News : Transfer News: Ceballos from Real Madrid to Arsenal, Wolverhampton wants Khedira


News :

Transfer News: Ceballos from Real Madrid to Arsenal, Wolverhampton wants Khedira


Current Summer Transfers and Changing Rumors 2019: European top clubs like FC Bayern Munich, Borussia Dortmund, FC Barcelona and Paris Saint-Germain are looking for new players. All transfer news at a glance.

  • Arsenal lends to Dani Ceballos of Real Madrid
  • Wolverhampton Wanderers interested in Sami Khedira
  • pep Guardiola about Leroy Sané: "He can leave ManCity"

Stuttgart sells Baumgartl to Eindhoven

17:46: defender Timo Baumgartl leaves the VfB Stuttgart and joins the Dutch runner-up PSV Eindhoven on. The Champions League qualifiers gives the German Under-21 European vice-champion a five-year contract until 2024, as the PSV announced on Thursday.

The VfB receives for his former youth player According to media reports, twelve million euros in transfer fee. In Eindhoven, the 23-year-old meets former Bayern professional Mark van Bommel, who has coached PSV for a year.

Arsenal lends Dani Ceballos from Real Madrid

16:31: The Arsenal FC strengthened his midfield with Dani Ceballos, The 22-year-old changes loan for a season of real Madrid in the English Premier League. Ceballos has played six times for the Spanish national team.

At Arsenal he will inherit Aaron Ramsey. The Welsh has joined Juventus this summer.

Transfer News: Wolverhampton Wanderers want Sami Khedira

13.07 clock: As "Sky" reported, should Sami Khedira because of the oversupply in the midfield of Juventus Turin leave the Italians. For the 2014 World Champion is due to the large starting density no more space in the team of coach Maurizio Sarri.

Therefore, the road from Khedira could lead to England. There are supposedly the Wolverhampton Wanderers have become aware of the defensive midfielder and are interested in showing an obligation. The Juve contract of Khedira (32) runs until 2021. According to "transfermarkt.de", his current market value is currently seven million euros.

See the complete second Bundesliga on Sky (advertisement)

Paulo Dybala also courted by Tottenham

11:54: According to various English media, including "Daily Mail" and "Evening Standard" stands Paulo Dybala from Juventus Turin now also at Tottenham Hotspur on the wish list.

Allegedly, the Londoners are willing to pay 90 million euros for the 25-year-old Argentine. The contract of Dybala runs in Turin, however, until 2022. Another problem for the "Spurs": The new Juve coach Maurizio Sarri is scheduled in the new season also firmly with the striker A transfer this summer therefore seems questionable.

RB Leipzig makes transfer from Ademola Lookman clear

10.28 clock: The change of striker Ademola Lookman to RB Leipzig is perfect. As the Bundesliga club announced on Thursday morning, the 21-year-old signs a five-year contract and is now wearing the shirt number 17.

According to "kicker" the Leipzig have to transfer about 18 million euros to Everton. Previously, there had been talk of up to 28 million euros. Lookman had already spent in the context of a loan deal in the 2017/18 season, the second half in Leipzig.

Klopp excludes Coutinho return to Liverpool

08:20 am: Trainer Jürgen Klopp has a return from Philippe Coutinho (27) for Liverpool FC locked out. "It's just not possible, as I said having him would make any team better - including us - but I hope he finds his luck in Barcelona," said the Champions League winner coach ESPN.

Coutinho was estimated in early 2018 for more than 150 million euros from FC Liverpool to the FC Barcelona changed. With the Catalans, he could not conquer a regular place, most recently he was due to moderate performance in the criticism and is considered a candidate for change.

display



Guardiola on Sané: "If he wants to go, he can go"

Thursday, July 25, 6:34 pm: The FC Bayern Munich wants international Leroy Sané to make the king transfer. Manchester City, however, would like to keep the tied until 2021 winger. But coach pep Guardiola says, "That's not in our hands." Compared to the British BBC, the Spanish top coach describes the situation as follows: "We want him to stay here, he gives an offer from our side to speak, but he has to decide, if he wants to leave, then he can go."

Then you will be sad, Guardiola. Sané drew attention with two goals in the friendly against Kitchee SC of Hong Kong in the last race - he's well prepared for the match anyway. One more argument for Bayern, to take it seriously now. Especially since it also gave the youngster last positive signals in the direction of Munich.

Hertha before record obligation of ex-Duesseldorf Lukebakio

10.30 pm: Hertha BSC is apparently facing a record transfer. The capital club was allegedly with Dodi Lukebakio from Watford agreed on a commitment. That reports the "picture". The 21-year-old Belgian, loaned to Fortuna Dusseldorf last season, will receive a five-year contract with no opt-out clause.

Only about the transfer fee, there should be no agreement between the Berliners and the Premier League club. Hertha is said to have already deposited for the offensive player an offer in the amount of 20 million euros, including possible bonus payments. The previous record commitment is striker Davie Selke, who came in the summer of 2017 for about 8.5 million euros from RB Leipzig.

Update between BVB and Samassekou

18:25: midfield player Diadie Samassekou is probably not currently Borussia Dortmund switch. The Austrian "Krone" had reported in the afternoon, the 23-year-old from RB Salzburg would to BVB come. This message has Salzburg's sports director Christoph friend now contradicted: "I was surprised about this coverage.There are still no contacts with a club in Germany."

HSV obliges center-back Letschert

16.30 o'clock: The Hamburger SV has defender Timo Letschert Committed. The Dutchman signed a contract until 2020, like the HSV announced on Wednesday. In the afternoon he first stood on the training ground in the Volkspark. The 26-year-old center-back comes from Serie A club Sassuolo Calcio, was in the past season but from the Italians to the FC Utrecht borrowed. There, the former Under-21 international had 31 missions. According to reports, the klammen HSV transfers a low base amount to the Italians, which will later be followed by bonus payments.

Next to the Japanese Gotoku Sakai (28), the J-League club Vissel Kobe In conversation, could be too short term Vasilije Janjicic leave the North Germans. The 20-year-old Swiss was from coach Dieter Hecking to the one in the Regional League North been downgraded playing U21. The HSV released the professional at his request to conduct transfer calls with other clubs.

BVB before commitment of Samassekou

10.55 am: Borussia Dortmund is about to media information shortly before the obligation of the Malian national player Diadie Samassekou from the Austrian master RB Salzburg, According to information of the Austrian "crown" is only the medical check at the 23-year-olds stand. He should cost 20 million euros.

The defensive midfielder was in the past season absolute achievers in the Salzburg. However, the Dortmund are currently in the face of a 34-player squad initially trying hard to give players.

Positive signals: FC Bayern hopes Sané transfer

Wednesday, July 24, 2019, 06.15: The Bayern hopes can come back in the fight for a transfer from ManCity star Leroy Sané do. As the "Sport Bild" reported, there are the first positive signals from Sané-Management. The record champion was allegedly informed that the fundamental possibility of a transfer to Munich exists.

Alone Sané has not yet announced a decision as to whether he would like to FC Bayern want to change. The Munich are basically ready to grab for Sané deep into the bag to realize this king transfer. For this reason, sports director want Hasan Salihamidžić, coach Niko Kovac and Karl-Heinz Rummenigge put together as soon as possible. As "Sport Bild" continues to report, wants the FC Bayern his wish player Sané apparently set a deadline to decide.

Sky Ticket: Bundesliga, Champions League and much more (advertisement)

BBC: Hudson-Odoi extends for five years at Chelsea FC

21:23: The long renamed by FC Bayern Munich English football international Callum Hudson-Odoi is according to a report by the BBC is about to renew his contract with Chelsea. The 18-year-old winger has agreed to a new five-year contract, the British channel reported on Tuesday. He will sign the contract before the beginning of next season.

At Bayern, Hudson-Odoi was long considered a player of choice. The new Chelsea coach Frank Lampard had recently stated that he wanted the talent to sign a new contract. "He comes from our own academy, he can become a great player for Chelsea and for England," Lampard explained. Hudson-Odoi is currently completing his rehabilitation after an Achilles tendon rupture and could possibly be fit again in September.

Hoffenheim record sales: Joelinton goes to Newcastle

20:05: The TSG 1899 Hoffenheim do with striker Joelinton the biggest deal in their club history. For the record amount of over 40 million euros, the football Bundesliga club leaves the 22-year-old Brazilian to the Premier League club Newcastle United pull. Joelinton signed a contract in England until 2022, his departure is the "largest financial transfer in history so far in the history of the club". This was announced by the Kraichgauer on Tuesday evening. Previous record change was that of Roberto Firmino in 2015 for 41 million euros to Liverpool.

Khedira at Juve before the end - return to the Bundesliga?

15:04: Will German ex-world champion Sami Khedira leave Italy's record champions Juventus? For Italian media, the farewell of the German midfielder is almost certain. The Turkish club Fenerbahce Istanbul would be particularly interested in the 32-year-old, wrote "Sky Sport Italia" amongst others. But there is also interest in the Bundesliga - from where remained unclear. A spokeswoman for the club said on Tuesday not to the speculation.

Khedira has been with Juventus since 2015 and has a contract until 2021. For the World Champion of 2014, it was an unfortunate season at Turin: In February he was operated for arrhythmia, followed by knee surgery. Juve won the championship in Serie A for the eighth time in a row this year. According to the media, the club of Cristiano Ronaldo and the German Emre Can for new commitments in midfield space.

Holtby trains with Rot-Weiss Essen in the Regionalliga

13:52: Since his contract end at Hamburger SV Lewis Holtby is a non-club. Currently, the 28-year-old trains with the regional all-rounder Rot-Weiss Essen, which coached his former coach Christian Titz. Is the club that recently expanded its financial capabilities through an investor deal, such as a transfer?

That's not the case, according to Titz. "Lewis trains with us to keep fit in the team training before he changes to a new club," said the ex-HSV coach. There is already a prospect for Holtby. Besiktas Istanbul wants to attract the midfielder apparently to the Bosporus.

Report: FC Bayern flashes off with offer for Roca

12:14: According to a report by "Radio Catalunya" FC Bayern has flashed off with a first offer for Marc Roca. As the radio station reported in its broadcast "Club de la Mitajnit" Espanyol Barcelona should have rejected the sum of 18 million euros and insist on the fixed transfer fee in Roca's contract.

This is 40 million euros. According to various media reports, the agreement with Espanyol is the only obstacle to a transfer. The FC Bayern have already agreed with the player, even if Roca showed restrained. "I am very happy in Barcelona," said the Under-21 international. "I have to live the moment."

Sevilla instead of Munich or Liverpool: Fekir goes to Betis

10:40 am: Nabil Fekir moves to Betis Sevilla for 25 million euros. Olympique Lyon will now pay around 40 million less for their captain than they would have received from Liverpool last summer. At that time, the French would have collected 65 million euros. Fekir did not pass the medical check, which is why the change was over.

In the winter of 2019, FC Bayern had also been associated with the French gun. His compatriot Kingsley Coman said back then that he would welcome a change of fekirs to Säbener Strasse. Instead of international football at FCB or Liverpool FC, the 26-year-old world champion from 2018 will move to the tenth of the season in the Primera Division.

Friday and Sunday matches of the Bundesliga from now on at DAZN (advertisement)

Tip: Save your free month and watch the current International Champions Cup live on DAZN - for example. Bayern Munich vs Real Madrid u. Juventus vs. Turin. Tottenham

Transfer from Amiri to Bayer Leverkusen before completion

9:06: Nadiem Amiri's move to Bayer 04 Leverkusen is nearing completion. The club has already agreed with the player TSG Hoffenheim. Now it is loud "Sky" only go to the transfer fee.

The contract of the Under-21 European Vice-Champion is a sum of 14 million euros. Bayer Leverkusen still wants to push them though. Only when Hoffenheim and the Werksklub have agreed, the second big change between the two clubs can take place. Kerem Demirbay has already moved for 32 million from the Kraichgau to Leverkusen.

Confusion about Leroy Sané: Are there discussions or not?

Tuesday, July 23, 7:23 pm: What is the state of Leroy Sané really like? After the "kicker" on Monday reported that a transfer would depend solely on the winger himself, an informer from the environment of Manchester City contradicted this message. "We are not in negotiations with Bayern over Sané," said the unnamed particular source the "Mirror".

"We talk to him about a new contract and do not try to sell it," the insider continued. Contrary reported "Sky", according to their information, the FC Bayern have made a first small breakthrough at Sané and is in discussions with its advisor team. Manchester City is therefore only willing to talk, if in the hundreds of millions would be negotiated.

Sky Ticket: Bundesliga, Champions League and much more (advertisement)

Boateng return to Frankfurt?

21:33: Will the ball soon in Frankfurt hit again long? According to the "Bild", a spectacular return is starting there. Kevin-Prince Boateng could be back concord connect. His current club US Sassuolo Calcio apparently wants to get rid of the 32-year-old and Boateng wants to leave the club accordingly.

Last summer, Boateng left the consolation after a sensational season and went to the Italian club, only to win in the winter for half a year FC Barcelona to be awarded. The scorching midfielder would be set again after several departures at Frankfurt. The fans still love the leader. At Eintracht Boateng could join again Ante Rebic to form a congenial duo, which the FC Bayern duped in the DFB Cup final 2018.

Karius declines three German teams

20:35: Loris Karius remains on loan Besiktas, After a difficult first year in Istanbul, there had always been rumors that the German goalkeeper wanted to end the loan prematurely. Offers he had not missed. "Two clubs from the UK, three clubs from Germany have made offers," Karius is quoted in Turkish media.

He refused, however, because Besiktas was "very special" for him. In 2018, he was awarded the Liverpool FCafter in Alisson Becker already his successor was obliged. Which clubs should be interested in Karius, is not known.

Hinteregger speaks of whereabouts in Augsburg

19:29: Despite change requests and transfer negotiations, defensive players can Martin Hinteregger a whereabouts FC Augsburg imagine. The Austrian international said at a press session in training camp in Bad Haring that he was by the current team and the coach to head coach Martin Schmidt not necessarily wanting to leave. "We have a cool, young, hungry team that can do a lot," said the 26-year-old, who had fallen out of favor in January.

Hinteregger was suspended in the winter break by the FCA and to Eintracht Frankfurt been awarded. The Hessians are now trying to make a purchase, even Hinteregger wanted this last. In principle, nothing has changed in the request, said the player and reminded of an outstanding second half as a performer in Eintracht, which had penetrated into the semi-finals of the Europa League.

His absence on the team photo explains Hinteregger with a rehabilitation measure for a ribcancer. He does not want to know about a strike: "Let's face it, if I wanted to strike somehow or provoke something, then I will not do that in the team photo Caiuby or Neymar two weeks on vacation, "he said." It's extremely hard to be caught in the same breath Dembélé calls or Neymar. "

Lienhart extends in Freiburg

19:22: SC Freiburg has the contract with the Austrian Philipp Lienhart extended prematurely. The 23-year-old plays since 2017 in Breisgau, after a one-year loan he was firmly in the past year of the Spanish record champions real Madrid been committed. So far, Lienhart came to 30 competitive games for the SC, he had missed the second half of the previous second half because of a serious concussion. About the new contract period the club made as usual no information.

Record contract for de Gea

18:27: Payday for David de Gea. The Spanish goalkeeper in the service of Manchester United will apparently sign a new working paper promptly with the English - in value of 126 million euro!

As the English newspaper "The Telegraph" reports, de Gea is to receive a six-year contract, with an annual salary of 21 million euros. That would make the keeper the highest paid keeper in the world.

BVB duo to Frankfurt?

17.45 clock: Eintracht Frankfurt apparently goes into the deal Dortmund's Maximilian Philipp on. After several well-known departures, the Europa League participants are still looking for a quick substitute for the offensive. The 25-year-old offensive player should be after "image" information.

Also the VfL Wolfsburg is very interested in the Dortmund, who may leave the club for about 18 million euros. That's where it gets stuck because the wolves are not going to get rid of their own shopkeepers.

Eintracht has the advantage that it already with the BVB negotiated: Namely Sebastian Rodewhich was awarded to the Eagles last season.

Hertha wants Bayern fright

4.45 pm: Hertha BSC is still looking for a new offensive player. According to "kicker" is on the list of the capital club Dodi Lukebakio from Watford at the top. The Belgian was still in the past season Fortuna Dusseldorf awarded, among other things, with a three-pack against the FC Bayern aware of oneself.

The Hornets are apparently willing to pull Lukebakio (market value according to "transfermarkt.de: 18 million euros) for 15 million euros.For the Old Lady a record amount, which should be due to the recent lucrative Deals apply.An alternative to Lukebakio would be by the way Reiss Nelson from Arsenal FC.

Gladbach brings Thuram

4:04 pm: The change of Marcus Thuram to Borussia Monchengladbach is official. The 21-year-old striker comes from the French first division EA Guingamp,

"We are very happy that we could sign Marcus, he is a fast, robust and forward-looking attacker who fits in very well with our squad and we are sure he will make his way in the Bundesliga," said Borussia's sporting director Max Eberl, Marcus is the son of the French World Champion Lilian Thuram.

Peter Stöger before returning to Vienna

2.45 pm: Former Bundesliga coach Peter Stoeger is according to media reports before returning to Austria. The 53-year-old should join sports board Austria Vienna become. The club invited on Monday "for a given occasion" to a press conference on Tuesday.

Stöger had brought as a coach in 2013 with the Austria championship. After that, the native Viennese moved to 1. FC Cologne and later too Borussia Dortmund, There his contract expired in 2018. After the end of his commitment, he took a break. Stöger had repeatedly indicated in the past few months that he would not mind returning to Vienna.'

Benjamin Henrichs: Competition for Bayern?

13:03: The list of those interested in Benjamin Henrichs is reportedly getting longer. Next to the FC Bayern Munich such as Werder Bremen and Schalke 04 (The latter both are to seek a loan) is lately RB Leipzig as a possible new club of right-back called.

According to "kicker" RB could even break the club's internal release record during a transfer; 25 million euros are traded, with which Henrichs would also outnumber Naby Keita (around 24 million euros, now at Liverpool).

Hans-Joachim Watzke: BVB does not necessarily need strikers

12:11: Managing Director Hans-Joachim Watzke looks on Borussia Dortmund not mandatory on the striker position, though with Paco Alcácer only a trained attacker stands in the squad. "So we have as many trained center forward as Bayern Munich," said Watzke the "Ruhr news" in reference to Robert Lewandowski.

Last was the BVB with Mario Mandzukic from Juventus. As an alternative for Alcácer sees Watzke in the BVB squad but enough candidates. "We still have Mario Götze. Thorgan hazard and Jacob Bruun Larsenwho can play this position. That's why the forums discussion is a discussion that is mostly led by the media, not by us, "he said.

RB Leipzig apparently lends Ethan Ampadu

10:48 clock: RB Leipzig wants according to consistent media reports the 18-year-old Welsh international Ethan Ampadu borrow. The center-back is standing Chelsea under contract. As the "Bild" newspaper reports, the Saxons should have no purchase option.

An interest of the citizens of Leipzig in Ampadu has been speculated for some time. Ampadu switched from U18 Exeter City to Chelsea in the summer of 2017. The "kicker" also announced the upcoming transfer.

Sky Ticket: Bundesliga, Champions League and much more (advertisement)

David Alaba as exchange object for Sané or Dembélé?

07:39: David Alaba is considered a possible barter of the FC Bayern Munich in courting Manchester Citys Leroy Sané respectively Barcelona Ousmane Dembélé. According to "Mundo Deportivo", the German champion speculates on increasing his chances in the wing-attackers by transfer object Alaba.

Accordingly, the long-standing as incontrovertible Bavarian dogma, according to which the Austrian was not for sale, has since softened - also because Alaba (27) apparently does not want to extend his contract dated to 2021.

BVB: Mario Götze speaks from abroad

07:12: Mario Götze can say goodbye to Borussia Dortmund apparently present. Until 2020, the world champion is bound to the BVB, it had already held talks, Götze reported in the "Bild" newspaper: "I am totally relaxed in any way."

The 27-year-old also does not completely rule out a move abroad: "I am now going into my tenth Bundesliga season - so it is logical that foreign countries sometimes play a role in the considerations as a footballer you have the privilege in to work with almost every country in the world. "

display



Bayern: Boateng future "not final decision"

Monday, July 22, 6:24 pm: The future of Jerome Boateng at the FC Bayern Munich is still open. The topic was "not yet decided," said CEO Karl-Heinz Rummenigge in Houston.

After the million-dollar obligations of the French defenders Lucas Hernandez and Benjamin Pavard had been expected to change from Boateng. "We'll wait and see what's going on in the transfer market, and then we'll discuss with him how we'll proceed," Rummenigge said earlier.

Also RB Leipzig wants Henrichs

22:25: Benjamin Henrichs has attracted attention with good performances at the U-21 European Championship. Werder Bremen and Schalke 04 should be interested in a lending business, Henrichs' club AS Monaco would, however, prefer a firm sale.

After "kicker" information would be RB Leipzig ready to pay the required 25 million euros for the 22-year-old this summer. Henrichs is contractually tied to AS Monaco until 2023.

Leverkusen wants Amiri as Brandt successor

21 clock: Bayer Leverkusen should be loud "Bild.de" with U-21 international Nadiem Amiri to agree on a transfer. Whether the offensive player changes to Leverkusen this summer is unclear.

The 22-year-old is still in the summer of 2020 to the TSG Hoffenheim bound. According to the report, Amiris Verein wants 14 million euros as a transfer fee, but Leverkusen wants to push the price below 10 million euros. Amiri could move to Leverkusen on a free transfer next summer.

BVB boss Watzke sees no further transfer need for the attack

19:42: Hans-Joachim Watzke sees no acute need, the squad of Borussia Dortmund in addition to reinforce in attack. "I have the feeling that we have a trained center forward and we have as many trained center-forward as Bayern Munich, namely one Paco Alcacer has always met in the test matches." Frankly, I do not understand the whole discussion ", said the BVB managing director at the end of the six-day trip to the United States football league the "Ruhr news".

Thus, the BVB boss responded to speculation that the title aspirant is still looking for a big, strong header strong center forward. "When it comes to size, Uwe Seeler and Gerd Müller have never met the demands, Paco is much firmer this year because he can go through all the preparations, so nobody has to pretend we do not have strikers," Watzke said ,

Alcacer scored in the USA in a 3-1 defeat of the Seattle Sounders and a 3-2 victory over Liverpool. Unlike in previous years Watzke has spent the championship as a goal. "This year, we feel it is the right moment to formulate our goals as we formulated them," he said.

Fortuna Dusseldorf wants to lend Chelsea players

19:14: Fortuna Dusseldorf is close to a loan transfer of the central midfielder Lewis Baker, This reports the "Bild" newspaper. Accordingly, the Englishman is already in the training camp of the Bundesliga in Maria Alm (Austria).

The 24-year-old player belongs to the Chelsea, was on loan to Reading in the previous second half.

ManUnited offers de Gea record salary

17:02: Manchester United provides David de Gea a new six-year contract that would make him the highest paid goalkeeper in the world. According to the English spin-off of "Sky" ManUnited is ready to pay the Spanish national goalkeeper a weekly salary between 390,000 and 420,000 euros.

Overall, de Gea could thus earn over six years up to 130 million euros. The 28-year-old moved from Atlético Madrid to ManUnited in 2011. His current contract expires in the summer of 2020.

Paris Saint-Germain is not planning a trapp sale

15:26: Eintracht Frankfurt must fight for a firm commitment of Kevin Trapp to cope with a setback. Paris Saint-Germains Sporting director Leonardo said in the context of yesterday's friendly against Nuremberg: "For the moment we have no sale of Kevin Trapp".

The 29-year-old played on loan in Frankfurt last season and would like to switch back to Eintracht. At the end of April, the national player reaffirmed this wish to "Hit Radio FFH": "Yes, there are only positive arguments, so I would not know what is against it".

Manchester United wants Nicolas Pépé

14:25: OSC Lilles Nicolas Pépé is a hot traded attacker in the transfer market. In the spring is also the FC Bayern have worked intensively with the 24-year-old. Now a Premier League trio is chasing the Ivorian wing-winger.

According to the French "L'Equipe" have arsenal and Liverpool made an offer of EUR 80 million for Pépé. However, this Sunday, the Sunday Times reports that Manchester United have the best chance of a commitment of the striker. Accordingly, ManUnited Romelu Lukaku want to sell promptly to Inter Milan and reinvest the money immediately in Pépé.

Bale's consultant scolds

13:23: After Zidane's comments (see 09.29 clock) on Bale's early departure, now his advisor Jonathan Barnett has responded to "ESPN". "It's a shame of Zidane to talk about someone who has done so much for Real."

Barnett also makes it clear, "Even if Gareth leaves, it's because it's in his interests and not because Zidane urges him."

Gladbach's Lang is allowed to walk

12:22: Right-back Michael Lang may leave Borussia Mönchengladbach in a bid. Although the 28-year-old Swiss came from FC Basel last summer for € 2.8 million, sporting director Max Eberl said candidly: "Michael knows his situation is difficult, as we have discussed he is completely uninteresting in the market. " His contract will run until 2022 for the foals.

Bale finish a matter of hours

09.29 clock: Real coach Zinedine Zidane has announced the early departure of Gareth Bale from Madrid. Der Franzose sagte nach der 1:3-Niederlage gegen den FC Bayern: "Bale hat nicht gespielt, weil er kurz vor einem Abgang steht. Wir hoffen für alle Seiten, dass er uns bald verlässt. Das wäre das Beste für alle. Wir arbeiten an einem Transfer zu einem neuen Team."

Zidane habe nichts gegen den 30-jährigen Flügelspieler aus Wales, "aber es kommt die Zeit, wo Dinge passieren, weil sie passieren müssen. Ich habe Entscheidungen zu treffen, wir müssen uns verändern. Das Aus ist die Entscheidung des Trainers und auch des Spielers, der die Situation kennt." Laut "ESPN" und "Marca" sind Manchester United und Tottenham Hotspur am Waliser dran.

BVB: Absage des Wunschspielers?

Sonntag, 21. Juli, 09.15: Der BVB bekommt offenbar eine Absage von Wunschspieler Patrick Schick. Der Angreifer der AS Roma soll sich laut des Online-Portals "ForzaRoma.it" für einen Verbleib in der italienischen Hauptstadt entschieden haben. Grund dafür sei der neue Trainer Paulo Fonesca. Borussia Dortmund sucht damit weiterhin nach einer groß gewachsenen Stürmer-Alternative.

Jerome Boateng bricht Bayerns USA-Tour ab

21.34 Uhr: Jerome Boateng wird die USA-Tour des FC Bayern "aus privaten Gründen" vorzeitig beenden. Das verkündet der Verein am Samstagabend auf Twitter. Am Sonntag werde der Innenverteidiger von Houston nach München fliegen, schreibt der FC Bayern auf seiner Vereinshomepage.

Darf der 30-Jährige etwa nach München reisen, um mit interessierten Vereinen über einen Transfer zu verhandeln? Auszuschließen ist das nicht - wahrscheinlich aber auch nicht. Zuletzt äußerten sich Karl-Heinz Rummenigge und Niko Kovac sehr positiv über den Innenverteidiger. Ende Mai sagte Uli Hoeneß im Rahmen der Meisterfeier noch in Richtung Boateng: "Ich empfehle ihm, sich einen neuen Verein zu suchen". Als möglicher Abnehmer wird immer wieder Paris Saint-Germain genannt.

Ajax Amsterdam holt Nachfolger für de Ligt

21.11 Uhr: Edson Alvarez vom mexikanischen Erstligisten CF America reinforced Ajax Amsterdam, Die Ablösesumme für den 21 Jahre alten Innenverteidiger liegt Medienberichten zufolge bei 15 Millionen Euro.

Alvarez ist aktueller mexikanischer Nationalspieler und könnte in der Ajax-Defensive den zu Juventus abgewanderten Matthijs de Ligt ersetzen.

Wegen Sané: Schlagabtausch zwischen Bayern und Manchester City

20.00 Uhr: Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge hat im Fall des Münchner Transfer-Wunschkandidaten Leroy Sané Aussagen von Ex-Coach Pep Guardiola süffisant gekontert. "Ich weiß nicht, ob Pep weiß, was in seinem Klub alles vorgeht. Keine Ahnung. Warten wir mal ab", sagte Rummenigge am Samstag auf der USA-Reise des deutschen Rekordmeisters FC Bayern in Houston.

Guardiola hatte einen Tag zuvor auf der Asien-Tour mit Manchester City in einer Pressekonferenz berichtet, dass die Bayern wegen eines möglichen Transfers von Nationalspieler Sané bisher keinen Kontakt zu ihm und dem englischen Meister aufgenommen hätten. "Die (Bayern) sprechen schon lange über ihr Interesse, aber Leroy ist unser Spieler. Und ich hoffe, dass er hier bleibt", sagte Guardiola in Shanghai. Sanés Vertrag bei City läuft noch bis zum 30. Juni 2021.

Friday and Sunday matches of the Bundesliga from now on at DAZN (advertisement)

Tip: Save your free month and watch the current International Champions Cup live on DAZN - for example. Bayern Munich vs Real Madrid u. Juventus vs. Turin. Tottenham

FC Liverpool baggert an Augsburgs Philipp Max

18.30 Uhr: The FC Liverpool zeigt offenbar Interesse an einem Spieler aus der Bundesliga. Wie die spanische Zeitung "Sport" berichtet, soll Jürgen Klopp ein Auge auf Philipp Max from FC Augsburg geworfen haben. Hintergrund ist, die Reds suchen Konkurrenz für Linksverteidiger Andrew Robertson.

Max besitzt beim FC Augsburg einen Vertrag bis Sommer 2022. Der aktuelle Marktwert des 25-Jährigen wird auf etwa 17 Millionen Euro geschätzt. In der vergangenen Saison absolvierte Max 34 Bundesliga-Spiele für die Fuggerstädter. Dabei schoss der Abwehrmann vier Tore und bereitete sieben Treffer vor.

PSG angeblich an Paulo Dybala interessiert

14.47 Uhr: Paris Saint-Germain ist angeblich an einer Verpflichtung von Paulo Dybala interessiert. Das französische Portal "RMC Sport" schreibt, dass PSG-Sportdirektor Leonardo Kontakt zur Spielerseite aufgenommen habe.

Dybala wäre dem Bericht zufolge für einen Wechsel zum Klub von Thomas Tuchel offen. Das liegt wohl auch daran, dass der 25 Jahre alte Angreifer in der vergangenen Saison die wenigsten Einsatzminuten bei Juventus seit seiner Ankunft in Turin 2015 hatte. Dybala ist vertraglich bis 2022 an Juventus gebunden, dürfte also kein Schnäppchen werden.

RB Leipzig will walisische Supertalent Ethan Ampadu

10.16 Uhr: RB Leipzig steht kurz vor einer Verpflichtung des walisischen Supertalents Ethan Ampadu, Der 18-jährige Innenverteidiger des FC Chelsea soll übereinstimmenden Medienberichten bereits den Medizincheck absolviert haben und zunächst auf Leihbasis kommen.

Ampadu stand für die Blues bisher zwölf Mal auf dem Platz und ist schon jetzt walisischer Nationalspieler. Ob sich Leipzig eine Kaufoption gesichert hat, ist unbekannt.

Renato Sanches bleibt beim FC Bayern

09.45 Uhr: Niko Kovac hat den Verbleib des Portugiesen Renato Sanches beim FC Bayern München approved. Der Mittelfeldspieler war aufgrund geringer Einsatzzeiten unzufrieden bei den Münchner und forcierte zuletzt einen Wechsel. Nun soll der Klub Sanches überzeugt haben, zu bleiben.

PSV Eindhoven ebenfalls an Timo Baumgartl dran

09.32 Uhr: Borussia Mönchengladbach bekommt bei den Bemühungen um Stuttgarts Timo Baumgartl offenbar Konkurrenz. Laut "Bild" ist PSV Eindhoven sehr an einer Verpflichtung des Innenverteidigers interessiert. Dort könnte der U-21-Nationalspieler in der kommenden Saison unter Trainer Mark van Bommel in der Champions League spielen.

PSV soll laut "Bild" bereit sein, zwischen 8 bis 10 Millionen Euro für den 23-Jährigen zu bezahlen. Erst vor wenigen Tagen wurde Baumgartl angeblich am Düsseldorfer Flughafen gesehen, wie er in ein Auto mit Gladbach-Logo einstieg.

FC Bayern: Keine Verhandlungen mit Marc Roca

09.10 Uhr: Nach der Absage von Mittelfeldspieler Rodri ist der FC Bayern an einer Verpflichtung von Marc Roca interessiert. Nun scheint es aber so, dass sich die Münchner nach einer Alternative für die Alternative umsehen müssen.

Gegenüber "Sky" dementierte die Beratungsagentur des 22-Jährigen  von Espanyol Barcelona, "Grupo JM10 Sport", Kontakt zum deutschen Rekordmeister: "Momentan können wir keine Verhandlungen mit dem FC Bayern bestätigen. Es gibt nichts in diese Richtung."

Klares "Nein" von Niko Kovac zu Gareth Bale

Samstag, 20. Juli, 08.52 Uhr: Trainer Niko Kovac hat vor dem Testspiel gegen Real Madrid Spekulationen über einen Wechsel von Flügelstürmer Gareth Bale vom spanischen Rekordmeister zum FC Bayern Munich eine klare Absage erteilt.

"Nein", antwortete der 47 Jahre alte Kroate am Freitagabend in Houston auf die Frage, ob der 30 Jahre alte walisische Nationalspieler in den Kaderplanungen eine Rolle spiele. Die Bayern wollen sich auf den offensiven Außenbahnen noch verstärken. Wunschkandidat ist Nationalspieler Leroy Sané von Manchester City.

Philippe Coutinho zurück zum FC Liverpool?

21.55 Uhr: Kehrt Philippe Coutinho zum FC Liverpool zurück? Laut einem Bericht des italienischen Portals "calciomercato" will Jürgen Klopps Verein den Brasilianer zwei Jahre ausleihen - mit einer anschließenden Kaufoption von 98 Millionen Euro. Coutinho selbst wäre mit diesem Transfer-Modell einverstanden, schreibt "calciomercato".

Coutinho wechselte im Januar 2018 für 160 Millionen Euro vom FC Liverpool zum FC Barcelona, blieb in Spanien aber hinter den Erwartungen zurück.  Laut dem Bericht streben die Katalanen aber eher einen sofortigen Verkauf des Brasilianers als eine Leihe an.

Schürrle nach Russland?

15.23 Uhr: André Schürrle hat trotz seines Vertrags bis 2021 keine Zukunft beim BVB. Nach Schürrles abgelaufener Leihe beim FC Fulham hat Dortmund den 28-Jährigen nach eigenen Angaben für "Transferverhandlungen freigestellt".

Das russische Portal "sport24.ru" zitiert Ingo Haspel, den Berater des Flügelstürmers: "Wir sind immer noch an der Möglichkeit interessiert, seine Karriere in Russland fortzusetzen. Wir reden mit einigen russischen Klubs über Schürrle, aber ich kann keine konkreten Vereine nennen".

Das tut allerdings das russische Medium "Championat.ru". Die Website meldet, dass die beiden Spitzenklubs Spartak Moskau und Lokomotiv Moskau an dem Weltmeister von 2014 interessiert seien. Laut "Bild"-Informationen könnte Schürrle für rund 8 Millionen Euro den BVB verlassen.

14.15: Der kolumbianische Superstar Falcao steht laut des türkischen Sportkanals "TRT Spor" kurz vor einem Wechsel von AS Monaco nach Galatasaray. Dort soll der Stürmer der bestbezahlte Spieler der Süper-Lig werden und 7 Millionen Euro netto pro Jahr verdienen.

Falcao konnte in der vergangenen Saison mit 15 Toren seinen Verein vor dem Abstieg aus der Ligue 1 retten. Der Klub aus dem Fürstentum will sich nun neu aufbauen - wohl ohne die Dienste des 33-jährigen Kapitäns, dessen Vertrag noch bis 2020 läuft. Derzeit verhandeln die Klubs über die Höhe der Ablöse.

Guardiola: Kein Bayern-Kontakt wegen Sané

13.08 Uhr: Der FC Bayern München hat nach Aussage von Pep Guardiola wegen eines möglichen Transfers von Nationalspieler Leroy Sané bisher keinen Kontakt zu ihm und Englands Fußball-Meister Manchester City aufgenommen. Er selbst habe auch mit keinem seiner Bekannten in München über den deutschen Nationalspieler gesprochen.

Das stellte der frühere Bayern-Coach bei einer Pressekonferenz in Shanghai klar. "Die (Bayern) sprechen schon lange über ihr Interesse", sagte der City-Coach, "aber Leroy ist unser Spieler. Und ich hoffe, dass er hierbleibt." Sanés Vertrag läuft noch bis 30. Juni 2021.

Erst vor einigen Tagen hatte Guardiola betont, dass er weiterhin mit Sané plant. "Wir werden ihm helfen, einer der Besten zu werden", sagte er in Nanjing, machte aber auch deutlich, dass er bald ein Signal vom 23-Jährigen erwartet. "Ich will, dass Spieler hierbleiben wollen", sagte Guardiola. "Der Verein hat ihm im letzten Jahr ein Angebot gemacht. Wie ich schon mehrfach gesagt habe: Wir wollen nur zufriedene Spieler hier."

Barca klopft bei Alaba an

12:28: Wie die spanische "Mundo Deportivo" berichtet, hat der FC Barcelona ein Auge auf Bayerns Linksverteidiger David Alaba geworfen. Die Katalanen sind seit längerem auf der Suche nach einem Konkurrenten für Jordi Alba und wollen den Österreicher jetzt von Bayern loseisen.

Der 27-Jährige hat in München noch ein gültiges Arbeitspapier bis 2021 - und scheint demnach nicht über eine Verlängerung nachzudenken. Die Münchner haben nicht vor, Alaba zu verkaufen, könnten sich aber aufgrund der kurzen Vertragslaufzeit zu Verhandlungen mit den Katalanen gezwungen sehen.

Hat Schalke einen neuen Linksverteidiger gefunden?

11.37 Uhr: FC Schalke 04 ist auf der Suche nach einem neuen Linksverteidiger offenbar fündig geworden. Nachdem Danny Rose von Tottenham Hotspur und Robin Gosens von Atalanta Bergamo wohl beide zu teuer sind, haben sich die Königsblauen laut des türkischen Portals "Ajansspor" für Miguel Trauco von Flamengo RJ entschieden.

Der Peruaner stand auch beim türkischen Klub Besiktas im Visier. Der 27-Jährige besitzt beim brasilianischen Verein nur noch ein Vertrag bis zum Ende des Jahres, sollte daher für einen niedrigen einstelligen Millionenbetrag zu haben sein.

Trauco spielte sich bei der Copa América mit starken Leistungen für Peru in den Fokus der europäischen Vereine. Peru verlor erst im Finale gegen Brasilien mit 1:3.

Fußball, NBA, NFL, Tennis - hier ist alles drin (Anzeige)

Gladbach verpflichtet wohl französischen Junioren-Nationalspieler

10.41 Uhr: Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach steht unmittelbar vor der Verpflichtung des französischen Junioren-Nationalspielers Marcus Thuram. Nach Informationen der "Bild"-Zeitung wird der Transfer des Stürmers von EA Guingamp nach dem Medizincheck am Montag perfekt.

Demnach habe Sportdirektor Max Eberl bereits am Donnerstag Trainer Marco Rose davon unterrichtet, dass der Transfer durch sei. Zuvor bestätigte Eberl dem TV-Sender Sky, dass er bei einem Transfer ein "sehr gutes Gefühl" habe und Borussia unmittelbar vor einer Verpflichtung stehe.

Der Club gab dazu am Freitag kein Statement ab. Die Ablösesumme für den Sohn des französischen Weltmeisters von 1998, Lilian Thuram, dürfte knapp unter zehn Millionen Euro liegen. Der 21 Jahre alte Stürmer absolvierte bei der U21-EM in Italien vier Spiele für Frankreich. Thuram ist ein Kandidat für eine der beiden Positionen im Angriff. "Wenn wir Marcus mit Tempo vors Tor bringen, kann das eine richtig gute Sache werden", sagte Trainer Rose der "Bild".

Juve will auch noch Pogba

10.04 Uhr: Juventus Turin möchte Paul Pogba wohl um jeden Preis zurückholen. Nach Informationen der "Corriere dello Sport" haben die Italiener Manchester United drei Spieler für den französischen Weltmeister angeboten.

Die drei Kandidaten, die die Mannschaft von Superstar Cristiano Ronaldo verlassen sollen, heißen offenbar Joao Cancelo, Blaise Matuidi und Douglas Costa. Zuletzt hieß es aus Kreisen Uniteds, dass Pogba den Verein verlassen dürfe, sobald ein adäquater Ersatz verpflichtet wurde.

Sturridge wettet auf eigenen Wechsel - und wird gesperrt

09.21 Uhr: Daniel Sturridge ist von englischen Fußballverband FA für sechs Wochen gesperrt werden. Zusätzlich muss der Ex-Liverpool-Stürmer eine Geldstrafe von 84 000 Euro hinnehmen.

Grund der Strafe ist ein Verstoß gegen die Wettregeln. Der 29-Jährige soll seinem Bruder Insiderinformationen bezüglich eines Wechsels zum FC Sevilla weitergegeben und eine Menge Geld darauf platziert haben. Der Wechsel kam jedoch nie zustande.

Der Vertrag Sturridges beim FC Liverpool lief im Juni aus - der Stürmer ist derzeit vereinslos.

Khedira zurück in die Bundesliga?

07.40 Uhr: Weltmeister Samy Khedira steht vor dem Aus bei Juventus Turin. Nach den Verpflichtungen von Aaron Ramsey und Adrien Rabiot ist für den Ex-Mittelfeldspieler vom VfB Stuttgart und Real Madrid wohl kein Platz mehr. Dem 32-Jährigen sollen mehrere Angebote vorliegen - unter anderem aus der Bundesliga, von zwei türkischen Topklubs sowie aus China.

Juventus soll Khedira einen Wechsel nahegelegt haben und kann den Verein demnach für eine einstellige Millionensumme verlassen. Khedira war 2015 von Real Madrid zum italienischen Serienmeister gewechselt und konnte in vier Spielzeiten viermal den nationalen Titel gewinnen.

Hudson-Odoi vor Vertragsverlängerung

07.31 Uhr: Wie "Daily Mail" berichtet, muss der FC Bayern den nächsten Transfer-Rückschlag hinnehmen. Wie berichtet wird, steht Callum Hudson-Odoi kurz vor einer Vertragsverlängerung beim FC Chelsea. Das neue Arbeitspapier soll über fünf Jahre laufen und das Nachwuchstalent zu einem absoluten Topverdiener machen.

Ausschlaggebend soll dabei die Überzeugungsarbeit des neuen Blues-Trainer Frank Lampard gewesen sein, der dem Flügelstürmer eine tragende Rolle in Aussicht stellte. "Natürlich will ich, dass er einen neuen Vertrag unterschreibt und hierbleibt. Er kommt aus unserer eigenen Akademie, er kann ein großer Spieler für Chelsea und für England werden. Ich denke, er weiß, dass er einen Trainer hat, der mit ihm arbeiten und ihn besser machen will."

Der FC Bayern soll sein Angebot für Hudson-Odoi erst vor kurzem erhöht haben - das wird wohl jetzt keine Rolle mehr spielen.

Barca erhöht Angebot für Neymar

07.24 Uhr: Der FC Barcelona hat laut mehreren spanischen Medienberichten sein Angebot für Neymar Jr. erhöht. Demnach bieten die Katalanen 100 Millionen Euro plus zwei Spieler für den Brasilianer. Die zwei Spieler dürfte sich PSG auch noch aus einem Pool von fünf Spieler aussuchen (Ousmane Dembélé, Philippe Coutinho, Nelson Semedo, Ivan Rakitic, Malcolm).

Zuletzt hatte Barca 40 Millionen plus drei Spieler geboten - diese Offerte lehnte PSG-Sportdirektor Leonardo vehement ab. Zum Problem könnte sich gestalten, dass Dembélé und Rakitic gegenüber einem Wechsel in die französische Hauptstadt eher abgeneigt sein sollen. Die Wechsel-Posse um Neymar geht in die nächste Runde.

Kein Ultimatum für Werner

07.14 Uhr: RB Leipzigs neuer Sportdirektor Markus Krösche will Nationalspieler Timo Werner bei dessen Entscheidung über die sportliche Zukunft nicht unter Druck setzen. Zwar wolle er nicht "bis ins Unendliche" warten, sagte der 38-Jährige am Donnerstag im Trainingslager des Fußball-Bundesligisten in Seefeld. Zugleich betonte er, dass "wir uns mit Timo darauf verständigt haben, ihm kein Ultimatum zu setzen. Die Zeit wird zeigen, wie er sich entscheidet."

Der 23 Jahre alte Mittelstürmer hat noch einen Vertrag bis Ende Juni 2020, danach könnte er den Champions-League-Teilnehmer ablösefrei verlassen. Die Leipziger wollen aber am liebsten entweder mit Werner verlängern oder ihn in diesem Sommer verkaufen, um eine entsprechende Summe zu kassieren. Seit Monaten wird er mit einem Wechsel zum FC Bayern München in Verbindung gebracht.

Aktuell deutet jedoch vieles daraufhin, dass Werner in Leipzig bleibt und mit Trainer Julian Nagelsmann in die kommende Spielzeit geht. Nagelsmann zeigte sich mit dem Engagement seines Topstürmers zufrieden. "Wenn ich das Gefühl hätte, dass die Trainingsleistung aufgrund der Thematik nicht passen würde, würde ich intervenieren. Aber Timo macht einen sehr guten Eindruck. Er ist sehr lebendig und gut dabei", sagte Nagelsmann.

Hinteregger will nach Frankfurt und schwänzt Mannschaftsfoto

Freitag, 19. Juli, 06.41 Uhr: Martin Hinteregger will den FC Augsburg verlassen und zu Eintracht Frankfurt wechseln. Dort spielte der Österreicher bereits in der vergangenen Rückrunde auf Leihbasis, lieferte in der Liga und in der Europa League starke Leistungen ab. Auch die Frankfurter wollen Hinteregger wiederhaben. Die geforderte Ablösesumme des FCA steht noch im Weg. Augsburg-Coach Martin Schmidt sagte zu dem Hickhack zuletzt in der "Sport Bild": "Er weiß, dass er einen Vertrag in Augsburg hat, sich voll reinhängen muss. Er kennt die Marktwirtschaft und weiß, dass Dinge nicht zustande kommen können. Er benimmt sich sehr professionell und schätzt unsere Werte."

Ob Hinteregger diese Werte aber wirklich schätzt, ist unklar. Der 26-Jährige schwänzte am vergangenen Montag nämlich den Termin für das Mannschaftsfoto. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, weigerte sich Hinteregger schlichtweg, zu kommen. Nicht der erste Seitenhieb des noch bis 2021 vertraglich gebundenen Mannes. Zum Augsburger Trainingsauftakt lief Hinteregger mit einem Rucksack von Eintracht Frankfurt am Trainingsgelände auf.

De Ligt-Ersatz aus Köln?

1:48 pm: Ajax Amsterdam hat bei der Suche nach einem Nachfolger für 85-Millionen-Mann Matthijs de Ligt offenbar Jorge Meré vom Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln ins Visier genommen. Nach einem Artikel der "Marca" soll der spanische U21-Nationalverteidiger neben dem Mexikaner Edson Álvarez vom Club América einer von zwei Kandidaten sein.

Meré hatte beim FC eine Ausstiegsklausel über 30 Millionen Euro, die allerdings bereits ausgelaufen ist. Die Höhe der Ablösesumme wäre also frei verhandelbar. Der 22-Jährige ist beim Aufsteiger eigentlich fest als Abwehrchef vorgesehen. Im Ex-Kölner Kevin Wimmer, der sich im Trainingslager mit dem FC fithielt, stünde allerdings ein Ersatz parat. Der Wechsel von De Ligt für insgesamt 85,5 Millionen Euro von Ajax zu Juventus Turin war am Donnerstag offiziell geworden.

Tipp: Zur Saison 2019/2020 hat DAZN die Bundesliga-Übertragungsrechte von Eurosport übernommen – deshalb jetzt Gratismonat sichern und den aktuell laufenden International Champions Cup live auf DAZN sehen – z.B. FC Bayern gegen Real Madrid und Juventus vs. Tottenham (Anzeige)

Friday and Sunday matches of the Bundesliga from now on at DAZN (advertisement)

Transfer-Gerüchte: Neuer Klub für Cavani?

12.29 Uhr: Wie "Tuttosport" berichtet, will Inter Mailand Edinson Cavani als Nachfolger von Mauro Icardi verpflichten. Der Argentinier soll unter Neu-Trainer Antonio Conte keine Chance haben, weshalb die Italiener jetzt ihre Fühler nach dem PSG-Stürmer ausstrecken.

Der Uruguayer hat in Paris noch einen gültigen Vertrag bis 2020 und könnte den Tuchel-Klub damit für eine nicht all zu hohe Ablösesumme verlassen. Für den Hauptstadtklub erzielte Cavani sensationelle 193 Tore in 279 Partien.

Christopher Nkunku wechselt zu RB Leipzig

10.40 Uhr: RB Leipzig hat das 21-jährige Mittelfeld-Talent Christopher Nkunku von Paris Saint-Germain verpflichtet. Der Franzose habe einen Vertrag bis zum Jahr 2024 unterschrieben, teilten die Leipziger am Donnerstag mit. "Christopher Nkunku passt mit seinen Fähigkeiten sehr gut in unser Anforderungsprofil", sagte RB-Sportdirektor Markus Krösche.

Nkunku selbst erklärte, er sei "überzeugt, dass die Art und Weise, wie hier Fußball gespielt wird, sehr gut zu mir passt." Laut der französischen Tageszeitung "L'Equipe" soll Nkunku 13 Millionen Euro Ablöse plus bis zwei Millionen an Bonuszahlungen kosten.

In der vergangenen Saison bestritt er 29 Pflichtspiele im Team von Trainer Thomas Tuchel und erzielte dabei vier Treffer. Mit PSG gewann er insgesamt dreimal die Meisterschaft und zweimal den Pokal. Für das U21-Nationalteam Frankreichs absolvierte er bislang sechs Partien. In Leipzig trifft Nkunku auf bekannte Gesichter: "Mit Jean-Kévin Augustin habe ich bereits in Paris zusammengespielt, mit Dayot Upamecano und Nordi Mukiele bei der französischen U21-Nationalmannschaft. Daher bin ich optimistisch, dass ich mir hier schnell einfinden kann."

Transfer-News: FC Bayern an nächstem Spanier interessiert

09.54 Uhr: Rekordmeister FC Bayern München soll nach einem Bericht des Fachmagazins "kicker" an der Verpflichtung des spanischen Flügelspielers Brais Mendez interessiert sein. Demnach soll der 22-Jährige den Münchnern von dessen aktuellem Club Celta Vigo angeboten worden sein.

Für eine Ablösesumme von 25 Millionen Euro könnte der Double-Gewinner den Linksfuß verpflichten, schrieb der "Kicker". Der Vertrag von Mendez beim Tabellen-17. der abgelaufenen Saison in der spanischen La Liga läuft noch bis zum 30. Juni 2021.

Fix: Ajax-Verteidiger Matthijs de Ligt wechselt zu Juventus Turin

09.01 Uhr: Der Wechsel von Ajax-Verteidiger Matthijs de Ligt zu Juventus Turin ist perfekt. Der italienische Fußball-Rekordmeister zahlt für den 19 Jahre alten Abwehrspieler insgesamt 85,5 Millionen Euro. Wie die Turiner am Donnerstag mitteilten, sind für den von internationalen Clubs umworbenen De Ligt neben der Ablöse von 75 Millionen Euro noch 10,5 Millionen Euro an Zusatzkosten fällig. De Ligt unterschrieb einen Fünfjahresvertrag bis 30. Juni 2024.

"Matthijs ist die perfekte Synthese des modernen Verteidigers", erklärte der Club von Superstar Cristiano Ronaldo und der Deutschen Sami Khedira und Emre Can.

Der 15-malige niederländische Nationalspieler hatte Ajax Amsterdam in der vergangenen Saison als Kapitän angeführt. Die Mannschaft war Meister und Pokalsieger geworden und hatte es bis ins Halbfinale der Champions League geschafft. Im Viertelfinale hatten sich De Ligt und seine Mannschaft gegen Juventus durchgesetzt. Die Turiner hatten die Serie A das achte Mal in Serie gewonnen - der Traum von der Königsklasse war aber geplatzt.

PSG-Trainer Thomas Tuchel heiß auf BVB-Star Guerreiro

07.31 Uhr: Thomas Tuchel ist heiß auf BVB-Star Raphael Guerreiro, Der Portugiese hat in Dortmund noch ein gültiges Arbeitspapier bis 2020 und könnte nur noch diesen Sommer gewinnbringend weiterverkauft werden. Der PSG-Trainer und der Linksfuß kennen sich bereits aus ihrer gemeinsamen Zeit bei Borussia Dortmund, wo sie von 2015 bis 2017 zusammen arbeiteten.

Der 25-Jährige war 2016 für 12 Millionen Euro vom FC Lorient gekommen - und könnte nun für 30 Millionen Euro zurück nach Frankreich wechseln. In 82 Spielen für den BVB erzielte Guerreiro 15 Tore und gab dabei 16 Torvorlagen.

ManUnited sucht Pogba-Alternative

Donnerstag, 18. Juli, 07.26 Uhr: Wie der "Mirror" berichtet, wird Manchester United noch in dieser Woche ein 55-Millionen-Euro-Angebot für Mittelfeldspieler Bruno Fernandes von Sporting Lissabon vorlegen.

Der 24-Jährige wäre ein Ersatz für Paul Pogba, der laut mehreren englischen Medienberichten den Verein verlassen möchte. Die Portugiesen fordern jedoch angeblich mindestens 75 Millionen Euro, um den Mittelfeldspieler ziehen zu lassen.

Guardiola äußert sich zu möglichem Sané-Transfer

21.43 Uhr: Pep Guardiola rechnet trotz des Werbens des deutschen Rekordmeisters Bayern München um Fußball-Nationalspieler Leroy Sane mit dessen Verbleib bei Manchester City. Das sagte der spanische Starcoach des englischen Meisters am Mittwoch im chinesischen Nanjing am Rande eines Testspiels gegen West Ham United (4:1).

Der Spanier fügte aber auch hinzu:, dass er möchte, "dass die Leute hier glücklich sind. Wenn sie nicht hier sein wollen, gehen sie. Der Wunsch, ihn bei uns zu haben, ist immer da." Gleichzeitig lobte Guardiola Sané, der seit 2016 für City spielt. "Wir kennen sein Potenzial und sein Niveau. Er besitzt eine besondere Qualität, die nur schwer zu finden ist", sagte er.

Atletico schnappt sich Bayern-Transferziel Trippier

19.45 Uhr: Kieran Trippier wechselt zu Ateltico Madrid. Der Rechtsverteidiger von den Tottenham Hotspur unterschreibt in Spanien einen Vertrag bis 2024. und soll das Erbe von Vereinslegende Juanfran antreten. Für den 16-maligen englischen Nationalspieler fließt eine Ablösesumme von 24 Millionen Euro in den Norden Londons.

Zuletzt war auch über ein Interesse des FC bayern München spekuliert worden. Hätten die Münchner Trippier bekommen, wäre Joshua Kimmich für eine Rolle im zentralen Mittelfeld freigeworden. Mit Benjamin Pavard hat der FCB in diesem Sommer bereits einen Mann für die Rechtsverteidigerposition geholt.

Hertha BSC holt 18-Jährigen vom FC Chelsea

18.01 Uhr: Daishawn Redan steht unmittelbar vor einem Wechsel vom FC Chelsea zu Hertha BSC, Das berichtet der "Kicker". Der Stürmer war vor zwei Jahren in Europa heißbegehrt und wechselte schließlich von Ajax Amsterdam auf die Insel. Nun soll er in Berlin bis 2024 unterschreiben.

Dort soll er eine ähnliche Entwicklung nehmen wie Javairo Dilrosun, der im Vorjahr von Manchester City nach Berlin kam und dort den Durchbruch schaffte. Auch er wechselte mit 16 Jahren von Ajax Amsterdam nach England.

Hoffenheim winkt Rekordablöse für Joelinton

16.10 Uhr: Der TSG Hoffenheim winkt eine neue Rekordeinnahme in Sachen Ablösesummen. Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten steht Joelinton unmittelbar vor einem Wechsel zu Newcastle United, Der 22-Jährige steht dem Vernehmen nach nicht im 1899-Kader für das Testspiel gegen Jahn Regensburg, weil die Verhandlungen mit den "Magpies" weit fortgeschritten sein sollen.

Uneinigkeit herrscht in Sachen Ablösesumme. Während der "Kicker" von rund 40 Millionen berichtet, schreibt die "Bild", dass die Engländer bis zu 55 Millionen Euro für den Brasilianer auf den Tisch legen. Aktueller Rekordverkauf der Kraichgauer ist Roberto Firmino, der 2015 für 41 Millionen Euro zum FC Liverpool wechselte.

Haller-Wechsel nach England fix

14.12 Uhr: Der Wechsel von Sébastien Haller to West Ham United ist perfekt. Wie Eintracht Frankfurt über Twitter mitteilte, verlässt der Franzose den Bundesligisten nach zwei Jahren.

Laut "kicker" überweisen die Engländer rund 50 Millionen Euro für den 25-jährigen Stürmer.

"Natürlich ist der Abgang eines Spielers von seinem Format sportlich ein Verlust für uns. Aber Sébastien ist jederzeit offen und fair mit seinen Ambitionen umgegangen. Und für uns gibt es natürlich wirtschaftliche Schmerzgrenzen", sagte Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic in der offiziellen Mitteilung.

Lookman kehrt nach Leipzig zurück

12:14: Fußball-Bundesligist RB Leipzig hat sich einem Medienbericht zufolge mit dem FC Everton über eine dauerhafte Rückkehr von Angreifer Ademola Lookman geeinigt. Der Transfer solle zeitnah perfekt gemacht werden, berichtete der britische Sender Sky Sports News.

Der 21 Jahre alte englische Junioren-Nationalspieler war bereits in der Rückrunde der Saison 2017/18 an Leipzig ausgeliehen und erzielte damals fünf Tore in elf Ligaspielen für die Sachsen. Von RB gab es zunächst keine Reaktion zu dem möglichen Wechsel.

Kean-Transfer zum BVB steht kurz bevor

09.57 Uhr: Borussia Dortmund scheint bei der Suche nach einem Stürmer fündig geworden zu sein. Wie die "Gazzetta dello Sport" berichtet, steht der BVB kurz vor der Verpflichtung von Juventus-Nachwuchs-Stürmer Moise Kean, Der 19-Jährige, dessen Vertrag im kommenden Sommer ausläuft, soll etwa 35 Millionen Euro kosten.

Kean konnte sich bis dato nicht auf eine Vertragsverlängerung mit Juventus Turin einigen. Daher sollen die Verantwortlichen der alten Dame bereit sein, den Stürmer ziehen zu lassen. In der vergangenen Spielzeit erzielte Kean sieben Tore in 17 Spielen.

Nkunku-Wechsel zu RB wohl fix

08.54 Uhr: Nach Angaben von Thomas Tuchel ist der Wechsel von Christopher Nkunku von Paris Saint-Germain zum Fußball-Bundesligisten RB Leipzig praktisch beschlossene Sache. "Ich glaube, das ist mittlerweile fix", sagte der Coach des französischen Meisters nach dem 6:1-Testspielsieg gegen die SG Dynamo Dresden am Dienstag in der sächsischen Landeshauptstadt. "Es ist mindestens in den letzten Zügen der Verhandlungen", ergänzte Tuchel. Nkunku habe sich am Montag verabschiedet, berichtete der 45 Jahre alte Coach.

Über den Wechsel von Nkunku zu RB Leipzig wird seit längerem spekuliert. Tuchel verriet nun, dass er dem 21-Jährigen sogar dazu geraten habe. "Ich habe ihm gesagt, dass er einen Top-Club und einen Top-Trainer vorfinden wird", berichtete Tuchel. Die Leipziger werden seit diesem Sommer von Julian Nagelsmann trainiert. Er habe ob des Verlustes von Nkunku allerdings auch ein weinendes Auge, betonte Tuchel.

PSG lehnt XXL-Angebot für Neymar ab - Tuchel "entspannt"

07.49 Uhr: Wie die französische "L'Equipe" berichtet, hat Paris Saint-Germain ein erstes Angebot des FC Barcelona For Neymar Jr. abgelehnt. Demnach haben die Katalanen 40 Millionen Euro sowie die Spieler Philippe Coutinho und Ivan Rakitic geboten.

So wollen die Franzosen - sollte es zu einem Tauschgeschäft kommen - unbedingt Ousmane Dembélé in den Deal integrieren. Der PSG-Coach arbeitete bereits in Dortmund mit Dembélé zusammen. Tuchel bleibt jedoch trotz des Wirbels um den möglichen Weggang von Superstar Neymar von Paris Saint-Germain "völlig entspannt". Das sagte der Trainer des französischen Fußball-Meisters am Dienstag in Dresden nach dem 6:1-Sieg in einem Testspiel gegen den sächsischen Zweitligisten SG Dynamo.

Er habe Neymar am Montag kurz getroffen. "Für mich es ganz normal zwischen uns. Solange er bei uns ist, trainiert er mit, als würde er bei uns bleiben", sagte Tuchel. "Es ändert sich eigentlich nichts."

Der 45 Jahre alte Coach betonte allerdings auch, dass er in der Causa der falsche Ansprechpartner sei. "Es ist eine Sache zwischen dem Verein und Neymar", sagte Tuchel französischen Medien. Er sei nicht in die Gespräche eingebunden. "Ehrlich gesagt, weiß ich nicht, was passieren wird", sagte Tuchel.

Lampard vs. FC Bayern

07.39 Uhr: Neu-Chelsea-Trainer Frank Lampard pocht auf einen Verbleib von Callum Hudson-Odoi, Der 41-Jährige bekräftigte nochmals seine Intention: "Natürlich will ich, dass er einen neuen Vertrag unterschreibt und hier bleibt", sagte der Coach am Dienstag während der Asien-Reise des Klubs in Yokohama.

Die Bayern-Bosse hatten zuletzt ihr Interesse an dem Nachwuchstalent unterstrichen ("wollen ihn unbedingt verpflichten") und sind angeblich bereit, ihr Angebot auf 50 Millionen Euro zu erhöhen.

Dabei müssen es die Münchner aber definitiv mit Lampard aufnehmen, der ein großer Hudson-Odoi-Fan ist. "Er kommt aus unserer eigenen Akademie, er kann ein großer Spieler für Chelsea und für England werden", lobte Lampard den Flügelstürmer. Das Tauziehen zwischen den Münchnern und den Blues um Callum Hudson-Odoi könnte also noch andauern.

Lewandowski fordert dringend neue Spieler bei Bayern: "Es ist Zeit"

Mittwoch, 17. Juli, 6.22 Uhr: Torjäger Robert Lewandowski hat mit der dringenden Forderung nach weiteren Neuzugängen die Transferdebatte beim FC Bayern München weiter angeheizt. "Sonst wird es schwierig, um große Titel zu spielen", sagte der Bundesliga-Torschützenkönig am Dienstag (Ortszeit) auf der USA-Reise des deutschen Fußball-Serienmeisters. "Ich muss ehrlich sagen, dass es momentan nicht optimal ist, dass wir so wenig Profispieler im Kader haben. Das weiß jeder", sagte der 30 Jahre alte Pole bei einer Pressekonferenz vor dem Testspiel am Donnerstag (5.00 Uhr MESZ) gegen den FC Arsenal.

Lewandowski möchte nach fünf Meistertiteln am Stück möglichst auch noch den Champions-League-Gewinn in seiner Bayern-Zeit feiern. "Wenn du daran denken willst, alle Titel zu gewinnen, brauchst du Verstärkungen", sagte er zu diesem Ziel. Lewandowski bestätigte, dass die Gespräche mit dem Verein über eine vorzeitige Verlängerung seines Vertrages bis 2023 auf einem guten Weg seien. "Wie lange es dauert, weiß ich nicht genau."

Die Bayern haben bislang die Abwehr mit den Weltmeistern Lucas Hernández und Benjamin Pavard stark aufgebessert. Gesucht wird vor allem noch ein offensiver Flügelspieler. Nach einem Bericht der spanischen Zeitung "Marca" soll sich der deutsche Rekordmeister mit dem spanischen U21-Europameister Marc Roca (22) auf einen Transfer verständigt haben. Der Mittelfeldspieler von Espanyol Barcelona soll laut Ausstiegsklausel 40 Millionen Euro kosten.

Bayern-Trainer Niko Kovac mochte dazu am Dienstag (Ortszeit) in Los Angeles "gar nichts" sagen. Das sei die Aufgabe von Hasan Salihamidzic. Der Sportdirektor ist nicht mit nach Amerika gereist, um sich daheim um die Münchner Transferaktivitäten zu kümmern.


Like it? Share with your friends!