutschen Duell auf den Qualifikanten Oscar Otte. Kerber bekommt es mit der Qualifikantin Anhelina Kalinina aus der Ukraine zu tun. Von den insgesamt zehn deutschen Tennisprofis ist am ersten Tag des Sandplatz-Events zudem noch Yannick Hanfmann gefordert. Der 29 Jahre alte Karlsruher spielt in seiner ersten Runde gegen Henri Laaksonen aus der Schweiz.

+++ 28.05.2021: Deutsches Duell zum Auftakt: Zverev trifft in Paris auf Otte +++ 

Alexander Zverev bekommt es bei den French Open zum Auftakt mit einem Landsmann zu tun. Der Weltranglisten-Sechste trifft in Paris in der ersten Runde im deutschen Duell auf den Qualifikanten Oscar Otte aus Köln. Insgesamt sind beim zweiten Grand-Slam-Turnier der Tennis-Saison sieben deutsche Herren dabei. Tobias Kamke und Peter Gojowczyk verloren am Freitag in der dritten Runde der Qualifikation und verpassten damit den Sprung ins Hauptfeld.

Bei den Damen sind nur drei deutsche Spielerinnen dabei. Nach dem Ende der Qualifikation kennt nun auch Angelique Kerber ihre Gegnerin. Die deutsche Nummer eins spielt zum Auftakt gegen Anhelina Kalinina aus der Ukraine.

+++ 27.05.2021: Gute Paris-Auslosung für Zverev – Auch Kerber gegen Qualifikantin +++ 

Deutschlands Spitzenspieler Alexander Zverev hat für die French Open eine günstige Auslosung erwischt. Der 24-Jährige bekommt es beim zweiten Grand-Slam-Turnier der Tennis-Saison zum Auftakt mit einem Qualifikanten zu tun. Auch in der zweiten Runde würde Zverev auf den Gewinner eines Duells zweier Qualifikanten treffen. Das ergab die Auslosung am Donnerstag in Paris.

Zverev war im vergangenen Jahr beim Sandplatz-Klassiker bereits im Achtelfinale am Italiener Jannik Sinner gescheitert. Bislang ist die deutsche Nummer eins in Paris noch nie über das Viertelfinale hinausgekommen. In diesem Jahr will es der gebürtige Hamburger aber wissen. “Ich fühle mich bereit”, sagte Zverev im Vorfeld des Turniers, das am Sonntag beginnt.

Zverev erwischte zudem die von der Papierform her scheinbar leichtere Turnierhälfte. Sowohl der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic als auch Topfavorit Rafael Nadal befinden sich in der anderen Hälfte. Auf sie könnte Zverev daher frühestens im Finale treffen. Insgesamt stehen bislang sieben deutsche Herren in Paris im Hauptfeld, nachdem sich Maximilian Marterer und Oscar Otte am Donnerstag das Ticket über die Qualifikation sicherten. Am Freitag können sich noch Peter Gojowczyk und Tobias Kamke qualifizieren.

Losglück hatte auch Angelique Kerber. Die ehemalige Nummer eins der Welt bekommt es wie Zverev zunächst mit einer Qualifikantin zu tun. Im vergangenen Jahr war die dreimalige Grand-Slam-Turnier-Siegerin bereits in der ersten Runde gescheitert. Bei den Damen sind in diesem Jahr nur drei deutsche Spielerinnen dabei.

+++ 27.05.2021: Tennis-Star Naomi Osaka will bei French Open keine Interviews geben +++ 

Tennis-Star Naomi Osaka will bei den French Open in Paris nicht an Pressekonferenzen teilnehmen. “Ich hatte schon oft das Gefühl, dass die Menschen keine Rücksicht auf die psychische Gesundheit von Sportlern nehmen, und dies trifft besonders zu, wenn ich eine Pressekonferenz sehe oder an einer teilnehme”, teilte die 23-Jährige am Mittwoch (Ortszeit) auf Instagram mit.

Man werde entweder mit Fragen konfrontiert, die bereits oft gestellt wurden, oder mit “Fragen, die Zweifel in unsere Köpfe bringen”, sagte die Weltranglisten-Zweite aus Japan. Gleichzeitig sei es nicht erlaubt, Pressekonferenzen fernzubleiben, weil man dann Strafgelder zahlen müsse. Zu dem Statement teilte Osaka zwei Video-Clips von Pressekonferenzen der Tennisspielerin Venus Williams und des Footballspielers Marshawn Lynch. Beiden wurden in der Vergangenheit bereits Strafgelder wegen ausgelassener Interviews auferlegt.

Lynch antwortet deshalb auf Fragen häufig mit dem Satz “Ich bin nur hier, damit ich keine Strafe zahlen muss”, was auch in dem Videoausschnitt zu sehen ist. Gegen solche Strafgelder wolle sie ein Zeichen setzen, teilte Osaka mit. Ihre Entscheidung sei “nichts Persönliches” gegen das Turnier oder die Journalisten, erklärte sie.

Sie habe schon viele Clips von Athleten gesehen, die nach einer Niederlage im Presseraum zusammengebrochen seien, sagte Osaka. “Und ich weiß, dass ihr so etwas auch gesehen habt. Ich glaube, in dieser Situation geht es nur darum, eine Person zu treten, die bereits am Boden liegt, und ich verstehe die Gründe dafür nicht.”

Die in den USA lebende Tochter einer Japanerin und eines Haitianers hat bereits vier Grand-Slam-Titel gewonnen. Zuletzt siegte sie im Februar bei den Australian Open.

+++ 26.05.2021: Tennisprofi Koepfer will erste Runden bei French Open überstehen +++ 

Der deutsche Tennisprofi Dominik Koepfer hat sich für die French Open in Paris einiges vorgenommen. Der Weltranglisten-57. sagte in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview des Internetportals “Spox”, er habe auf jeden Fall den Anspruch, ein paar Runden zu gewinnen. “Es kommt natürlich immer auf die Auslosung drauf an, aber ich kann eigentlich mit allen mitspielen. Wenn ich körperlich fit bin, ist auf jeden Fall etwas drin. Die dritte oder vierte Runde ist das Ziel.”

Allerdings hatte der 27 Jahre alte Linkshänder, der in Florida lebt, zuletzt ein kleines Problem. In einem Interview von “Münchner Merkur” und “tz” (Donnerstag) berichtete Koepfer von einer Reizung in der Kniekehle, betonte aber: “Nichts Dramatisches.” Koepfer hatte sich deswegen in München behandeln lassen.

Der durch seine überraschende Achtelfinal-Teilnahme bei den US Open 2019 auch in Deutschland bekannter gewordene Koepfer hat durch Siege gegen gute Spieler in den vergangenen Wochen Selbstvertrauen geschöpft. Er unterstrich: “Daher fahre ich mit einem guten Gefühl nach Paris.” Das zweite Grand-Slam-Turnier der Saison beginnt an diesem Sonntag auf den Sandplätzen des Stade Roland Garros.

+++ 26.05.2021: Fehlender French-Open-Titel ist Ansporn für Kerber +++ 

Trotz der zuletzt mäßigen Ergebnisse und des häufig frühen Ausscheidens in Paris geht Angelique Kerber mit großer Motivation in die French Open. Die ehemalige Tennis- Weltranglisten-Erste würde gern auch bei dem Grand-Slam-Turnier auf Sand einmal triumphieren, nachdem sie bereits die Australian Open, die US Open und Wimbledon gewinnen konnte.

“Natürlich pusht mich das, sonst wäre ich nicht hier und würde nicht alles auf dem Trainingsplatz lassen, alles dafür tun, um mein bestes Tennis wieder zu spielen”, sagte Kerber in einem Interview des Senders RTL am Dienstagabend. Ihr Ziel sei es, bei den großen Turnieren und den Grand Slams wieder ganz nach oben zu kommen. “Jeden Tag, wenn ich aufstehe, habe ich natürlich diese Träume, diese Ziele, noch einmal ganz oben zu stehen”, betonte die 33-Jährige.

Die Nummer 27 der Welt räumte vor dem Turnierbeginn am Sonntag aber auch ein: “Es ist ein langer Weg dahin, das weiß ich; es ist ein harter Weg.” Doch Kerber gab sich kämpferisch: “Ich weiß, wie’s geht, ich bin fit, ich fühle mich gut. Jetzt geht es nur darum, das Beste zu geben und sieben Matches zu gewinnen.”

Bei den French Open sind die Viertelfinals 2012 und 2018 bisher ihre besten Ergebnisse. Allein in den vergangenen fünf Jahren schied die Linkshänderin viermal in der ersten Runde aus. Auch diesmal geht die Norddeutsche als Außenseiterin in das Turnier. “Ich weiß, wie es geht, Grand Slams zu gewinnen. Ich weiß aber auch, wie es ist, in der ersten Runde zu verlieren”, sagte Kerber.

+++ 25.05.2021: Becker traut Zverev in Paris viel zu: “Die Bühne ist bereitet” +++ 

Deutschlands Tennis-Legende Boris Becker traut Alexander Zverev bei den French Open in diesem Jahr viel zu. “Die Bühne ist bereitet, jetzt liegt es an ihm, einfach den nächsten Schritt zu gehen”, sagte Becker am Dienstag in einer vom TV-Sender Eurosport organisierten Online-Medienrunde. “Zverev ist seit vielen Jahren ein Top-Ten-Spieler. Er war im Finale der US Open. Er hat ein gutes Turnier in Melbourne Anfang des Jahres gespielt. Es fehlt ihm nicht mehr viel”, sagte Becker über die deutsche Nummer eins.

Zverev hatte im vergangenen Jahr im Endspiel der US Open in einem Fünf-Satz-Krimi gegen den Österreicher Dominic Thiem verloren. Dabei fehlten dem gebürtigen Hamburger nur zwei Punkte zu seinem ersten Titel bei einem Grand-Slam-Turnier. “Es hat viel mit Erfahrung zu tun”, sagte Becker. Sicher könne Zverev noch das eine oder andere an seinem Spiel verbessern. “Aber das Wichtigste ist der Glaube.”

Die French Open in Paris beginnen am Sonntag. Bislang hat Zverev im Stade Roland Garros zwei Mal das Viertelfinale erreicht. In diesem Jahr will der Weltranglisten-Sechste mehr. Zuletzt gewann er das Masters-Turnier in Madrid und schlug dabei Rafael Nadal, Thiem und im Finale den Italiener Matteo Berrettini. “Er ist wieder da, wo er sein müsste, um zum Favoritenkreis zu gehören”, sagte Becker, der die French Open wieder als TV-Experte für Eurosport begleiten wird.

+++ 21.05.2021: Ex-Siegerin Halep sagt wegen Verletzung für French Open ab +++ 

Ohne die verletzte Ex-Siegerin Simona Halep finden die diesjährigen French Open der Tennisprofis statt. Die einstige Weltranglisten-Erste aus Rumänien sagte ihre Teilnahme am Freitag ab. Das zweite Grand-Slam-Turnier dieser Saison beginnt am 30. Mai in Paris, Halep hatte 2018 den Titel auf der roten Asche im Stade Roland Garros gewonnen.

Beim Turnier in Rom hatte sich die 29-Jährige in der vorigen Woche in der zweiten Runde gegen Angelique Kerber an der linken Wade verletzt und musste das Match aufgeben. Anschließend wurde ein kleiner Einriss festgestellt. Bis zu den French Open wird Halep nun nicht mehr fit.

“Schweren Herzens muss ich meine Absage für Roland Garros in diesem Jahr bekanntgeben”, schrieb Halep bei Twitter. “Von einem Grand Slam zurückzuziehen, widerspricht all meinen Instinkten und Bestrebungen, aber es ist die richtige und einzige Entscheidung, die ich treffen kann”, ergänzte die derzeitige Nummer drei der Welt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa


Like it? Share with your friends!