News : UEFA Champions League 2020/21 – Ergebnisse: Einzug ins Halbfinale? SO will Bayern München Paris Saint Germain schlagen


News : UEFA Champions League 2020/21 – Ergebnisse: Einzug ins Halbfinale? SO will Bayern München Paris Saint Germain schlagen

Die Mannschaften in der UEFA Champions League 2020/21 haben bereits einige Hürden gemeistert: Nun steht für die verbleibenden Teams die Viertelfinal-Rückspiele am 13. und 14. April 2021 an.

Champions League 2020/21: Spielplan zum Viertelfinale im Überblick

Wann spielt welches Team im Viertelfinale der UEFA Champions League 2020/21 gegen welchen Gegner? Die Antwort hat der Spielplan parat:










Datum Anstoß Runde Ansetzung Ergebnis
06.04.2021 21.00 Uhr Viertelfinale, Hinspiel Real Madrid – FC Liverpool 3:1
06.04.2021 21.00 Uhr Viertelfinale, Hinspiel Manchester City – Borussia Dortmund 2:1
07.04.2021 21.00 Uhr Viertelfinale, Hinspiel FC Bayern München – Paris Saint Germain 2:3
07.04.2021 21.00 Uhr Viertelfinale, Hinspiel FC Porto – FC Chelsea 0:2
13.04.2021 21.00 Uhr Viertelfinale, Rückspiel Paris Saint Germain – FC Bayern München
13.04.2021 21.00 Uhr Viertelfinale, Rückspiel FC Chelsea – FC Porto  
14.04.2021 21.00 Uhr Viertelfinale, Rückspiel FC Liverpool – Real Madrid  
14.04.2021 21.00 Uhr Viertelfinale, Rückspiel Borussia Dortmund – Manchester City  

Alle Infos zu TV-Übertragung und Live-Stream der Fußball-Königsklasse finden Sie hier!

Champions League 2020/21 aktuell: Alle Ergebnisse im Viertelfinale

Wie sich die Teams der UEFA Champions League 2020/21 in den Hinspielen und Rückspielen des Viertelfinals schlugen, erfahren Fußball-Fans mit allen Hintergrund-Infos zu den Partien und Ergebnissen hier im Überblick.

+++ 13.04.2021: Aufstellung FC Bayern München: So will der FCB Paris Saint Germain schlagen +++

Titelverteidiger FC Bayern muss ohne Leon Goretzka gegen Paris Saint-Germain um den Einzug in das Halbfinale der Champions League kämpfen. Der Fußball-Nationalspieler gehört am Dienstagabend im Prinzenpark nicht zum Münchner Kader.

Goretzka war beim 2:3 im Viertelfinal-Hinspiel gegen PSG vor einer Woche in München wegen muskulärer Probleme ausgewechselt worden und muss seitdem pausieren. Am Montag war der Mittelfeldspieler beim Abschlusstraining allerdings noch dabei und reiste auch im Anschluss daran mit der Mannschaft des deutschen Rekordmeisters nach Paris.

Der französische Weltmeister Lucas Hernández kann dagegen nach einer im Hinspiel erlittenen Rippenprellung in der Startelf auflaufen. Der 25-Jährige wird in der Innenverteidigung spielen. David Alaba nimmt den Platz von Goretzka im Mittelfeld neben Joshua Kimmich ein.

Die Bayern gehen stark ersatzgeschwächt in die Aufholjagd gegen PSG. Neben Goretzka fallen weitere Topspieler wie Robert Lewandowski, Serge Gnabry und Niklas Süle aus. Mindestens zwei Treffer muss das Team von Hansi Flick schießen, um doch noch weiterkommen zu können. Der Sieger trifft im Halbfinale auf Manchester City oder Borussia Dortmund, die ihr Viertelfinal-Rückspiel am Mittwoch bestreiten.

Bayerns Startelf:

Neuer – Pavard, Boateng, Hernández, Davies – Kimmich, Alaba – Sané, Müller, Coman – Choupo-Moting

+++ 13.04.2021: PSG ohne Kapitän Marquinhos – Verratti und Florenzi dabei +++

Paris Saint-Germain muss im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den FC Bayern ohne Kapitän Marquinhos antreten. Der Abwehrspieler hatte sich beim 3:2-Sieg im Hinspiel nach seinem Tor zum zwischenzeitlichen 2:0 verletzt. Zuletzt war sein Einsatz im entscheidenden Duell in Frankreich offen, am Dienstag stand er dann wenige Stunden vor Anpfiff nicht mehr im PSG-Aufgebot. Er müsse wegen einer Adduktorenverletzung passen, hieß es.

Dagegen können die Pariser am Abend (21.00 Uhr/Sky) wieder auf Mittelfeld-Stammspieler Marco Verratti und dessen italienischen Landsmann Alessandro Florenzi hoffen. Die Nationalspieler sind nach Corona-Infektionen ins Team zurückgekehrt und gehörten am Mittag zu den 24 Spielern, die Coach Mauricio Pochettino zur Verfügung hat.

+++ 13.04.2021: Voraussichtliche Aufstellung! So will Dortmund Manchester City schlagen +++

Borussia Dortmund – Manchester City (Mittwoch, 21.00 Uhr, Sky)

Borussia Dortmund: Hitz – Morey, Akanji, Hummels, Guerreiro – Can – Bellingham, Dahoud – Knauff, Reus – Haaland

Manchester City: Ederson – Walker, Dias, Laporte, Cancelo – Rodrigo – De Bruyne, Gündogan – Mahrez, Silva, Foden

Schiedsrichter: Carlos del Cerro Grande (Spanien)

+++ 12.04.2021: Ohne Lewandowski: Bayerns Torhoffnungen ruhen auf Müller +++

Der FC Bayern München muss gegen Paris Saint-Germain Tore schießen – mindestens zwei. Nach dem 2:3 in München würde am Dienstagabend in Paris ein 2:0 zum Einzug ins Halbfinale der Champions League reichen. Bei einem Gegentor von PSG wären schon drei Treffer nötig. Problem: Wer soll die Tore schießen? Neben Torjäger Robert Lewandowski fallen bekanntlich weitere mögliche Schützen wie Serge Gnabry aus. Erster Hoffnungsträger ist Thomas Müller, mit 48 Toren der erfolgreichste deutsche Torschütze in Europas Fußball-Königsklasse, sowie die Flügelstürmer Kingsley Coman und Leroy Sané. Die erfolgreichsten Torschützen im aktuellen Bayern-Kader:

Spieler CL-Tore CL-Spiele Robert Lewandowski 73 96 (verletzt) Thomas Müller 48 123 Kingsley Coman 11 36 Douglas Costa (verletzt) 11 76 Joshua Kimmich 10 52 Leroy Sané 10 29 Serge Gnabry (Corona) 9 26 Corentin Tolisso (verletzt) 9 33 Eric Maxim Choupo-Moting 5 24 David Alaba 5 90

+++ 12.04.2021: Voraussichtliche Aufstellung Fußball-Champions-League Paris Saint Germain – FC Bayern München +++

Paris Saint-Germain – FC Bayern München (Dienstag, 21.00 Uhr/Sky)

Paris Saint-Germain: Navas – Florenzi, Danilo Pereira, Kimpembe, Diallo – Verratti, Gueye, Paredes – di Maria, Mbappé, Neymar

FC Bayern München: Neuer – Pavard, Boateng, Hernández, Davies – Kimmich, Alaba – Sané, Müller, Coman – Choupo-Moting

Schiedsrichter: Orsato (Italien)

+++ 07.04.2021: FC Chelsea gewinnt Viertelfinal-Hinspiel gegen den FC Porto +++

Der FC Chelsea mit seinen deutschen Nationalspielern Kai Havertz, Timo Werner und Antonio Rüdiger hat sich eine gute Ausgangsposition für das Erreichen des Halbfinals in der Fußball-Champions-League verschafft. Die Mannschaft des deutschen Trainers Thomas Tuchel gewann am Mittwochabend das Viertelfinal-Hinspiel beim FC Porto mit 2:0 (1:0). Die beiden Treffer für die Blues erzielten Mason Mount (32.) und Ben Chilwell (85.). Aufgrund der Corona-Pandemie wurde das Hinspiel im spanischen Sevilla statt im portugiesischen Porto ausgetragen. Das Rückspiel den 13. April findet ebenfalls in Sevilla statt.

+++ 07.04.2021: Bayern braucht Champions-League-Kunststück im Rückspiel gegen PSG +++

Der FC Bayern München hofft trotz des 2:3 im Viertelfinal-Hinspiel gegen Paris Saint-Germain noch auf ein Weiterkommen in der Champions League. In 34 Fällen erreichte eine Mannschaft noch die nächste Runde der Fußball-Königsklasse, wenn sie das Hinspiel mit einem Tor Rückstand verlor. Bei einer Heimniederlage mit einem Tor kamen aber nur vier Teams weiter, bei einem 2:3 zu Hause noch keines. Einmal wurde sogar ein Zwei-Tore-Vorsprung nach einem Auswärtssieg verspielt – von Paris Saint-Germain in der Saison 2018/19 gegen Manchester United. Nach einem 2:0-Erfolg in England schied PSG im Rückspiel nach einem 1:3 aus.

+++ 07.04.2021: Bayern gegen Paris: “Große Spiele gegen große Mannschaft” +++

Der FC Bayern München und Paris Saint-Germain sind heiß auf ein brisantes Wiedersehen in der Champions League. 277 Tage nach dem Münchner Endspielerfolg treffen die zwei Finalisten nun im Viertelfinale schon wieder aufeinander. Nur sechs Tage nach dem Hinspiel am Mittwoch (21.00 Uhr/Sky) in München fällt im Rückspiel in Paris die Entscheidung, wer im Halbfinale auf Manchester City oder Borussia Dortmund trifft.

“Zwei große Spiele gegen eine große Mannschaft”, sagte der französische Fußball-Weltmeister Benjamin Pavard vor dem Duell seines FC Bayern gegen PSG. “Für mich ist die Chance 50:50.” Besser wären die Münchner Aussichten vielleicht, wenn Robert Lewandowski wegen einer Knieverletzung und Serge Gnabry nach positivem Corona-Test nicht ausfallen würden.

Mitentscheidend für einen Bayern-Erfolg wird sein, ob die Münchner die französische Superoffensive mit den Weltstars Neymar und Kylian Mbappé wie beim Finalsieg im Vorjahr stoppen können. Damals hielt Manuel Neuer im Tor der Münchner herausragend. “‘Manu’ hat gezeigt, was für eine Weltklasse er hat”, sagte Trainer Hansi Flick. “Wenn du solch einen Torhüter hast, ist das sicher ein Vorteil.” Das wissen auch die PSG-Stars. “Wenn wir die Chancen besser verwerten als beim letzten Spiel, wäre das gut”, sagte Abwehrchef Marquinhos.

LISSABON: Auch wenn Flick vor dem Spiel nicht groß über das Endspiel reden mochte, in bester Erinnerung ist das spannende Finale bei allen Beteiligten nach wie vor. Nach Flanke von Joshua Kimmich avancierte Kingsley Coman mit seinem Kopfball zum Matchwinner beim 1:0-Erfolg. Dieses Spiel habe vor dem Wiedersehen aber “keine Relevanz”, betonte Flick.

AUSGANGSLAGE: Der FC Bayern geht das K.o.-Duell mit der Gewissheit an, dass die Wahrscheinlichkeit auf den neunten deutschen Meistertitel am Stück groß ist. Das 1:0 in Leipzig bringt Selbstvertrauen. Dagegen verlor Paris beim 0:1 gegen Lille die Tabellenspitze.

PERSONAL: Das Gnabry-Aus vergrößert die Bayern-Sorgen in der Offensive. Wegen des positiven Corona-Tests muss er in Quarantäne. Marc Roca ist verletzt. Bei Paris fehlen die Stammkräfte Marco Verratti und Alessandro Florenzi wegen Corona-Infektionen. Leandro Paredes ist gesperrt.

WELTSTARS: Es ist schade, dass Weltfußballer Lewandowski bei diesem Königsklassen-Spektakel fehlt. “Er ist der beste Stürmer der Welt. Aber wir haben trotzdem großartige Spieler, die diese Position ausfüllen können”, sagte Pavard. Neymar und Mbappé wollen auf der Lieblingsbühne der Stars glänzen. Nachdem Lionel Messi und Cristiano Ronaldo in der Champions League ausgeschieden sind, werden die Augen mehr auf andere Fußballgrößen gerichtet sein. Die Chancen auf den Weltfußballertitel werden durch eine Finalteilnahme am 29. Mai in Istanbul erhöht. Das gilt auch für Lewandowski. Nach seiner Knieverletzung hofft er auf ein schnelles Comeback.

BILANZ: Der FC Bayern weist vor dem Viertelfinale eine negative Bilanz gegen Paris Saint-Germain auf. Erst zum zweiten Mal treffen die beiden Kontrahenten in einer K.o.-Runde aufeinander. Bei den acht Spielen in der Gruppenphase gab es fast nur Heimerfolge. Insgesamt gewann Paris fünf Duelle, Bayern vier.

+++ 07.04.2021: Liverpool-Coach Klopp nach 1:3 gegen Real sauer auf Schiri Brych +++

 

Trainer Jürgen Klopp hat nach der 1:3-Niederlage des FC Liverpool im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Real Madrid den deutschen Schiedsrichter Felix Brych kritisiert. Schon auf dem Weg in die Katakomben war über die Mikrofone zu hören, wie Klopp am Dienstagabend in Madrid zu Brych sagte: “Das ist unfair.”

Auf der Pressekonferenz nach der Niederlage erklärte Klopp seinen Ärger: “Die Situation mit Sadio, da muss ich sagen, was der Schiedsrichter da heute Abend gemacht hat, verstehe ich nicht. Für mich war das etwas Persönliches”, sagte Klopp. Er habe das Gefühl gehabt, Mané habe nach einer Situation, die Brych womöglich als Schwalbe gesehen hatte, kein Foul gegen sich mehr gepfiffen bekommen. “Das ist einfach nicht richtig, das habe ich ihm nach dem Spiel gesagt.” Klopp betonte auch, dass Liverpool nicht wegen des Bundesliga-Schiedsrichters verloren habe. “Wir waren nicht gut genug”, sagte er.

In der Neuauflage des Endspiels von 2018 gewann Madrid dank zweier Tore von Vinicius Junior (27./65.) und einem Treffer von Marco Asensio (36.). Nationalspieler Toni Kroos überzeugte mit starken Pässen. Für Liverpool traf nur Mohamed Salah (51.). “Wenn du ins Halbfinale willst, musst du dir das Recht dazu verdienen. Das haben wir heute Abend nicht, vor allem in der ersten Halbzeit. Das einzig Gute, das ich über dieses Spiel sagen kann – außer, dass wir ein Tor geschossen haben – ist, dass es erst das Hinspiel war”, sagte Klopp bei BT Sports. Das Rückspiel in England ist am 14. April.

+++ 06.04.2021: Real Madrid gewinnt Viertelfinal-Hinspiel gegen Liverpool mit 3:1 +++

 

Real Madrid hat sich eine gute Ausgangsposition für das Erreichen des Halbfinals in der Fußball-Champions-League verschafft. In der Neuauflage des Endspiels von 2018 gewann der Tabellendritte der spanischen Fußball-Liga am Dienstagabend das Viertelfinal-Hinspiel gegen den FC Liverpool mit 3:1 (2:0). Vinicius Junior (27./65.) mit einem Doppelpack und Marco Asensio (36.) schossen die Tore für das Team um den deutschen Nationalspieler Toni Kroos, der mit starken Pässen überzeugte. Für Liverpool traf nur Mohamed Salah (51.). Im Rückspiel am 14. April in Anfield muss das Team von Trainer Jürgen Klopp einen Zwei-Tore-Rückstand wettmachen.

+++ 06.04.2021: Borussia Dortmund verpasst Coup in Manchester: 1:2 +++

 

Borussia Dortmund hat den erhofften Coup im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League beim hohen Favoriten Manchester City knapp verpasst. Trotz deutlicher Leistungssteigerung unterlag Fußball-Bundesligist dem englischen Starensemble mit 1:2 (0:1), wahrte aber seine Chance auf das Rückspiel am kommenden Mittwoch. Nach dem Treffer von Marco Reus in der 84. Spielminute durfte der BVB kurz auf ein Remis hoffen, doch Phil Foden (90.) traf noch zum City-Sieg. Im leeren Stadion der “Citzens” hatte der ehemalige Wolfsburger Kevin De Bruyne (19.) die Führung für Manchester erzielt.

+++ 06.04.2021: Talent Knauff rückt in BVB-Startelf für Duell mit Manchester City +++

 

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund setzt im schweren Viertelfinal-Hinspiel der Champions League bei Manchester City am heutigen Dienstag (21.00 Uhr/DAZN) auf jugendlichen Elan. Überraschenderweise beorderte Trainer Edin Terzic den erst 19 Jahre alten Angreifer Ansgar Knauff in die Startelf. Das Talent, das in der europäischen Königsklasse bisher erst einmal für sieben Minuten zum Einsatz kam, nimmt den Platz des erfahreneren Thorgan Hazard ein. In Jude Bellingham (17) und Erling Haaland (20) sind zwei weitere Jungprofis von Beginn an dabei.

Neben Knauff rücken Mateu Morey und Mahmoud Dahoud im Vergleich zur bitteren 1:2-Niederlage drei Tage zuvor gegen Eintracht Frankfurt neu ins Team. Hazard, Nico Schulz und Thomas Delaney sitzen stattdessen zunächst auf der Bank.

+++ 06.04.2021: Positiver Corona-Test: FC Bayern ohne Gnabry gegen Paris +++

 

Der FC Bayern München muss das Viertelfinal-Hinspiel gegen Paris Saint-Germain am Mittwoch (21.00 Uhr/Sky) ohne Fußball-Nationalspieler Serge Gnabry bestreiten. Der Flügelspieler wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Er befinde sich in häuslicher Isolation, es gehe ihm gut, teilte der Verein am Dienstag mit. Was das für das Rückspiel in Paris sechs Tage nach dem Hinspiel bedeutet, bleibt abzuwarten. Ein Einsatz ist aber unwahrscheinlich. Gnabrys Mitwirken im Hinspiel war bereits zuvor fraglich, weil er laut Trainer Hansi Flick Halsschmerzen hatte.

Gnabry war im Oktober schon einmal positiv auf das Coronavirus getestet worden und hatte die Spiele in der Champions League gegen Atlético Madrid (4:0) und die Bundesligapartie gegen Frankfurt (5:0) verpasst. Nach weiteren jeweils negativen Untersuchungen wurde der erste Befund dann als “falsch-positiv” gewertet.

+++ 06.04.2021: FC Bayern freut sich auf Finalgegner Paris – “Ein neues Spiel” +++

 

Für den FC Bayern steht am Mittwoch (21.00 Uhr/Sky) im Viertelfinale der Champions League ein brisantes Wiedersehen an. Gut sieben Monate nach dem gewonnenen Endspiel von Lissabon treffen die Münchner wieder auf Paris Saint-Germain. Das Endspiel habe keine Relevanz für das Duell im Viertelfinale, sagte Trainer Hansi Flick. In München will sich der deutsche Fußball-Rekordmeister eine gute Ausgangslage verschaffen, die er dann am kommenden Dienstag in Paris für den Halbfinaleinzug nutzen will.

Im August hatten die Bayern das Endspiel in Lissabon mit 1:0 gewonnen. “Es ist ein neues Spiel, gegen eine neue Mannschaft mit einem neuen Trainer”, sagte Flick. Mauricio Pochettino ist als Trainer Nachfolger des im Dezember entlassenen Thomas Tuchel. Zuletzt musste PSG in der heimischen Liga einen Rückschlag erleiden. Während die Münchner nach dem 1:0-Sieg in Leipzig auf dem besten Weg zur nächsten Meisterschaft sind, verlor Paris das Spitzenspiel gegen Lille und die Tabellenspitze.

+++ 06.04.2021: Voraussichtliche Mannschaften, Fußball-Champions-League +++

 

Viertelfinale, Hinspiel: FC Bayern München – Paris Saint-Germain (Mittwoch, 21.00 Uhr/Sky)

FC Bayern München: Neuer – Pavard, Boateng, Alaba, Hernández – Kimmich, Goretzka – Sané, Müller, Coman – Choupo-Moting

Paris Saint-Germain: Navas – Kehrer, Marquinhos, Kimpembe, Diallo – Rafinha, Danilo Pereira, Gueye – Kean, Mbappé – Neymar

Schiedsrichter: Mateu Lahoz (Spanien)

+++ 06.04.2021: Madrid-Profi Varane kurz vor Liverpool-Duell mit Corona infiziert +++

 

Fußball-Profi Raphael Varane von Real Madrid ist wenige Stunden vor dem Viertelfinalhinspiel der Champions League gegen den FC Liverpool positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der PCR-Test sei am Dienstagvormittag durchgeführt worden, teilte der spanische Meister mit. Der Franzose sei sofort unter Quarantäne gestellt worden. Damit verpasst der 27 Jahre alte Innenverteidiger und Teamkollege von Toni Kroos nicht nur das Spiel am Dienstagabend gegen die Engländer, sondern auf jeden Fall auch den Clásico am Samstag gegen Erzrivale und Titelkonkurrent FC Barcelona.

Weitere Infektionsfälle gab es bei den Königlichen vorerst nicht. Aber die Ansteckung von Varane vergrößert die Personalprobleme von Madrid, die vor allem die Hintermannschaft treffen. Trainer Zinedine Zidane muss bis auf Weiteres unter anderen auch auf Kapitän Sergio Ramos und Außenverteidiger Dani Carvajal verzichten. Beide sind verletzt. Die Profis des Vereins werden täglich Corona-Tests unterzogen.

+++ 06.04.2021: Bayern ohne Gnabry und Roca – Boateng und Davies gegen PSG zurück +++

 

Der FC Bayern München muss im Viertelfinalhinspiel der Champions League gegen Paris Saint-Germain möglicherweise auf Nationalspieler Serge Gnabry verzichten. Der Flügelspieler war am Dienstag nicht auf den Bildern vom Abschlusstraining im winterlichen München zu sehen, die der deutsche Fußball-Rekordmeister von der Anfangsphase der Einheit übermittelte. Auch der Spanier Marc Roca war nicht dabei. Gnabry war zuletzt bei den Länderspielen der deutschen Nationalmannschaft viel belastet worden. Beim 1:0-Ligaerfolg gegen RB Leipzig wurde er in der Schlussphase eingewechselt.

Für das Hinspiel am Mittwoch (21.00 Uhr/Sky) in München kann Trainer Hansi Flick anders als in der Bundesliga wieder auf die in Leipzig gesperrten Jérôme Boateng und Alphonso Davies zurückgreifen. Boateng, dessen Ende beim FC Bayern im Sommer laut “Kicker” fix sein soll, zeigte sich gut gelaunt bei der Einheit am Vereinsgelände. Flick kann an der Seite von David Alaba in der Innenverteidigung entweder auf Boateng oder Niklas Süle zurückgreifen. Links kann er zwischen Davies und Lucas Hernández wählen.

Im Angriff spricht viel dafür, dass erneut der letztjährige Paris-Profi Eric Maxim Choupo-Moting den verletzten Weltfußballer Robert Lewandowski ersetzt. Bei der Neuauflage des Vorjahresfinales wollen sich die Münchner eine gute Ausgangslage erarbeiten, mit der sie in der kommenden Woche am Dienstag in Paris dann den Halbfinaleinzug schaffen wollen. Dort wäre dann Manchester City oder Borussia Dortmund der Gegner.

+++ 06.04.2021: PSG-Kader wird von Mbappé angeführt – Ohne Florenzi +++

 

Paris Saint-Germain reist wie erwartet mit seinen Superstars und den beiden deutschen Fußball-Nationalspielern zum Wiedersehen mit dem FC Bayern München. Den Kader des Finalisten der vergangenen Saison führt Frankreichs Weltmeister Kylian Mbappé an, mit dabei sind auch der Brasilianer Neymar sowie Thilo Kehrer und Julian Draxler aus der deutschen Nationalmannschaft, wie aus dem Aufgebot hervorgeht, das PSG am Dienstag auf seiner Homepage veröffentlichte.

Verzichten muss der argentinische PSG-Trainer Mauricio Pochettino an diesem Mittwoch (21.00 Uhr/Sky) im Hinspiel des Viertelfinales dagegen unter anderen auf den ehemaligen Bayern-Spieler Juan Bernat, der nach einem Kreuzbandriss noch immer nicht fit ist. Zudem fehlt PSG gegen den Titelverteidiger auch Alessandro Florenzi, der jüngst positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Aus demselben Grund kann auch Florenzis italienischer Nationalmannschaftskollege Marco Verratti nicht mit nach München reisen.

+++ 06.04.2021: Außenseiter BVB hofft auf Coup in Manchester +++

 

Die Dortmunder denken gern an die bisherigen Champions-League-Duelle mit Manchester City zurück. Schließlich ebnete das Team des damaligen Trainers Jürgen Klopp in der Gruppenphase 2012/13 mit dem 1:1 und dem 1:0 gegen das englische Topteam den Weg ins das historische deutsche Finale gegen den FC Bayern. Doch diesmal gilt der Revierclub als krasser Außenseiter. Schon die Borussia aus Mönchengladbach war im Achtelfinale bei zwei 0:2-Niederlagen gegen das Team um Nationalspieler Ilkay Gündogan chancenlos.

AUSGANGSLAGE: Der BVB steht erstmals seit vier Jahren im Viertelfinale. Damals scheiterte Dortmund – überschattet vom Attentat auf die Teambus – an Monaco. Die Reise nach Manchester könnte die letzte in der Champions League für mindestens ein Jahr sein. Nach dem 1:2 gegen Frankfurt beträgt der Rückstand auf den vierten Platz in der Bundesliga satte sieben Punkte. Dagegen führen die Citizens die Tabelle der Premier League mit 14 Punkten Vorsprung auf den Stadtrivalen Manchester United an. Allerdings scheiterte das Team von Pep Guardiola zuletzt dreimal in Serie im Viertelfinale.

PERSONAL: Für Jadon Sancho gibt es kein Wiedersehen mit seinem ehemaligen Club, den er Ende August 2017 Richtung BVB verließ. Der 21 Jahre alte Dribbelkünstler fällt wegen einer Muskelverletzung im Oberschenkel aus, konnte bisher nur im Kraftraum trainieren und wird wohl auch das Rückspiel in der kommenden Woche verpassen. Eine bittere Diagnose gab es kurz vor dem Abflug für Youssoufa Moukoko. Das erst 16 Jahre Talent hat sich bei der U21 eine schwere Bänderverletzung im Sprunggelenk zugezogen und muss bis zum Saisonende pausieren.

VERGLEICH: “Manchester City ist eine der besten, wenn derzeit nicht sogar die beste Mannschaft in Europa”, befand BVB-Sportdirektor Michael Zorc. Nur bei der Anzahl der geschossenen Tore (jeweils 17) im diesjährigen Wettbewerb begegnen sich beide Teams auf Augenhöhe. Bei der Anzahl der Siege und Gegentreffer wird der Unterschied deutlich: Bis auf ein Remis in Porto gewann Manchester alle Spiele und kassierte nur ein Tor. Dagegen musste der BVB bei fünf Siegen zwei Remis und eine Niederlage sowie neun Gegentore hinnehmen. Zudem gewannen die Citizens die jüngsten sechs Spiele gegen deutsche Teams. Der BVB verlor die letzten fünf Partien gegen englische Clubs.

+++ 06.04.2021: Liverpool mit Respekt und Selbstbewusstsein gegen Real Madrid +++

 

Mit einer Mischung aus großem Respekt und gesundem Selbstbewusstsein geht der FC Liverpool ins erste Aufeinandertreffen mit Real Madrid seit dem verlorenen Champions-League-Finale 2018. “Sie sind die Mannschaft mit den meisten Titeln in diesem Wettbewerb und daher an die K.o.-Phase gewöhnt. Wir müssen unser Bestes geben, um ein ordentliches Resultat zu erzielen”, sagte Stürmer Diogo Jota am Montagabend nach der Ankunft in Madrid auf einer online übertragenen Pressekonferenz.

Der englische Fußball-Meister bestreitet an diesem Dienstag (21.00 Uhr/Sky) das Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League. Das Rückspiel findet am 14. April in Anfield statt. Liverpool hatte im Achtelfinale RB Leipzig ausgeschaltet.

Der Portugiese Jota hatte sich mit zwei Treffern beim jüngsten 3:0-Sieg in der Premier League gegen den FC Arsenal für die Startelf gegen Madrid empfohlen. Trainer Jürgen Klopp aber ließ offen, ob er den 24-jährigen offensiven Mittelfeldspieler von Beginn an spielen lassen wird. Zuletzt hatte Liverpool drei Siege in Serie ohne Gegentor gefeiert. “Wir sind in einer guten Phase”, sagte Jota. Klopp warnte trotz des Aufschwungs: “Wir müssen sehr gut spielen, sonst haben wir keine Chance.”

Für den FC Liverpool ist der Gewinn der Königsklasse eine von noch zwei Möglichkeiten, nach einer durchwachsenen Saison auch in der kommenden Spielzeit wieder in der Champions League zu spielen. In der Premier League rangiert der Meister als Sechster zwei Punkte hinter dem FC Chelsea, der als Vierter den letzten Qualifikationsplatz innehat. “Wir müssen jetzt das Team vor uns jagen und wir müssen Real Madrid jagen”, sagte Klopp. “Ich will unseren Fans zeigen, dass wir immer noch kämpfen. Wir wollen aus der Saison alles herausholen, was möglich ist. Wir sind immer noch im Kampf um einen Champions-League-Platz.”

Nach seiner Aussage ist der Ärger über das mit 1:3 verlorene Endspiel 2018 und die Umstände der Niederlage längst verraucht. “Die Motivation ist die größtmögliche, denn wir wollen die nächste Runde erreichen und spielen gegen Real Madrid. Das hat aber nichts mit 2018 zu tun. Das ist lange her”, sagte Klopp. Man könne das Gefühl und den Ärger von damals nicht zurückholen.

Damals musste Liverpool-Stürmer Mohamed Salah nach einem Zweikampf mit Real-Kapitän Sergio Ramos vorzeitig vom Platz. Später traf Ramos den damaligen Liverpool-Torwart Loris Karius mit seinem Ellenbogen am Kopf. Karius unterliefen anschließend zwei schwere Patzer, die zu Gegentoren führten. “Generell: Es ist keine Revanche. Aber es wäre schön, Real Madrid auszuschalten, denn das bedeutet, dass wir eine Runde weiter sind”, sagte der 53-Jährige und meinte überzeugt: “Unser Team ist für diese Art von Spielen gemacht.”

+++ 05.04.2021: Voraussichtliche Mannschaften, Fußball-Champions-League +++

 

Viertelfinale, Hinspiel: Manchester City – Borussia Dortmund (Dienstag, 21.00 Uhr, DAZN)

Borussia Dortmund: Hitz – Can, Akanji, Hummels, Guerreiro – Delaney, Bellingham – Dahoud – Reus, Hazard – Haaland

Manchester City: Ederson – Walker, Stones, Dias, Cancelo – Rodri, Gündogan, De Bruyne – Foden, Jesus, Sterling

Schiedsrichter: Hategan (Rumänien)

+++ 30.03.2021: Bayern-Star Lewandowski fällt mit Knieverletzung wochenlang aus +++

Weltfußballer Robert Lewandowski wird dem FC Bayern München nach Einschätzung des Clubs rund vier Wochen wegen einer Knieverletzung fehlen. Der Stürmerstar hat sich eine Bänderdehnung zugezogen und fällt damit auch im Bundesliga-Spitzenspiel gegen RB Leipzig und dem Champions-League-Viertelfinale gegen Paris aus, wie der deutsche Rekordmeister am Dienstag bekanntgab.

+++ 19.03.2021: Schwere Brocken für Bayern und BVB in der Champions League – Deutsches Halbfinale möglich +++

Packendes Rendezvous für Titelverteidiger FC Bayern mit PSG, maximale Herausforderung für Borussia Dortmund gegen den Topfavoriten Manchester City – und wenn alles klappt, folgt in der Champions League das deutsche Halbfinale. Härtere Gegner hätte der ehemalige Bundesligaprofi Hamit Altintop den im Viertelfinale verbliebenen deutschen Clubs am Freitag kaum bescheren können.

“Die Lose sind sehr attraktiv, wir werden auf höchstem Niveau gefordert und freuen uns auf die Spiele”, sagte Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic zum Wiedersehen mit Vorjahresfinalist Paris Saint-Germain. “Ehrlich gesagt habe ich mir zwei Mannschaften nicht gewünscht. Eine davon war Manchester City”, betonte Dortmunds Lizenzspielerchef Sebastian Kehl.

Bayern-Trainer Hansi Flick ist voller Vorfreude vor den packenden Königsklassen-Duellen. “Im Viertelfinale gibt es nur starke Gegner. Paris hat Ausnahmespieler in seinen Reihen, wie Manchester City auch. Es wird für Dortmund und für uns eine Herausforderung”, sagte der Chefcoach der Münchner. Sowohl die Bayern als auch der BVB “haben aber die Möglichkeit, ins Halbfinale zu kommen”.

Immerhin: Womöglich kann der künftige BVB-Coach Marco Rose dem aktuellen Trainer Edin Terzic Tipps geben. Rose war mit Borussia Mönchengladbach klar an den Citizens mit Starcoach Pep Guardiola gescheitert. Fest steht schon jetzt: Sollten die Bayern und auch der BVB in die Runde der besten vier Teams einziehen, wird am 29. Mai im Atatürk-Olympiastadion von Istanbul ein Bundesligist vertreten sein. Denn im Halbfinale würde es vorher den deutschen Clásico zwischen Bayern und dem BVB geben, auch das wurde bereits ausgelost.

Deutsche Beteiligung im Finale ist nicht nur deswegen nicht unwahrscheinlich. Im Halbfinale könnten – wie nun im Viertelfinale auch – vier deutsche Trainer stehen. Denn in den weiteren Partien trifft Thomas Tuchel mit dem FC Chelsea auf den FC Porto und Jürgen Klopp mit dem FC Liverpool auf Real Madrid. Gespielt wird die Runde der besten Acht am 6./7. April und 13./14. April.

Dabei haben die Bayern im Hinspiel Heimrecht, die Entscheidung übers Weiterkommen gegen das Starensemble um den französischen Weltmeister Kylian Mbappé, den Brasilianer Neymar und die beiden deutschen Nationalspieler Julian Draxler und Thilo Kehrer fällt im Parc des Princes. So zumindest sehen es die Ansetzungen und Planungen vor. Ob Spielorte wie schon zuletzt wieder geändert werden müssen durch die Corona-Pandemie, wird sich noch zeigen müssen.

Die Dortmunder müssen mit Toptorjäger Erling Haaland zuerst in Manchester antreten und können dann daheim womöglich den Einzug in die Vorschlussrunde bejubeln. Die Mannschaft um Nationalspieler und Ex-Borusse Ilkay Gündogan ist in der europäischen Meisterklasse allerdings nun schon seit elf Stunden und 35 Minuten ohne Gegentor.

Kann Haaland die Gegentorlos-Serie der Briten mit seinem dann elften Treffer in dieser Champions-League-Saison beenden? Dortmunds Ligarivalen Gladbach räumten die Citizens mit zwei 2:0-Siegen jedenfalls recht problemlos aus dem Weg zum so ersehnten ersten Champions-League-Titel. “Manchester City ist im Moment in einer fantastischen Verfassung. Mit welcher Dominanz sie ihre Gegner beherrschen, haben zuletzt die Gladbacher zu spüren bekommen”, konstatierte Kehl.

Von den Teams, die im Viertelfinale stehen, holten nur PSG und Manchester City – die aktuell wohl reichsten Clubs des Wettbewerbs – noch nie den Titel. Rekordgewinner Real Madrid mit Ex-Weltmeister Toni Kroos empfängt zunächst die Reds, das Rückspiel steigt an der Anfield Road. Knapp zwei Jahre nach dem Titeltriumph kann ein Weiterkommen die Krisensaison der Klopp-Mannschaft klar aufpolieren. Dann käme es womöglich neben einem deutschen noch zu einem englischen Duell in den Halbfinals am 27./28. April und 4./5. Mai, wenn sich Tuchel mit dem FC Chelsea gegen den FC Porto durchsetzt.

Champions League 2020/21: Spielplan zum Achtelfinale im Überblick










Datum Anstoß Ansetzung Ergebnis
16.02.2021 21.00 Uhr RB Leipzig – FC Liverpool 0:2
16.02.2021 21.00 Uhr Barcelona – Paris Saint Germain 1:4
17.02.2021 21.00 Uhr Sevilla – Borussia Dortmund 2:3
17.02.2021 21.00 Uhr FC Porto – Juventus Turin 2:1
23.02.2021 21.00 Uhr Atlético Madrid – FC Chelsea 0:1
23.02.2021 21.00 Uhr Lazio Rom – FC Bayern München 1:4
24.02.2021 21.00 Uhr Atalanta Bergamo – Real Madrid 0:1
24.02.2021 21.00 Uhr Borussia Mönchengladbach – Manchester City 0:2

UEFA Champions League, Achtelfinale Rückspiele am 09.03.2021, 10.03.2021, 16.03.2021 und 17.03.2021










Datum Anstoß Ansetzung Ergebnis
09.03.2021 21.00 Uhr Juventus Turin – FC Porto 3:2
09.03.2021 21.00 Uhr Borussia Dortmund – Sevilla 2:2
10.03.2021 21.00 Uhr Paris Saint Germain – Barcelona 1:1
10.03.2021 21.00 Uhr FC Liverpool – RB Leipzig 2:0
16.03.2021 21.00 Uhr Real Madrid – Atalanta Bergamo 3:1
16.03.2021 21.00 Uhr Manchester City – Borussia Mönchengladbach 2:0
17.03.2021 21.00 Uhr FC Bayern München – Lazio Rom 2:1
17.03.2021 21.00 Uhr FC Chelsea – Atlético Madrid 2:0

Champions League 2020/21 aktuell: Alle Ergebnisse im Achtelfinale im März 2021

Wie sich die Teams der UEFA Champions League 2020/21 in den Rückspielen des Achtelfinals im Februar 2021 schlugen, erfahren Fußball-Fans mit allen Hintergrund-Infos zu den Partien und Ergebnissen hier im Überblick.

+++ FC Bayern München zum 19. Mal im Champions-League-Viertelfinale +++

Der FC Bayern München steht zum 19. Mal im Viertelfinale der Champions League und ist damit alleiniger Rekordhalter in der europäischen Fußball-Königsklasse. Die Mannschaft von Trainer Hansi Flick gewann am Mittwochabend das Achtelfinal-Rückspiel gegen Lazio Rom mit 2:1 (1:0) und setzte sich nach dem 4:1 im ersten Duell souverän durch. Weltfußballer Robert Lewandowski brachte den deutschen Rekordmeister mit einem Foulelfmeter in Führung (33. Minute). Für den Titelverteidiger der Champions League traf nach der Pause noch Eric Maxim Choupo-Moting (73.); Marco Parolo (82.) erzielte das Tor für die Gäste. Viertel- und Halbfinals werden am kommenden Freitag in Nyon ausgelost.

+++ Erstmals vier deutsche Trainer im Viertelfinale der Königsklasse +++

Hansi Flick, Edin Terzic, Jürgen Klopp und Thomas Tuchel bilden ein exklusives Quartett: Noch nie gab es vier Trainer aus einem Land im Viertelfinale der Champions League. Und wohl noch nie war der Ruf deutscher Fußball-Trainer so gut wie derzeit. “Wir waren ja letztes Jahr schon drei deutsche Trainer im Halbfinale, oder? Also hoffen wir, dass das noch ein bisschen weiter geht”, sagte Tuchel dem TV-Sender Sky am Mittwochabend nach dem Erfolg seines FC Chelsea gegen Atlético Madrid. Mit 13 ungeschlagenen Partien seit seinem Antritt bei den Blues stellte der ehemalige Trainer von Borussia Dortmund und dem FSV Mainz 05 zudem einen Vereinsrekord auf.

Vergangene Saison führte er Paris St. Germain erstmals ins Finale der Champions League. Im Halbfinale setzte sich Tuchel mit den Franzosen gegen RB Leipzig mit Julian Nagelsmann auf der Bank durch. Hansi Flick überragte seine Landsleute aber mit dem Finalsieg und insgesamt sechs Titeln seit seiner Beförderung zum Chef beim FC Bayern München.

Welttrainer wurde dennoch Jürgen Klopp, der in der Liga mit dem FC Liverpool derzeit zwar schwächelt, in der Champions League aber wie Terzic mit Borussia Dortmund, Flick mit dem FC Bayern und Tuchel mit Chelsea unter den letzten Acht steht. “Lauter gute Trainer, lauter gute Teams”, sagte Tuchel.

Eine Erklärung für die geballte deutsche Trainerpower hatte er aber keine. “Ich kenne das Geheimnis jetzt auch nicht. Aber es ist schön, dass es so ist und noch schöner, dass ich ein Teil davon bin. Ich bin sehr dankbar für solche Spiele auf solchem Niveau in solcher Regelmäßigkeit”, sagte Tuchel.

+++ Chelsea-Sieg auch im Rückspiel: Blues unter Tuchel ins Viertelfinale +++

Der FC Chelsea hat zum ersten Mal seit 2014 wieder das Viertelfinale der Champions League erreicht. Die Mannschaft des deutschen Fußball-Trainers Thomas Tuchel gewann am Mittwochabend an der Stamford Bridge mit 2:0 (1:0). Hakim Ziyech brachte in der 34. Minute auf Vorlage von Timo Werner und Kai Havertz die Londoner in Führung. In der Nachspielzeit erhöhte Emerson (90.+4). Das Hinspiel hatte der FC Chelsea mit 1:0 gewonnen.

+++ FC Bayern – Lazio Rom: Voraussichtliche Aufstellungen +++

FC Bayern: Nübel – Pavard, Boateng, Alaba, Hernandez – Kimmich, Goretzka – Sane, Müller, Gnabry – Lewandowski

Lazio Rom: Reina – Patric, Acerbi, Radu – Lucas Leiva – Marusic – Milinkovic-Savic, Luis Alberto, Lulic – Caicedo, Immobile

+++ Champions-League-Aus: Gladbach verliert auch Rückspiel gegen Man City +++

Borussia Mönchengladbach hat auch das Rückspiel gegen Manchester City verloren und ist im Achtelfinale der Champions League ausgeschieden. Der Fußball-Bundesligist unterlag am Dienstag der Elf des früheren Bayern-Trainers Pep Guardiola 0:2 (0:2). Schon das Hinspiel am 24. Februar hatten die Gladbacher 0:2 verloren. Beide Partien wurden aufgrund behördlicher Auflagen zur Bekämpfung des Coronavirus in Budapest ausgetragen. Die Ex-Bundesliga-Profis Kevin De Bruyne (12. Minute) und Ilkay Gündogan (18.) sorgten für Citys Sieg. Für die Borussen und ihren scheidenden Trainer Marco Rose war es die siebte Pflichtspiel-Niederlage in Serie.

+++ Real erstmals seit 2018 wieder im Champions-League-Viertelfinale +++

Rekordgewinner Real Madrid hat erstmals seit dem letzten Champions-League-Triumph 2018 wieder das Viertelfinale in der Königsklasse erreicht. Die Mannschaft um Ex-Weltmeister Toni Kroos siegte im Achtelfinal-Rückspiel gegen Atalanta Bergamo am Dienstag 3:1 (1:0), nachdem bereits im Hinspiel ein 1:0 herausgesprungen war. In den vergangenen beiden Spielzeiten waren die Königlichen noch an Ajax Amsterdam (2019) und Manchester City (2020) gescheitert.

Torjäger Karim Benzema (34.), Rückkehrer Sergio Ramos per Foulelfmeter (60.) und Marco Asensio (85.) erzielten die Treffer für Real. Das zwischenzeitliche Anschlusstor für Atalanta durch Luis Muriel war zu wenig (83.).

Für den Franzosen Benzema war es das 70. Tor in der Champions League. Eine Marke, die vor ihm nur Cristiano Ronaldo, Lionel Messi, Robert Lewandowski und Raul erreicht hatten. Die Vorentscheidung besorgte dann Kapitän Ramos, der erst am Wochenende gegen Elche nach einer Knieverletzung sein Comeback gegeben hatte, per Elfmeter nach einem Foul an Vinicius Junior. Kroos stand in der Startelf der Madrilenen.

Nach dem Aus für Atalanta dürfte die Serie A im Viertelfinale nicht mehr vertreten sein. Inter Mailand war bereits in der Vorrunde gescheitert, Juventus Turin schied gegen den FC Porto im Achtelfinale aus. Und für Lazio Rom dürfte nach dem 1:4 gegen den FC Bayern im Hinspiel am Mittwoch ebenfalls Endstation im Wettbewerb sein.

+++ Aufholjagd verpufft: 1:1 +++

Julian Nagelsmann klatschte voller Respekt die siegreichen Liverpooler ab, ein erleichterter Jürgen Klopp herzte seine “Reds”. RB Leipzig ist in der Champions League vorzeitig gescheitert. Die Sachsen verloren das Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Liverpool am Mittwochabend in Budapest mit 0:2 (0:0). Nach dem 0:2 aus dem ersten Duell ist die Saison auf Europas größter Fußball-Bühne für Leipzig vorbei, Liverpool kann auf den nächsten Triumph in der Champions League nach 2019 hoffen.

“Wir waren heute nicht gut genug, haben nicht den nötigen Punch entwickelt, um Tore zu schießen”, sagte Nagelsmann: “Am Anfang haben wir zu verkopft gespielt, um emotional zu spielen. Man konnte den Glauben nicht entwickeln, weil wir keine Chancen herausgespielt haben.” Sehr schade sei es, meinte Torwart Peter Gulacsi: “Wir haben generell kein schlechtes Spiel gemacht. Was uns gefehlt hat, ist ein Tor.”

Ein erfolgreicher Konter genügte dem FC Liverpool, um völlig verdient in Führung zu gehen. Mohamed Salah (70.) nahm Leipzig alle Hoffnung, vier Minuten später sorgte Sadio Mané für klare Verhältnisse. Die beiden Superstars hatten bereits im Hinspiel beide Tore des FC Liverpool erzielt, der in der englischen Premier League zuletzt sechs Heimspiele nacheinander verloren hatte.

“Wir haben einfach gut gespielt, haben richtig gut verteidigt. Die größte Leistung, die wir vollbracht haben, ist, dass man in beiden Spielen nicht gesehen hat, wie gut Leipzig ist”, sagte Klopp: “Sie sind normalerweise ein Powerhouse.” Er sprach von einem verdienten Sieg “und mehr kann man nicht erwarten”.

Trotz der verpassten Wiederholung des Königsklassen-Märchens – im Vorjahr war Leipzig bis ins Halbfinale vorgestoßen – hat RB weiterhin die Chance auf zwei Titel. Das Team steht im Halbfinale des DFB-Pokals, ist zudem Zweiter in der Bundesliga. Dort kommt es Ostern zum womöglich vorentscheidenden Spiel gegen Meister Bayern München.

In der Puskas Arena brachte Nagelsmann Emil Forsberg erstmals nach dessen Knieverletzung wieder in der Startelf. Der schwedische Nationalspieler sollte im Angriff neben Yussuf Poulsen Druck erzeugen. Doch statt eines furiosen Leipziger Starts übernahm Liverpool die Kontrolle in Ungarns Nationalstadion. Von einer Krise war bei den Briten nichts zu spüren.

Wie schon im Hinspiel hatte plötzlich Dani Olmo die Leipziger Führung auf dem Fuß. Doch den Schuss des spanischen Nationalspielers (10.) hielt LFC-Keeper Alisson Becker. In der Folge tat sich RB trotz 60 Prozent Ballbesitzes schwer, Lücken in der soliden Abwehr des englischen Meisters zu finden.

Stattdessen war Liverpool fast jedes Mal vor dem Leipziger Tor brandgefährlich. Diogo Jotas (19.) Kopfball nach einer Ecke entschärfte RB-Torwart Peter Gulacsi ebenso grandios wie den Schuss von Salah (24.) nach einem Konter. Fünf Minuten später war Dayot Upamecano vor dem einschussbereiten Superstar aus Ägypten zur Stelle.

Nagelsmann reagierte, löste die Doppel-Sechs auf und beorderte Kapitän Marcel Sabitzer weiter nach vorn. Dadurch gelang es RB, den Druck zu erhöhen. Mehr als ein Schuss von Forsberg (32.), der knapp am Tor vorbei ging, spielten sich die Sachsen jedoch nicht heraus. Auf der anderen Seite war es erneut der für den verletzten Roberto Firmino in das Team gerückte Jota (41.), der an Gulacsi scheiterte.

Nagelsmann erhöhte weiter den Druck, brachte Stürmer Alexander Sörloth für Spielmacher Kevin Kampl. Die nächste Großchance hatte allerdings wieder Jota (55.), der im Duell mit Gulacsi erneut der Verlierer war. Leipzig tat sich weiterhin schwer, überhaupt für Gefahr zu sorgen. Also zog Nagelsmann die nächsten Joker, Poulsen und Forsberg mussten Justin Kluivert und Hee-chan Hwang nach einer Stunde weichen.

Hwang leitete die bis dahin größte Leipziger Chance ein. Nach einer Flanke des Südkoreaners köpfte (66.) Sörloth den Ball allerdings an die Latte. Doch dann nutzte Liverpool schließlich einen seiner Konter, Salah ließ Gulacsi nach einem Zuspiel von Jota keine Chance. Kurz darauf bediente der eingewechselte Divock Origi den völlig ungedeckten Mané.

+++ 10.03.2021: Nagelsmann bringt Forsberg – Liverpool ohne Firmino +++

Emil Forsberg steht erstmals nach seiner Knieverletzung wieder in der Startelf von RB Leipzig. Der schwedische Fußball-Nationalspieler beginnt im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den FC Liverpool ebenso wie Kapitän Marcel Sabitzer. Im Sturmzentrum gibt Trainer Julian Nagelsmann Yussuf Poulsen den Vorzug vor Alexander Sörloth. Bei Liverpool ist Stürmer Roberto Firmino nicht rechtzeitig fit geworden, der Brasilianer steht nicht einmal im Kader. Dafür beginnt der Portugiese Diogo Jota. Leipzig muss ein 0:2 aus dem Hinspiel aufholen.

“Die Jungs sind gut drauf, wir haben das in der Bundesliga und im Pokal gezeigt. Wir werden unsere Möglichkeiten bekommen und die werden wir auch nutzen”, sagte Leipzigs Sportdirektor Markus Krösche bei Sky. Leipzig hat in den nationalen Wettbewerben acht Spiele nacheinander gewonnen, Liverpool dagegen sechs von den vergangenen sieben Partien verloren.

+++ 09.03.2021: BVB-Törjäger Haaland begeistert Fußball-Europa +++

Gut, besser, Haaland – der Dortmunder Torgarant verzückt Fußball-Europa mit immer neuen Rekorden. Auch beim spektakulären Einzug des BVB in das Viertelfinale der Champions League pflegte der erst 20 Jahre alte Ausnahmestürmer seinen Ruf als norwegische Naturgewalt. Mit seinen beiden Treffern zum 2:2 (1:0) gegen den FC Sevilla verbesserte er seine unübertroffene Quote auf 20 Tore in nur 14 Königsklasse-Spielen und traf als erste Profi bei vier aufeinanderfolgenden Einsätzen doppelt. “Erl ist herausragend. Das macht uns stolz, dass er den Rekord in unseren Trikot weiterführt”, schwärmte Trainer Edin Terzic.

Selbst der gegnerische Trainer kommentierte die neuerliche Haaland-Show geradezu ehrfürchtig “Er wird eine Ära prägen”, befand Julen Lopetegui, dessen Team schon beim 2:3 im Hinspiel drei Wochen zuvor zwei Tore des besten Champions-League-Schützen (10) der laufenden Saison hatte hinnehmen müssen.

Nicht nur Haaland, sondern auch Schiedsrichter Cüneyt Cakir sorgte für reichlich Aufregung und bereicherte mit seinem Referee-Team die Geschichte des Videobeweises um eine weitere Kuriosität. Der Türke pfiff das vermeintliche 2:0 von Haaland zurück und gab stattdessen Elfmeter für den BVB wegen eines Fouls über drei Minuten zuvor. Den Strafstoß von Haaland hielt FC-Keeper Yassine Bounou, hatte dabei aber bereits vor dem Schuss die Torlinie verlassen. Deshalb erhielt der Norweger eine zweite Chance – und traf. “Beim zweiten Elfmeter war ich schon ein wenig nervös”, gestand Haaland im ersten TV-Interview bei Sky.

Dass die bärenstarken Spanier trotz des 0:2 nicht aufsteckten und nach den Treffern von Youssef En-Nesyri (69./Foulelfmeter und 90.+6) noch der Verlängerung nahe waren, erhöhte den Unterhaltungswert der Partie zusätzlich. “Es war ein geiler Fight, ein geiles Weiterkommen. Das haben wir uns verdient”, urteilte BVB-Lizenzspielerchef Sebastian Kehl. Die Aufregung in der dramatischen Nachspielzeit mit leidenschaftlich verteidigenden Dortmundern hätte sich Coach Terzic liebend gern erspart: “Als kleiner Junge hatte ich den großen Traum, mit Fußball alt zu werden. Jetzt habe ich das Gefühl, ich werde alt wegen Fußball.”

+++ 08.03.2021: Voraussichtliche Aufstellung Borussia Dortmund – FC Sevilla +++

Achtelfinale, Rückspiel:

Borussia Dortmund – FC Sevilla (Dienstag, 21.00 Uhr, Sky)

Borussia Dortmund: Hitz – Meunier, Zagadou, Hummels, Schulz – Dahoud – Can, Delaney – Reus, Hazard – Haaland

FC Sevilla: Bounou – Jesus Navas, Koundé, Diego Carlos, Acuna – Fernando – Jordan, Rakitic – Suso, En-Nesyri, Ocampos

Schiedsrichter: Cakir (Türkei)

+++ 24.02.2021: Real müht sich in Überzahl zu 1:0 in Bergamo – Siegtor durch Mendy +++

Dank eines Treffers von Ferland Mendy hat Real Madrid gute Chancen auf den erstmaligen Einzug ins Viertelfinale der Champions League seit 2018. Mendy erzielte am Mittwochabend in der 86. Minute im Achtelfinal-Hinspiel bei Atalanta Bergamo das entscheidende 1:0 (0:0) für den spanischen Fußball-Rekordmeister. Allerdings mühte sich Real trotz einer über 70-minütigen Überzahl gegen die abwehrstarken Italiener zu dem Erfolg. Bergamos Remo Freuler hatte in der 17. Minute wegen einer Notbremse vom Hamburger Schiedsrichter Tobias Stieler die Rote Karte gesehen.

Real musste in den Abwehrspielern Sergio Ramos und Dani Carvajal sowie den Stürmern Eden Hazard und Karim Benzema gleich vier Stammkräfte ersetzen. Das war dem Spiel des Teams von Trainer Zinedine Zidane deutlich anzumerken. Auch Nationalspieler Toni Kroos, der zum 308. Mal für Madrid spielte und damit neben Uli Stielike der Deutsche mit den meisten Einsätzen im Trikot der Königlichen ist, gab nur wenig Impulse. Die Deckung der Italiener mit Kroos’ DFB-Teamkollegen Robin Gosens geriet nur selten in Verlegenheit.

Erst der Schuss von Mendy erlöste Real und erhöhte die Chancen der Spanier, im Rückspiel am 16. März in Madrid erstmals nach zwei Jahren wieder das Achtelfinale zu überstehen.

+++ 24.02.2021: Gladbach vor dem Aus in der Champions League – 0:2 gegen Man City +++

Borussia Mönchengladbach steht in der Fußball-Champions-League vor dem Aus. Der Bundesliga-Achte verlor am Mittwoch das Achtelfinal-Hinspiel gegen Manchester City in Budapest mit 0:2 (0:1). Damit dürften die Chancen im Rückspiel am 16. März, doch noch die nächste Runde zu erreichen, erheblich gesunken sein. Bernardo Silva (29. Minute) und Gabriel Jesus (65.) erzielten die Treffer für den englischen Spitzenreiter. Aufgrund der Einreisebeschränkungen für englische Mannschaften in Deutschland wurde das Spiel in der ungarischen Hauptstadt ausgetragen.

+++ 24.02.2021: Voraussichtliche Aufstellung Borussia Mönchengladbach – Manchester City +++

Borussia Mönchengladbach: Sommer – Lainer, Ginter, Elvedi, Bensebaini – Kramer, Neuhaus – Hofmann, Stindl, Thuram – Plea

Manchester United: Edersen – Walker, Stones, Ruben Dias, Joao Cancelo – De Bruyne, Rodrigo, Gündogan – Sterling, Jesus, Foden

Schiedsrichter: Artur Dias (Portugal)

+++ 24.02.2021: Gladbach in der Champions League gegen Dauergegner ManCity sieglos +++

Der Einzug in die K.o.-Runde der Champions League nach der komplizierten Gruppenphase mit Top-Teams wie Real Madrid und Inter Mailand ist schon ein Highlight für Borussia Mönchengladbach. Doch es fehlen bei diesem Höhepunkt gegen Manchester City am Mittwoch (21.00 Uhr/DAZN) wegen der Corona-Pandemie nicht nur die Zuschauer, das Heimspiel muss auch noch im mehr als 1000 Kilometer entfernten Budapest ausgetragen werden.

AUSGANGSLAGE: Die Gladbacher gehen als klarer Außenseiter in die beiden K.o.-Duelle mit dem Spitzenreiter der Premier League. «Wir können eigentlich nur gewinnen. Das Achtelfinale ist ein großes Ding für den Verein», sagte Borussia Mönchengladbachs Trainer Marco Rose. In der Liga sind die Gladbacher nach vier Spielen ohne Sieg auf Rang acht zurückgefallen. Manchester hingegen ist seit 25 Pflichtspielen unbesiegt und hat die letzten 18 Spiele allesamt gewonnen. Dennoch glauben die Borussen an ihre Chance. «Wir haben doch gezeigt, dass wir richtig gut kicken können», sagte Oscar Wendt, der bei einem Einsatz sein 85. Europapokalspiel absolvieren würde. Der Schwede ist der Feldspieler mit den meisten internationalen Einsätzen der Gladbacher.

BILANZ: Manchester City wird Borussias neuer Rekordgegner in der Europapokal-Historie. Zum dritten Mal nacheinander trifft der Bundesligaclub vom Niederrhein auf die «Citizens». Zudem gab es im UEFA-Cup 1987/79 zwei Begegnungen gegen ManCity. Von bislang sechs Spielen gewannen die Gladbacher nur das damalige Heimspiel im UEFA-Cup (3:1/Rückspiel: 1:1). In der Champions League verloren die Borussen drei Spiele und erreichten ein Remis, zeigten bei der 2:4-Niederlage im Etihad-Stadium im Dezember 2015 allerdings eine herausragende Leistung und führten bis zur 80. Minute 2:1.

STADION: Heimspiele außerhalb von Mönchengladbach musste Borussia schon häufiger in internationalen Wettbewerben austragen. In Düsseldorf, in Köln oder auch in Berlin. Nun muss die Mannschaft wegen des Einreiseverbots aus Großbritannien erstmals ein Heimspiel im Ausland austragen. Die Wahl fiel – auch aus Kostengründen – auf die Puskas Arena in Budapest, wo auch RB Leipzig in der vergangenen Woche das Heimspiel gegen den FC Liverpool ausgetragen hat. Um ein wenig heimische Atmosphäre ins Stadion zu bekommen, ist Stadionsprecher Thorsten Knippertz mit an Bord. Im Falle eines Torerfolges für Borussia würde auch die bekannte Tormelodie ertönen. Doch die Heimspielatmosphäre ersetzt das nicht. !Man kann das Gefühl nicht herstellen. Wir spielen in einem Stadion, das wir nicht kennen!, sagte Trainer Rose.

+++ FC Bayern vor Viertelfinal-Einzug: 4:1-Auswärtssieg in Rom +++

Der FC Bayern München steht dicht vor dem Einzug ins Viertelfinale der Champions League. Der Titelverteidiger setzte sich am Dienstagabend im Achtelfinal-Hinspiel souverän mit 4:1 (3:0) beim Serie-A-Sechsten Lazio Rom durch. Vor dem Rückspiel in München am 17. März hat der deutsche Fußball-Rekordmeister damit eine exzellente Ausgangsposition. Robert Lewandowski (9. Minute), Youngster Jamal Musiala (24.), Leroy Sané (42.) und Francesco Acerbi (47./Eigentor) trafen für den deutschen Rekordmeister. Der Treffer zum 1:4 durch Joaquin Correa (49.) erhöhte die Chancen auf ein Weiterkommen für den italienischen Traditionsclub allenfalls minimal.

+++ Nach 1:0 gegen Atlético: Tuchel mit FC Chelsea auf Viertelfinal-Kurs +++

Trainer Thomas Tuchel hat mit dem FC Chelsea gute Chancen auf den Einzug ins Viertelfinale der Champions League. Der Londoner Fußball-Club gewann am Dienstagabend in Bukarest mit 1:0 (0:0) gegen Atlético Madrid und blieb damit auch im achten Spiel unter Tuchel unbezwungen. Schon ein Remis am 17. März an der Stamford Bridge würde Chelsea zum Einzug in die Runde der besten Acht reichen.

Für den einzigen Treffer im Achtelfinal-Hinspiel sorgte im Bukarester Nationalstadion der Franzose Olivier Giroud mit einem spektakulären Fallrückzieher in der 68. Minute. Das Heimspiel der Spanier musste aufgrund der Corona-Reisebeschränkungen in die rumänische Hauptstadt verlegt werden.

+++ 22.02.2021: Goretzka gegen Lazio Rom in Bayerns Startelf – “Pflegetag” für Süle +++

Hansi Flick setzt beim personell arg dezimierten FC Bayern München im Champions-League-Spiel bei Lazio Rom besondere Hoffnungen in Fußball-Nationalspieler Leon Goretzka. Der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler wird am Dienstag (21.00 Uhr/Sky) nach seinem 45-Minuten-Comeback bei der 1:2-Liga-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt erstmals nach seiner Corona-Infektion wieder in der Münchner Startelf auflaufen. “Wir können ihn von Anfang an bringen. Wenn er die Leistung wie in Frankfurt abruft, tut uns das gut”, sagte Trainer Hansi Flick am Montag vor dem Flug der Bayern nach Italien.

Zur Münchner Reisegruppe gehört auch Nationalspieler Niklas Süle. Der leicht angeschlagene Abwehrspieler nahm am Montagvormittag nicht am Abschlusstraining teil, das der Champions-League-Sieger noch auf dem Vereinsgelände absolvierte. Flick sprach von einem “Pflegetag” für Süle. “Es ist entscheidend, dass er morgen dabei sein kann”, sagte der Coach: “Das ist der Fall.” Der Bundesliga-Tabellenführer muss in Rom erneut ohne mehrere Topspieler wie Thomas Müller oder Serge Gnabry auskommen.

+++ 22.02.2021: Voraussichtliche Aufstellung Lazio Rom – FC Bayern München +++

Lazio Rom: Reina – Patric, Acerbi, Musacchio – Milikovic-Savic, Lucas Leiva – Lazzari, Luis Alberto, Marusic – Correa, Immobile

FC Bayern München: Neuer – Süle, Boateng, Hernández, Davies – Kimmich, Alaba – Sané, Goretzka, Coman – Lewandowski

Schiedsrichter: Orel Grinfeld (Israel)

+++ 17.02.2021: Neuer Mut dank Haaland – BVB-Coach Terzic: “Können stolz sein” +++

Edin Terzic wirkte wie von schweren Lasten befreit. Nach dem 3:2-(3:1)-Coup seiner Mannschaft im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League beim FC Sevilla hatte der zuletzt leidgeprüfte Interimscoach von Borussia Dortmund endlich wieder Grund zur Freude. Wie von ihm erhofft, spielte der zuletzt formschwache BVB endlich mal wieder den Fußball, für den er eigentlich steht. “Das waren keine leichten Tage, keine leichten Wochen. Aber heute haben wir eine überragende Teamleistung geboten und können stolz darauf sein”, kommentierte der 38-Jährige.

Anders als in der heimischen Liga, in der sich der Revierclub mittlerweile mit Rang sechs begnügen muss, überzeugte die Mannschaft mit viel Leidenschaft und großer Zielstrebigkeit. Vor allem die famose erste Halbzeit erinnerte an große Champions-League-Abende der Vergangenheit. Dank der Treffer von Mahmoud Dahoud (19.) und Erling Haaland (27./43.) scheint der erste Viertelfinal-Einzug seit 2017 vor dem Rückspiel am 9. März in Dortmund zum Greifen nahe. “Das fühlt sich sehr, sehr gut an. Wir sind glücklich, dass wir hier ein Ausrufezeichen setzen konnten”, schwärmte Kapitän Marco Reus.

Sollte der Borussia der Einzug in den erlauchten Kreis der besten acht europäischen Teams wirklich gelingen, hätte Haaland maßgeblichen Anteil daran. Schließlich lief der Norweger auch in Sevilla zu großer Form auf und stellte mit seinen Saisontoren sieben und acht in der Königsklasse die Zeichen auf Sieg. Seine imposante Quote von insgesamt 18 Toren in seinen ersten 13 Champions-League-Spielen ist unübertroffen und dürfte weitere Begehrlichkeiten von Top-Clubs wecken. “Edin hat viel mit mir geredet. Er hat gesagt, dass es mein Spiel werden wird und ich meine Chancen bekommen werde. Die habe ich genutzt. Es war ein wichtiger Sieg”, sagte Haaland.

Terzic verwies zwar auf die große mannschaftliche Geschlossenheit, bedachte Haaland aber dennoch mit einem Sonderlob: “Wie er die Tore macht, ist überragend. Aber wie er sich heute in den Dienst der Mannschaft gestellt hat, das ist das, was wir brauchen”, sagte er mit Verweis auf den unermüdlichen Einsatz des Torjägers. Dass auch der erstmals seit Dezember in die Startelf beorderte Mahmoud Dahoud traf, machte das Glück der Dortmunder perfekt. “Die ganze Mannschaft hat diesmal nicht den Kopf hängen lassen”, kommentierte der Mittelfeldspieler mit Verweis auf den frühen Gegentreffer durch Suso (7.).

Selbst das späte zweite Tor des Gegners durch Luuk de Jong (84.) konnte die Freude der Dortmunder nur bedingt schmälern. “Das war zwar ärgerlich, aber es überwiegt das Positive. Wir sind sehr glücklich über die gute Ausgangslage, in die wir uns mit diesem Spiel gebracht haben”, befand Terzic.

+++ 17.02.2021: Dortmund siegt in Sevilla – Zwei Haaland-Tore +++

Borussia Dortmund hat sich in der Champions League eine ausgezeichnete Ausgangsposition für den Einzug ins Viertelfinale geschaffen. Zwei Tage nach der Verpflichtung von Trainer Marco Rose zur kommenden Saison siegte der Fußball-Bundesligist am Mittwoch im Achtelfinal-Hinspiel beim FC Sevilla mit 3:2 (3:1). Nach der Führung von Suso (7.) drehten Mahmoud Dahoud (19.) sowie Erling Haaland (27./43.) mit einem Doppelpack noch vor der Pause die Partie für das Team von Noch-Trainer Edin Terzic. Der nach einer Stunde eingewechselte Luuk de Jong konnte für Sevilla noch zum 2:3 verkürzen (84.).

Für den Norweger Haaland waren es die im 13. Champions-League-Spiel die Treffer 17 und 18. Das war zuvor noch keinem Spieler gelungen. Das Rückspiel findet am 9. März (21.00 Uhr) statt.

+++ 17.02.2021: Borussia Dortmund in Sevilla ohne Delaney +++

Borussia Dortmund muss das Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League beim FC Sevilla am (heutigen) Mittwoch (21.00 Uhr/DAZN) ohne Thomas Delaney bestreiten. Anders als geplant gehört der Mittelfeldspieler des Fußball-Bundesligisten nicht zum Kader. Weil seine Frau und er die Geburt ihres ersten Kindes erwarten, hatte der dänische Nationalspieler beim Abflug des Teams am Dienstag gefehlt und sollte nach Spanien nachreisen. Er wird in der Startelf durch Mahmoud Dahoud vertreten.

+++ 16.02.2021: Voraussichtliche Aufstellung: So könnte Dortmund gegen Sevilla spielen +++

Sevilla: Bono – Jesus Navas, Koundé, Diego Carlos, Escudero – Fernando, Jordan, Rakitic, Suso, Gomez – En-Nesyri

Borussia Dortmund: Hitz – Morey, Akanji, Hummels, Guerreiro – Bellingham, Can – Sancho, Dahoud, Reus – Haaland

Schiedsrichter: Makkelie (NED)

+++ Mbappé schießt Paris Saint-Germain zum 4:1-Sieg in Barcelona +++

Der französische Fußballstar Kylian Mbappé hat Paris Saint-Germain im Achtelfinale der Champions League gegen den FC Barcelona mit drei Toren zu einer guten Ausgangsposition verholfen. Im ersten Königsklassen-Spiel des neuen Trainers Mauricio Pochettino gewannen die Pariser am Dienstagabend im Camp Nou mit 4:1 (1:1) und gehen als Favorit für das Viertelfinale ins Rückspiel am 10. März. Neben dem stark aufspielenden Mbappé (32., 65., 85.) traf Moise Kean (70.) für PSG. Die Führung der Gastgeber hatte der ansonsten schwache Lionel Messi (27.) per Foulelfmeter erzielt.

+++ 16.02.2021: Leipzig nach 0:2 gegen Liverpool vor dem Champions-League-Aus +++

RB Leipzig droht im Achtelfinale der Champions League das Aus. Die Sachsen verloren am Dienstag das Hinspiel gegen den englischen Fußball-Meister FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp mit 0:2 (0:0). Die Tore für die Engländer schossen Mohamed Salah (53. Minute) und Sadio Mané (58.). Die Leipziger mussten ihr Heimspiel aufgrund der Corona-Beschränkungen für Reisen aus Hochrisikoländern wie Großbritannien in der Puskas-Arena in Budapest austragen. Das Rückspiel findet am 10. März statt.

+++ 16.02.2021: BVB-Profi Delaney fehlt beim Abflug nach Sevilla +++

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat ohne Thomas Delaney die Reise zum Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League beim FC Sevilla angetreten. Der dänische Mittelfeldspieler blieb am Dienstagvormittag bei seiner hochschwangeren Frau und soll im Optimalfall zum Spiel am Mittwoch (21 Uhr/DAZN) nachkommen. Dagegen gehörte der von Knieproblemen genesene Thomas Meunier zum Reisetross. Thorgan Hazard, Dan-Axel Zagadou und Roman Bürki fehlen weiter verletzt.

+++ 16.02.2021: BVB will erstmals seit 2017 wieder ins Viertelfinale +++

Seit dem deutschen Endspiel 2013 gegen den FC Bayern (1:2) gelang dem BVB sechsmal der Einzug in das Achtelfinale der Champions League. Doch nur zweimal ging es weiter in die Runde der letzten acht Teams. Anders als in den vergangenen beiden Jahren, als der Revierclub jeweils im Achtelfinale gegen einen späteren Finalisten (2020: Paris/ 2019: Tottenham) ausschied, soll diesmal in den beiden Duellen mit dem FC Sevilla ein Aus in der ersten K.o.-Runde abgewendet werden.

Saison Gruppenplatz Punkte Abschneiden 12/13 1. 14 Finale 13/14 1. 12 Viertelfinal e 14/15 1. 13 Achtelfinale 16/17 1. 14 Viertelfinal e 17/18 3. 2 Aus 18/19 1. 13 Achtelfinale 19/20 2. 10 Achtelfinale 20/21 1. 13

In der Saison 2015/16 nahm der BVB an der Europa League teil.

+++ 15.02.2021: Voraussichtliche Aufstellung: So könnte Leipzig gegen Liverpool spielen +++

RB Leipzig: Gulacsi – Klostermann, Upamecano, Orban – Mukiele, Kampl, Sabitzer, Angelino – Haidara, Olmo – Nkunku

FC Liverpool: Alisson – Alexander-Arnold, Kabak, Henderson, Robertson – Milner, Thiago, Wijnaldum – Salah, Firmino, Mané

Schiedsrichter: Slavko Vincic (Slowenien)

+++ 15.02.2021: Champions League: RB Leipzig peilt Heimsieg in Budapest an +++

RB Leipzig will in Budapest den ersten Schritt in Richtung Viertelfinale der Champions League machen. Die Sachsen tragen in der ungarischen Hauptstadt am Dienstag (21.00 Uhr/DAZN) aufgrund der deutschen Corona-Einschränkungen ihr Achtelfinal-Hinspiel gegen den FC Liverpool aus. Obwohl der von Jürgen Klopp trainierte englische Fußball-Meister zuletzt drei Niederlagen in Serie kassiert hat, sieht RB-Trainer Julian Nagelsmann Leipzig nicht als Favoriten. “Es wird an der Tagesform liegen. Wir brauchen einen Top-Tag, um auf Augenhöhe zu sein”, sagte der 33-Jährige. Spielmacher Emil Forsberg laboriert noch immer an Knieproblemen und trat die Reise nach Budapest nicht mit an.

+++ 11.02.2021: Neymar fällt für Champions-League-Spiel gegen Barcelona aus +++

Fußballstar Neymar steht dem französischen Meister Paris Saint-Germain am Dienstag im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen seinen Ex-Club FC Barcelona wegen einer Adduktorenverletzung nicht zur Verfügung. Der Brasilien werde rund vier Wochen ausfallen, teilte PSG am Donnerstag in Paris mit.

Neymar hatte sich beim Pokalspiel von PSG am Mittwochabend erneut verletzt. Der Angreifer wurde beim 1:0-Sieg des Titelverteidigers gegen den Zweitligisten SM Caen in der 54. Minute ausgewechselt. Zuletzt hatte Neymar wegen einer Knöchelverletzung gefehlt.

Für den 29-Jährigen setzt sich damit der Achtelfinal-Fluch bei PSG fort. In der Saison 2017/18 hatte Neymar vor dem Champions-League-Rückspiel gegen den späteren Sieger Real Madrid einen Mittelfußbruch erlitten und war danach monatelang ausgefallen. Ein Jahr später erlitt der Ausnahmespieler eine ähnliche Verletzung und stand PSG in den Achtelfinal-Duellen mit Manchester United nicht zur Verfügung. Paris schied schließlich unglücklich aus. Lediglich im vergangenen Jahr konnte Neymar in der ersten K.o.-Runde gegen Borussia Dortmund (1:2 und 2:0) spielen und war mit zwei Treffern der entscheidende Akteur beim Weiterkommen.

+++ 08.02.2021: Champions League: Gladbach spielt gegen Manchester in Budapest +++

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach wird sein Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League am 24. Februar gegen Manchester City in Budapest bestreiten. Das teilte die Borussia am Montag mit. Grund für die Verlegung des Heimspiels ist das bis mindestens 17. Februar geltende Einreiseverbot aus Hochrisiko-Ländern, in denen das Coronavirus mutiert ist.

+++ 05.02.2021: Klopp über Einreiseverbot: Ausnahme wäre “absolut angemessen” +++

Liverpools Trainer Jürgen Klopp hat mit einem gewissen Unverständnis auf das Einreiseverbot seiner Mannschaft in Deutschland reagiert. “Ich denke, es wäre absolut angemessen, eine Ausnahme zu machen”, sagte Klopp am Freitag, angesprochen auf das Champions-League-Auswärtsspiel des englischen Fußball-Meisters bei RB Leipzig am 16. Februar. Er verwies unter anderem auf die Maßnahmen, die Liverpool ergreife, um das Team vor dem Coronavirus zu schützen. “Wir sind wirklich in einer Blase, und wir könnten gegen Leipzig spielen, ohne das Virus zu verbreiten”, sagte der 53-Jährige.

Wegen der aktuellen Corona-Beschränkungen, die zunächst bis zum 17. Februar gelten, hatte die Bundespolizei am Donnerstag einen Antrag auf eine Sondergenehmigung für die Einreise des FC Liverpool abgelehnt. Bis Montag muss RB der UEFA nun eine Lösung präsentieren, andernfalls wird die Partie 3:0 für Liverpool gewertet.

“Wir werden herausfinden, wo wir das Spiel spielen. Es ist nicht unsere Entscheidung», sagte Klopp. “Mich hat niemand aus Deutschland angerufen und mich gefragt, wie die Situation in England ist.” Klopp sagte zudem: “Es ist, wie es ist: Die Regeln sind die Regeln, und wir werden sie akzeptieren.”

+++ 04.02.2021: Antrag abgelehnt: Liverpool darf für Leipzig-Spiel nicht einreisen +++

Das Achtelfinal-Hinspiel der Champions League zwischen RB Leipzig und dem FC Liverpool kann wegen der aktuellen Corona-Beschränkungen nicht am 16. Februar in Leipzig ausgetragen werden. Die Bundespolizei lehnte einen Antrag auf eine Sondergenehmigung für die Einreise des englischen Fußball-Teams ab, wie eine Sprecherin des Bundesinnenministeriums der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag mitteilte. Zuvor hatte die “Bild”-Zeitung darüber berichtet.

UEFA Champions League 2020/21: Alle Termine der Königsklasse im Überblick

Wann wird welche Runde in der UEFA Champions League ausgelost? Wann finden Viertelfinals, Halbfinals und Finale statt? Damit Sie keinen Termin der Champions League 2020/21 verpassen, finden Sie nachfolgend alle wichtigen Termine des Fußball-Turniers im Überblick:

Achtelfinale:
Hinspiele am 16./17. Februar 2021 und 23./24. Februar 2021
Rückspiele am 09./10. März 2021 und 16./17. März 2021
Viertelfinale:
Auslosung am 19. März 2021
Hinspiele am 06./07. April 2021
Rückspiele am 13./14. April 2021
Halbfinale:
Auslosung am 19. März 2021
Hinspiele am 27./28. April 2021
Rückspiele am 04./05. Mai 2021
Finale: 29. Mai 2021 im Atatürk-Olympiastadion in Istanbul

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa


Like it? Share with your friends!